International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Syrische Jets starten wieder vom Stützpunkt +++ USA drohen mit weiteren Militärangriffen



Das Wichtigste in Kürze:

Donald Trump nimmt Stellung zu den Angriffen.

Ticker: USA bombardiert Stellungen des Assad-Regimes

Das könnte dich auch interessieren:

Das? Das ist nur die wohl umfangreichste Schatzkarte aller bisherigen Zeiten

Link zum Artikel

8 Dinge, die jeden Schweizer aus der Fassung bringen. Garantiert!

Link zum Artikel

«Sorry, ich muss heute noch fahren» – aus dem Leben eines Rollstuhlfahrers

Link zum Artikel

Die Neue meines Ex ist ein Baby mit Balkanslang und Billig-Mini

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

170
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
170Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Dirk Leinher 10.04.2017 14:28
    Highlight Highlight Immer wieder erschreckend wie viele Menschen durch die dauernde Propaganda "wir tun es ja nur aus humanitären Gründen" sogar diesen eklatanten Völkerrechtsbruch gutheissen. Es war eine Aggression gegen einen souveränen Staat, das schleckt kein Zottel weg. Wir erleben den rasanten Zerfall einer internationalen Ordnung die unvorhersehbare Folgen mit sich bringt. Die Geschichtsschreibung wird sich einig sein, dass der Westen im ehemaligen Jugoslawien damit begann diese Ordnung mit Füssen zu treten.
  • roger.schmid 08.04.2017 10:27
    Highlight Highlight ab Minute 18 - Cenk sagt was ich auch sofort dachte nachdem ich die rel. geringe Zerstörung sah..
    Play Icon


    und noch einmal tyt. ein paar tomahawks und corporate media ist sofort auf Trumps seite.

    Play Icon
    • Echo der Zeit 08.04.2017 14:12
      Highlight Highlight Das war nichts anders als Innenpolitik - und ganz wenig Aussenpolitik.
    • herschweizer 09.04.2017 13:06
      Highlight Highlight Ne Wirtschaftspolitik... Irgendwas wir wieder Great again oder?
  • roger.schmid 08.04.2017 00:45
    Highlight Highlight na also, der Flughafen wurde bei weitem nicht zerstört, alles weiterhin intakt, traf wohl nur ein paar ausrangierte Jets und einige Soldaten, die bei diesem miesen Spiel geopfert wurden.. habs schon im anderen Artikel vor einiger Zeit geschrieben und bei tyt wurde jetzt gerade exakt die selbe Theorie geäussert: der Angriff war militärisch gesehen völlig harmlos. das ganze war mit Russland abgesprochen. Trump kann den starken v. Russland unabh. Max markieren und auch Putin kann den äusseren Feind anklagen. Beide können grossartig vom eigenen innenpolitischen Versagen ablenken, alles geht auf..
    • Chrigi-B 08.04.2017 09:07
      Highlight Highlight Wenigstens jemand, der vernünftigen Journalismus bevorzugt😉
  • mein Lieber 07.04.2017 23:02
    Highlight Highlight Carla del Ponte hat vor 4 Jahren schon bewiesen dass die syrischen Rebellen Sarin eingesetzt haben, welches vom Westen gesponsert wurde. Damals wurde sie von der UNO zurückgepfiffen und alle Welt hat die Wahrheit schnell vergessen. Heute reicht ein Bier-LKW und 4 Tote in Europa zu den Menschen vergessen zu helfen...
    • Hierundjetzt 08.04.2017 11:26
      Highlight Highlight Chabis + reine Erfindung. Die USA schickten ein Spezialschiff um das Giftgas zu zerstören.

      Es ist Russland, das jedes mal sein Veto einlegt, wenn es um Syrien geht. Das letzte Mal beim Giftgasangriff.

      Die Rebellen verfügen weder über Artillerie noch über Kampfflugzeuge.

      Wie bitte will man so das Giftgas verteilen?
  • Sharkdiver 07.04.2017 22:10
    Highlight Highlight An alle Putin lover und USA hasser. Schaltet mal eure gefärbten Brillen ab! Ich war von Anfang an gegen Trump, aber hallo hier wurden Chemiewaffen gegen die unschuldige Bevölkerung geschossen. DASS IST EIN WAHRES MENSCHHEITSVERBRECHEN. Und nicht die Warnung und zerbombung des Flughafens von wo die Giftgase gestartet sind. Und an all diejenigen die sagen es gibt keine Beweisse: Woher wollt ihr dass wissen?? Weils Russiatoday gesagt hat?? Was ist nur mir euch los?🤔
  • stamm 07.04.2017 21:54
    Highlight Highlight Hääää? Holland und Merkel geben Assad die Schuld? Jetzt doch wieder auf der Seite von Trump? Die Pfeiffen ändern ihre Einstellung auch grad, wie es ihnen nützt....
    • herschweizer 08.04.2017 08:30
      Highlight Highlight Schwache Gummihälse... Die könnten noch nie anders.
  • Echo der Zeit 07.04.2017 21:47
    Highlight Highlight Trumps ego - Assad hat Obamas Rote Linie überschritten - Trump Bombt - Obama zögerte - Trump keine lame duck - Obama schon - Trump jetzt viele Fans, so Toll Amerika First - So geht (USAmerikanische Innenpolitik 2017) das.
  • Daniel Martinelli 07.04.2017 21:36
    Highlight Highlight Am witzigsten am Bericht finde ich die Stelle wo es heisst "Die Schweiz fordert...". Einfach zum totlachen. Einmilitärischer Mückenschiss fordert da was. Sonst schicken wir dann den Geissbock "Zottel" zum Aufräumen dort hin.
    • themachine 08.04.2017 06:22
      Highlight Highlight Sonst sprengen wir den Gotthardtunnel!
  • herschweizer 07.04.2017 20:07
    Highlight Highlight War war war! Jetzt läuft s Geschäft bald wieder... Erdgas hats zur Sicherheit auch noch dort... Passt doch
  • Antonios Georgiadis 07.04.2017 18:51
    Highlight Highlight Mein Input?Naja....Die Schlagzeile würde ich ändern.
    "US Regime greift legitime Regierung Syriens an und verletzt abermals geltendes Völkerrecht."
    • _kokolorix 07.04.2017 21:42
      Highlight Highlight Die 'Regierung' Syriens ist schon lange nicht mehr legitim. Wer mehr als die Hälfte der Bevölkerung tötet oder vertreibt kann doch unmöglich als rechtmässige Regierung gelten.
      Das heisst allerdings nicht, dass die US Vergeltung keine Dummheit war. Generell ist es unglaublich wie uneinsichtig die Mächtigen der Welt sind. Seit dem 2. Weltkrieg war keine gewaltsame Operation mehr erfolgreich, aber die wursteln einfach weiter als ob es keine anderen Optionen gäbe
    • Nico Schorer 08.04.2017 07:32
      Highlight Highlight Bashar Assad wurde von seinem diktatorischen Papi notgedrungen als Nachfolger auserkoren, nachdem der vorgesehene ältere Bruder bei einem Autounfall gestorben war. Bashar wurde in zwei Wahlen ohne Gegenkandidat mit ca. 98% der Stimmen gewählt, resp. bestätigt. Er vertritt eine Minderheit innerhalb Syriens. Mittlerweile braucht er seine Bevölkerung gar nicht mehr, um irgendwie sich durchzuwursteln. Ein zynischer Begriff von "Legitimität"...(oder einfach sputnik-kreml-agitpop)
  • Silent_Revolution 07.04.2017 17:59
    Highlight Highlight Und wer verurteilt diesen abermaligen völkerrechtswidrigen Angriff und Alleingang der USA? Russland, Syrien, Iran. Aus dem Westen kommt mal wieder nur Zustimmung.
    Angela Merkel gibt Assad die alleinige Hauptschuld sowohl am Giftgaseinsatz, als auch am Angriff der USA. Hollande pflichtet natürlich bei. Der Schweiz ist das sowieso scheissegal.
    Es liegen keine Beweise vor, aber die UN scheint den Durchblick zu haben. Schliesslich wurde bereits öffentlich bekanntgemacht, Assad stürzen zu wollen.

