International

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan reformiert die Bildung. Im neuen Lehrplan wird die Evolutionstheorie nicht mehr enthalten sein. Bild: AP/Pool Presidential Press Service

«Zu kompliziert» – Erdogan verbannt Evolutionstheorie aus türkischen Schulbüchern

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan wirft die Evolutionstheorie aus dem Lehrplan. Sie sei zu kompliziert und zu kontrovers, hiess es aus dem Bildungsministerium als Begründung.

26.06.17, 11:42 26.06.17, 15:45

Am Dienstag stellt das türkische Bildungsministerium den neuen Lehrplan vor. Bekannt ist bereits jetzt, dass darin ein prominentes Thema fehlen wird: Die Evolutionstheorie von Charles Darwin. Ab 2019 bekommen türkische Schüler die Theorie von der Entstehung und Entwicklung des Lebens im Biologieunterricht nicht mehr unterrichtet. Nur wer sich für ein Studium entscheidet, bekommt Zugang zum Lernmaterial.

Charles Darwins Evolutionstheorie ist laut Erdogan «zu kompliziert.» bild: Julia Margaret Camero/Stapleton Collection

Präsident Recep Tayyip Erdogan hat den Lehrplan-Entwurf genehmigt. Der Vorsitzende des Bildungsausschusses, Alparslan Durmus, begründete die Verbannung am Freitag damit, dass die Theorie zu kompliziert zu verstehen sei, wenn man nicht über ein gewisses wissenschaftliches Vorwissen verfüge. Der neue Lehrplan sei nach «türkischen Werten» gestaltet worden, sagte Durmus.

Der stellvertretende Ministerpräsident Numan Kurtulmus hatte die Evolutionstheorie im Januar als «veraltet und widerlegt» betitelt.

Mehrere türkische Wissenschafter haben den Entwurf bereits kritisiert. Die grösste Oppositionspartei des Landes liess verlauten, man werde Rekurs gegen den neuen Lehrplan einlegen. Interessensvertreter einer säkularen Bildung sehen in der Verbannung der Evolutionstheorie eine weitere Abkehr von der strikten Trennung von Religion und Staat, die auf Staatsgründer Mustafa Kemal Atatürk zurückgeht. (mwa) (aargauerzeitung.ch)

Die 100 bedeutendsten Menschen aller Zeiten

Das könnte dich auch interessieren:

Kommt man schwul zur Welt? – Forscher sind der Antwort näher gekommen

Wie zur Hölle schreibt man «Liebe»? Danach hat die Schweiz 2017 gegoogelt 

«Bei welcher Temperatur serviere ich den Wein?»

«Habe beim Asthma-Mittel die Dosis erhöht» – Chris Froome an der Vuelta positiv getestet

Sunrise und Swisscom machen das Internet-Abo bald für viele überflüssig

Ausgebimmelt – Wie ein Quartierstreit das Land verändern könnte

«Danke für deine Daten, du Lauch!» Wenn der Facebook-Rückblick ehrlich wäre ...

Ein Klimmzug zuviel: «Rooftopper»-Star filmt, wie er selbst in die Tiefe stürzt

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
137
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
137Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gelöschter Benutzer 27.06.2017 19:21
    Highlight Beim Barte des Propheten, wir stammen doch nicht von Primaten ab. Nahezu jeder grosse Führer hatte ein Bärtchen. Wie die Ziegen eben. Gecheckt jetzt endlich?
    2 1 Melden
  • Karl33 26.06.2017 22:37
    Highlight Ich erinnere mich, wie ein Watson-Journalist Erdogans Diktatur verteidigt hat: Unsere Demokratie muss das ertragen können.
    Nee. Sorry. Wer Erdogan nur im entferntesten verteidigt, hat ein Werteproblem.
    9 0 Melden
  • Sophia 26.06.2017 21:48
    Highlight Nur weiter so, Erdi, dann wirst du bald deinen Shop los sein. Gedanken lassen sich nicht kleingriegen, aber Gedanken werden dich kleingriegen!!
    5 0 Melden
  • sven_meye 26.06.2017 19:43
    Highlight Naja, man sollte nicht von sich auf andere schliessen ;)
    4 0 Melden
  • Maracuja 26.06.2017 19:19
    Highlight Bei aller berechtigten Empörung, wie sieht es eigentlich in der Schweiz mit Evolutionstheorie im Unterricht aus? In der Sekundarschule des Kantons Zürich ist sie bis vor wenigen Jahren nicht unterrichtet worden. Auch heute kann ich sie auf dem Lehrplan nirgends entdecken. ww.vsa.zh.ch/internet/bildungsdirektion/vsa/de/schulbetrieb_und_unterricht/lehrplaene/_jcr_content/contentPar/downloadlist_1/downloaditems/335_1428657823238.spooler.download.1452087922798.pdf/lehrplan_ohne_broschueren.pdf
    Nur für Gymnasiasten, für die anderen zu kompliziert?
    3 5 Melden
    • Ueli der Knecht 27.06.2017 00:28
      Highlight «Bei aller berechtigten Empörung»...
      echt jetzt?!??

      Willst du damit implizieren, einen Teil der Empörung sei berechtigt?

      Ich glaube jedenfalls nicht daran, dass es eine Legitimation für diese aufgebauschte Empörung gibt.

      Die vorgespielte Empörung dient doch nur als Vorwand für geschmacklose Ziegenwitze und zur Kultivierung des Kollektivhasses (Islampophobie), was beides offenbar ein breites Bedürfnis des Mobs befriedigt. Der Pöbel versteckt sich gerne hinter solchen Pseudodramen-Deckmäntelchen, um so hemmungslosen Hass und Gewalt auszuleben.

