International

Der russische Präsident Wladimir Putin hat nach Einschätzung der US-Geheimdienste eine Kampagne angeordnet, um den Ausgang der amerikanischen Präsidentschaftswahl zu beeinflussen. Bild: EPA/SPUTNIK POOL

US-Geheimdienste lasten Hackerangriffe Putin persönlich an

07.01.17, 05:40 07.01.17, 09:21

Der russische Präsident Wladimir Putin soll persönlich eine gezielte Kampagne angeordnet haben, um die US-Präsidentschaftswahl zu beeinflussen. Zu dieser Einschätzung kommen CIA, NSA und FBI in einem Bericht, der am Freitag in Auszügen veröffentlicht wurde.

«Die Ziele Russlands waren es, das öffentliche Vertrauen in den demokratischen Prozess in den USA zu untergraben, Hillary Clinton zu verunglimpfen und ihren Wahlchancen sowie ihrer potenziellen Präsidentschaft Schaden zuzufügen», heisst es im Bericht zusammenfassend. Das Papier basiert auf Informationen der Geheimdienste CIA und NSA sowie der Bundespolizei FBI.

Putin habe diese Kampagne in Auftrag gegeben. «Putin wollte Frau Clinton sehr wahrscheinlich diskreditieren, denn er wirft ihr seit 2011 öffentlich vor, die grossen Demonstrationen gegen seine Herrschaft Ende 2011 und Anfang 2012 initiiert zu haben», heisst es in dem Bericht. Clinton war damals US-Aussenministerin.

Ausserdem habe Putin «viele positive Erfahrungen» mit westlichen Politikern gemacht, «deren geschäftliche Interessen sie geneigter machten, mit Russland zu handeln, wie der frühere italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi und der frühere deutsche Kanzler Gerhard Schröder».

Warnung an andere Länder

Der Bericht warnt zudem vor ähnlichen Beeinflussungsversuchen des Kreml in Ländern, die mit den USA verbündet sind. Moskau werde seine Erfahrungen «auch gegen Verbündete der USA und ihren Wahlprozess» nutzen.

Die Enthüllungsplattform Wikileaks hatte während des US-Präsidentschaftswahlkampf E-Mails der Demokratischen Partei und von Clintons Wahlkampfmanager John Podesta veröffentlicht.

Der Geheimdienstbericht kritisierte auch russische «Propaganda» mithilfe einer sogenannten Troll-Fabrik, die die Stimmung in sozialen Online-Netzwerken gezielt beeinflusst. Sieben Seiten des Berichts sind dem russischen Staatssender Russia Today, kurz RT, gewidmet, der «konstant negativ» über Clinton berichtet habe.

Überprüfung nicht möglich

Der Öffentlichkeit legten die Geheimdienste nur eine gekürzte 25-seitige Fassung des Untersuchungsberichts vor. Die Originalversion ist doppelt so umfangreich und enthält vertrauliche Geheimdienstinformationen. Die Geheimdienste hatten diesen Bericht am Donnerstag Obama und am Freitag Trump vorgestellt.

Die drei Dienste stufen ihre Informationen selbst unterschiedlich glaubwürdig ein. Während FBI und CIA eine hohe Wahrscheinlichkeit zugrundelegen, dass die Informationen stimmen, stuft die für elektronische Überwachung zuständige NSA diese nur als moderat ein. Unabhängig lassen sich die US-Informationen, von denen nicht klar ist, wie sie erlangt wurden, nicht überprüfen.

Trump: «Keine Auswirkungen»

Nach seiner Unterrichtung durch die Geheimdienste räumte Trump ein, dass die USA Zielscheibe ständiger Cyberangriffe seien, die von Russland, aber auch «China, anderen Ländern, Gruppen und Leuten von aussen» verübt würden.

«Es gab absolut keine Auswirkungen auf das Ergebnis der Wahl», betonte Trump zugleich. In einem Telefoninterview mit der «New York Times» warf er den Medien in der Angelegenheit eine «politische Hexenjagd» vor.

Es habe auch Hackerangriffe auf die Republikanische Partei gegeben, aber seine Partei habe starke Schutzmassnahmen ergriffen und die Attacken abgewehrt, erklärte Trump. Die Geheimdienste kamen dagegen zum Schluss, dass Russland auch die Republikaner gehackt habe, das Material aber nicht verbreitet habe.

