International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Luigi Brugnaro: Bürgermeister von Venedig. Bild: AP/AP

Bürgermeister von Venedig: «Wer ‹Allahu Akbar› schreit, den erschiessen wir» 

25.08.17, 11:42 25.08.17, 11:57

Der Bürgermeister von Venedig, Luigi Brugnaro, sorgt für Aufsehen. An einer Konferenz im italienischen Küstenort Rimini sagte er, dass in Venedig jeder erschossen würde, der auf den Markusplatz renne und «Allahu Akbar» schreie. «Vor einem Jahr sagte ich noch innert vier Schritten, heute innert drei.» 

«Allahu Akbar» ist Arabisch und bedeutet «Gott ist (unvergleichlich) gross». Muslime brauchen die Phrase oftmals im Alltag und bei Gebeten. Gehört wurde «Allahu Akbar» jedoch auch immer wieder bei Terroranschlägen.

Brugnaro sprach zudem von einem Vorfall, der sich im März dieses Jahres ereignete. Die Behörden schnappten damals vier Personen, die angeblich die weltberühmte Rialto-Brücke in die Luft sprengen wollten. «Sie wollten zu Allah gehen. Aber wir senden sie zu Allah, bevor sie irgendeinen Schaden anrichten können», so Brugnaro.

Nach dem Meeting tauchte zudem ein Video auf, in dem zu sehen ist, wie der Bürgermeister von Florenz, Dario Nardello, zu Brugnaro läuft und als Scherz «Allahu Akbar» ruft. 

Die Szene zwischen Nardello und Brugnaro. Video: streamable

Nardello wurde in der Folge scharf kritisiert. «Allahu Akbar» sei kein Symbol für Terrorismus, hiess es etwa auf Twitter. Der Bürgermeister von Florenz entschuldigte sich später für seinen Scherz auf Facebook

Luigi Brugnaro distanzierte sich indessen nicht von seiner Aussage. Er sei noch nie politisch korrekt gewesen, meinte er. 

Brugnaro sorgte bereits früher für Schlagzeilen. So wollte er 49 Bücher über Homosexualität und Diskriminierung aus den Schulen verbannen. Auch die «Gay Pride» wollte er in Venedig verbieten. (cma)

Das könnte dich auch interessieren:

Trump gräbt Nordkorea eine Atom-Grube und fällt nun selbst hinein

Diese 9 Influencer-Fails beweisen, wie «real» Instagram ist – nämlich gar nicht

Dieser kleine Trick hat mich von meiner Handy-Sucht befreit

Die Rebellion der ungefickten Männer kommt aus dem Internet! Ein Experte erklärt «Incel»

Der grosse Lohn-Check: So viel verdient die Schweizer Bevölkerung

«Die Angriffe sind real» – Experten warnen vor «unrettbar kaputter» E-Mail-Verschlüsselung

Der Bikini-Trend, auf den wirklich niemand gewartet hat: Nude

21 Markenlogos, in denen sich geheime Botschaften verstecken

Wie viele Menschen erträgt die Erde?

Französin wählt wegen Schmerzen den Notruf und wird ausgelacht – wenig später ist sie tot

Dieses Rätsel wurde für Superhirne mit IQ 131 oder mehr entworfen? Schaffst dus trotzdem?

Oben ohne auf der Rückbank – 8 Taxifahrer erzählen ihre absurdesten Erlebnisse

Stell dir vor, es ist Masseneinbürgerung und keiner geht hin (ausser ein paar Italiener)

Ach Tagi, was ist aus dir geworden? (K)eine Liebeserklärung zum Jubiläum

Da kocht das Blut, da blüht die Rose in der Hose ... Unsere Basler Bachelorette mal wieder

«Tote Mädchen lügen nicht» kommt wieder – wie gefährlich ist die Serie wirklich?

Alle Artikel anzeigen

Barcelona: Umarmungen als Protest gegen den Terror

Video: srf

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
83
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
83Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • 足利 義明 Oyumi Kubo 27.08.2017 08:25
    Highlight Wo ist das Problem? Der Mann handelt nur vernünftig. Ich hoffe es wird auch durchgesetzt.