      Meiner Meinung nach gibt es kein Recht auf Hass.
      0 7 Melden
    • Maracuja 27.06.2017 07:56
      Highlight @Ueli

      Ich wäre empört, wenn die Evolutionstheorie aus dem Lehrplan hiesiger Gymnasien gestrichen würde. Wieso sollte ich es akzeptabel finde, wenn dies in der Türkei oder im Biblebelt geschieht? Habe nie Ziegenwitze gemacht, finde Ihre Unterstellungen daneben.
      9 0 Melden
  • Jol Bear 26.06.2017 18:30
    Highlight Je mächtiger eine Regierung und je zentraler ein Staat gelenkt wird, desto weniger Platz für Vielfalt und Freiheit. Das Volk mussideologisch mit der Staatsdoktrin gleichgeschaltet werden. Das Beispiel in der Türkei (Ev.-theorie wird aus dem Lehrplan unterhalb der Hochschulstufe verbannt, nicht etwa kritisch diskutiert) steht stellvertretend für Totalitarismus. Weit weniger gravierend, aber ähnlich verwurzelt ist die Grundhaltung jener, die,einen, dass direkte Demokratie (Abstimmungen zu Sachfragen) der Bevölkerung nicht zugemutet werden kann und Profipolitikern vorbehalten sein soll.
    3 0 Melden
  • Linus Luchs 26.06.2017 17:29
    Highlight Erdogan weiss, wie es wirklich war...
    39 3 Melden
  • Herr Noergler 26.06.2017 16:50
    Highlight Was will man schon von einem Typen erwarten, dessen Stammbaum die Form eines Kreises hat.
    41 0 Melden
  • seventhinkingsteps 26.06.2017 15:23
    Highlight Genau aus diesem Grund muss das Internet frei bleiben
    70 0 Melden
    • Evan 26.06.2017 18:22
      Highlight Auch wenn das Internet frei bleibt, das heisst leider nicht dass die Evolutionstheorie nicht einfach als Verschwörungstheorie angesehen wird.
      3 2 Melden
  • HAL9000 26.06.2017 15:15
    Highlight Krass D=

    Obwohl, wenn ich mich jetzt so zurückerinnere wurde das in meiner Schulzeit auch nicht thematisiert.
    War mir aber egal, da ich dazumals bereits davon wusste.
    4 21 Melden
  • manhunt 26.06.2017 14:56
    Highlight die frage lautet nicht mehr: wer/was war zuerst, huhn oder ei?
    die frage lautet nun: wer war zuerst, erdogan oder ziege?
    und die antwort ist ganz eindeutig: erdogan!
    53 2 Melden
    • Findolfin 26.06.2017 16:54
      Highlight Das Ei war zuerst. Bereits die Dinos haben diese gelegt. 😜
      13 1 Melden
    • butteraufsbrot 26.06.2017 18:32
      Highlight wohl eher: "Wer kam zuerst, Erdogan oder die Ziege?"
      Wobei auch hier die Antwort ganz eindeutig: "Erdogan" ist.
      4 0 Melden
  • pachnota 26.06.2017 14:38
    Highlight Man geht davon aus, das es die Religion wahr, der die islamischen Staaten in Rücklage gegenüber dem Westen brachte.
    Wo die Wissenschaft, durch vorsintflutliche Religiöse, unterbunden wird, geht nichts mehr.

    Erdogan beweist dies nun auch noch eindrücklich.
    Einer der einst säkularen und fortschrittlichsten Staaten dieser Region, verabschiedet sich in die Steinzeit.

    (und dies soll kein Grund zur Sorge sein?)
    111 9 Melden
    • Ueli der Knecht 26.06.2017 15:25
      Highlight «Man geht davon aus, das es die Religion wahr, der die islamischen Staaten in Rücklage gegenüber dem Westen brachte.»

      Du sprichst in Rätsel, pachnota.

      Wer geht davon aus, «dass es die Religion war»?

      Welche «Religion» meinst du? Die jüdische? Die christliche? Die islamische? Oder generell «DIE Religion»?

      Ich stimme dir insofern zu, dass es Grund zur Sorge ist, wenn gläubige Leute Wissenschaft gegen Religion, oder eine Religion gegen andere auszuspielen; wenn sie eine Kultur über andere stellen, oder eine Rasse über die anderen.

      Solche dumme Einfältigkeit führte schon oft ins Verderben.
      21 33 Melden
    • Electric Elephant 26.06.2017 15:36
      Highlight Hoppla! Ich bin mit pachnota einer Meinung. Sachen gibt's!
      Aber das kann ich so unterschreiben. Es gab ja im Mittelalter eine Zeit, in der in Sachen Wissenschaft das islamische Morgenland dem christlichen Abendland überlegen war. Es ist kein Zufall, war dass zu einer Zeit war, in der der Islam noch liberaler (die Fundi-Sekten der Wahabiten/Salafisten formierten sich erst ein paar Jahrhunderte später) war und bei uns ein dogmatischer, wissenschaftsfeindlicher Katholizismus inkl. Inquisition herrschte. Fazit: religiöse Fundis verhindern den Fortschritt und fördern (wie Erdogan) den Rückschritt!
      64 1 Melden
    • Sophia 26.06.2017 21:31
      Highlight Aber Ueli, du behauptest, der Pachnota schreibe in Rätsel und dann verzapfst du diesen Satz, der nun aber nur mit viel gutem Willen zu verstehen ist: "Ich stimme dir insofern zu, dass es Grund zur Sorge ist, wenn gläubige Leute Wissenschaft gegen Religion, oder eine Religion gegen andere auszuspielen; wenn sie eine Kultur über andere stellen, oder eine Rasse über die anderen."
      Ja, schön in die Hose gegangen, was?
      6 2 Melden
    • Sophia 26.06.2017 21:42
      Highlight Electric, viel haben die Araber oder Mauren eigentlich nicht zur abendländischen Wissenschaft beigetragen, sie haben lediglich vorhandenes Wissen vermittelt, das, was Griechen und Inder (Sandkrit) bereits lange vorher gedacht hatten. Auch die arabischen Zahlen sind keine Erfindung der Araber, sondern sind eher eine Wieder-Entdeckung der Mauren aus dem Sanskrit. Der El Kwarasmi, dem die Erfindung der Null zugeschrieben wird, hat diese auch aus dem Sanskrit. Trotzdem, sie waren gescheit genug, damit etwas anfangen zu können, erfunden haben sie jedoch kaum etwas.
      5 1 Melden
    • Electric Elephant 26.06.2017 22:07
      Highlight @Sophia: Alles korrekt. Aber es geht mir ja auch nicht darum was jetzt wer erfunden hat. Es geht darum, ob man aus religiösen Gründen die Wissenschaft aktiv bekämpft, oder ob man die Verbreitung von Wissen zulässt oder gar fördert. Zumindest waren die Arabischen Herrscher zu der Zeit klug genug, das Wissen zu sammeln und zu nutzen. Aber der Despot mit Schnauz hat wohl ein generell ein Problem mit Bildung, wie er ja auch mit seinen dümmlichen Äusserungen zur Geschichte immer wieder zeigt..
      7 0 Melden
    • Ueli der Knecht 26.06.2017 23:11
      Highlight Es braucht guten Willen, Fantasie und Kreativität, um mich zu verstehen, Sophia. Autokorrigiert käme dann folgendes raus:

      «Grund zur Sorge [wäre],
      wenn Leute
      Wissenschaft gegen Religion,
      oder eine Religion gegen andere ausspielen;
      [oder]
      wenn sie eine Kultur über andere stellen,
      oder eine Rasse über die anderen.»