    Kriegsverbrecher zu sein, scheint ein wichtiges Kriterium eines westlichen Staatsoberhauptes.
    • ohjaja! 07.04.2017 22:02
      Highlight Highlight Oder eines östlichen Staatsoberhauptes ;)
  • dorfne 07.04.2017 17:50
    Highlight Highlight Glaubt Trump wirklich, die USA könnten im Syrienkrieg den Lead übernehmen?
    • herschweizer 07.04.2017 20:10
      Highlight Highlight Ja scheinbar. Anscheinend wollte er vorführen was für lustige Sprengköpfe er auf die Tomahawks packen kann... Scheinbar glaubt er dass diese überzeugen... So doof ist er ja auch wieder nicht
  • dorfne 07.04.2017 17:49
    Highlight Highlight Versteh Putin nicht: zuerst lässt er Trump gewähren (der hat ihm das Bombardement angekündigt) und jetzt legt er Protest ein. Hab nur eine Erklärung: die Reaktionszeit war zu kurz.
    • herschweizer 07.04.2017 20:27
      Highlight Highlight Es war eine amerikanische Demonstration was seine Tomahawks anstellen können. Wird halt nicht sooo klar kommuniziert. Wenn Trump also nicht grad blöd ist ist er waffentechnisch massiv überlegen, ich denke da an tactical nukes oder Neutronenwaffen
    • aberhallo 07.04.2017 23:29
      Highlight Highlight Nur 23 von 59 Raketen erreichten ihr Ziel. 36 wurden durch die syrische Luftabwehr abgeschossen oder landeten in umliegenden Dörfern. Die syrische Nachrichtenagentur Sana berichtet von vielen toten Zivilisten, darunter vier Kinder. Eine eindrückliche Demonstration der Schwäche und Inkompetenz, die Donald Trump da bot. Genau wie Assad, gehört Donald Trump von der Macht entfernt, denn immer wieder verursachen die US-Militärs kollatrale Schäden. Unter diesem abstrakten Begriff muss man sich unschuldige, getötete Zivilisten vorstellen.
    • herschweizer 08.04.2017 08:47
      Highlight Highlight Wenn du Recht hast sieht die ganze Sache wie ein sehr verzweifeler Angriff aus.
  • Raphfa 07.04.2017 17:29
    Highlight Highlight Seit wann interessieren die Amis tote Babys? Napalm, Atombombenabwürfe, Agent Orange, breitflächige Bombardements etc. sprechen eine andere Sprache.

    Und Gift wird ja auch eingesetzt, zum Beispiel bei der unsäglichen Todesstrafe, in der Pharma- und Tabakindustrie.

    Ach die armen Babys? Dieser Zynismus. Shame on you!
    • The Destiny // Team Telegram 07.04.2017 21:33
      Highlight Highlight ... und denkt denn niemand an die Kinder ?
    • Raphfa 07.04.2017 22:15
      Highlight Highlight @The Destiny: Wir Normalbürger meist schon, falls wir uns nicht abstumpfen lassen. Reiche und Einflussreiche in hellen Momenten.

      Die selbsternannten Hüter der Macht aber nicht. Sie haben sich zu Psychopathen deformiert. Ohne Mitgefühl, nur ihrer Sucht nach Beherrschung anderer verpflichtet.
  • El Ron 07.04.2017 15:39
    Highlight Highlight Finde es ja gut das man Medien so kritisch hinterfragt, hoffe nur das keiner den Punkt übersieht an dem er die unbewiesene Putin/Assad Variante als Fakt kauft

    Nur weil ich mir irgendwas nicht vorstellen kann muss es deswegen nicht gelogen sein
  • Luegi 07.04.2017 15:10
    Highlight Highlight Frau Merkel, welche köpfe werden Rolle für die Falschausage der Deutschen Kontrollöre die für die UN bestätigten dass Assad keine Chemie waffen mehr hat? Entweder Lügen sie, oder ihre Kontrollöre!
    Wiedereinmal wissen sie von nichts was! War bei der NSA Affäre so, bei Ramstein ist es so und bei der Unterstützung der Rebellen wissen sie auch nicht wehm sie da die waffen liefern! Nur ein Glück das in den Massenmedien es nicht zur sprache kommt das Deutschland Assads Chemieffen Labore Liferten! Als wäre es nicht aufgefallen das Syrien nicht gleich 4 Zahnpasta Fabriken braucht!
  • Firefly 07.04.2017 15:10
    Highlight Highlight Diejenigen Parteien welche die grössten Bomben werfen tragen die wenigsten Konsequenzen... das muss sich ändern.

    Ab jetzt bitte alle Flüchtlinge aus dem Nahen Osten direkt nach USA und Russland schicken und diese Beiden Parteien verpflichten die Flüchtlinge aufzunehmen.

