International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Französische Elefantendame bricht aus Zoo aus und spaziert seelenruhig durch Stadt 

11.05.17, 15:11 11.05.17, 16:06


Grosse Überraschung für die Bewohner der französischen Stadt Clermont-Ferrand: Am Mittwochnachmittag spazierte eine Elefantendame durch die Stadt. Das 4,5 Tonnen schwere Tier war von seinem Zuhause, einem Zirkus, geflohen, und auf dem Weg in Richtung Autobahn, als es eingefangen werden konnte. 

«Sie sah wohl, dass das Gras auf der anderen Seite der Autobahn grüner war», sagte ein Mitarbeiter des Zirkus gegenüber der Zeitung «La Montage». Die Elefantendame konnte ihre Freiheit aber nur kurze Zeit geniessen. Bereits Minuten nach ihrem Entkommen konnte sie wieder aufgegriffen werden. 

Verletzt wurde beim Ausflug des Dickhäuters niemand. Gemäss dem Zirkusmitarbeiter konnte der Elefant entkommen, weil Besucher seinen Käfig geöffnet hatten. 

(kün)

Das könnte dich auch interessieren:

Ein Sprint über 42.195 Kilometer: Wie kann ein Mensch so schnell sein?

Du fängst also an zu studieren? Diese 7 Überlebenstipps wirst du brauchen

präsentiert von

Viraler Post: Nein, du siehst auf Facebook nicht nur 25 Freunde

Insgesamt leben mehr Männer als Frauen auf der Welt – aber wie sieht's pro Land aus?

Ein Pausen-Rücktritt, zwei One-Hand-Catches und 6½ weitere NFL-Highlights des Wochenendes

Ist diese Familie der schlimmste Drogen-Dealer der USA? 

Studentin ist auf dem Weg zum ganz grossen Coup – dann kommt diese knifflige Frage

Warum beim Hurrikan «Florence» das Worst-Case-Szenario droht

Von Mimose zu Mimose: Ein offener Brief

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

5
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Charlie Brown 11.05.2017 19:53
    Highlight Nellie!

    1 0 Melden
  • azoui 11.05.2017 16:05
    Highlight ".....weil ein Besucher das Käfig geöffnet hat"
    Ich hoffe, die Raubtierkäfige sind besser gesichert :)
    12 0 Melden
    • phreko 11.05.2017 19:41
      Highlight Wenns dieselben erwischen würde, wären es wohl Kandidaten für den Darwin-Award.
      3 0 Melden
  • Die verwirrte Dame 11.05.2017 15:55
    Highlight Ein Wunder, wurde das schöne Tier nicht eingeschläfert.
    9 3 Melden
    • MaskedGaijin 11.05.2017 21:28
      Highlight zum glück war der zirkus nicht im wallis.
      7 0 Melden

UNO erwartet Massenflucht vor möglicher Offensive in Idlib

Vor der befürchteten Regierungsoffensive im letzten grossen Rebellengebiet in Idlib in Syrien stellt sich die UNO auf eine neue Massenflucht ein. 900'000 Menschen könnten betroffen sein, sagte der humanitäre Koordinator der UNO, Panos Moumtzis, am Donnerstag in Genf.

«Wir hoffen das Beste, bereiten uns aber auf das Schlimmste vor», fügte Panos an. Die syrische Regierung hat in der Region im Nordwesten des Landes in den vergangenen Wochen ihre Truppen zusammengezogen. Sie will – mit …

Artikel lesen