      Leute
      a) spielen Wissenschaft gegen Religion aus;
      b) spielen eine Religion gegen andere Religionen aus;
      c) stellen eigene (Leit-)Kultur über andere (fremde) Kulturen.
      d) stellen eigene Rasse über andere [Rassen].

      (a ODER b ODER c ODER d)
      ? Rassismus
      ? Sorgen.

      Logisch. Oder? 😉
      1 5 Melden
    • Fabio74 28.06.2017 16:11
      Highlight Nun man vergisst die US-Evangelikalen die auf ihrem Kreuzzug die Evolutuonstheorie in einigen Bundesstaaten aus dem Lehrplan entfernt haben.
      Sprich: Extremisten gleichen sich
      0 0 Melden
  • Butzdi 26.06.2017 14:36
    Highlight Dasselbe ist in den USA bereits länger in Bearbeitung. Kreationismus - also die Bibelversion der Schöpfung - wird vielerorts bereits gleichberechtigt 'gelehrt' und unter Trump / Pence geht es nach momentanen Vorzeichen sehr stark weiter in diese Richtung. Es ist schockierend, zu sehen dass Leute die Moslems so hassen und überall Shariagerüchte verbreiten, schlussendlich genau dasselbe vorhaben, nur halt ich 'christlicher' Ausrichtung.
    Die Trennung von Staat und Kirche ist ein wichtiger Teil in der Verfassung jeder Demokratie, dass dies nun die Türkei und die USA umdrehen wollen, macht Sorgen.
    85 12 Melden
  • Markus86 26.06.2017 14:28
    Highlight Läuft, die Mittelalterisierung des Morgenlands. Bitte auch die restlichen Errungenschaften der Neuzeit wieder rückgängig machen: Auto, Flugzeug, Computer, Internet, Medizin...
    48 6 Melden
    • Genital Motors 26.06.2017 16:20
      Highlight ...emanzipation...gleichberechtigung und sonstiger Müll.
      18 4 Melden
  • David Tschan 26.06.2017 14:27
    Highlight ...zurück zum Kreationismus ?
    28 2 Melden
  • virus.exe 26.06.2017 14:17
    Highlight Zitat Postillon:
    Erdogan hätte konsequent sein und die Schwerkraft auch gleich vom Lehrplan streichen sollen.
    85 1 Melden
  • Flowaningo 26.06.2017 14:05
    Highlight Atatürk dreht sich vermutlich im Moment öfters im Grabe um. Schade um die Türkei, die momentan um 100 Jahre zurückgeworfen wird. mein Beileid.
    73 1 Melden
    • pachnota 26.06.2017 15:10
      Highlight Schade auch, das der Putsch nicht erfolgreich war.
      47 4 Melden
  • Wehrli 26.06.2017 14:01
    Highlight Am Anfang war Erdi, die Mondziege, diese erschuf Himmel und Erde. Und den Schleier für Fatima.

    So steht es geschrieben im grossen Buch des Erdi bin Kebap.

    74 6 Melden
  • hueberstoebler 26.06.2017 13:10
    Highlight volk dumm halten und gegen aussen völlig verfremden. so wird sich weniger wahrscheinlich jemand abspalten oder dagegen aufstehen
    132 3 Melden
  • flytherag 26.06.2017 13:09
    Highlight Mit anderen Worten sagt der grosse Führer also: türkische Kids sind zu doof, um eine solch komplizierte Theorie zu begreifen. Er glaubt also, die mentalen Fähigkeiten reichten gerade mal aus, das naiv-kindische Weltbild von Kreationisten zu verinnerlichen. Ob er wohl recht hat damit...?
    124 5 Melden
    • Gavi 26.06.2017 13:31
      Highlight Er möchte, dass das Volk genau gleich verblödet und geistig minderbemittelt bleibt wie er.
      Kompliziert und Kinder zu dumm? Er schliesst von sich auf andere.
      Dieser Vollidiot gehört dahin, wo man mit den Hexen hin ist im Mittelalter.
      Er kann sich mit den amerkanischen Kreationisten zusammen tun. Die sind genau gleich geistig auf dem Unternull.
      Wenn man sich mit dem Kreationismus mal kurz auseinandergesetzt hat, kann man nur noch den Kopf schütteln über diese Anhänger.
      Vermutlich wirklich zu stupid, gewisse Zusammenhänge zu erkennen.
      67 5 Melden
    • Rabbi Jussuf 26.06.2017 14:04
      Highlight Nein, er sagt doch, dass er selber zu doof ist das Evolutionszeug zu verstehen.

      Aber dass das kommen würde, war ja schon lange klar.
      33 1 Melden
    • Coop 26.06.2017 14:16
      Highlight Sind die zwei blitzli von kreationisten?
      23 6 Melden
  • roger_dodger 26.06.2017 13:04
    Highlight Dann wird endlich die neue belegte Theorie gelehrt. Am Anfang war die Dunkelheit und dann erschuf Erdogan die Sonne, die Erde und die Sterne. Ubd dann erschuf Erdogan den Menschen!
    Und für alle die behaupten Erdogan sei letzte Woche in der Moschee kollabiert, das sind Fake-News! Die Moschee ist um Erdogan kollabiert!
    97 3 Melden
    • manhunt 26.06.2017 19:46
      Highlight ich bin nicht sicher, ob diese geschichte chuck norris gefallen wird...
      6 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 26.06.2017 13:00
    Highlight Erstaunt?
    Dann nicht vergessen:

    "Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden."
    (Helmut Schmidt)

    ... und bei Lebensformen wie Erdogan dürfte sie wohl das einzig unbeschränkt zur Verfügung stehende Gut sein.
    80 3 Melden
  • Gelöschter Benutzer 26.06.2017 13:00
    Highlight Kontrovers?
    Immer diese alternativen Fakten. Da regiert der Club der Lölis.
    37 4 Melden
  • dääd 26.06.2017 12:55
    Highlight Ich zweifle an der Evolution selbst, wenn sie nach Milliarden von Jahren Lebewesen wie Recep, Donald und Wladimir hervorbringt...
    76 12 Melden
  • Electric Elephant 26.06.2017 12:54
    Highlight Naja, zu sagen Erdogan teile sich mit den Menschenaffen die gleichen Urahnen, erscheint mir auch zu sehr als Beleidigung für Schimpansen, Gorillas und Orang utans...