    Unsere 7 Zwerge könnten von dem noch lernen.
    8 1 Melden
  • ujay 25.08.2017 18:15
    Highlight Was für ein dummer Mensch. Leidet wohl auch am Trumpsyndrom.
    14 43 Melden
  • Schweizer Bünzli 25.08.2017 17:03
    Highlight Zum Glück schreie ich auf öffentlichen Plätzen nie.
    41 4 Melden
  • pedrinho 25.08.2017 16:45
    Highlight freiwillige als alpha- und betatester gesucht ;)

    21 4 Melden
  • Pius C. Bünzli 25.08.2017 16:45
    Highlight Deus Veult...
    12 5 Melden
  • Gelöschter Benutzer 25.08.2017 16:19
    Highlight "Er sei noch nie politisch korrekt gewesen, meinte er."

    Guter Mann.
    80 22 Melden
  • WalterWhiteDies 25.08.2017 14:59
    Highlight Ja, ja wie hier alle wieder auf Tolerant machen, aber damn im ÖV wenn jemand mit einem Kopftuch kommt schauem die meisten Bünzlis schon mal schief rüber. Sorry wenn ich hören würde das jemand diesen Ausdruck an einem Touristenplatz rumschreit wäre ich sogar derjenige der den Abzug zieht. Wir laufen auch nicht über die Piazza und schreien Grüss Gott! Normale Islamisten würden dies auch nicht machen. Jedenfalls nicht schreiend..
    68 31 Melden
    • Der Typ 25.08.2017 16:15
      Highlight Islamisten ist der Ausdruck für Extreme, bzw. Terroristen die den Islam für ihre Zweck missbrauchen.
      Ich denke Sie wollten Normale Muslime sagen ;)

      Gruss und es schöns Weekend!
      42 15 Melden
    • WalterWhiteDies 25.08.2017 16:18
      Highlight Sorry kleiner ausrutscher ^^ ist natürlich klar haha
      32 9 Melden
    • Rendel 25.08.2017 17:47
      Highlight Ich hoffe sie laufen mir nie über den Weg Walter, sie machen mir mehr Angst als jemand mit Kopftuch.
      18 45 Melden
    • Chefs United 25.08.2017 20:29
      Highlight Nicht über die Piazza, aber warst du schon mal in Bayern?
      Da heisst es täglich millionenfach Grüss Gott.
      9 8 Melden
  • Chefs United 25.08.2017 14:20
    Highlight Ein kluger blinder Imam sagte vor mehr als 20 Jahren, die Radikalen wollen erreichen das jeder Ungläubige beim Klang von Allahu akbar Angst bekommt.
    Leider ist es soweit....
    96 10 Melden
    • Asmodeus 25.08.2017 14:55
      Highlight Und sie bekommen massiv Schützenhilfe dabei von den Populisten, den Rassisten, den Medien und den Angsthasen.
      46 72 Melden
    • Normi 25.08.2017 15:12
      Highlight Ich denke dass es mehr Wut und Hass ist
      34 7 Melden
    • Rendel 25.08.2017 15:22
      Highlight Dieser Imam teilte also auch ein Gläubige und die sogenannt Ungläubigen.
      47 8 Melden
    • Enzasa 25.08.2017 15:31
      Highlight Man könnte auch sagen er teilt ein in Muslime und Atheisten
      6 32 Melden
    • Asmodeus 25.08.2017 15:48
      Highlight Jeder "Ungläubige" aus Sicht der Radikalen.
      7 14 Melden
    • Rendel 25.08.2017 16:04
      Highlight Auch "Gläubige" können doch einem Terroranschlag zum Opfer fallen.
      9 7 Melden
    • Gelöschter Benutzer 25.08.2017 16:18
      Highlight @Asmo: "Populisten, den Rassisten, den Medien und den Angsthasen" - ihr Sozis steht ja ziemlich alleine?! Die Medien sind jetzt auch pöse?
      17 21 Melden
    • Der Typ 25.08.2017 16:22
      Highlight was soll der Fakt, dass er blind war genau auszusagen?

      ^^
      9 5 Melden
    • Asmodeus 25.08.2017 16:34
      Highlight Und tun es auch regelmässig.

      Aber ein IS unterscheidet nicht wirklich. Für die ist jeder der nicht so radikal drauf ist wie sie selber ein Ungläubiger während sie sich selber besaufen, Pornos anschauen und Unschuldige töten.
      21 3 Melden
    • Saraina 25.08.2017 17:06
      Highlight Rendel: ich nehme an, er meinte mit "Ungläubige" solche, die ungläubig sind, wenn man ihnen erzählt der Qoran sei das Wort Gottes und Mohammed sein Prophet. Die Muslime, gläubig oder nicht, wissen dass jeder Muslim "Allahu Akbar" ruft, wenn ihm sein IPhone runter fällt oder er im Lotto gewinnt.
      8 9 Melden
  • meine senf 25.08.2017 13:44
    Highlight "So wollte er 49 Bücher über Homosexualität und Diskriminierung aus den Schulen verbannen. Auch die «Gay Pride» wollte er in Venedig verbieten."

