International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
A tanker has crashed into a historic mansion on Bosporus strait, severely damaging the building, in Istanbul, Saturday, April 7, 2018  Turkey's official Anadolu news agency said the Maltese flagged ship's main machinery stopped Saturday, disabling its rudder and causing it to lose control. No one is reported injured.(DHA-Depo Photos via AP)

Die historische Villa wurde beim Zusammenprall mit dem Frachter zerstört. Bild: AP/DHA-Depo Photos

Tanker rammt historische Villa am Bosporus

09.04.18, 09:26


Ein ausser Kontrolle geratener Frachter hat am Bosporus in Istanbul eine historische Villa aus osmanischer Zeit gerammt und weitgehend zerstört. Das 225 Meter lange Schiff war nach türkischen Medienberichten am Samstag wegen eines Motorschadens nicht mehr steuerbar.

Video: srf

Der Frachter bohrte sich mit dem Bug mit voller Wucht in eine aus Holz erbaute Villa am Ufer. Verletzt wurde niemand. Die rot gestrichene «Hekimbasi Salih Efendi»-Villa gehört zu einer Reihe luxuriöser Anwesen, die sich osmanische Würdenträger im 19. Jahrhundert am Ufer des Bosporus errichteten.

Das Gebäude war zuletzt unbewohnt und wurde für Hochzeitsfeiern und Konzerte vermietet. Die Vorderfront der Villa wurde aufgerissen, das Gebäude stürzte teilweise ein.

Der Bosporus gehört zu den am stärksten befahrenen Meerengen der Welt. Im vergangenen Jahr wurde er von mehr als 42'000 Schiffen genutzt. (nfr/sda/afp)

Irrfahrt auf dem Pazifik

Das könnte dich auch interessieren:

«Die Avocado ist keineswegs böse» – Experte räumt mit Mythen um die Teufelsfrucht auf

Simuliertes Wohnen – die Influencer-Welt ist um eine bizarre Geschäftsidee reicher

Schweizer Gerichte, die die Welt nicht versteht

So verteidigt der Vater der Selbstbestimmungs-Initiative sein «Kind»

Der Küsche, der in den Tee pisste – und andere Militärerlebnisse der watson-User

Das musst du über die von Russland finanzierten Propaganda-Kanäle Redfish und Co. wissen

Mit dem Laser gegen Jugendsünden: Tattoo-Entfernung boomt – es gibt nur ein Problem

Willkommen im Dschungel der Weltpolitik

Mann beleidigt schwarze Frau im Ryanair-Flieger rassistisch – Airline sinkt in PR-Krise

Diese Frauen haben etwas zu sagen – und der SVP wird dies nicht gefallen

Wieso, verdammt, find ich mich ein Leben lang hässlich?

«Dünne Menschen sind Arschlöcher»

Norilsk no fun? «Im Gegenteil», sagt Fotografin Elena Chernyshova

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

7
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • el heinzo 09.04.2018 17:39
    Highlight Hmmmm, die „Vitaspirit“. Hatte der Kapitän vielleicht etwas zu viel „Spirit Aquavita“ intus?
    3 1 Melden
  • derEchteElch 09.04.2018 12:29
    Highlight Putins Rache an die Adresse der Türkei.. schickt ihm einen „manövrierunfähigen“ Tanker aus Malta in den Vorgarten.. 🚢 😈

    🤣 🤣

    Die Vorstellung wie sich das abspielen hätte können ist geradezu köstlich.. 😅
    15 9 Melden
  • Hardy18 09.04.2018 12:13
    Highlight Gibts Versicherungen, für Schäden am Haus durch Schiffe? 😂
    32 1 Melden
    • derEchteElch 09.04.2018 13:15
      Highlight Seit Freitag ja.. wer hätte denn denken können, dass soooo schnell ein erster Fall eintritt? 🤨

      ..Versicherungsbetrug.
      8 7 Melden
    • The Destiny // Team Telegram 09.04.2018 13:18
      Highlight Es gibt Versicherungen für Schäden von Flugzeugen, so gesehen ;)
      3 0 Melden
  • Yolo 09.04.2018 10:36
    Highlight Das gibt wohl einen neuen Anleger...
    23 1 Melden
  • Olmabrotwurst 09.04.2018 09:37
    Highlight Speed 2^^
    23 1 Melden

«Auf barbarische Weise getötet» – 4 neue Fakten zu Khashoggis Verschwinden

In der Türkei sind Aufnahmen von Khashoggis Tötung aufgetaucht, wie die «New York Times» berichtet. Informationen und Gerüchte von offizieller Seite drangen bereits unmittelbar nach dem Verschwinden des Journalisten an die Öffentlichkeit. Als sich der saudi-arabische König Salman um eine diplomatische Lösung bemühte und ein längeres Telefonat mit dem türkischen Präsidenten Erdogan führte, wurden für wenige Tage keine Informationen mehr verbreitet. Aber seit gestern wurden die …

Artikel lesen