    Wenn diese religiösen Spinner, wie Erdogan, aber auch die Bibel-Fundis bei uns, unbedingt an Märchen glauben wollen, dann sollen sie das. Aber in den Naturwissenschaften haben solche 'Einfachst-Erklärungen" absolut nichts zu suchen... Das man jetzt in der Türkei Märchen auf dem Stundenplan hat, passt aber doch irgendwie zu der derzeitigen Führung mit ihren Steinzeit-Ansichten!
    72 4 Melden
  • sierra2011 26.06.2017 12:54
    Highlight Zu kompliziert? Tja, das steht dann wohl auch für seine eigene Intelligenz... Hätte nicht gedacht, dass man so was dämliches in der heutigen Zeit überhaupt noch zur Debatte stellen kann.
    51 1 Melden
  • karl_e 26.06.2017 12:52
    Highlight In der Zürcher Schule der 50er Jahre wurde die Evolutionslehre mit keinem Pieps erwähnt. Ab wann und ob sie in welchen Schule welchen Kantons gelehrt wird, entzieht sich meiner Kenntnis, aber da den Naturwissenschaften normalerweise nur wenig Zeit geopfert wird, bleibt auch nur wenig Zeit für Darwin übrig.
    In Gymnasien ist das hoffentlich anders. Die moderne Genetik mit DNS und RNS versteht man nicht, wenn die Schöpfung nur mit dem 1. Buch Mose erklärt wird.
    35 5 Melden
  • Lowend 26.06.2017 12:34
    Highlight Interessant ist für mich auch hier die Parallele zu den radikalen Christen und den radikalen Muslimen.

    Beide Religionen lehnen die Wissenschaft und dort besonders die Evolutionslehre von Darwin ab und in beiden Religionen suchen die Radikalreligiösen ihr politisches Heil bei extremistischen rechten Führern.

    Wer jetzt glaubt, dass finde nur in der Türkei oder in den Staaten statt, täuscht sich, denn Bestrebungen, solches Wissen zu verbieten, finden wir auch bei uns in Freikirchlichen Kreisen und welcher politischen Kraft die nahestehen, erwähne ich wegen der Blitzgewittergefahr besser nicht.
    80 18 Melden
    • ArcticFox 26.06.2017 13:46
      Highlight dann übernehme ich das stellvertretend:
      EDU und SVP
      30 11 Melden
    • Hexentanz 26.06.2017 14:23
      Highlight Naja wenn du die EVP meinst kann ichs ja noch verstehen. Aber auch wenn man die SVP nicht mag, wäre es wohl unpassend, diese mit sowas in Verbindung zu bringen.

      Bin zwar tendenziell eher ein Stadtkind, aber ich glaube, Bauern und deren Kinder, welche auf dem Hof auch Kälbli Geburten usw. erleben, stellen sicher Fragen an Ihre Papis und Mamis..

      ..und ich glaube nicht, dass diese dann sagen "ja weisch, wil mer letschti ir chille gsi si hets disi jetzt dr storch brocht" ...sondern die lernen doch über Aufzucht, Lebensweise, Genetik, Fleisch Materie Zusammensetzung, Nährwerte, Leben..

      :>
      23 3 Melden
    • pachnota 26.06.2017 14:30
      Highlight Lowend
      Schön, das du dich wenigstens konditionieren lässt.
      Nur so bleiben deine Comments auch an der Grenze des erträglichen.
      9 22 Melden
    • Lowend 26.06.2017 15:13
      Highlight Hezentanz, googeln Sie mal Schnegg und seine Verbindungen und der ist nur ein Beispiel von christlichen Fundamentalisten in der SVP!

      Anhand des üblichen rechtsnationalistischen Beleidigungsversuchs entnehme ich, dass meine Worte erneut voll in's Schwarze treffen. Argumente gegen meine Thesen kommen von der Seite ja nie!

      Daher danke für die Bestätigung durch diese präpotenten Desavouierungsversuch, pachnota.

      PS: Es entbehrt nich einer gewissen Komik, wenn Kommentatoren, die hier dauernd die gehirngewaschene Sichtweise der SVP verbreiten, anderen vorwerfen, sich konditionieren zu lassen. ;-)
      27 12 Melden
    • LeChef 26.06.2017 17:02
      Highlight Wieder mal ein typischer Lowend-Kommentar
      3 11 Melden
    • pachnota 26.06.2017 17:27
      Highlight Ja.. herrlich.
      Dafür lieb ich ihn : )
      7 4 Melden
  • Skip Bo 26.06.2017 12:32
    Highlight Dafür werden in palästinensischen (EU geförderten) Lehrmitteln andere Ethnien schon mal als Affen- und Schweineabkömmlinge tituliert...
    12 34 Melden
    • ArcticFox 26.06.2017 13:47
      Highlight Quelle?
      26 2 Melden
    • AdiB 26.06.2017 16:39
      Highlight Skip bo. Du meinst den talmund (jüdisch/zionistisch)
      Dort steht, dass gott andere menschen nur schuff, damit sie (das auserwählte volk) nicht von affen bedient werden. Auch werden andere menschen nicht als menschen bezeichnet.
      1 2 Melden
    • Skip Bo 26.06.2017 17:12
      Highlight Quelle:http://www.pi-news.net/der-hass-auf-juden-im-islam/
      "Juden sind Affen und Schweine“, so heißt es in den Suren 2:65, 5:60 und 7:166. Die Hamas beruft sich in ihrem Parteiprogramm ganz offen auf Tötungsbefehle von Mohammed und will nicht eher ruhen, bis Israel vernichtet, alle Juden entweder getötet, ins Meer getrieben oder unterworfen sind.

      Das illustrierte Kinderbuch war vor einigen Jahren in Kindergärten offiziell in Gebrauch. Ein TV Bericht im ARD hat darauf sehr hohe Wellen geworfen. Ob das Lehrmittel noch in Gebrauch ist, ist mir nicht bekannt.
      4 8 Melden
    • AdiB 26.06.2017 17:31
      Highlight 😂pi-news ist wie fake-news. Diese sure exestiert nicht. Pi-news ist keine seriöse quelle. Da steht sehr viel, praktisch alles falsch.
      9 1 Melden
    • AdiB 26.06.2017 17:40
      Highlight Sure 2:65 übersetzt.
      Und gewiß, bereits habt ihr diejenigen von euch gekannt, die am Sabat Übertretung begangen haben, dann sagten WIR ihnen: "Werdet zu ausgestoßenen Affen." Diese sure bezieht sich auf moses, als er zurück kamm vom berg und die kuh sah die sie anbaten.
      Die sure nennt sich auch die kuh.
      Diese sure findet man ähnlich auch in der thora.
      8 0 Melden
    • AdiB 26.06.2017 17:47
      Highlight Sure 5:60
      Sag: Soll ich euch kundtun, was als Belohnung bei Allah (noch) schlechter ist? – Diejenigen, die Allah verflucht hat und denen Er zürnt und aus denen Er Affen und Schweine gemacht hat und die falschen Göttern dienen. Diese befinden sich in einer (noch) schlechteren Lage und sind (noch) weiter vom rechten Weg abgeirrt.

