International

#BeatrixVonStorchAngegriffen: Wie eine Ente über einen Storch das Netz erobert

02.02.16, 17:56 02.02.16, 18:14

«Der Postillon» schafft es immer wieder, für voll genommen zu werden. Mal berichtet das Satireblatt, ein Deutscher Wirt sei pleite gegangen, weil die DFB-Kicker bei der WM 7:1 gewonnen haben – und osteuropäische Medien übernehmen die Falschmeldung. Mal verbreitet «Der Postillon» Absagen von Pegida-Demos, die die Veranstalter dann mühsam dementieren müssen.

Nun hat «Der Postillon» erneut eine Ente in Umlauf gebracht – und obwohl allen klar ist, dass die Meldung ironisch gemeint ist, wird sie von der deutschen Twitter-Gemeinde unter digitalem Johlen aufgenommen und verbreitet. Wie schon bei der Pegida-Demo stehen dabei die rechten Kräfte in Deutschlands politischem Spektrum im Mittelpunkt.

«HALT, der ist ein Angreifer»

Genauer gesagt geht es um Beatrix von Storch: Die Vizevorsitzende der Rechtsaussen-Partei AfD hat gerade für Schlagzeilen gesorgt, weil sie den Schiessbefehl an deutschen Grenzen wieder einführen will. «Wer das HALT an unserer Grenze nicht akzeptiert, der ist ein Angreifer», schrieb sie auf Facebook. «Und gegen Angriffe müssen wir uns verteidigen.» Dann ruderte sie zurück: Flüchtlingskinder sollten dabei lieber nicht ins Visier genommen werden, Frauen dagegen aber schon.

screenshot: postillon

Und nun kommt «Der Postillon» ins Spiel: «Beatrix von Storch angegriffen», titelte das Satireblatt im Stil einer Eilmeldung – und zeigte dazu ein Bild der niederländischen Prinzessin Beatrix, die von einem Storch angegriffen wird: «Nach einem kurzen Gerangel gelang es Beatrix ersten Erkenntnissen zufolge, den aggressiven Vogel mit einem ihrer Diamantohrringe zu erstechen.»

Du hast watson gern?
Sag das doch deinen Freunden!
Mit Whatsapp empfehlen

Seit heute wird zurückgeschossen

Und nun schiessen Twitter-User den Vogel ab: Die Kombination aus AfD, Storch-Ente und einer Attacke (mit möglichem Migrationshintergrund) macht offenbar kreativ. Das Hashtag dazu heisst #BeatrixVonStorchAngegriffen. Und nun: Vorhang auf, Bühne frei.

Das könnte dich auch interessieren:

Hier werden zwei Olympia-Skicrosser spektakulär durch die Luft geschleudert

Letzte Umfragen: Klarer Nein-Trend zu No Billag ++ 60 Prozent lehnen Initiative ab

Rumantsch, du hast die schönsten Fluchwörter! Errätst DU, was sie bedeuten?

Apple veröffentlicht Notfall-Update für iPhone, Mac und Watch (und TV)

Die Geburtsstunde einer Legende: Jamaika hat 'ne Bobmannschaft!

55-jähriger Mann in Burgdorfer Wohnung getötet 

So düster war der Winter seit 30 Jahren nicht mehr

Die Reaktionen dieser Basler Fussball-Reporter nach ihrer falschen Prognose? Unbezahlbar

«Vorwärts Marsch!» – hier findest du die schönsten Laternen des Morgestraichs

Die irische Rebellin, die lieber stirbt, als auf die britische Krone zu schwören

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Gemäss aktueller Umfrage: AfD überholt erstmals deutschlandweit die SPD

Die rechtspopulistische AfD hat in einer Umfrage erstmals die SPD deutschlandweit überholt. In der neuen INSA-Umfrage für die «Bild»-Zeitung landen die Sozialdemokraten nach dem Chaos der letzten Wochen bei nur noch 15,5 Prozent (minus 1,5), die AfD liegt knapp vor der SPD mit 16 Prozent (plus 1).

Die Union kann etwas zulegen auf 32 Prozent (+2) und ist damit mehr als doppelt so stark wie die SPD. Die FDP landet bei 9 Prozent (-1,5), die Linke bei 11 Prozent (-0,5), die Grünen kommen …

Artikel lesen