    Da hat er doch die selbe Meinung wie die Islamisten?

    Letztendlich sind seine Einstellung und jener der Islamisten nur die zwei Seiten der selben Medallie. Ein Stück weit sind sie sogar gegenseitig auf einander angewiesen. Auf welcher Seite der Einzelne kommt, hängt wohl nur von Herkunft und Zufall ab.
    79 51 Melden
  • Wehrli 25.08.2017 13:30
    Highlight mio Dio! 12 Euro für einen Caffee auf der Piazza!

    Peng.
    100 21 Melden
  • Wehrli 25.08.2017 13:22
    Highlight Der Österreicher schlendert über die Piazza, und ruft mir zu: "Grüss Gott"! Peng! Schon isss der hin.
    Rennt ein betroffener Franzose dazu, verwirft die Hände und schreit: "Mon Dieu"

    Peng. Peng.
    89 49 Melden
    • Candy Queen 25.08.2017 15:52
      Highlight Ja, bestimmt... Passiert ja immer wieder mal, dass einer 'Grüss gott' oder 'Mon Dieu' schreit und dann um sich schiesst.
      32 20 Melden
  • Gelöschter Benutzer 25.08.2017 12:56
    Highlight Heute Morgen rief ich "Hallo Herr Nachbar" über die Strasse, daraufhin rannte seine Frau schreiend ins Haus. Jetzt weiss ich auch warum.
    20 51 Melden
    • Gelöschter Benutzer 25.08.2017 13:36
      Highlight "Gott ist Gross" hat bei dir was mit Grüssen zu tun?! Okeeee
      55 31 Melden
    • Nuka Cola 25.08.2017 14:16
      Highlight wohl wegen "Grüss Gott" und ähnlichen Grussformen
      20 8 Melden
    • Iseas 25.08.2017 15:02
      Highlight Grüezi heisst gott grüsse euch, das verdrengen wir wohl alle oder haben wir das schlicht und einfach vergessen. 🤔
      13 16 Melden
    • Qui-Gon 25.08.2017 15:03
      Highlight ist ein Pun
      7 6 Melden
  • Candy Queen 25.08.2017 12:41
    Highlight Muss keiner Allahu akbar auf dem Markusplatz schreien. Kann er ja daheim in seinen eigenen 4 Wänden machen, wenn ihm das ein Bedürfnis ist.
    177 34 Melden
    • Rendel 25.08.2017 14:56
      Highlight Klar und morgen verhaftet oder lässt er Homosexuelle und Menschen die gegen Diskriminierung sind, erschiessen.
      30 38 Melden
    • Candy Queen 25.08.2017 15:48
      Highlight Ja, sonnenklar, logisch...
      Bitte lass dir dein Statement doch nochmals durch den Kopf gehen und dann sag mir bitte noch, aus welchem Grund einer in aller Öffentlichkeit Allahu akbar schreien muss, was in letzter Zeit sehr häufig eine Terroransage war. Ist es wirklich derart absurd, wenn man so einen präventiv aus dem Verkehr zieht?
      34 12 Melden
    • Rendel 25.08.2017 15:55
      Highlight Präventiv aus dem Verkehr ziehen. Sie drücken das sehr verharmlosend aus für erschiessen, ohne Rechtsgrundlage und ohne Tat.
      16 32 Melden
    • Candy Queen 25.08.2017 16:35
      Highlight Nochmals, warum muss einer in der Öffentlichkeit Allahu akbar - in unseren Gefilden klar eine Terroransage- schreien?
      20 7 Melden
    • Rendel 25.08.2017 16:55
      Highlight Geh lieber darauf eine warum man jemanden erschiessen soll, entgegen unserer Gesetze!
      12 20 Melden
  • Asmodeus 25.08.2017 12:23
    Highlight Der neue Held von unseren Rassisten hier drin :)
    64 186 Melden
    • Jakal 25.08.2017 13:25
      Highlight Ja sicher auch. Nur ist nicht jeder, welcher Terrorismus doof findet ein Rassist. die Aussage ".. Sie wollten zu Allah gehen. Aber wir senden sie zu Allah, bevor sie irgendeinen Schaden anrichten können .." gefällt mir irgendwie
      132 32 Melden
    • Gelöschter Benutzer 25.08.2017 13:37
      Highlight Tolerant, wie du eine Gruppe user diffamierst. Ich wäre etwas vorsichtiger ...
      72 35 Melden
    • Randy Orton 25.08.2017 14:08
      Highlight Er diffamiert nur Rassisten.
      26 39 Melden
    • G. Schlecht 25.08.2017 14:27
      Highlight Oh ein Keulenschwinger...