Dennoch ein Sofortprogramm

Der republikanische Vorsitzende des US-Repräsentantenhauses, Paul Ryan, erklärte, offenbar habe Russland versucht, «sich in unser politisches System einzumischen». Der Geheimdienstbericht dürfe allerdings nicht dazu missbraucht werden, «den Sieg des gewählten Präsidenten zu delegitimieren».

Trump kündigte an, nach seiner Vereidigung am 20. Januar ein Sofortprogramm zur Abwehr von Cyberangriffen umsetzen. Dies solle in den ersten 90 Tagen seiner Amtszeit geschehen. Einzelheiten wolle er nicht öffentlich nennen, «weil das denjenigen nutzen würde, die uns schaden wollen». (viw/sda/afp/dpa)

Passend dazu: Was Putin in seiner Freizeit macht

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
117
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
117Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Froggr 07.01.2017 22:03
    Highlight Es mag gut sein, dass Russland die Finger in Spiel gehabt haben. Ich weis es schlicht nicht. Eigentlich weis es niemand genau. Und wie es der Rechststaat will, gillt die Unschuldsvermutung. Alles klar?
    Und btw. Die USA hatten immer und überall ihre Finger in Spiel. Auch heute noch. Und jetzt weinen die (Demokraten) rum, weil jetzt halt möglicherweise mal bei ihnen eingegriffen wurde. Das ist erbärmlich.
    21 6 Melden
  • wiisi 07.01.2017 19:19
    Highlight Die 27000 PR Berater des Pentagon, die nichts unversucht lassen die öffentliche Meinung zu beeinflussen (die den amerikanischen Steuerzahler 4.7 Milliarden Dollar kosten), könnte man genau so als Troll Fabrik bezeichnen. Falls man also von einer russischen Troll Fabrik reden kann, wäre dies vielleicht ein schwacher Versuch, sich gegen den Goliath zu wehren.
    28 6 Melden
    • Jonasn 07.01.2017 22:28
      Highlight Whataboutism...
      5 17 Melden
  • Openyourmind 07.01.2017 19:08
    Highlight Hey "watson/viw/sda/afp/dpa"... warum muss ich nochmals schreiben? Hat niemand von euch Orwell gelesen?

