International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ein Elefant in Marokko tötet ein Mädchen – mit einem Stein



Tödlicher Beweis für Murphys Gesetz im Zoo von Rabat: Ein Elefant hat in der Hauptstadt Marokkos mit seinem Rüssel einen Stein über die Absperrungen des Geheges geschleudert und damit eine Siebenjährige am Kopf getroffen. Das Mädchen wurde ins Spital eingeliefert, wo es kurz darauf seinen Verletzungen erlag, wie der Jardin Zoologique in einer Mitteilung schreibt.

Stone

Diesen Stein soll der Elefant über das Geländer geschleudert haben.
bild: youtube

Der Zoo weist darauf hin, dass die drei Elefanten durch einen Graben und Schutzgeländer von den Besuchern getrennt seien, die «den internationalen Normen» entsprächen. Ein solcher Vorfall sei «selten, unvorhersehbar und ungewöhnlich», ähnliche Unfälle aber bereits in anderen Zoos passiert, etwa im Disney World von Orlando und im Zoo von Cincinnati. (kad)

Und hier ist der Steinwerfer zu sehen

Play Icon

YouTube/سبيل الله

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Dein Albtraum wird wahr – 300-Meter-Spinnennetz entdeckt

In der kleinen griechischen Stadt Etoliko vermehren sich momentan Tausende Spinnen und überziehen einen ganzen Uferabschnitt mit ihrem Netz.

Giannis Giannakopoulos wurde anfangs Woche erstmals auf die weissen Netze aufmerksam. Dass es Spinnen in dieser Gegend gebe, sei eigentlich ganz normal, sagte er gegenüber CNN. «Aber so grosse Spinnweben habe ich noch nie in meinem Leben gesehen.»

Für die weissen Schleier sind Experten zufolge Streckerspinnen, die nicht grösser als zwei Zentimeter …

Artikel lesen
Link to Article