      So da werden nicht anders glaübige als schweine und affen bezeichnet, sonder (es passt zum thema im artikel) sind affen und schweine leute die bestrafft wurden weil sie sich wie affen und schweine benahmen und gott verfluchten.
      8 1 Melden
    • AdiB 26.06.2017 18:03
      Highlight Und sure 7 ist lang. Es ist eine kurzfassung von adam bis mohamed. Dieser teil sure 7 vers 166 bezieht sich auf das selbe wie sure 2:65.
      6 1 Melden
    • Skip Bo 26.06.2017 19:02
      Highlight Ok Adi, es mag sein das diese Suren einen mehrdeutigen Charakter haben der auch missbräuchlich ausgelegt werden kann.

      Das Lehrmittel hat aber existiert, ARD Weltspiegel ca. 90er Jahre.
      0 1 Melden
  • Unicron 26.06.2017 12:31
    Highlight Diktatoren versuchen allgemein ihr Volk dumm zu halten, sonst fangen sie ja an für sich selbst zu denken! Nicht umsonst gehen die Kinder von Königen und Diktatoren meistens irgendwo in ein Inernat im Ausland zur Schule.
    62 1 Melden
  • Gelöschter Benutzer 26.06.2017 12:29
    Highlight Er sollte mal nicht von sich auf andere schliessen...
    22 5 Melden
  • demokrit 26.06.2017 12:28
    Highlight In einem Land, in dem über 70 Prozent nicht an die Evolutionstheorie "glauben" (wie sie sagen, als ob das entscheidend wäre..), leider nicht verwunderlich. Die türkisch-islamische Beschränktheit überschreitet da sogar noch die des amerikanischen Bible Belts, wo "nur" jeder Dritte nicht daran "glaubt". Die Evolutionstheorie widerspricht halt dem muslimischen Glauben, den Erdogan in seinem Kulturkrieg zur politischen Staatsdoktrin erklären will.
    57 11 Melden
    • Ueli der Knecht 26.06.2017 15:10
      Highlight Juden und Christen sowie Muslime glaube alle an die gleiche Schöpfungsgeschichte.

      demokrits Differenzierung und Schlussfolgerung sein sachlich falsch und irreführenden. Demokrit kultiviert damit (schon wieder!) seinen persönlichen Hass und seine Islamophobie.

      Tatsächlich konstruiert demokrit aus seinem geistigen Wirrwarr von muslimischem Glauben, Erdogans Paranoia und türkischer Staatsdoktrin einen «Kulturkrieg», wofür er natürlich umgehend den Muslimen die Schuld in die Schuhe schiebt, weil er darauf gestützt seinen persönlichen Hass legitimieren und rechtfertigen will. Subtiler Rassismus.
      13 16 Melden
    • demokrit 26.06.2017 21:18
      Highlight Wenigstens der erste Abschnitt ist richtig. Allerdings bekunden Muslime heute eben mehr Mühe mit der Evolutionstheorie und das statistisch ganz besonders in der Türkei. Die Evolutionstheorie hat allerdings gar nichts mit der Schöpfung zu tun (dies ein weit verbreiteter Irrtum), sondern nur mit der Veränderung von Organismen über die Zeit hinweg. Islamophobie ist ein populistischer Kampfbegriff zur Immunisierung jeder Art der Islamkritik. Die Evolutionstheorie wird aufgrund der islamischen Glaubensdoktrin aus dortigen Schulen verbannt, das hat nicht viel mit Erdogans Paranoia zu tun.
      2 0 Melden
  • Dunkleosteus6765 26.06.2017 12:28
    Highlight "Der neue Lehrplan sei nach «türkischen Werten» gestaltet worden, sagte Durmus."

    Ich vermute mit "türkischen Werten" wird der Koran referenziert. Daher können sich die Türken und Türkinnen auch auf neue Unterrichtsfächer freuen. Zum Beispiel "Wie behandle ich Frauen nach Koran-Richtlinien". Soll ja so respektvoll sein.

    PS: Mit diesem ironisch-zynischem Kommentar will ich weder Türken/Türkinnen noch Muslime beleidigen. Es gibt mir darum, zu zeigen wie rückständig und absurd Erdogan ist und handelt.
    51 4 Melden
  • Shin Kami 26.06.2017 12:25
    Highlight Das dumme Volk ist das gute Volk (für einen Diktator...)
    47 1 Melden
  • W wie Wambo 26.06.2017 12:24
    Highlight Endlich erreicht die Türkei ein amerikanisches Bildungsniveau.
    46 7 Melden
    • Tikvaw 26.06.2017 18:37
      Highlight Naja wenn man bedenkt das Anzahlmässig die meisten veröffentlichten, wissenschaftlichen Arbeiten aus der USA stammen, würde ich das nicht unterschreiben.
      China ist zurzeit die Nr. 2
      0 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 26.06.2017 12:23
    Highlight was kommt als nächstes? kinderpornografie erlauben?
    16 9 Melden
    • Quacksalber 26.06.2017 13:39
      Highlight Zuerst Geissen hüten.
      19 1 Melden
  • Mesuax 26.06.2017 12:22
    Highlight Erdowahn, nur weil er zu doof ist um die Evolutionstheorie zu begreifen, heisst es noch lange nicht, dass es andere auch sind...
    30 2 Melden
  • Herbert Anneler 26.06.2017 12:21
    Highlight Wenn der Mensch also nicht vom
    Affen abstammt, schliesst Erdogan also nicht aus, dass der Mensch von einer (weiblichen) Ziege und/oder von einem Staatspräsidenten etc. abstammen könnte?
    26 3 Melden
    • Xi Jinping 26.06.2017 14:53
      Highlight Der Mensch stammt tatsächlich nicht vom Affen ab =) Der Mensch und der Affe haben nur die gleichen Vorfahren :P
      13 4 Melden
    • karl_e 26.06.2017 15:55
      Highlight Awesome, es ist awesome, aber alle Lebewesen haben die gleichen Vorfahren. Die Menschenaffenartigen, insbesondere auch der Mensch, *sind* tatsächlich Affen. siehe auch Buch von Desmond Morris, 1970: Der nackte Affe
      5 0 Melden
  • banda69 26.06.2017 12:19
    Highlight Einmal mehr erinnern mich solche News an das desaströse Türkei-Reisli des zurecht abgewählten SVP-Bundesrats Blocher.