    Die drei Supergigamegaobersondergeileundpeinliche = "The Ministry of Truth"
    12 4 Melden
  • Sophia 07.01.2017 17:51
    Highlight Ueberall in der Politik wird gelogen, das ist mal so. Es gibt da auch keinen Masstab oder Obergrenze, siehe Trump. Ob Putin wirklich persönlich am Cyberangriff auf die USA beteiligt war oder nicht ist keine Frage, denn in Russland läuft gar nichts ohne ihn. Lies russische Zeitungen, sieh russisches TV; alles verbiegt sich vor dem Monarchen. Also wenn es einen Cyberangriff seitens Russl. gab, dann kam er direkt von Putins Büro.
    WENN? Ich frage mich, was die USA bewog, zuzugeben, dass sie ausspioniert wurden, das ist doch alles sehr ominös. Die Supermacht wurde aufs Kreuz gelegt und gesteht es.
    10 9 Melden
  • Informant 07.01.2017 17:44
    Highlight Die selben Dienste, die unter anderem mit gefälschten Beweisen zu irakischen Massenvernichtungswaffen Millionen Tote verursachten, plustern sich als legitime und glaubwürdige Quellen zu russischem Hacking auf.
    Das hat schon Comedy Charakter, wenn es nicht so bitter wäre.
    Und die üblichen drei, vier Verdächtigen, mit Scheuklappen durchs Leben reitenden Kommentatoren nicken heftig mit dem belogenen Köpfchen und schwadronieren von Putin-Trollen.
    26 15 Melden
    • Soli Dar 07.01.2017 19:01
      Highlight Es ist schon fast Ironie des Schicksals, dass jene Geheimdienste, welche Jahrzehnte lang, alle anderen abhörten (nicht nur Merkels Handy), alles aufzeichneten, anzählige Hacker- und Spionasche Angriffe durchführten, zahlreiche Wahlen beeinflussten und verdeckte Kriegsführung und Regimechanges betrieben, unzählige Lügen verbreiteten haben, nun herumheulen, weil, es sie nun, sofern es sich nicht, um eine weitere Lüge handelt, für einmal mit den eigenen Mittel geschlagen wurden.
      18 6 Melden
    • Gelöschter Benutzer 07.01.2017 19:32
      Highlight word!
      9 7 Melden
  • trxr 07.01.2017 13:00
    Highlight ok, auch wenn Russia Today für Russland propagandiert ( ist ja nicht so als ob Fox, Cnn etc. Trump während des Wahlkampfs durch den Dreck gezogen hätten ) wer denn bitte schaut sich Russia Today in den Vereinigten Staaten an? Wie kann das jetzt maßgeblich das Wahlergebniss beeinflussen?! Die "Demokraten" greifen nun wirklich nach jedem Strohhalm.
    53 15 Melden
    • Donald 07.01.2017 15:49
      Highlight Ist RT irgendwo erwähnt?
      5 35 Melden
    • Datsyuk * 07.01.2017 16:28
      Highlight Ja, während 7 Seiten.
      36 3 Melden
  • Wolkensprung 07.01.2017 12:35
    Highlight Naja, jetzt wird halt (halb-) öffentlich, was sehr wahrscheinlich schon lange Usus war. Sehr wahrscheinlich machen alle mit, die (geopolitische, wirtschaftliche) Interessen verfolgen, Russen, Amis, Chinesen, Inder, Israelis, Saudis, Iraner etcetc. Schlicht alle versuchen, auf den digitalen Spionagezug aufzuspringen. Die Russen waren nun halt etwas gar dreist. Henusode, wir werden noch Steigerungen des Dramas mit staatlichem elektronischem Vandalismus erleben, wenn die Ausführenden zu dumm sind und tun und sich dabei erwischen lassen.
    12 15 Melden
    • Lowend 07.01.2017 13:09
      Highlight Der Ausdruck "elektronischer Vandalismus" trifft das Wesen der neuen Verunsicherungsstrategien via Sozialen Medien perfekt!
      Nur verunsicherte und aufgehetzte Menschen wählen diese extremistischen Lügenpolitiker und wenn uns das Jahr 2016 etwas gezeigt hat, dann dass im Internet reisserische Lügen mehr Beachtung finden, als fundierte Informationen und dass Moskau leider extrem viel Aufwand betreibt, diese vielen Lügen offensiv zu bewirtschaften, bis kein Mensch mehr weiss, was Fakten sind und was gelogen ist.
      Elektronischer Vandalismus ist Putins Politik gegen die demokratische Meinungsbildung!
      24 34 Melden
    • Gelöschter Benutzer 07.01.2017 19:33
      Highlight @lowend:
      3 6 Melden
    • Soli Dar 07.01.2017 21:00
      Highlight @Lowend zum Glück gibts Putin, unser aller Feindbild, anderenfalls müssten wir uns mit unseren eigenen, westlichen Lügengeschichten auseindersetzen...
      15 7 Melden
  • Lowend 07.01.2017 12:07
    Highlight Trump, der nach diesem Bericht ein Sofortprogramm gegen Cyberangriffe lancieren will und mit seiner 180° Wende beweist, dass die Amerikanischen Geheimdienste durchaus Beweise gegen Putin haben, scheint einsichtiger zu sein, als die vielen Russentrolle hier, die offensichtlich ihre tägliche destruktive Arbeit der bewussten Falsch- und Desinformation und dem Verunsichern der Menschen in den westlichen Demokratien im Auftrag einer fremden Regierung verteidigen müssen.
    37 47 Melden
    • Siebenstein 07.01.2017 12:54
      Highlight Das hat ja nichts mit Einsicht zu tun wenn man für Kommentare bezahlt wird 😊
      19 10 Melden
    • Steimolo 07.01.2017 12:55
      Highlight Dass er ein security programm einführen will hat er schon im november gesagt und nicht jetzt nach dem report und sie interpretieren es jetzt als 180grad kehrtwende? Wer ist hier der troll? Come on!
      29 11 Melden
    • trxr 07.01.2017 12:55
      Highlight Wie sitzt der aluhut?
      14 18 Melden
    • Leon1 07.01.2017 13:19
      Highlight Hach, Lowend
      Immer gegen "Putin Trolle" wettern. Kann sich nicht vorstellen, dass jemand neben seiner pro USA Meinung auch pro russische oder neutrale Ansichten haben könnte.