  • Sapere Aude 07.04.2017 14:46
    Highlight Highlight Wer auch immer hinter dem Giftgasangriff steckt wird sich jetzt die Hände reiben. Bezüglich Syrien kann man keiner beteiligten Partei mehr Glauben oder Vertrauen schenken, die kochen alle ihr eigenes Süppchen. Die Angriffe auf die syrische Armee hilft den Opfer des Angriffes in keiner Weise, vielmehr hat Trump möglicherweise damit die Büchse der Pandora geöffnet. Ein Krieg käme verschiedenen Gruppierungen im Zirkel der Macht gelegen, mit unvorhergesehen Folgen für uns alle.
    • Ron Collins 07.04.2017 17:17
      Highlight Highlight genau...wer auch immer dahinter steckt.
      das sieht doch jeder depp, dass hier was orchestriert wurde. und trump...tja, jetzt haben wir den beweis dass er einen nervösen finger hat.
      irgendwie cool, jetzt switchen wir vom bösen erdogan hin zum Evil Assad! der prügelknabe der westlichen welt. herrje... schickt doch bitte den Sandro Brotz hin zum schlichten!;)
  • Wehrli 07.04.2017 14:09
    Highlight Highlight Der gute alte Lawrow, Chef-Laveri von Putain.
  • rodolofo 07.04.2017 13:26
    Highlight Highlight Das wäre doch ein idealer Moment für den Russischen Geheimdienst, um das "Golden Shower"-Filmchen in Umlauf zu geben...
    • Wehrli 07.04.2017 14:31
      Highlight Highlight Aber nur, falls nicht Putin auch auf dem Filmchen drauf ist, sozusagen derjenige der die "Shower" kriegt ...
  • David1980 07.04.2017 13:08
    Highlight Highlight Nur der Täter des Giftschlages kennt die Wahrheit.
    • LandeiStudi 07.04.2017 15:00
      Highlight Highlight Nein, mit einer ordentlichen Untersuchung lässt sich bestimmen wer es war.
      Dieses "Ach, nur der Täter und das Opfer wissen, was wirklich passiert ist"-Mentalität ist Gift für die Demokratie.
      Es gibt objektive Analysen und Fakten, und diese gilt es zu erheben, um rationale Entscheidungen fällen zu können.
    • Majoras Maske 07.04.2017 17:24
      Highlight Highlight Ganz ehrlich, ich denke nicht dass sich Merkel in einem Wahljahr auf ein "Irak 2.0" einlassen kann. Die Deutschen sind da vermutlich sogar noch etwas sensibler als andere Europäer.

      Darüber hinaus gibt es doch Zeugenaussagen, dass der Giftgasangriff mit Flugzeugen in Verbindung stand.
    • The Destiny // Team Telegram 07.04.2017 21:42
      Highlight Highlight @Maske, kann auch sein, dass das Flugzeug eine Giftgasfabrik / Granaten der Terroristen getroffen hat.

      Für Giftgasbomben reicht ein Katapult, es könnte auch eine normale schmutzige Bombe gewesen sein die Zeitgleich in der nähe des Angriffziels war gezündet wurde.
  • Goldfish 07.04.2017 12:52
    Highlight Highlight Wenn dieser Vergeltungsschlag einmalig ist und keine dummen Reaktionen von Russland geschehen, war dieser Vergeltungsschlag sinnvoll und ich hoffe, dass das Thema C-Waffen nun vom Tisch ist.

    Vielleicht hält sich Russland mit Reaktionen zurück, weil sie wissen, dass Trump einen Schuss weg hat und überreagieren könnte.
    • DerTaran 07.04.2017 15:22
      Highlight Highlight Lol, mal was anderes, dass plötzlich die USA unberechenbar sind.
    • Goldfish 07.04.2017 19:26
      Highlight Highlight Yep 😂😂😂
  • TheDan 07.04.2017 12:47
    Highlight Highlight Die Zustimmung für diese illegale und auf Behauptungen basierende Tat hier im Forum zeigt deutlich wie gut die öffentliche Meinung durch Prapaganda beeinflusst werden kann. Ein paar selbstgedrehte Snuffvideos und ein paar Zeugen und schon besteht kein Zweifel mehr an der Schuld.

    Auch die Erinnerungszeitspanne des Durchschnittslesers scheint nicht allzu lange zu sein wennn man denkt die USA handelt hier aus moralischen Gründen zur Verteidigung von Demokratie und Freiheit und hätte noch nie gelogen um einen Krieg loszutreten.

    Wo sind die Leute welche für Frieden demonstrieren?!
    • Luegi 07.04.2017 15:14
      Highlight Highlight Assad hat keine Chemiwaffen mehr! USA, Deutschland, Brieten und Russland haben die bestätigt! Assad Flughafen wurde also zerstört weil er ein Chemiewaffenlabor der Rebellen Bombardierte! Es kommt eben darauf an wer diese Waffen einsetzt!
  • DocM 07.04.2017 12:07
    Highlight Highlight Wie war das damals mit den Massenvernichtungswaffen im Irak? Es gab Behauptungen aber keine Beweise; nun gibt es Tote und eine Behauptung, doch einmal mehr keine Beweise. Was wenn IS geklaute Giftgasbomben gezündet hat? Der Rest ist das kleine 1+1 im Schach oder das fehlende Learning aus der Schweinebucht.
    • Wehrli 07.04.2017 14:10
      Highlight Highlight Ich denke es waren Aliens. Ja ganz sicher.
      1+1? Heisst das so in Russland? Also bei uns im Westen sagen wir 1x1.
    • TheDan 07.04.2017 14:34
      Highlight Highlight @Wehrli
      Kannst Du mir erklären was Dich genau von der Schuld Assads überzeugt hat?
    • kadric 07.04.2017 15:05
      Highlight Highlight Was ist wenn die amis die c waffe selbst abgeworfen haben. Die haben ihr budget um einiges erhöt und wollen den scheiss ja auch nicht im regen stehen lassen. Es gibt keinerlei beweisse also kann man ohne weiteres die Schuld irgendjemanden in die schuhe schieben. Wie es bereits die amis gemacht haben.
  • Amadeus 07.04.2017 11:40
    Highlight Highlight Es scheint hier ja jede Menge Experten zu haben, die alle ganz genau wissen wollen was passiert ist und wer Schuld hat. Vielleicht sollte wir einfach mal abwarten, bevor einmal mehr die wildesten Spekulationen die Runde machen.
    • Señor Ding Dong 07.04.2017 13:50
      Highlight Highlight ...Oder wir bombardieren einfach mal etwas, während wir noch am spekulieren sind.