    Kurz und unmissverständlich zusammengefasst:

    "Blochers Kniefall vor einem fremden Staat, Verstoss gegen die Neutralität und Infragestellung eines Volksentscheids".

    https://www.nzz.ch/articleEJTOR-1.66713
    29 7 Melden
  • Gelöschter Benutzer 26.06.2017 12:19
    Highlight Ist denn das die Möglichkeit?! Wäre hätte das auch nur erwartet.
    49 2 Melden
  • Maracuja 26.06.2017 12:18
    Highlight Dieser Entscheid kommt nicht unerwartet und passt zu den Entwicklungen der letzten Jahre. Möglicherweise haben die Türken den Zeitpunkt (letzte Wahlen) verpasst, wo man Erdogan & AKP noch hätte stoppen können. Mittlerweile scheint der Staatsapparat so gesäubert, dass bei zukünftigen Wahlen wohl immer die AKP gewinnen wird.
    32 2 Melden
  • Moelal 26.06.2017 12:14
    Highlight Klar, der Erdogähn muss ja das Volk auf sein geistiges Niveau runterbringen.
    29 2 Melden
  • Mr. Raclette 26.06.2017 12:12
    Highlight Verständlich, er ist ja der beste Beweis, wovon der Mensch abstammt!
    18 1 Melden
    • Xi Jinping 26.06.2017 14:54
      Highlight leider nicht vom affen =) er aber von ner Ziege...
      8 3 Melden
  • Theor 26.06.2017 12:06
    Highlight Vorsicht Watson, ihr macht einen fundamentalen Fehler in eurer Berichterstattung. Zu NSDAP-Zeiten hiess es auch:

    "Hitler reformiert das neue Reichsstrassenverkehrsgesetz"

    Aber wenn ihr einmal darüber reflektiert, dann hatte Hitler bestimmt besseres zu tun, als über den Strassenverkehr zu urteilen. Es war nicht alles ganz alleine Hitler, sondern es waren die Menschen in der Verwaltung, die solche Dinge taten.

    Schiebt man alles auf eine Person (hier Erdogan), werden sich anschliessend alle anderen in billiger Apologetik üben, wie so geschehen nach dem zweiten Weltkrieg.
    28 5 Melden
  • A_C_Doyle 26.06.2017 12:05
    Highlight Seit wann ist die Evolutionstheorie denn kontrovers? Ausser irgendwelchen Religiösen Spinnern sind sich doch alle einig, dass es so gelaufen ist. Kompliziert ist es auch nicht: Lebewesen die besser an die Ungebung angepasst waren überlebten und pflanzten sich fort. Davon pflanzten sich wieder die am besten angepasten fort und über mehrere Jahrmillionen entstanden aus einfachen Einzellern die Tiere und Menschen die wir heute kennen.

    Das kann ich nem 5 Jährigen beibringen und er wirds zumindest im Groben verstehen.

    Wir schreiten mit grossen Schritten zurück ins Mittelalter tolle Aussichten..
    46 7 Melden
  • Albi Gabriel 26.06.2017 12:02
    Highlight Kreationistische Religioten würden das hierzulande auch sehr gerne nicht mehr lehren lassen.
    30 4 Melden
  • Firefly 26.06.2017 12:00
    Highlight zurück in die Steinzeit... aber dies scheint mir ein allgemeiner Trend zu sein. all die Errungenschaften werden von einsilbigen machthungrigen Staatsbuben kurzerhand abgeschaft, rückgängig gemacht... wir brauchen einen zweiten Planeten, einen für die konservativen und einen für die progressiven und liberalen, dann könnten alle dorthin wo sie denken hinzugehören und müssen andere nicht zu ihrem "Glück" zwingen.
    189 17 Melden
    • Juliet Bravo 26.06.2017 12:11
      Highlight Dieser andere Planet wäre dann eine Scheibe.
      51 1 Melden
    • statistikus 26.06.2017 12:43
      Highlight Was haben konservativ und liberal mit wissenschaftlichen Theorien zu tun? Das ist Wissenschaftsfeindlicheit. Ob diese Feindlichkeit auf dem Mist von Konservativen gedeiht (z.B. USA, Kreationismus) oder auf dem Mist von Progressiven (z.B. USA, Wissenschaftstheorie sei sexistisch) ist der Wissenschaft egal. Wir alle haben Probleme damit, Fakten, die unserem Weltbild widersprechen, zu akzeptieren, unabhängig von unserer politischen Couleur. Mich eingeschlossen....
      23 0 Melden
  • Willkommen 26.06.2017 12:00
    Highlight Scheinbar Entsteht dort ein neues Nordkorea.
    155 4 Melden
    • acove 26.06.2017 12:55
      Highlight Ist es das nicht schon?
      15 2 Melden
  • Restless Lex 26.06.2017 11:59
    Highlight Verstehe die Aufregung nicht, macht doch durchaus Sinn, zuerst war die Amöbe, der Affe und dann Erdogan... Ist Erdogan womöglich the missing link? Geht zwar aufrecht, nur mit dem Denken klappt's noch nicht so.
    188 2 Melden
    • saukaibli 26.06.2017 13:10
      Highlight Da haben wir die Schlagzeile: Der Missing Link paart sich mit Ziegen.
      23 1 Melden
  • TanookiStormtrooper 26.06.2017 11:56
    Highlight Um zu merken, dass der Mensch vom Affen abstammt, muss man in der Türkei auch nicht ein Buch lesen, eine Rede Erdogans ansehen reicht völlig.
    189 4 Melden
    • Firefly 26.06.2017 12:04
      Highlight Du beleidigst die Affen!
      28 2 Melden
    • Cerberus 26.06.2017 12:25
      Highlight Was wiederum eine Beleidigung der Affen wäre.
      21 1 Melden
    • demokrit 26.06.2017 12:32
      Highlight Wir stammen nicht vom Affen ab, sondern sind Affen.
      16 3 Melden
    • bcZcity 26.06.2017 13:02
      Highlight Was für eine Beleidung an die Affen!
      15 1 Melden
    • Atlantar 26.06.2017 16:12
      Highlight @demokrit