      Ich lege Ihnen nahe den Bericht tatsächlich mal zu lesen und möglichst neutral zu urteilen; gibt es Belege für die Anachuldigungen?

      ...und wir reden jetzt von Beweisen, Fakten, nicht von "feelings"
      33 15 Melden
    • Crecas 07.01.2017 13:27
      Highlight @Leon
      Es gibt hier diese bezahlten Putin Trolle, das ist offensichtlich. Das es sie gibt wurde ja sowieso bewiesen.

      https://www.google.ch/amp/s/amp.welt.de/amp/politik/ausland/article155772105/Hip-jung-und-gewissenlos-das-sind-Putins-Trolle.html?client=safari
      18 23 Melden
    • Lowend 07.01.2017 13:44
      Highlight Trolle sind die, die andere Forumsteilnehmer persönlich beleidigen müssen, weil sie gegen das geschriebene keine Argumenten haben und solche, die Fakten verdrehen oder verleugnen und so elektronischen Vandalismus betreiben, bis keiner mehr weiss, was Sache ist.
      Fakt ist, dass Trump bis gestern die Berichte über die Beteiligung von Putin als falsch taxiert hat und diese Meinung offensichtlich revidierten musste.
      22 31 Melden
    • Steimolo 07.01.2017 14:00
      Highlight Es gab absolut keine Auswirkungen auf das Ergebnis der Wahl», betonte Trump zugleich. In einem Telefoninterview mit der «New York Times» warf er den Medien in der Angelegenheit eine «politische Hexenjagd» vor.
      Das steht in dem beitrag, nochmal zum nachlesen. Ist das eine revidierte meinung? Ich meine nicht.
      23 4 Melden
    • Aged 07.01.2017 14:21
      Highlight @leon: das sind die ersten Sätze des Berichtes. Was sagt das? "Declassified version"? What else?

      Assessing Russian Activities and Intentions in Recent US Elections” is a declassified version of a highly classified assessment that has been provided to the President and to recipients approved by the President.
      7 7 Melden
    • Datsyuk * 07.01.2017 15:22
      Highlight Lowend, kannst du bitte noch meine Fragen beantworten zum Bericht, der Russland des Hackings beschuldigt?

      Meine Fragen:
      http://wat.is/4VuYCBAAykS_l3CD#comment_635848

      Du entziehst dich der Diskussion. Und genau das wirfst du den "Putin-Trollen" vor..
      22 6 Melden
    • rodolofo 07.01.2017 15:24
      Highlight Das ist doch die grundlegende Taktik dieser Rechtsnationalen, weltweiten Inquisition!
      Trump spricht von einer Hexenjagd GEGEN IHN, nachdem er im Wahlkampf eine beispiellose Hexenjagd gegen seine Widersacherin, Hillary Clinton, veranstaltet hat, mit einem zweideutigen Hinweis an seine fanatisierte Wählerschaft, irgend jemand von ihnen könne ja möglicherweise verhindern, dass "Sie" wehrhaften Amerikanern die Waffe verbieten könne.
      Ein rechtsextrem verseuchtes Hirn nimmt solche Codewörter als Aufrufe zum Mord an unliebsamen Personen entgegen!
      Solche Nazis werden jetzt vermehrt "aktiv" werden...
      18 24 Melden
    • TheDan 07.01.2017 16:35
      Highlight @Rodolfo
      Mensch Rodolfo, Du solltest dringend mal zum Psychologen um deine Paranoia zu behandeln.

      -Rechtnationale Inquisition
      -Beispiellose Hexenjagd gegen Clinton?!
      -Codewörter als Aufrufe zum Mord
      -Nazis werden vermehrt "aktiv"