  • Apireon 07.04.2017 11:09
    Highlight Highlight Dachte eigentlich immer, dass in Deutschland die Unschuldsvermutung gilt. Wenn Merkel und Gabriel den Angriff der USA tolerieren, das dies dann noch ein Rechtsstaat???
    • Wehrli 07.04.2017 14:10
      Highlight Highlight Oh... der arme, arme und unschuldige Assad.
      Hier ein Mimimimi für den Ärmsten.
  • Fischra 07.04.2017 11:01
    Highlight Highlight Der Schritt von Trump ist nicht schlecht. Also kommt er garantiert nicht von ihm. Aber Assad muss wissen dass nicht alle sich verstecken nur weil er mit den Russen unter einer Decke steckt. Assad trägt die Schuld an der Entwicklung und sollte jetzt schnell für Ruhe im Land sorgen ansonsten endet das nicht gut.
    • DocM 07.04.2017 12:07
      Highlight Highlight Schon mal darüber nachgedacht, dass evtl. IS die Bomben gezündet haben könnte um genau das zu provozieren?
    • Fischra 07.04.2017 12:30
      Highlight Highlight DocM. Ich habe mir heute Morgen die Lage kurz überlegt und bin zu obigem Schluss gekommen. Zwischenzeitlich muss ich sagen dass dieser Angriff ohne UN Resolution ausgeführt wurde und in diesem Sinne falsch war. Was wir nicht wissen ist das was aber die Usa wissen. Wir müssen ja alle einfach von Mutmassungen leben. Es kann Assad oder der IS gewesen sein. Ich denke Trump weiss mehr als wir. Oder denkt er wenigstens zu Wissen. Leid tun mir einfach die Menschen in Syrien. Eine unvorstellbare Tragödie.
    • reaper54 07.04.2017 12:47
      Highlight Highlight Schon gecheckt, dass es im Gebiet der Al Nusra Front eingeschlagen hat? Der Daesh und Al Nusra bekämpfen sich also so sehr ich Daesh mit jeder meiner Zellen hasse, die warens wohl echt nicht...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bene86 07.04.2017 10:51
    Highlight Highlight Na toll, kaum beruhigt sich die Lage etwas, wird wieder gezäuselt. Keine 2 Tage und die Schuldigen sind für NATO-Frankreich und Deutschland natürlich klar. Hirnrissig und brandgefährlich, solche vorschnellen Überreaktionen ohne stichfeste Beweise. "Die Rebellengruppen befürworten die UN-Angriffe". Ach was, waren es die letzten 3 mal genau diese "Rebellen", welche Giftgas gegen die syrische Bevölkerung einsetzten. Es stinkt zum Himmel... Und die NATO ist endgültig unglaubwürdig.
    • Wehrli 07.04.2017 14:13
      Highlight Highlight Sie haben mich überzeugt. Ich glaube nun nur noch Assad.
    • Bene86 07.04.2017 14:51
      Highlight Highlight Schön, dass du offenbar gegen genaue Untersuchungen eines menschenverachtenden Angriffs und äusserst gefährlichen Überreaktionen Sitens den USA bist, ganz ganz toll. Vor allem wenn man bedenkt, dass die USA nicht nur einmal einen Diktator unter falschen Anschuldigungen aus dem Weg geräumt haben. Wenn du denkst, dass dies ewig gut geht, wirst du dir verwundert die Augen reiben, wenn der Krieg unmittelbar vor deiner Haustüre stattfindet.
  • Firefly 07.04.2017 10:21
    Highlight Highlight Im Jemen sterben auch täglich Kinder durch den Krieg und die Angriffe oder herbeigeführten Mangels an Wasser und Essen durch die Saudis. Wo sind hier die roten Lienien?
    • Soli Dar 07.04.2017 10:46
      Highlight Highlight Der furchtbare Krieg in Jemen und in Mosul/Irak der US-Saudi-Arabien-Katar-Koalition scheint praktisch unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt zu finden.

      http://www.infosperber.ch/Artikel/Politik/Die-USA-der-Dollar-der-IS-und-Saudiarabien

    • AdiB 07.04.2017 11:04
      Highlight Highlight Firefly in jemen fürd die usa im namen der saudis krieg. Ergo sind es wider die amis die bombardieren.
    • mrmikech 07.04.2017 11:33
      Highlight Highlight UK versucht grad noch mehr waffen an Saudi Arabien zu verkaufen, in Jemen werden also noch viel mehr menschen sterben. Nicht nur der USA klebt blut an die hände...
  • Tom B. 07.04.2017 09:59
    Highlight Highlight Und Russland beklagt sich über den Angriff auf einen "souveränen Staat"...😂😂😂
    War da nicht einmal etwas am Schwarzen Meer?🤔
    • nikolas 07.04.2017 10:37
      Highlight Highlight Die Russen in den Ex Sowjetstaaten die Amis auf der halben Welt. Hört doch auf mit dem Kindergarten die Russen haben die Russen haben die Russen haben. Als ob der Westen mit den Drohnenkriegen in Afghanistan, Pakistan und halb Afrika nicht dasselbe Leid bringen.
    • Wehrli 07.04.2017 14:14
      Highlight Highlight Ja. Lasst die Russen in Ruhe. Scheiss auf Putin, aber last Sie in Ruhe.
    • nikolas 07.04.2017 14:30
      Highlight Highlight @Ku.Huber
      Ach quatsch. Es gibt nur Menschen, die nicht alles glauben, welche unsere Medien schreiben. Putin ist ein Mörder und homophobes Ars... Aber warum immer nur auf Russland gezeigt wird und der Westen schalten und walten kann wie er möchte, dies verstehe ich nicht.
      Anektiert, ja Putin hat die Krim übernommen und dies hat genau so Menschenleben gekostet, wie die x tausenden Drohneneinsätzen der Amerikanern in Jemen, Sudan, Syrien, Pakistan etc. und dies ist genau so illegal wie die Tat Putins. Vielleicht solltest du mal damit beginnen, mit den selben Ellen zu messen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • blaubar 07.04.2017 09:42
    Highlight Highlight «Ich fordere alle zivilisierten Nationen auf, die USA zu unterstützen, um das Blutvergiessen in Syrien zu beenden.»

