International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Norwegen schafft Pelzfarmen ab



Erfolg für den Tierschutz: Die neue Minderheitsregierung in Norwegen hat die Abschaffung aller Pelzfarmen beschlossen. Bis 2025 sollen die Farmen stillgelegt werden.

Laut Angabe der Tierschutzorganisation Peta gibt es in Norwegen derzeit etwa 300 Pelzfarmen, in denen jedes Jahr über 700'000 Nerze und 110'000 Füchse gezüchtet und getötet werden.

Am Wochenende stellte Norwegen vier Monate nach der Parlamentswahl seine neue bürgerlich-konservative Regierung vor: Ausser der konservativen Høyre und der rechtspopulistischen Frp besteht die Minderheitsregierung aus der liberalen Partei Venstre. Der tierfreundliche Entscheid sei auf Drängen der Letzteren gefallen, schreibt die «Frankfurter Allgemeine Zeitung».

Andrzej Pazgan, Koordinator für Osteuropa bei der Tierschutzorganisation PETA Deutschland, sagt: «Tatsächlich war diese Entscheidung schon seit einigen Jahren im Gespräch, jedoch wurde immer wieder den Beteuerungen der Pelzindustrie Glauben geschenkt, es würde sich bei den dokumentierten Betrieben lediglich um ‹schwarze Schafe› handeln und dass Verbesserungen möglich wären.», sagt Andrzej Pazgan, Koordinator für Osteuropa bei der Tierschutzorganisation PETA Deutschland zur Zeitung.

Pazgan hofft, dass Norwegen als Vorbildrolle für andere europäische Länder dient: «Die Recherchen der Tierschutzorganisationen habe gezeigt, dass die Zustände in den anderen skandinavischen Ländern und in allen anderen Ländern vergleichbar schlecht sind und in keinster Weise als artgerecht anzusehen sind – auch wenn die Pelzindustrie gerne etwas anderes behauptet.»

So viele Canada-Goose-Jacken triffst du in Zürich

Play Icon

Video: watson/Can Külahcigil

Seit Jahrzehnten bekämpfen norwegische Tierschutzorganisationen die Pelzproduktion in ihrem Land. Mit Videokameras dokumentierten Aktivisten die Zustände in den Betrieben: Die Aufnahmen zeigen, wie Hunger, Durst und Krankheiten viele Tiere zu Selbstverstümmelung und Kannibalismus treiben. (kün)

Diese 14 Tierarten haben Forscher erst vor kurzem entdeckt

Das könnte dich auch interessieren:

Mayotte – Europas zerrissenes Paradies am Ende der Welt

Link to Article

Ein junger Jude verliebt sich in eine Schickse – Orthodoxe fühlen sich im falschen Film

Link to Article

Hallo, Impfgegner – diese 7 Antworten zur Grippeimpfung sind speziell für euch

Link to Article

Die 11 schönsten Höhlen der Welt, in denen du dich vor der Fasnacht verstecken kannst

Link to Article

Die tiefe Spaltung der USA ist alarmierend – und ein Zeichen der Zeit

Link to Article

Wichtig: Eine Rangliste der 18 besten Drunk Foods aus aller Welt 🍺🍕🍻🍔🍺

Link to Article

Wie zwei Nerds die Welt eroberten – und ihre Ideale verrieten

Link to Article

Diese 10 Dinge kommen Ausländern als Erstes in den Sinn, wenn sie an die Schweiz denken

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Eklat beim F1-Grand-Prix von Brasilien: Verstappen pöbelt Ocon nach dem Rennen an

Link to Article

Es ist Tag der schlechten Wortspiele oder wie wir vom Sport sagen: Heimspiel!

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Waedliman 18.01.2018 08:29
    Highlight Highlight Ein erster Schritt ist getan. Mal sehen, wann die Norweger die Wal-Jagd beenden.
    1 0 Melden
  • demian 16.01.2018 13:34
    Highlight Highlight Schade, dass es noch 7 Jahre dauert bis das Verbot greift.

    Trotzdem Gratulation zum Verbot.

    Wir sollten dem Beispiel folgen und den Import verbieten.
    43 2 Melden
  • Bär73 16.01.2018 12:51
    Highlight Highlight Warum braucht es bis zu 7 Jahre bis alle Farmen stillgelegt werden ?
    43 4 Melden
  • Valon Behrami 16.01.2018 12:48
    Highlight Highlight Gut so. Und in der Schweiz trägt man solchen Pelz... 😔
    53 2 Melden

Thailand: Schlange beisst Mann auf Toilette in den Penis

Auf der Toilette seines Hauses in Bangkok hat ein 45-jähriger Mann eine äusserst unangenehme Erfahrung gemacht. Der Thailänder Toedsak Kaewpangpan wurde beim Pinkeln von einer drei Meter langen Schlange in den Penis gebissen, wie die Tageszeitung «Daily News» (Freitag) und mehrere andere Blätter berichteten.

Nachbarn brachten ihn ins Spital, wo er mit 15 Stichen genäht werden musste. Die Schlange – ein Python – wurde von Rettungskräften eingefangen und dann wieder in der freien Natur ausgesetzt.

«Ich …

Artikel lesen
Link to Article