      Wie kommt man zu so einer verzerrten Wahrnehmung?
      21 14 Melden
    • Lowend 07.01.2017 16:37
      Highlight Im Gegensatz zu Russentrollen kann ich solche Berichte nicht abschliessend beurteilen und vermute, aber alleine die Extremität der Trollaktivitäten hier in Europa und in den USA, die zeitlich ganz klar mit der Annexion der Krim begann, ist Indiz genug, dass Putin einen Informationskrieg gegen die freien, westlichen Demokratien führt.
      Anders gesagt Datsyku, dieses total penetrante Schlechtreden der USA und der EU und das total unkritische Lobhudeln von Putin bei jedem Artikel zu Russland lässt den Schluss zu, dass auch hier Ableger der Putintrolle am Werk sind, auf die crecas oben hinweist. QDE
      16 26 Melden
    • Datsyuk * 07.01.2017 16:47
      Highlight Danke für das Beantworten der Fragen..
      Und: Du vermutest wieder..
      Hast du keine Lust an der Diskussion? Du beziehst dich ja auf den Bericht, wenn du gegen Russland schiesst..
      Bin ich für dich ein "Putin-Troll"?
      15 7 Melden
    • Aged 07.01.2017 17:14
      Highlight @datsyuk: poste doch einfach Gegenbeweise, dann ist es für alle klar.
      8 9 Melden
    • Sophia 07.01.2017 17:15
      Highlight "Natürlich bleiben enormen Unsicherheiten. Wie in vielen anderen Bereichen sind Trumps bisherige Versprechen und Aussagen zur Wirtschaftspolitik widersprüchlich. Während er routinemäßig andere der Lüge bezichtigt, erinnern viele seiner wirtschaftlichen Behauptungen und Versprechen – tatsächlich seine gesamte Sicht der Regierungsführung – an die Verlogenheit der Propagandisten Nazideutschlands." Handeslzeitung
      Selbst den Finanzhaien ist es nicht wohl in Ihrer Haut mit dem Trump. Und Putin ist ein Pappkamerad mit Atomwaffen. BIP Russlands ist nicht grösser als das Italiens! Ihr Putintrolle!
      9 8 Melden
    • Siebenstein 07.01.2017 17:37
      Highlight @Lowend
      Im grossen und ganzen ist die Diskrepanz zwischen der hier gespürten und der tatsächlichen, im wahren Leben anzutreffenden Meinung zu dem Thema riesig.

      Ich kenne im real life nur einen einzigen (!) Menschen der am liebsten Putin als Herrscher über Europa sähe.

      Dieser Mensch ist allerdings richtiggehend zerfressen, auf ihn scheint die weite Verbreitung der Propaganda wie eine Gehirnwäsche gewirkt zu haben... erschreckend...
      6 8 Melden
    • Sophia 07.01.2017 17:39
      Highlight Lieber rodolfo, Gerade wirst du von einem Rechtextremisten niedergemacht. Du bist nicht normal, hast eine Paranoia, das ist das Gerede der Nazis! Lass dich davon nicht beirren!
      Du siehst es klar, und das kann diese Seite niemals akzeptieren, dich müssen sie niedermachen, Leute wie du müssen ausgeschaltet werden! Womit wieder einmal der Beweis erbracht wurde, dass mit Rechts nicht zu spassen ist und dass von da nichts Gutes kommt.
      7 16 Melden
    • Leon1 07.01.2017 17:40
      Highlight Der Begriff "Clinton Troll" ist halt nicht etabliert, suchte man aber ein Beispiel dafür würde Lowend ausgezeichnetes ins Bild passen.

      Sie können nicht jedem der die Amis kritisiert vorwerfen, er/sie wäre ein bezahlter Putin Troll. Auch wenn sie dies kategorisch in Abrede stellen, ich schreibe meine reale Meinung als realer Mensch.

      Aber wissen sie was; "Putin führt einen Informationskrieg" - das ist nichtmal falsch. Nur einseitig formuliert. Putin ist ein Akteur im globalen Informationskrieg. Neben den USA/Nato, neben China, neben anderen Interessensgruppen