    Wie? Mit Bomben? Witzbold.
    • reaper54 07.04.2017 09:48
      Highlight Highlight Mh die Worte von Obama haben ja genützt, Assad hat vor Angst gezittert und sich in die Hose gemacht. Trump hat die Virtuelle Rote Linie gehalten im gegensatz zu allen anderen Staaten die nur Blablabla machen.
    • nikolas 07.04.2017 10:39
      Highlight Highlight Welche rote Linie? Du meinst die, die Obama bewusst nicht überschritten hat, als die ersten Giftgasangriffe erfolgten? Als Drahtzieher eben nicht nur Assad, sondern auch die Al-Nusra Front in Zusammenarbeit mit dem türkischen Geheimdienst in Frage kommt?
      Obama sprach im Jahr 2012 davon, dass die Rote Linie C-Waffen wären. 2 Wochen später werden solche eingesetzt. Assad wäre doch nie so dumm gewesen die USA zu provozieren. Und Obama bemerkte eben noch rechtzeitig, dass es wohl nicht nur Assad sein könnte..
  • blaubar 07.04.2017 09:34
    Highlight Highlight Build the wall around the whole USA!
    Build the wall around the whole USA!
    Build the wall around the whole USA!
  • blaubar 07.04.2017 09:31
    Highlight Highlight Ich zweifle, dass dieser Bombenanschlag auf Trumps Mist gewachsen ist. Verantwortlich dafür ist er jetzt aber. Nun hat Trump Farbe bekannt und scheidet als Hoffnungsträger aus. Schade. Ich hatte gehofft, dass er der erste Präsident sein würde, der keine Kriege führt.
    • sheimers 07.04.2017 10:11
      Highlight Highlight Meine Güte wie naiv, warum soll ausgerechnet so ein unberechenbarer Egozentriker friedlicher sein als andere Präsidenten?
    • RETO1 07.04.2017 10:12
      Highlight Highlight klar, damit die Schergen weiterhin Giftgas einsetzen können, diese Schweine
    • blaubar 07.04.2017 10:40
      Highlight Highlight Die Hoffnung starb zuletzt. Natürlich habe ich das nicht wirklich geglaubt, aber hoffen soll und darf man immer. Besonders wenn es um Leben und Tod geht.
    Weitere Antworten anzeigen
  • nikolas 07.04.2017 09:26
    Highlight Highlight
    4. Warum hat der Westen im Jahr 2012 den 3-Punkte Plan Russlands abgelehnt? Hätte damit nicht viel Leid verhindert werden können? 1. Keine Waffenlieferungen an die Rebellen oder sonste (u.a. islamistischen) Organisationen mehr. 2. Den Dialog zwischen Assad und der Opposition führen 3. Einen "eleganten" Weg für Assad zum Rücktritt.
    • Dong 07.04.2017 10:45
      Highlight Highlight Das war ein wichtiger Wendepunkt bei mir, mir kam damals spanisch vor, weshalb der "Westen" einen Frieden mit Assad stets als Option ausschloss.
      Damals war ja - aus Afghanistan und dem Irak -
      auch schon bekannt, wie das ausgehen würde, wenn "wir" den Konflikt gewinnen. In den Regierungsgebieten gab's Schulen und Spitäler, in den Rebellengebieten Al-Kaida und IS (sehr vereinfacht dargestellt) - das sollte tatsächlich die Lösung sein?
  • nikolas 07.04.2017 09:26
    Highlight Highlight 3. Dieser Krieg kann von keiner Partei gewonnen werden. Ja Assad ist ein Diktator, ein Mörder. Er hat aber auch seine Unterstützung in der Bevölkerung. Ja es gab Aufständische. Aber davon waren wohl die Wenigsten für eine Demokratie. Länder wie der Irak oder Lybien haben doch gezeigt, dass der Sturtz der Regierungen nur zu Krieg und Terror führt. Diese illegalen Kriege (es gab nie ein UNO Mandat), waren/sind der Nährboden für Organisationen wie z.B. den IS. Assad gibt da wenigstens noch ein Gleichgewicht.
    • nikolas 07.04.2017 10:53
      Highlight Highlight korrigiere mich, bei Lybien gad es ein UNO Mandat. Dies ändert jedoch nichts an der Tatsache, dass für die Nachkriegszeit kein Plan des Wiederaufbaus und der "Demokratisierung" da war.
    • Wehrli 07.04.2017 14:15
      Highlight Highlight Ähm ... Nein. Ach ja: Scheiss auf Putin.
    • flyingdutch18 07.04.2017 15:22
      Highlight Highlight Das ist zu einfach gestrickt, Nikolas. Der Sturz von Diktatoren, wenn er von innen kommt, kann durchaus zu demokratischen Verhältnissen führen. Dafür gibt es viele Beispiele in der Geschichte. Auch in Syrien wollten die Rebellen nach dem arabischen Frühling nichts anderes.
    Weitere Antworten anzeigen
  • nikolas 07.04.2017 09:25
    Highlight Highlight 1. Wem nützt der Anschlag mit C Waffen? Sicherlich nicht Assad. Er weiss genau, dass er damit in die Schusslinie der westlichen Staaten gerät. Wer war es dann? Die Türkei? Der IS? Die Rebellen? Jeder Kriegspartei ist es zu zutrauen. Die Frshe ist nur, wem nützt sie am meisten? 2. Einen Luftwaffenstützpunkt, auf welchem russische Soldaten stationiert sind anzugreifen - Will Trump hier tatsächlich einen Krieg mit Russland provozieren? Als ob der Stellvertretter-Krieg nicht schon genug Leid auf der Welt gebracht hat. Mit dieser Aktion rückt ein neuer kalter Krieg ein (grosses?) Stück näher.
    • Tom B. 07.04.2017 09:57
      Highlight Highlight Assad konnte bis anhin unter dem Schutz Putins tun und lassen was er wollte. Assad will der gesamten Bevölkerung zeigen, wer Herr im Hause ist. Der Giftgasanschlag nutzt nur dem Regime.
    • nikolas 07.04.2017 10:35
      Highlight Highlight Dies gilt es extrem zu hinterfragen. Jeder Kriegspartei ist es zu zurtrauen in diesem Krieg mit C-Waffen Anschläge zu verüben. Des Weiteren weiss Assad genau, dass ein solcher Angriff durch ihn, den Westen auf den Plan ruft. Dies wissen aber auch alle anderen Gruppierungen, weshalb also nicht Anschläge unter falschem Deckmantel durchführen? Ich bezweifle, dass Assad so dumm wäre, es zu riskieren. Und hat nicht die USA gesagt, dass alle C-Waffen Assads vernichtet worden sind?
    • blaubar 07.04.2017 10:41