      []Rassist
      []Nazi
      []Banker
      []Arbeitsloser
      []Emanze
      [] Hipster
      [] feel free
      23 12 Melden
    • Asmodeus 25.08.2017 14:45
      Highlight Wenn sich RenRenRen angesprochen fühlt, wird er wissen wieso.

      Auch wenn ich nicht sicher bin was er meint mit "sei vorsichtiger"
      17 27 Melden
    • Rendel 25.08.2017 14:46
      Highlight Es braucht sich ja keiner angesprochen zu fühlen. Es gibt nun mal Rassisten hier. Die gibt es überall.
      18 11 Melden
    • Rendel 25.08.2017 15:00
      Highlight Er diffarmiert doch keinen oder fühlst Du Dich beim Wort Rassist angesprochen, Ren? ^^
      19 17 Melden
    • Mietzekatze 25.08.2017 15:17
      Highlight Jeder der Terrorismus NICHT doof findet ist ein Extremist lieber Jakal! Aber etwas gegen Terror zu haben und Rassist zu sein, sind dann doch 2 paar Schuhe...
      40 2 Melden
  • Gelöschter Benutzer 25.08.2017 12:18
    Highlight "«Allahu Akbar» sei kein Symbol für Terrorismus"

    Neeee, wie kommt ihr darauf?

    103 61 Melden
    • ARoq 25.08.2017 13:01
      Highlight Weil es im arabischen Sprachgebrauch ein vielfältig angewandter Ausdruck ist. Etwa wenn man von etwas überrascht ist, äquivalent zum "Oh mein Gott" in unserer Sprache.
      52 25 Melden
    • dommen 25.08.2017 13:47
      Highlight Ursprünglich sicher nicht. Aber es ist zu einem geworden.
      40 6 Melden
    • Asmodeus 25.08.2017 13:49
      Highlight "Gütiger Gott"
      "Oh my God"
      "Dios Mio"

      Das alles sind typische gottesbezogene Aussprüche.

      Alahu Akbar zählt ebenfalls dazu. Halt einfach arabisch.
      44 51 Melden
    • atomschlaf 25.08.2017 14:17
      Highlight Wir sind aber nicht in Arabien, helios
      38 41 Melden
    • Enzasa 25.08.2017 15:34
      Highlight Auch nicht in Frankreich oder Spanien
      8 17 Melden
    • axantas 25.08.2017 15:42
      Highlight "Arbeit macht frei" hat auch nichts mit Genozid zu tun, die Formulierung wurde allerdings vor noch nicht allzu langer Zeit damit derart vorbelastet, dass es heute der Inbegriff davon und als Ausdruck auf alle Zeit tot ist.

      Genau so ist es mit dem hier diskutierten Begriff und seiner Symbolhaftigkeit.
      28 3 Melden
    • Saraina 25.08.2017 17:12
      Highlight Auf dem Markusplatz hat es aber sicher auch arabische Touristen. Der ist wie die Ramblas ein Ort, den Einheimische meiden, wenn sie nicht gerade gegen Massentourismus protestieren. Und auch arabische, türkische, pakistanische oder indonesische Touristen rufen hin und wieder gedankenlos "Oh Gott". Dazu muss man nicht mal fromm sein.

      Aber lustige Leutchen diese italienischen Bürgermeister... Immer etwas zu lachen, auch nach Terroranschlägen.
      6 15 Melden
    • axantas 25.08.2017 18:29
      Highlight Da gäbe es noch die Option, dass man mit offenen Augen durch die Welt geht und sich darüber bewusst ist, dass gewisse Handlungen zum gegenwärtigen Zeitpunkt falsch interpretiert werden könnten, Saraina.