      Neutralität fehlt Ihnen, Lowend
      16 7 Melden
    • Lowend 07.01.2017 17:45
      Highlight Übrigens Datsyku. Eine Frage hätte ich da noch, aber Sie haben mich schon einmal damit überrascht, dass Sie offenbar so etwas wie eine Datenbank über die Kommentare hier benutzen, denn wie sonst können Sie bei den vielen Kommentaren, die Sie verfassen, den Überblick behalten, wer auf welche Frage von Ihnen geantwortet hat?
      Sollten Sie wirklich eine solche Kommentar-Datenbank betreiben, würde dies von einer beachtlichen Professionalität zeugen, mit der ich als spontaner Amateur nicht mithalten kann und auch der Umstand, dass Sie die Metalinks benutzen zeigt, dass sie ein echter Profi sind! ;-)
      8 18 Melden
    • rodolofo 07.01.2017 17:47
      Highlight @The Dan
      Wenn Putin und Erdogan unter Paranoia leiden und überall eine "Westliche Verschwörung" wittern, dann ist es doch naheliegend, ob all dieser paranoiden Staatsführer eine Paranoia zu entwickeln!
      In kranken Verhältnissen ist es ein Zeichen von Gesundheit, krank zu werden!
      Ich denke also nicht daran, einen Psychologen durchzufüttern für Therapien, die absolut wirkungslos bleiben, solange der Fisch vom Kopf her stinkt!
      Rede mal mit Burn out -Geschädigten!
      Dann wirst Du im Verlaufe von Gesprächen herausfinden, dass sie einen machtgeilen Chef haben, oder sehr anspruchsvolle Kundschaft...
      5 5 Melden
    • Datsyuk * 07.01.2017 18:40
      Highlight Lowend: Ich erwarte einfach eine Antwort, wenn ich dich etwas frage. Zu merken, dass keine Antwort von dir kommt, ist keine grosse Kunst..
      Vermutungen werden im Bericht angestellt, Vermutungen stellst du an: Wo bleiben Beweise, dass Russland gehackt hat?

      TheAged: Gegenbeweise? Es gibt ja keine Beweise laut Bericht zum angeblichen Hacking. Der Bericht diente informellen Zwecken, worauf zu Beginn des Berichts ja hingewiesen wird..

      9 4 Melden
    • Aged 07.01.2017 18:48
      Highlight @leon1: wenn Sie die Kommentarspalten mehrer Zeitungen schauen, dann bemerken Sie, dass viele Kommentatoren zu allerlei Themen Stellung nehmen: zB GB, USA, AU, .. vielfältig. Davon gibt keine Kommentatoren die sich einzig auf ein Land konzentrieren. Auch hier. Dann passiert es, dass der Name RU in einem Artikel auftaucht und schon sind einseitigste Kommentatoren da. Immer dieselbe Wortwahl. Behauptungen. Sinn- und Zweckentfremdet. Wieso? Denken diese wirklich RU könnte ohne das nicht überleben oder sich selber helfen oder einfach RT und Sputnikfans? Warum posten sie nicht dort?
      5 5 Melden
    • SemperFi 07.01.2017 20:02
      Highlight Es gibt ja nicht nur aktive Trolle (egal von welcher Seite), viel grösser ist die zahl der manipulierten, nützlichen Idioten.
      5 2 Melden
    • Aged 07.01.2017 20:09
      Highlight @dastyuk: nein, analog deinem Vorgehen musst du jetzt ganz klare Gegenbeweise liefern. Damit wäre der Fall adakta. Denn einfach nur eine mündliche Verneinung dürfte auch dir niemals genügen. Nochmals: verlangt wird ein glasklarer Gegenbeweis. Einfach denke ich. Und bitte, winde dich nicht einfach hinaus.
      2 5 Melden
    • Leon1 07.01.2017 20:18
      Highlight @Aged Ich verstehe nicht genau was Sie mir damit sagen wollen. Ich kommentiere verschiedene Artikel, einige zu Russland, das stimmt.

      Lesen Sie beispielsweise mal die NYT, die Kommentatoren die die Schuld Russlands hinterfragen sind doch arg in der Minderheit. Und das, obwohl sie von einem Mann verkündet wurden, der in der Vergangenheit mehrmals bewiesen hat wie genau er's mit der Wahrheit nimmt:
      6 1 Melden
    • Leon1 07.01.2017 20:31
      Highlight Es geht nicht darum, dass Russland ohne USA-kritische Kommentare nicht überleben kann.

      Auf RT zu schreiben, dass man die Geschichte mit dem Hack für unglaubwürdig hält, ist in etwa so sinnvoll, wie auf CNN zu schreiben; Russland ist böse. Das steht jeweils bereits im Artikel.

      Gibt es also zum Thema Russland häufig einseitige Kommentare, lässt das entweder eine Horde Putin-Trolls vermuten, oder aber der Artikel war tendenziös geschrieben und viele Kommentatoren sind damit nicht einverstanden.