      Entschuldige diesen Klugschiss bitte. Wir stammen nicht vom Affen ab ist korrekt und trotzdem sind wir keine Affen. Der moderne Mensch sowie die ganze Art "Homo" und die Affen hatten einen gemeinsamen Vorfahren aus welchem sich die zwei Arten entwickelt haben.
      6 3 Melden
    • demokrit 26.06.2017 20:45
      Highlight @Atlantar
      Doch, wir sind Primaten. Dein Klugschiss ist falsch:
      "Der Mensch, auch Homo sapiens ist nach der biologischen Systematik ein höheres Säugetier aus der Ordnung der Primaten (Primates). Er gehört zur Unterordnung der Trockennasenprimaten (Haplorrhini) und dort zur Familie der Menschenaffen (Hominidae)." (Wiki)
      0 0 Melden
  • Der Rückbauer 26.06.2017 11:54
    Highlight Es liegt in der Natur von Diktatoren, dass sie einfach denken.
    139 4 Melden
    • Firefly 26.06.2017 12:13
      Highlight Nicht zwingend, es gab Diktatoren/Könige, die einer offenen Gesellschaft und der Wissenschaft durchaus zuträglich waren. Sie waren die Kalifen des Mittelalters im Orient, als bei uns die Inqusition wütete und wir Hexen verbrannten, regierten sie Weltreiche wo verschiedene Religionen und Völker Handel und Wissenschaft betrieben. Leider eifern die heutigen Diktatoren in der muslimischen Welt nur der Macht der einstien Kalifen nach nicht aber deren Grösse und Weisheit.
      27 3 Melden
    • Der Rückbauer 26.06.2017 13:52
      Highlight Firefly: Ja, gut, aber die Diktatur ist bei uns eher negativ besetzt und die Merkmale einer Diktatur sind die Verletzungen der Menschen- und Bürgerrechte. Bei Ghaddafi zum Beispiel, da hast Du recht, es wäre wohl besser gewesen, wenn er an der Macht geblieben wäre, Saddam Hussein auch, und jetzt in Syrien, mit Bashar al Assad? Wenn die Mehrheit der Türken Erdogan will, dann sollen alle Türken ihn haben. Und jene, die ihn nicht wollen? Auswandern ...... wir sollten uns hüten, allen unsere Demokratie aufzuzwingen.
      5 2 Melden
    • Rabbi Jussuf 26.06.2017 14:14
      Highlight Ein rosa Geschichtsbild, das du da hast.
      3 3 Melden
    • ThomasHiller 26.06.2017 14:45
      Highlight @Firefly: Wobei ich Diktatoren im heutigen Sinne und Könige im klassischen auch nicht gleich setzen würde. Viele Könige folgten einfach dem vorherrschenden Weltbild, es gab aber sowohl gute als auch schlechte und böse (letztere vergleichbar den Diktatoren von heute).
      Und man sollte dabei auch nicht vergessenheit, daß die Offenheit vieler Herrscher des Orients eine Offenheit im Vergleich zu den Verhältnissen damals bei uns war, aber nicht in dem Sinne, in dem wir Offenheit heute verstehen.
      8 0 Melden
    • ThomasHiller 26.06.2017 15:49
      Highlight @Rückbauer: Wir zwingen unsere Demokratie an sich niemandem auf. Allerdings leben wir gemeinsam in einer Welt, das Verhalten der Diktaturen hat auch Rückwirkung auf uns, die Flüchtlinge sind da mal das offensichtlichest Problem.
      Einfach so zu sagen "Solln' se doch machen wie se wollen" hilft also nicht.
      Nur weil Diktatoren es nicht ertragen können, wenn man ihnen gegenüber abweichende Meinungen hat bedeutet das nicht, daß man sie nicht Kritisieren darf. Denn letzteres ist bei uns nunmal erlaubt. Sollen sie heulen gehen, wenn sie das nicht abkönnen.
      4 0 Melden
    • Firefly 26.06.2017 22:16
      Highlight Rabbi, Thomas, ja, da habt ibr vollkommen recht.
      0 0 Melden
  • kleiner_Schurke 26.06.2017 11:52
    Highlight In den USA haben Evangelikale Schüler und Studenten von privaten Christlichen Colleges und Universitäten die Erfahrung gemacht, dass ihnen der Zugang z.b. zu Universität Berkeley im Fach Biologie oder Medizin verwehrt wird. Ich denke es wird ähnlich laufen in Europa. An der Uni wäre sind mir bisher nur Studenten begegnet die mit Excel keinen Graphen zeichnen können. Das können sie ja noch schnell lernen. Wenn hingegen die Evolution fehlt dann würde ich meinen kann man nicht mehr Biologie, Biochemie oder Molekularbiologie studieren. Leuten die dieses Rüstzeugt nicht bringen - sorry.
    127 3 Melden
    • AdiB 26.06.2017 12:11
      Highlight Hää..biologie, biochemie sowie molekularbiologie kann man auch ohne darwins evolutionstheorie lernen. Das hat nichts miteinander zu tun. Also wir hatten in chemie auf jedenfall nichts gelehrnt das mit darwin in zusamnenhang stand.
      8 17 Melden
    • Zerpheros 26.06.2017 12:50
      Highlight So kann man die Leute dann auch im Land halten - ob das ein Rezept gegen den braindrain ist, wage ich allerdings zu bezweifeln.
      7 2 Melden
    • kleiner_Schurke 26.06.2017 13:19
      Highlight @AdiB Wie soll ich denn einem angehenden Molekularbiologen beibringen wie gerichtet Evolution oder Gene Shuffling funktioniert wenn er die Evolutionstheorie nicht kennt? Wie könnte ein Biochemiker einen BLAST Search machen ohne die Evolutionstheorie zu kennen? Wie erkläre ich einem Studenten warum die Taq Polymerase bei 90°C am besten Funktioniert wo doch Proteine bei 45° zu denaturieren beginnen? Da stolpert man an allen Ecken und Enden über Anpassungsmechanismen der Evolution. Wer das nicht kennt, hat 0 Chancen da weiter zu kommen.
      25 2 Melden
    • AdiB 26.06.2017 13:38
      Highlight @kleiner schurke. Aber es hat nichts mir darwins-lehre zu tun. Das was in der türkei nicht gelehrnt wird ist ausschliesslich darwins evolutionstheorie. Und die beinhaltet nicht mal den urknall. Ich habe früher auch gerne den fehler gemacht das ich die ganze evolutionstheorie und alles drum herum darwin zuschrieb, was nicht stimmt. Was nicht gelehrnt wird ist eigendlich die theorie die wir hier in der primarschule lernen. Und die braucht man für die von dir sngesprochenen fächer nicht zwingend.
      3 12 Melden
    • kleiner_Schurke 26.06.2017 14:28
      Highlight Also wenn du nicht einmal einen phylogenetischen Stammbaum kennst, wie willst du denn einem Studenten erklären warum er bei einem BALST die gleichen Enzyme in einem Bakterium vorfindet wie in einem Säugetier? Sagt du ihm dann Gott oder Allah hätte das so eingerichtet?
      10 1 Melden
    • AdiB 26.06.2017 16:31
      Highlight @kleiner schurke, artikel nicht richtig gelesen. An den hochschulen wird das wiederrum gelernt
      "Nur wer sich für ein Studium entscheidet, bekommt Zugang zum Lernmaterial."
      Es wird nur nicht in der grundschule gelernt.
      0 6 Melden
    • kleiner_Schurke 26.06.2017 17:06
      Highlight Ich habe meinen ersten Phylogenetischen Stammbaum im Alter 6 Jahren gesehen und intuitiv verstanden. Ich war somit weitestgehend immun gegen Märchengeschichten aus der Bibel. Ich hatte fromme Gspändli, die davon noch nie gehört hatten. Sie glaubten Gott hätte die Welt erschaffen. Man kann die Leute natürlich auch dumm halten und die werden da zu Ken Hams und dergleichen.
      5 0 Melden
    • Rabbi Jussuf 26.06.2017 23:37
      Highlight AdiB
      ""Nur wer sich für ein Studium entscheidet, bekommt Zugang zum Lernmaterial."
      Wenn dieser Satz so stimmt, dann ist das viel schlimmer, als dass "nur" die ET nicht gelehrt wird. Die ET wird dann richtiggehend zensiert.
      Wenn es so wäre, wie du denkst, dann wird das nur der erste Schritt sein zu einer weit umfassenderen Zensur, denn mit der Ablehnung der ET wird auch die Abiogenese abgelehnt, wie auch die Urknalltheorie - und mit einem kruden Kreationismus ersetzt (soweit das nicht bereits Tatsache ist.)
      0 0 Melden
  • Daenerys Targaryen 26.06.2017 11:50
    Highlight Die Evolutionstheorie wird Erdogan so oder so einholen.
    130 2 Melden
    • Butzdi 26.06.2017 14:39
      Highlight Ich hoffe, die Revolutionstheorie holt ihn ein
      10 1 Melden
  • CyanidC 26.06.2017 11:49
    Highlight Der anfang vom bitteren ende.
    Na denn, ich geh mir popcorn machen und schau den Flammen zu.
    Was heisst eigentlich Kritallnacht auf Türkisch?
    78 5 Melden
    • CyanidC 26.06.2017 11:51
      Highlight Kristallnacht* bäh handytastatur
      28 4 Melden
    • kleiner_Schurke 26.06.2017 11:57
      Highlight Kristal Gece
      31 3 Melden
  • reaper54 26.06.2017 11:48
    Highlight Krass wie sich die Türkei langsam, schrittweise zurück ins Mittelalter entwickelt. Wie kann das Türkische Volk eine solche Person und deren Schergen nur Wählen?
    144 2 Melden
    • who cares? 26.06.2017 12:16
      Highlight In vielen abgelegenen Dörfern im Hinterland herrscht noch genau das Weltbild, das Erogan vertritt. Da wird noch zwangsverheiratet, Frau hat nichts zusagen und Bildung ist nicht wichtig. Der Graben zu Istanbul ist tief.
      26 1 Melden
    • ThomasHiller 26.06.2017 12:46
      Highlight Wieso? In Deutschland wird die AfD gewählt und die SVP in der Schweiz ist noch erfolgreicher. So weit ist der Schritt nicht, wenn man sich bei den beiden so machen Demagogen anhört...
      23 14 Melden
    • reaper54 26.06.2017 13:25
      Highlight @who cares? Ja, dort wo von Links her genügend Muslime an einem Ort angesiedelt wurden, ist die Zwangsehe wirklich wider auf dem Vormarsch...