      Highlight Highlight Ja, genau. Was für ein Blödsinn! Überleg nochmal: Wem genau nützt der Anschlag?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Triumvir 07.04.2017 09:22
    Highlight Highlight Dieses Vorpreschen von Trump quasi aus dem Bauch heraus, nota bene ohne das eindeutige Beweise vorliegen, demonstriert m.E. eindrücklich, was für einen unberechenbaren Maniac die Wähler/innen der USA zum mächtigsten Mann der Welt gemacht haben. Was passiert, wenn Trump sich stärkere Gegner wie etwa Iran oder Nordkorea als Zielscheibe aussucht...!? Ich mag gar nicht daran denken!
  • Gummibär 07.04.2017 09:19
    Highlight Highlight Son et Lumière.
    Auf Anraten seiner Dramaturgen hat D.Trump die erste grosse Nebelpetarde gezündet.
    Die vorgewarnten Russen und Iraner werden vehement protestieren.
    Die Leichtgläubigen werden laut applaudieren.
    Medien haben endlich etwas Neus zu kauen.
    Kosten ? 60xUSD 1.5m= ca. USD 90 Millionen=peanuts
    Die Firma Raytheon freut sich.
  • Siebenstein 07.04.2017 09:07
    Highlight Highlight Ich betrachte dieses Treiben mit gemischten Gefühlen und befürchte, dass man dem nur ein Ende bereiten kann wenn man das Übel an der Wurzel, sprich Putin, packt.
    Ganz nüchtern betrachtet ist es doch sein subtil betriebenes falsches Spiel was dieses Leiden erst möglich macht.
    • blaubar 07.04.2017 09:32
      Highlight Highlight Das wäre ganz sicher das Ende. Auch für dich.
  • Denk nach 07.04.2017 08:15
    Highlight Highlight Ich weiss nicht ob es intelligent ist, wenn auch noch die USA brennende Zündhölzer auf dieses Pulverfass werfen. Aber solange die Russen ein Veto im Sicherheitsrat einlegen, gibt es keine Konsequenzen für diese Kriegsverbrechen.... Und sie haben nun wirklich oft genug Giftgas eingesetzt! Also wie will man sonst die Angriffe stoppen, als den Ursacher anzugreifen? Gewalt ist keine Lösung... Aber keine Reaktion ist in diesem Fall auch keine Lösung!
    • stan1993 07.04.2017 09:02
      Highlight Highlight Denk nach..
  • NWO Schwanzus Longus 07.04.2017 08:03
    Highlight Highlight Ich denke es wird bei einem Pseudoangriff bleiben damit man sagen Trump hat angegriffen und stärke gezeigt. Tillerson sagte vor einigen Tagen das die Syrer entscheiden sollen ob er geht und der Sturz nicht mehr oberste Priorität sei. Trump will seine Neononservativen Feinde bei den Demokraten sowie Reps besänftigen.
  • malu 64 07.04.2017 07:55
    Highlight Highlight Eine neue never ending Story!
  • p4trick 07.04.2017 07:48
    Highlight Highlight Er hat reagiert wie viele reagiert hätten. Er ist sauer wie alle Menschen auf dieser Welt. Er ist auch ein Mensch mit Herz.
    Ob das schlau war? Sicher nicht, ist bloss zusehen schlau? Sicher auch nicht.
    Traurig die ganze Geschichte ich bin nur froh bin ich nicht in einer solchen Rolle der Raketen befehlen kann. Aber ich würde nicht aufhören bis das Syrische Volk Vergeltung hat.
    Ist das schlau? Nein aus Wut und Trauer zu handeln ist nie schlau aber menschlich leider
    • blaubar 07.04.2017 09:02
      Highlight Highlight "Er ist auch ein Mensch mit Herz."
      Wenn meine Frau Probleme macht, stosse ich ihr auch immer herzhaft ein Messer zwischen die Rippen. Ironie off.
    • fabsli 07.04.2017 09:15
      Highlight Highlight p4trick, dann können wir wirklich froh sein, dass du keine Raketen im Keĺler hast.
  • Donald 07.04.2017 07:45
    Highlight Highlight Jetzt weiss Assad, dass so ein Anschlag einen Flugplatz kostet. Mal so ganz einfach betrachtet.
    • NWO Schwanzus Longus 07.04.2017 08:47
      Highlight Highlight Assad hat den Giftgasangriff auch nicht ausgeführt. Zudem beginnt der IS eine Offensive nahe dem Flugplatz in der Homs Provinz was sehr schlecht ist aber von Russland und Syrien wiedermal zurückgeschlagen werden kann.
    • blaubar 07.04.2017 09:03
      Highlight Highlight Wieso Assad? Ich dachte, es ist ungeklärt, wer den Guftgasanschlag verpbt hatte. Wobei: Langsam wird mir einiges klarer.
  • Menel 07.04.2017 07:37
    Highlight Highlight Einfach NEIN!!! Nehmt den Kindern, die Konflikte nicht erwachsen lösen können, die Waffen weg!
    • blaubar 07.04.2017 09:10
      Highlight Highlight Man sollte den Zaun nicht nur an der mexikanischen Grenze bauen, sondern um die ganze USA!!
    • Raembe 07.04.2017 09:27
      Highlight Highlight Habe von der Implenia bereits eine Offerte kommen lassen.
  • TheDan 07.04.2017 07:21
    Highlight Highlight Ich gehe davon aus dass die US Geheimdienste diese Sache inszeniert haben.
    Jetzt darf man gespannt sein ob der diabolische „Werte Westen“ es geschafft hat über Lug und Trug die Welt in einen dritten WK zu treiben.
    Ich gehe davon aus das die Ukraine, Truppen in Litauen, Estland u.s.w. nicht umsonst dort sind und das alles von langer Hand geplant war.
    • Ruffy 07.04.2017 10:55
      Highlight Highlight Und ich gehe davon aus, dass der Mond eine riesige Orange ist.
  • HAL9000 07.04.2017 07:19
    Highlight Highlight #PrayForSyria
  • flyingdutch18 07.04.2017 07:19
    Highlight Highlight Das erste Mal, dass ich finde, Trump hat etwas richtig gemacht.
    • blaubar 07.04.2017 09:26
      Highlight Highlight Warum?
    • flyingdutch18 07.04.2017 11:44
      Highlight Highlight Weil er diesem Massenmörder, der seine eigenen Bürger vergast und ermordet, endlich die Grenzen zeigt. Auch wenn damit leider noch keine Strategie erkennbar ist.
    • blaubar 08.04.2017 18:13