      Aber das legen wir ja nur uns selbst auf und erwarten das niiiiiiiemals von anderen. Läuft auch unter dem Kapitel Rücksicht oder so in dem Sinn. Aber selbst das erwarten wir nur von uns selber.
      7 2 Melden
    • Saraina 25.08.2017 22:15
      Highlight Axantas, ich glaube, du überschätzt die Bedeutung der Anschläge für exotische Besucher. Die Berichterstattung in China, Korea, Indonesien, Indien oder Arabien wird sich kaum lange damit beschäftigen, die Leute haben andere Sorgen, die wiederum uns nicht belasten. Übrigens gab und gibt es Leute in Indien, welche deutsche Touristen ganz unbefangen mit einem herzhaften "Heil Hitler" ansprechen. Identitäre Bewegungen haben dort keinen schlechten Ruf.
      4 2 Melden
    • axantas 25.08.2017 23:23
      Highlight Da muss ich dir jetzt recht geben, Saraina.

      Da es hierzulande durchaus Leute gibt, die Angela Merkel für eine unserer Bundesrätinnen hält, müssen wir ein analoges Desinteresse bzw. Unwissen auch Gästen zugestehen.

      Leider ist die Mehrheit allerdings etwas intelligenter. Ich unterstelle denen deshalb ein gewisses bewusstes ignorieren aktueller und berechtiger Empfindlichkeiten der Einheimischen.

      Das war jetzt wohl etwas böse...
      4 2 Melden
    • Saraina 26.08.2017 08:27
      Highlight Nein, Axantas. Das ist nicht böse, es ist die typische Selbstüberhöhung der Europäer. Reise doch mal 6, 7 Flugstunden, und frage, was die Leute über Europa wissen. Oder sprich ein paar Touristen an.

      Dass die Empfindlichkeiten Einheimischer beim Massentourismus keine Bedeutung haben, ist einer der Gründe, wieso man dieses Geschäft abschaffen sollte. Der Markusplatz ist für diese Leute nichts als Hintergrund für ein weiteres Selfie. Übrigens hat es dort eben keine Einheimischen mehr, und der Bürgermeister wird sich hüten, zuviel Polizei zu zeigen. Das ist schlecht fürs Geschäft...
      2 3 Melden
  • ARoq 25.08.2017 11:55
    Highlight Oh mein Gott.
    42 78 Melden
    • olmabrotwurschtmitbürli 25.08.2017 12:06
      Highlight Peng.
      124 12 Melden
  • mortdecai 25.08.2017 11:51
    Highlight Was für ein Idiot...
    65 208 Melden
    • atomschlaf 25.08.2017 14:17
      Highlight wieso?
      35 17 Melden
    • G.Oreb 25.08.2017 17:08
      Highlight Hauptsächlich wegen dem letzten Abschnitt. Mit sochen Menschen kann ich eh nichts anfangen.
      4 10 Melden
    • Schweizer Bünzli 25.08.2017 17:13
      Highlight Gleich jemanden als Idioten zu bezeichnen, bloss weil er auf Leute schiessen lassen will, die laut «Allahu Akbar» rufen, finde ich ein bisschen daneben.
      18 5 Melden
    • atomschlaf 25.08.2017 22:07
      Highlight @G. Oreb: Ja, was den letzten Abschnitt angeht, bin ich Deiner Meinung
      2 2 Melden
  • Roterriese 25.08.2017 11:47
    Highlight Und wir zahlen ihnen noch Sozialhilfe...
    128 61 Melden
    • JaneSoda 25.08.2017 13:10
      Highlight Du findest grad erschiessen in dem Fall besser?
      45 32 Melden
    • Wehrli 25.08.2017 14:00
      Highlight Also den mindergebildeten Rassisten, denen bezahlen wir Sozialhilfe, wolltest du sagen?
      15 22 Melden
    • Randy Orton 25.08.2017 14:09
      Highlight Brugnaro und co. beziehen Sozialhilfe in der Schweiz? Wusste ich nicht.
      12 11 Melden
    • Nuka Cola 25.08.2017 14:21
      Highlight Ich nehme an, er spielt damit auf dem Bieler Hassprediger an, welcher 13 Jahre lang Sozialhilfe bezog, seinen Kindern die Schulbildung verwehrte und trotz Sozialhilfe sollte Sümmchen als Reisebegleiter für Mekka Reisen verdiente.
      27 3 Melden
    • atomschlaf 25.08.2017 14:21
      Highlight @JaneSoda: Jedenfalls besser er wird erschossen, bevor er Unschuldige mitnehmen kann.
      29 9 Melden
    • Roterriese 25.08.2017 16:12
      Highlight @JaneSoda ja. Meine erste Antwort wurde zensiert, daher einfach ein knackiges Ja.
      10 4 Melden
    • Schweizer Bünzli 25.08.2017 17:14
      Highlight Wem zahlen wir Sozialhilfe? Den laut auf dem Markusplatz «Allahu Akbar» Rufenden?
      4 9 Melden
  • Spooky 25.08.2017 11:44
    Highlight «Wer ‹Allahu Akbar› schreit, denn erschiessen wir»

    Dann ist es aber schon zu spät.