      @ThomasHiller Ok, wenn die Türken ihre Intelligenz haben dürfte die Evolutionstheorie sie tatsächlich überfordern. Einen Erzkonservativen radikalislamisch denkenden Despoten mit der SVP auf eine Linie zu stellen zeugt von einem sehr verblendeten Weltbild.
      6 12 Melden
    • ThomasHiller 26.06.2017 15:54
      Highlight @reaper54: Wieso? Ob jemand andere Menschen aus religiösen Gründen, wegen des Weltbildes, der sexuellen Orientierung, der religiösen Herkunft oder der genetischen Abstammung diskriminiert ist mir egal. Das finde ich alles abstoßend.
      Außerdem war meine Aussage nicht "auf eine Linie" sondern "nicht so weit entfernt", macht einen kleinen Unterschied ... ;)
      AfD und SVP bringen unsere Gesellschaften auber auch nicht in ein moderneres Zeitalter, ihre Weltbilders ind rückwärtsgewand. So, wie auch das Erdogans rückwärtsgewand ist, nur bei im halt extremer.
      8 2 Melden
  • zombie woof 26.06.2017 11:48
    Highlight Nach türkischen Werten gestaltet....Bald wird Erdowahn als Gott und Erschaffer der Welt in die Geschichtsbücher eingehen
    125 2 Melden
  • unejamardiani 26.06.2017 11:47
    Highlight Weil es gerade so gut passt:
    181 0 Melden
    • Zerpheros 26.06.2017 12:52
      Highlight *witchcraft*
      Tammi, was habe ich verpasst.
      14 3 Melden
  • walsi 26.06.2017 11:47
    Highlight Die Frage ist jetzt: Was wird stattdessen gelehrt wie die Welt entstanden ist? Wahrscheinlich die Schöpfungsgeschichte nach dem Koran.
    89 12 Melden
    • alexander robert 26.06.2017 11:52
      Highlight hetze entgegenstemmend: wohl die gemein biblische schöpfungsgeschichte.
      51 14 Melden
    • AdiB 26.06.2017 11:56
      Highlight @walsi die schöpfungslehre ist übrigens bei allen abrahamitischen glauben die selbe oder hast du das gefühl in der bibel steht die evolutionstheorie?
      103 4 Melden

Erdogan gegen Trump: Türkei ruft zu Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Palästinas auf

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat zur Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Palästinas aufgerufen. Er tat dies am Mittwoch zur Eröffnung eines Gipfels der Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC) in Istanbul.

Die islamischen Staaten würden niemals «die Forderung nach einem souveränen und unabhängigen Palästina mit Jerusalem als Hauptstadt» aufgeben.

Erdogan verurteilte Israel erneut als «Terror- und Besatzungsstaat». In seiner Rede zur Eröffnung des Sondergipfels der …

Artikel lesen