      Highlight Highlight @flyingdutch: hmm. Ich dachte, die Urheberschaft ist ungeklärt?! Es könnte Assad, Russland oder auch die USA gewesen sein. Die haben alle die Möglichkeiten dazu. Profitieren tutu davon ausschliesslich die USA. Ich sage ja nichts, aber mindestens unklar ist der Vorfall.
      Selbst WENN es Assad gewesen wäre, was ünerhaupt keinen Sinn ergibt, dürfte die USA nicht einfach 11'000 Kilometer von zuhause irgendwas bombardieren. Dafür gibt es die UNO.
      Mein Tipp: Wach auf und merke, was wirklich abgeht.
  • Watcher 07.04.2017 07:16
    Highlight Highlight 1 Frage: Warum sollte Assad diesen Giftgasanschlag verübt haben sollen?
    • blaubar 08.04.2017 18:14
      Highlight Highlight Damit die USA endlich wieder einen Grund hat, Syrien anzugreifen. Ironie off.
  • DerTaran 07.04.2017 07:10
    Highlight Highlight Der Friedensengel greift an, na ihr Hillary Hater?
    • a-n-n-a 07.04.2017 08:45
      Highlight Highlight Ja, du hast Recht. Die Situation ist alles andere als friedlich, aber ob das mit Hillary anders gewesen wäre.. ich bezweifle es.
      Play Icon
  • Thinktank 07.04.2017 07:08
    Highlight Highlight Jetzt bin ich aber verwirrt. Die linken Qualitäts- Wahrheitsmedien haben uns doch sein Monaten erzählt, Trump sei eine russische Marionette? Meine Blase platzt.
    • blaubar 07.04.2017 09:27
      Highlight Highlight und: Vorgestern hiess es, die Urheberschaft des Giftgasanschlags sei ungeklärt. Hab ich was verpasst?
    • SemperFi 07.04.2017 15:34
      Highlight Highlight @thinktank: Und was macht jemand, der so in die Enge getrieben ist und unbedingt beweisen will, dass er keine Marionette ist?
    • SemperFi 07.04.2017 18:36
      Highlight Highlight @Thinktank: Noch etwas: Können Sie ein ernst zu nehmendes Medium nennen, dass Trump als russische Marionette bezeichnet? Naja, es wird wohl nichts kommen...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Ruffy 07.04.2017 07:03
    Highlight Highlight Bin ich froh wurde nicht die kriegstreiberin Hillary gewählt..
  • dechloisu 07.04.2017 07:03
    Highlight Highlight Zum Glück wurde Donny und nicht die alte Kriegstreiberin gewählt.
  • Mnemonic 07.04.2017 07:01
    Highlight Highlight Jetzt wirds kompliziert für die Trump / Putin Fans... ;-)
  • Posersalami 07.04.2017 06:43
    Highlight Highlight Eine weitere schwere Verletzung des Völkerrechts. Unrecht mit Untecht abzugelten hat in der Vergangenheit ja meistens so wunderbar funktioniert.. Naja wenn man ein Hammer ist, muss halt jedes Problem ein Nagel sein!
    • blaubar 08.04.2017 18:18
      Highlight Highlight eher: Wer einen Hammer hat, sieht überall Nägel. Hammer=2 Milliarden US-Dollar Militärbudget.
      Pro Tag! Nagel=Konflikte in Erdölgebieten.
  • Domino 07.04.2017 06:25
    Highlight Highlight Im Wahlkampf hatte er noch die Saudis kritisiert und jetzt steigt er mit ihnen in den Krieg. Naja, wieviel Geld ist wohl geflossen? Meine Vermutung: Steve Bannon ist nicht mehr im Sicherheitsrat, da er sich strickt gegen solche Angriffe eingesetzt hat...
  • Yolo 07.04.2017 06:04
    Highlight Highlight Donny, fange nichts an, was du nicht zu Ende bringen kannst.
    • Don Alejandro 07.04.2017 06:57
      Highlight Highlight Das gleiche kann man zu Wladimir sagen...
  • Dean Hubert 07.04.2017 05:59
    Highlight Highlight neuer stellungskrieg? oder teusche ich mich? :O
    • Soufaa 07.04.2017 07:00
      Highlight Highlight Stellvertretungskrieg eher
  • walsi 07.04.2017 05:57
    Highlight Highlight Ob das eine clevere Strategie ist, einfach mal einen Flugplatz zu bombardieren ohne zu wissen wie es weiter geht, dürfte zu bezweifeln sein. Es sieht so aus als ob die USA dabei sind die gleichen Fehler wie in Libyen zu wiederholen.
    • breeaakdancc 07.04.2017 07:55
      Highlight Highlight Fehler? Denkst du ernsthaft, dass sie sich die Folgen dieses Angriffs nicht bewusst sind?
      Ich würde viel eher sagen, man will das Gleiche erreichen wie in Lybien, Irak etc.
      Schade.
  • Triumvir 07.04.2017 05:46
    Highlight Highlight Das war ja klar. Was macht ein Präsident der USA, wenn er innenpolitisch kein Erfolg hat und seine Zustimmungswerte beim Volk unterirdisch sind, er probierts mit aggressiver Aussenpolitik, sprich er bombardiert ein paar Despoten...offenbar hat Trump zu viel House of Cards geschaut...jetzt dürfte auch klar sein, weshalb Trump das Militärbudget so extrem vergrössern will. Kriege und Bomben kosten eine Stange Geld...
    • Globidobi 07.04.2017 07:42
      Highlight Highlight Ich glaube das sieht im Weissen Haus so aus, Herr Präsident, Ihre Innlandspolitik kommt nicht so in fahrt, Sie sollten sich ein Land suchen, welches unsere "Innere Sicherheit" gefährdet. Hmm Okey Okey I will attack syria it will be huge.
    • ManInBlack 07.04.2017 08:33
      Highlight Highlight @Posersalami: Es ist einfach himmeltraurig, man sitzt da, liest das alles und würde am liebsten in die Tischkante beissen. Es ist alles so dermassen offensichtlich und einem selber sind die Hände gebunden. Und diejenigen welche Trump bis gestern verteufelt haben und alles daran gesetzt haben ihn ausser Gefecht zu setzen, jubeln ihm nun zu. Hillary steht auch schon wieder an vorderster Front und meint das wäre schon längst fällig gewesen, nun haben Sie und ihre Schergen es so weit. Abscheuliche Welt und keine Aussicht auf Besserung, es ist zum Kotzen wie Du treffend formuliert hast!
  • Raembe 07.04.2017 05:27
    Highlight Highlight Es ist nie gut Tod mit Tod zu vergellten. Aber ich muss sagen, als ich die Bilder der vergifteten Kinder sah, hab ich gehofft das Jmd die Verantwortlichen zur Rechenschafft zieht.

