International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
A child waves toward Turkish troops heading to the Syrian border, in Karkamis, Turkey, Friday, Aug. 26, 2016. Turkey's state-run Anadolu news agency said late Thursday Turkish artillery have shelled a group of Syrian Kurdish militia fighters in the north of the town of Mambij after they allegedly ignored warnings to retreat.  (AP Photo/Halit Onur Sandal)

Ein Kind winkt einem Panzerfahrer, der unterwegs ist an die türkisch-syrische Grenze. Bild: AP

Türkei rüstet auf gegen Kurden und verstärkt Militärpräsenz an syrischer Grenze

05.08.17, 16:50 05.08.17, 17:50


Die Türkei verstärkt ihre Militärpräsenz im Grenzgebiet zu Syrien. Ein Konvoi mit mindestens fünf Artillerie-Geschützen sei in der Nacht zum Samstag in der südtürkischen Provinz Kilis eingetroffen, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur Anadolu.

Mit den Geschützen sollen die Einheiten verstärkt werden, die bereits in der Region stationiert sind. Die türkische Armee steht dort den syrisch-kurdischen Volksverteidigungseinheiten (YPG) gegenüber, die die überwiegend von Kurden bewohnte Region Afrin auf der syrischen Seite der Grenze kontrollieren.

In den vergangenen Monaten nahmen sich die Armee und die Kurdenmiliz regelmässig gegenseitig unter Beschuss. Ankara drohte mehrfach mit einem Einmarsch in Afrin.

Ankara betrachtet die YPG wegen ihrer engen Verbindungen zur verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) als Terrororganisation. Die USA hingegen schätzen die Kurdenmiliz als schlagkräftigen Verbündeten im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) und unterstützen die YPG-Kämpfer trotz scharfer Proteste der Türkei.

Die Volksverteidigungseinheiten spielen derzeit eine grosse Rolle bei der Militäroffensive zur Vertreibung der IS-Miliz aus ihrer Hochburg im nordsyrischen al-Rakka.

Im August 2016 hatte die Türkei eine Militäroffensive gegen den IS in Nordsyrien gestartet. Der Ende März beendete Einsatz richtete sich auch gegen die YPG. Ankara wollte verhindern, dass die Kurdenmiliz weitere Gebiete an der türkischen Grenze unter ihre Kontrolle bringt und ein zusammenhängendes Autonomiegebiet errichtet. (sda/afp)

Auseinandersetzungen zwischen Kurden und Türken in Bern

Türkische Polizei verhaftet kurdische Bürgermeister

Video: reuters

Das könnte dich auch interessieren:

Unsere Liebe zu den Bauern endet beim Portemonnaie

Riesen-Show von Shaqiri – deshalb wechselte ihn Klopp trotzdem in der Halbzeit aus

St.Gallen verbietet Burkas – 3 Dinge, die du dazu wissen musst

Diese 9 Schweizer Orte liebt das Internet (zu sehr)

Wie ein Fussball-Teenie 600'000 Franken für Koks und Alk verprasste und abstürzte

Wir haben kürzlich dieses BMW-Plakat gesehen – und hatten da ein paar Fragen

Das essen wir alles in einem Jahr

Mehr als nur Sex zwischen Bäumen: Wie dieser Wald im Aargau zum «Schwulewäldli» wurde

Sex, Lügen und Politik: Der Fall Kavanaugh erinnert an die Hetze gegen Anita Hill

Trump Jr. postet dieses Fake-Bild – und wird vom Moderator komplett demontiert

Instagram vs. Realität – wie es hinter den perfekten Fotos wirklich aussieht

Genital-Check bei jungen Flüchtlingen: Jetzt intervenieren Fachleute und Politik

iOS 12 ist hier – das sind 13 nützliche Tipps für iPhone-User

«NACHBARN AUFGEPASST» – Wie eine Touristin in Deutschland zur Einbrecherin erklärt wurde

Diese 19 Comics zeigen, wie sich Depressionen und Angst anfühlen

Autistin flüchtet aus Angst vor SBB-Ticket-Kontrolle – und wird hammerhart bestraft

Das passiert, wenn Manchester-Fans beim FC Basel nach Champions-League-Tickets fragen 😂

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • rodolofo 05.08.2017 17:00
    Highlight Das Doppelspiel der Erdogan-Türkei im Umgang mit dem IS erinnert in fataler Weise an das Doppelspiel von Assad-Syrien im Umgang mit dem IS:
    Beide Diktatoren tun so, als würden sie den IS bekämpfen, haben aber in Wirklichkeit die Kurden, bzw. die Freie Syrische Armee im Visier.
    Der IS kommt Assad und Erdogan eigentlich noch recht, da der IS ebenso faschistisch ist, wie sie selber!
    Die Zivilbevölkerung in der Region aber, wird zwischen Hammer und Amboss von skrupellosen und Menschen verachtenden Massenmördern zerquetscht.
    Die Flüchtlinge sehen sich in ihren dunkelsten Befürchtungen bestätigt...
    29 12 Melden

Journalist Deniz Yücel kritisiert Deutschland-Besuch Erdogans

Der ehemals in der Türkei inhaftierte «Welt»-Journalist Deniz Yücel hat am Dienstag in Potsdam den Medienpreis M100 erhalten. Dabei übte er scharfe Kritik am anstehenden Deutschland-Besuch des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan.

Der deutsche Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier empfange damit einen «Verbrecher, der sich neben vielem anderen des Menschenraubs schuldig gemacht hat», sagte Yücel. Die deutsche Regierung verrate diejenigen Menschen in der Türkei, die sich eine …

Artikel lesen