International

Der Zugriff erfolgte am Donnerstag: Pariser Polizisten nach den Festnahmen. Bild: CHRISTIAN HARTMANN/REUTERS

Verhinderter Anschlag in Paris: Frauen waren von IS-Miliz in Syrien beauftragt

09.09.16, 19:25 11.09.16, 11:49

Die in Frankreich festgenommenen, radikalisierten Frauen sind von der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien gesteuert worden. Das sagte der Pariser Anti-Terror-Staatsanwalt François Molins am Freitag.

Sie wollten ein Terrorattentat in Paris verüben. Molins bezog sich auf die Entdeckung eines abgestellten Autos in der Pariser Innenstadt mit mehreren Gasflaschen und drei Behältern Treibstoff. Eine der Frauen war nach früheren Berichten die Tochter des Autobesitzers. (tat(sda/dpa)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • äti 09.09.2016 23:31
    Highlight Was heisst "gesteuert"? War ja sehr dumm das Auto dort abzustellen. Das heisst: die Steuerung war eher defekt.
    0 0 Melden

Terror in Paris

Bekennervideo von Amedy Coulibaly – hat er weiteren Anschlag verübt?

Nach der islamistischen Anschlagsserie in Paris sind am Wochenende neue Vorwürfe und weitere Einzelheiten bekannt geworden. Der Attentäter Amedy Coulibaly sei womöglich auch für die Schüsse auf einen Jogger am Mittwochabend im Grossraum Paris verantwortlich, teilte die Staatsanwaltschaft am Sonntag mit.

Die Ermittler stellten am Sonntag eine Verbindung zwischen Coulibaly und den Schüssen auf einen 32-jährigen Jogger südlich von Paris her. Die am Tatort gefundenen Patronenhülsen seien mit der …

Artikel lesen