International

Ein Kind winkt einem Panzerfahrer, der unterwegs ist an die türkisch-syrische Grenze. Bild: AP

Türkei rüstet auf gegen Kurden und verstärkt Militärpräsenz an syrischer Grenze

05.08.17, 16:50 05.08.17, 17:50

Die Türkei verstärkt ihre Militärpräsenz im Grenzgebiet zu Syrien. Ein Konvoi mit mindestens fünf Artillerie-Geschützen sei in der Nacht zum Samstag in der südtürkischen Provinz Kilis eingetroffen, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur Anadolu.

Mit den Geschützen sollen die Einheiten verstärkt werden, die bereits in der Region stationiert sind. Die türkische Armee steht dort den syrisch-kurdischen Volksverteidigungseinheiten (YPG) gegenüber, die die überwiegend von Kurden bewohnte Region Afrin auf der syrischen Seite der Grenze kontrollieren.

In den vergangenen Monaten nahmen sich die Armee und die Kurdenmiliz regelmässig gegenseitig unter Beschuss. Ankara drohte mehrfach mit einem Einmarsch in Afrin.

Ankara betrachtet die YPG wegen ihrer engen Verbindungen zur verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) als Terrororganisation. Die USA hingegen schätzen die Kurdenmiliz als schlagkräftigen Verbündeten im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) und unterstützen die YPG-Kämpfer trotz scharfer Proteste der Türkei.

Die Volksverteidigungseinheiten spielen derzeit eine grosse Rolle bei der Militäroffensive zur Vertreibung der IS-Miliz aus ihrer Hochburg im nordsyrischen al-Rakka.

Im August 2016 hatte die Türkei eine Militäroffensive gegen den IS in Nordsyrien gestartet. Der Ende März beendete Einsatz richtete sich auch gegen die YPG. Ankara wollte verhindern, dass die Kurdenmiliz weitere Gebiete an der türkischen Grenze unter ihre Kontrolle bringt und ein zusammenhängendes Autonomiegebiet errichtet. (sda/afp)

Auseinandersetzungen zwischen Kurden und Türken in Bern

Türkische Polizei verhaftet kurdische Bürgermeister

45s

Türkische Polizei verhaftet kurdische Bürgermeister

Video: reuters

Das könnte dich auch interessieren:

Israelischer Professor zum Trump-Entscheid: «Jerusalem war nie das Hindernis für Frieden»

«So etwas macht man nicht» – FDP-Boss Gössi kritisiert Geheimtreffen vor Juncker-Besuch

«Bilder von unten» – 12 Leute erzählen, was sie auf Tinder und Co. nicht sehen wollen

Bitte, Nintendo, diese 15 Games gehören auf einen Game Boy Classic Mini!

Warum nach einem Amoklauf in den USA noch viel mehr Menschen starben

Jahre des Zorns – was der Palästinenser-Aufstand bedeutet

Diese Obdachlosen haben vielleicht ihr Zuhause verloren – nicht aber ihren Humor

Trump macht Jerusalem zur Israel-Hauptstadt – die Nahost-Eskalation in 9 Punkten erklärt

Dieser Schweizer Soldat musste gerade durch die Französisch-Hölle – aber sowas von

Orgasmus oder Gewichtheben – siehst du das Kommen?

Eine Lokalzeitung befeuert jahrelang die KESB-Debatte – dem Chef drohen jetzt Konsequenzen

Du hast vielleicht die wichtigste Botschaft auf dem «Time»-Cover übersehen

Back to the Future – so gut ist das iPhone X wirklich

Schone dein Portemonnaie und die Umwelt: 19 Tipps, wie du weniger Müll produzierst

#metoo im Bundeshaus: Was sich Nationalrätinnen anhören müssen – und wie sie sich wehren

Nathan Fillion ist der lustigste Promi-Twitterer der Welt. Der Beweis in 18 Posts

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • rodolofo 05.08.2017 17:00
    Highlight Das Doppelspiel der Erdogan-Türkei im Umgang mit dem IS erinnert in fataler Weise an das Doppelspiel von Assad-Syrien im Umgang mit dem IS:
    Beide Diktatoren tun so, als würden sie den IS bekämpfen, haben aber in Wirklichkeit die Kurden, bzw. die Freie Syrische Armee im Visier.
    Der IS kommt Assad und Erdogan eigentlich noch recht, da der IS ebenso faschistisch ist, wie sie selber!
    Die Zivilbevölkerung in der Region aber, wird zwischen Hammer und Amboss von skrupellosen und Menschen verachtenden Massenmördern zerquetscht.
    Die Flüchtlinge sehen sich in ihren dunkelsten Befürchtungen bestätigt...
    28 12 Melden

Trotz Vegas-Massaker: USA  beschliessen Lockerung von Waffenrecht

Das US-Repräsentantenhaus hat am Mittwoch einen Gesetzentwurf zur Lockerung der Beschränkungen beim verdeckten Tragen von Waffen beschlossen.

231 Abgeordnete stimmten in Washington dafür, dass verdeckt getragene Waffen künftig auch über Grenzen in Bundesstaaten oder an Orte gebracht werden können, die eigentlich schärfere Waffengesetze haben. 198 Abgeordnete stimmten dagegen. Der Gesetzentwurf muss noch in den Senat, wo die Zustimmung nicht als sicher gilt.

Die ehemalige Kongressabgeordnete …

Artikel lesen