International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

#BeatrixVonStorchAngegriffen: Wie eine Ente über einen Storch das Netz erobert



«Der Postillon» schafft es immer wieder, für voll genommen zu werden. Mal berichtet das Satireblatt, ein Deutscher Wirt sei pleite gegangen, weil die DFB-Kicker bei der WM 7:1 gewonnen haben – und osteuropäische Medien übernehmen die Falschmeldung. Mal verbreitet «Der Postillon» Absagen von Pegida-Demos, die die Veranstalter dann mühsam dementieren müssen.

Nun hat «Der Postillon» erneut eine Ente in Umlauf gebracht – und obwohl allen klar ist, dass die Meldung ironisch gemeint ist, wird sie von der deutschen Twitter-Gemeinde unter digitalem Johlen aufgenommen und verbreitet. Wie schon bei der Pegida-Demo stehen dabei die rechten Kräfte in Deutschlands politischem Spektrum im Mittelpunkt.

«HALT, der ist ein Angreifer»

Genauer gesagt geht es um Beatrix von Storch: Die Vizevorsitzende der Rechtsaussen-Partei AfD hat gerade für Schlagzeilen gesorgt, weil sie den Schiessbefehl an deutschen Grenzen wieder einführen will. «Wer das HALT an unserer Grenze nicht akzeptiert, der ist ein Angreifer», schrieb sie auf Facebook. «Und gegen Angriffe müssen wir uns verteidigen.» Dann ruderte sie zurück: Flüchtlingskinder sollten dabei lieber nicht ins Visier genommen werden, Frauen dagegen aber schon.

Image

screenshot: postillon

Und nun kommt «Der Postillon» ins Spiel: «Beatrix von Storch angegriffen», titelte das Satireblatt im Stil einer Eilmeldung – und zeigte dazu ein Bild der niederländischen Prinzessin Beatrix, die von einem Storch angegriffen wird: «Nach einem kurzen Gerangel gelang es Beatrix ersten Erkenntnissen zufolge, den aggressiven Vogel mit einem ihrer Diamantohrringe zu erstechen.»

Du hast watson gern?
Sag das doch deinen Freunden!
Mit Whatsapp empfehlen

Seit heute wird zurückgeschossen

Und nun schiessen Twitter-User den Vogel ab: Die Kombination aus AfD, Storch-Ente und einer Attacke (mit möglichem Migrationshintergrund) macht offenbar kreativ. Das Hashtag dazu heisst #BeatrixVonStorchAngegriffen. Und nun: Vorhang auf, Bühne frei.

Das könnte dich auch interessieren:

Danach suchen Schweizer und Schweizerinnen auf Pornhub am meisten

Link to Article

In diesem Land wohnt nur ein einziger Schweizer. Wir haben mit ihm gesprochen

Link to Article

«14 Uhr: Claras Haut ist rot»: Kitas informieren Eltern neu per Liveticker über ihre Kids

Link to Article

Selbst Trump spricht nun von einem Impeachment

Link to Article

«Hi-Tech-Roboter» in russischer Fernsehshow entpuppt sich als verkleideter Mensch

Link to Article

Tumblrs neuer Pornofilter ist ein riesiger Fail – wie diese 19 Tweets beweisen

Link to Article

Netflix' zweite deutsche Original-Serie ist da – und ein riesiger Fail

Link to Article

Miet-Weihnachtsbäume sind in Hipster-Hochburgen in – doch die Sache hat einen Haken

Link to Article

Welche dieser absolut dämlichen Studien gibt es tatsächlich?

Link to Article

Brennende Leichen und blühender Aberglaube – ein Besuch in Indiens heiligster Stadt

Link to Article

Jetzt ist es da! Das geilste Polizeiauto der Schweiz

Link to Article

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link to Article

Über Zürich fliegen jetzt Viren-Drohnen

Link to Article

«Meine 20 Jahre ältere Affäre erniedrigt mich»

Link to Article

Diese 13 Bilder zeigen, wieso «Doppeladler» völlig zu Recht das Wort des Jahres ist

Link to Article

Ade Pelz: Schweizer zeigen Canada Goose die kalte Schulter

Link to Article

Doch noch geeinigt! 30 Minuten vor Ablauf der Deadline rief Nylander in Toronto an

Link to Article

Queen Ariana Grande singt sich mit neuem Song auf den YouTube-Thron 👀

Link to Article

11 Dinge, die du schon immer von einem orthodoxen Juden wissen wolltest

Link to Article

So läuft das Weihnachtsessen mit den Arbeitskollegen ab. Immer. Jedes Jahr. Die Timeline

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Warum die Chinesen die Amerikaner im KI-Wettrennen schlagen werden

Link to Article

Der Super-Beau, der in weniger als 15 Minuten alles verkackt!

Link to Article

Netflix killt die nächste Superhelden-Serie

Link to Article

Die Weihnachtswünsche dieser alten Leute sind so bescheiden, dass es dir das Herz bricht

Link to Article

7 ausgefallene Punsch-Rezepte, die du diesen Winter unbedingt ausprobieren solltest!

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Herzschmerz pur! 15 Leute erzählen, wie sie vom Seitensprung ihres Partners erfuhren

Link to Article

7 Duschmomente, die uns (vermutlich) allen bekannt vorkommen 

Link to Article

Du regst dich über die Migros-Suppe auf? Dann kennst du diese Gender-Produkte noch nicht!

Link to Article

Wutbürger nehmen Grossrätin wegen Baby ins Visier– und so reagiert der Grossvater 

Link to Article

Nach SBI-Niederlage: Jetzt beginnt der nächste Streit in der Aussenpolitik

Link to Article

Das Sexismus-Dinner des FC Basel sorgt weltweit für Schlagzeilen

Link to Article

«Es war alles ein verdammter Fake»: Schweizer Adoptiveltern packen aus

Link to Article

Führerscheinentzug nach 49 Minuten – so witzelt die Polizei über den «Tagesschnellsten»

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Die Weihnachtswünsche dieser alten Leute sind so bescheiden, dass es dir das Herz bricht

In der Weihnachtszeit liegen bei so manchen richtig protzige Geschenke unter dem Tannenbaum: Smartphones, Reisen, teure Gutscheine. In Deutschland gehen nun die Wunschzettel von Altersheimbewohnern viral, die sich so bescheidene Dinge wünschen, dass sich wohl manch einer von uns etwas schämen dürfte.

Ihren Ursprung haben die Weihnachtszettel mit den Wünschen in der Stadt Dachau, in der Nähe von München. Dort gibt es vor einem Laden einen Wunschbaum, an welchem gemeinnützige Organisationen die …

Artikel lesen
Link to Article