International

Polizisten bewachen den deutschen Reichstag.
Bild: AP

Al-Kaida-Chef ruft Dschihadisten zu Angriffen auf westliche Städte auf

13.09.15, 21:44 14.09.15, 12:44

Al-Kaida-Chef Aiman al-Sawahiri hat Dschihadisten weltweit zur Einheit und zu neuen Angriffen auf «westliche Städte» aufgerufen. Islamistische Kämpfer sollten «den Krieg in die Städte des Westens» und die dortigen «Installationen» tragen, «insbesondere in die Vereinigten Staaten».

Die Zusammenarbeit der islamistischen Kämpfer sei erforderlich, weil «der Feind seinen Kreuzzug gegen den Islam verstärkt» habe, so der Chef des Terrornetzwerks in einer am Sonntag im Internet verbreiteten Audionachricht.

Unbekannter Aufenthaltsort

Al-Sawahiris Aufenthaltsort ist nicht bekannt. Der Al-Kaida-Chef lehnt die im vergangenen Jahr vom Islamischen Staat (IS) vorgenommene Proklamation eines sogenannten Kalifats auf dem Gebiet der Staaten Syrien und Irak ab. Die Entscheidung zur Ausrufung dieses Kalifats sei «ohne Absprachen» erfolgt, sagte er in der Audiobotschaft.

Die islamistischen Kämpfer in den «Bezirken» Irak und Syrien sollten zusammenarbeiten, forderte der Al-Kaida-Chef. Zur Überwindung von Konflikten sollten sie religiöse Gerichte gründen, Verletzte versorgen, Flüchtlingen Unterkunft geben und Nahrungsmittelvorräte anlegen. Der syrische Al-Kaida-Ableger, die Al-Nusra-Front, ist in tödliche Auseinandersetzungen mit dem IS verwickelt.

(sda/afp)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Thomas Binder 13.09.2015 23:00
    Highlight Das Vorspiel...

    "Terrorism​​​​us" ist das zugleich simpelste, kostengünstigste und, pardon, effizienteste Massenmanipulationsmi​​​​​ttel und deshalb selbstverständlich fast immer die Methode der empathielosen Wahl."

    Wir alle sollten wissen, dass wir (die wichtigen Dinge) nicht wissen:
    https://www.vimentis.ch/dialog/readarticle/wir-alle-sollten-wissen/

    Raine​​​​​r Mausfeld: Warum schweigen die Lämmer? – Demokratie, Psychologie und Empörungsmanagement:​
    http://www.nachdenkseiten.de/?p=26804%E2%80%8B%E2%80%8B
    0 0 Melden
  • Ellerbaum 13.09.2015 21:49
    Highlight Ich bin dafür, Herrn Aiman al-Sawahiri in ein Schweigeretreat einzuladen.
    10 0 Melden

Terror in Ägypten – der Plan des «IS» geht auf

305 Menschen sind tot, viele Kinder, viele Alte: Mit dem Anschlag auf die Rawda-Moschee erklärt der «IS» der ägyptischen Gesellschaft den Krieg. Staatschef Sisi reagiert hart – und hilft so den Extremisten.

Der Haufen Sandalen am Eingang zur Rawda-Moschee zeugt von dem Grauen, das sich am Freitag in dem Gebetshaus abgespielt hat. Die Gläubigen hatten die Schuhe vor dem Freitagsgebet ausgezogen. Der Imam begann gerade seine Predigt, als Geländewagen mit schwarzen «IS»-Flaggen und insgesamt rund zwei Dutzend bewaffneten Terroristen vorfuhren. Sie zündeten mehrere kleinere Sprengsätze und eröffneten das Feuer auf die Betenden.

Es ist der verheerendste Terroranschlag in der Geschichte Ägyptens. 305 …

Artikel lesen