    Ups (duck und weg)
    105 28 Melden
    • poga 25.08.2017 12:31
      Highlight Ich muss jetzt nachfragen. Hast du dich schnell genug geduckt oder hat dich einer erwischt?
      44 12 Melden
    • Wehrli 25.08.2017 13:27
      Highlight Meisstens reicht die Zündverzögerung für ein ‹Allahu Akbar› bevor die Piazza zur Pizza wird.

      Oft passiert sogar gar nichts, und das tönt dann so: "Beim Barte des Propheten, wieso habe ich diese chinesische Billigscheisse bei Alibaba bestellt? Wo sind die guten alten Zeiten hin, als du beim Iren um die Ecke noch gutes Semtex gekriegt hast?"
      66 9 Melden
    • Spooky 25.08.2017 13:35
      Highlight @poga
      Also, wenn ich an einen jener superdoofen Islamisten gerate, die mich entweder superdoof in die Luft sprengen oder unter ihre extrem superdoofen Camion-Räder kriegen wollen, dann heisst es nur noch - und zwar so schnell wie möglich - "duck und weg".

      Aber okay, vielleicht wolltest du etwas anderes sagen. Weiss halt nicht.
      11 11 Melden
    • Asmodeus 25.08.2017 13:51
      Highlight @Spooky
      Poga meint damit, dass wenn Du ein "Alahu Akbar" von einem Terroristen hörst, dass es vermutlich so ziemlich das letzte ist, was Du bewusst noch mitbekommen hast.

      Duck und Weg ist da eher schon vergeben.
      13 14 Melden
    • poga 25.08.2017 14:05
      Highlight @spooky ich wollte nur etwas ironisch( nicht zynisch oder sarkastisch) nachfragen ob wir in Zukunft auf dich verzichten müssen. Ich habe offensichtlich etwas falsch verstanden, dass du nicht diesen Kommentar als Bombe einwerfen und dich danach geduckt verziehen wolltest. Shame on me.
      7 0 Melden
    • Spooky 25.08.2017 14:25
      Highlight @Asmodeus
      Ach so. Ja klar. Habe das nicht richtig verstanden. Poga hat meinen Sarkasmus noch getopt.

      Mein Kommentar war natürlich sarkastisch gemeint. Aber wenn ich an die zum Teil lebenslänglich Verletzten denke, dann vergeht mir der Sarkasmus.
      9 4 Melden
    • Asmodeus 25.08.2017 14:44
      Highlight Ok scheinbar habe ich seine Antwort falsch interpretiert.

      So viele falsche Interpretationen :)
      9 5 Melden
    • Spooky 25.08.2017 14:51
      Highlight @poga
      Alles klar.

      Off-Topic: Es ist einfach nicht richtig, dass es meistens jene Leute trifft, die weder mit Religion noch mit Politik etwas zu tun haben.

      (Na ja, okay, so schlau ist dieser Gedanke auch wieder nicht.)
      9 1 Melden
    • poga 25.08.2017 15:33
      Highlight Dann lag ich wohl doch nicht ganz so falsch 😂. Das es immer die Unschuldigen trifft, naja. Schlussendlich haben wir alle die Möglichkeit hier etwas mitzugestalten. Oder fast die Pflicht wenigstens etwas mit zu leben. Von daher.... Wir müssen uns halt schon fragen, wieviel wir opfern und wofür. Oder was den Terror halt leider ausmacht, wen wir opfern.
      6 0 Melden

Italien vor der «Welle des Wandels»: 5 Stelle und Lega einigen sich

Zweieinhalb Monate nach der Parlamentswahl hat die populistische Fünf-Sterne-Bewegung in Italien eine Einigung auf ein gemeinsames Regierungsprogramm mit der Rechtsaussen-Partei Lega bekannt gegeben. Das Programm sei «endlich» in allen Punkten zu Ende verhandelt, erklärte Parteichef Luigi Di Maio am Freitag auf Facebook.

Er veröffentlichte den «Vertrag für eine Regierung des Wandels», der eine vollständige Abkehr vom Sparkurs der Vorgängerregierung vorsieht. Ein zuvor befürchteter Austritt …

Artikel lesen