    Ich gutiere nicht die Art wie gerichtet wurde, aber immerhin hat Jmd mal nicht nur zugeschaut.

    • Alnothur 07.04.2017 06:33
      Highlight Highlight Es ist nicht einmal klar, wer für den Giftgaseinsatz verantwortlich ist.
    • Posersalami 07.04.2017 06:48
      Highlight Highlight Ja, die Verantwortlichen haben mit Sicherheit auf dem Flugplatz campiert! In 59 Zelten, also 1 Missile pro Zelt! Genau so wars!

      Hat Syrien die USA angegriffen? Hat die USA ein Mandat der UNO? Falls beide Fragen mit nein beantwortet werden müssen hat die USA leider schon wieder gegen das Völkerrecht verstossen. Und es wird hier bejubelt, mich kotzt das nur noch an.
    • Silent_Revolution 07.04.2017 06:50
      Highlight Highlight Wir haben schon so oft Bilder vorgesetzt bekommen. Wer sind denn die Verantwortlichen? Waren diejenigen nun auf diesem Flugplatz?

      Es ist überhaupt nicht geklärt, was genau passierte, bzw woher dieser Giftgaseinsatz stammte. Aber den Schuldigen haben sie alle schon gefunden. Assad!

      Hier soll einfach schnellstmöglich wieder ein Krieg legitimiert werden, ein paar Bilder, ein paar Videos und schon ruft die halbe Welt die USA um "Hilfe".

      Das hatten wir alles schonmal, und damals war es nur US-Propaganda und keine Massenvernichtungswaffen. Würde mich wundern, wenn es hier nicht so wäre.
    Weitere Antworten anzeigen
  • David Tschan 07.04.2017 05:22
    Highlight Highlight Trump, der wahnsinnige Brandstifter...
    • Don Alejandro 07.04.2017 06:59
      Highlight Highlight Syrien brennt schon seit über 6 Jahren.
    • Der Rückbauer 07.04.2017 07:58
      Highlight Highlight David: Richtig, Obama hat sich wohlweislich aus einer direkten Beteiligung rausgehalten und widerstand allen Aufrufen der Kriegsgurgeln, auch mitzukriegen. Aber Trump, der Clown, haut einfach bei der ersten besten Gelegenheit zu. Obwohl er im Wahlkampf immer wieder betont hat, dass das Wohl der USA zuerst komme und alle anderen hintenan stehen müssten. Obama war Präsident, Trump ist Bauunternehmer, und dazu noch ein schlechter und sechsmaliger Konkursit.
  • pwidmer 07.04.2017 04:48
    Highlight Highlight Die Amis sind lernfähig! Schliesslich haben wir doch das Schlamassel in Nahost einem Reagen zu verdanken



    • SanchoPanza 07.04.2017 07:09
      Highlight Highlight jein, das Schlamassel hat schon viel früher mit den Briten begonnen - und jede weitere Regierung hat dazu beigetragen.
  • Agakami 07.04.2017 04:21
    Highlight Highlight Jetzt sollen die Leute kommen, die Sagen Trump ist besser als Hillary, weil er kein Krieg möchte.
    Trump ist im Geiste ein pubertierender Teenager, der alles machen würde, um seinen eigenen Profit zu steigern.
    Ich habe das Gefühl, dass dieser Anschlag nur der Beginn von einer grossen Krise sein wird.
  • Majoras Maske 07.04.2017 04:01
    Highlight Highlight 100 Jahre nachdem die USA in den Ersten Weltkrieg eingetreten sind, treten sie in den Syrienkrieg ein.

    Nur war das Personal an der Staatsspitze damals vermutlich etwas kompetenter.

    Wenn das mal gut kommt...
    • frnrsch 07.04.2017 07:09
      Highlight Highlight Du meinst sie treten "offiziel" in den Krieg ein. Die Amerikaner sind schon lange dabei, ist, war, bis jetzt ein Stellvertreterkrieg zwischen USA,EU, Tükei, Russland.
    • Majoras Maske 07.04.2017 07:19
      Highlight Highlight Ich meine dass sie bis anhin offiziell den IS bekämpft haben, aber jetzt (selber) Syrien angegriffen haben. Und das auf eine Weise, dass der Kreml scheinbar immer noch nach Worten ringt.
    • frnrsch 07.04.2017 12:43
      Highlight Highlight Du weiist aber schon dass die Geschichte des IS im Grunde bereits mit der US-Invasion zum Sturz des Regimes Saddam Husseins im März 2003 begann. Die USA und andere Länder begannen, die Opposition gegen Präsident Bashar al-Assad zu bewaffnen und das war für den IS wie ein Geschenk...viele Oppositionelle wechselten zu IS und so wuchs und wuchs in der Region eine unermässlich brutale Gruppierung heran. Die Amerikaner und anderen Ländern war das sehr wohl bewusst aber ignorierten es aus Profi- und Machtgründen.

Trump behauptet, Windmühlen würden Krebs verursachen – die Reaktionen sind grossartig 😂

Donald Trump hat bei einem Abendessen vor republikanischen Abgeordneten lautstarke Kritik an Windturbinen geäussert. Der US-Präsident ist kein Freund von Windenergie, das hat er bereits in der Vergangenheit mehrfach zum Ausdruck gebracht.

Windmühlen würden tausende Vögel umbringen und den Wert der Immobilien senken, falls sie in der Nähe gebaut würden, so die Meinung Trumps.

Doch nun sollen Windmühlen auch die Gesundheit der Menschen gefährden, wie der 72-Jährige diese Woche behauptet hat. Man …

Artikel lesen
Link zum Artikel