      Sie vermuten nur Trolle, ich vermute (nebst den Trollen) aber auch tendenziöse Berichterstattung
      7 2 Melden
    • Soli Dar 07.01.2017 21:08
      Highlight @Lowend bei aller berechtigter Kritik an Putin und Russland, es kann nicht sein, sind USA, NATO, Israel, Saudiarabien, Erdogan/Türkey so viel besser?
      6 3 Melden
    • Datsyuk * 07.01.2017 23:01
      Highlight Ach. Es gibt ja keine Beweise im angesprochenen Bericht. Wie soll ich dann einen Gegenbeweis antreten?
      Ich bitte um Erklärung..
      8 3 Melden
    • Sophia 08.01.2017 00:34
      Highlight Ich bin vor dem Ende des Weltkriegs II geboren und lebe seit 1945 in Frieden, dank der USA, die uns den Marshallplan brachte, damit wir wieder auf die Beine kamen. dank der EU und dank der Nato. Man kann der Nato vieles vorwerfen, aber ich hoffe inständig, dass sie uns vor einem Vierten Reich bewahrt. Was machte die UDSSR? Sie hat halb Europa unter einer kommunistischen Zwangsjacke gehalten. Was macht Putin? Er sieht den Zusammenbruch de UDSSR als grösste Katastrophe der Nachkriegzeit, und will das Sowjetreich, die Zwangsjacke, wieder errichten, ihr einfältigen Schwärmer!
      8 10 Melden
    • Datsyuk * 08.01.2017 01:12
      Highlight Sophia, die NATO (gegründet als Friedensbündnis) hat seit 1953 (Iran) bereits unzählige illegale Kriege vom Zaun gebrochen. Diese Interventionen führen sicher nicht zu Frieden. Denken Sie, dass Gewalt mit Gewalt bekämpft werden kann? Wenn das so wäre, hätten wir auf der Welt ja schon lange Frieden.. Die NATO-Osterweiterung beunruhigt Russland verständlicherweise.
      5 4 Melden
    • Leon1 08.01.2017 02:00
      Highlight Kanns Ihnen nicht verübeln, wenn man über 40 Jahre lang in der Angst aufwächst, dass "der Russe kommt", dann hinterlässt das Spuren.

      Historisch Fakt ist aber: Westeuropa hat Russland 2x überfallen, umgekehrt gab es bisher kein solches Ereignis

      Bitte deshalb nicht vermischen, was nicht zusammengehört. Die NATO ist ein Verteidigungsbündnis mit 3.8 Mio Soldaten gegen die ehem. Sowjets, heute ausschliesslich gegen Russland. Was das jetzt mit einem hypothetischen 4. dt. Reich zu tun hat ist mir schleierhaft. Im Gegenteil, dank der Nato, bzw den USA, führt Deutschland im Ausland wieder Krieg.
      5 3 Melden
    • Aged 08.01.2017 08:11
      Highlight @dastyuk: Beweisen kann man von beiden Seiten: man kann beweisen, daß man etwas nicht getan hat oder man kann beweisen, dass jemand etwas getan hat. Für mich logisch. Warum du die erste Variante ausschliesst?
      1 4 Melden
    • Siebenstein 08.01.2017 08:18
      Highlight Mach dir nicht so viele Gedanken, Sophia 🙂
      Die meisten der einfältigen Schwärmer hier dürften ihre Kommentare gegen Bezahlung schreiben, der Rest hat halt auf diese Gehirnwäsche angesprochen.
      3 5 Melden
    • rodolofo 08.01.2017 09:03
      Highlight @ Sophia
      Ja, die Amerikaner haben mit ihrer lockeren und unbekümmerten Art sehr viel geholfen beim Aufbau des komplett zerstörten Europa!
      Gleichzeitig wurde die konsequente Aufarbeitung der Nazi-Kriegsgräuel von den westlichen Siegermächten gestoppt. Warum?
      Die Amerikaner haben mit dem Abwurf von zwei Atombomben über Japan und der völlig unnötigen Bombardierung von Dresden selber schlimmste Kriegsverbrechen begangen!
      Ging es also darum, aller Welt zu demonstrieren, "wo der neue Gott hockt"?
      Inmitten der neuen Supermacht USA steckte also bereits ein neuer, Faschistischer, verfaulter Kern...
      5 3 Melden
    • TheDan 08.01.2017 09:52
      Highlight @Sophia
      Ja die Friedensgengel aus den USA haben uns Europäer 70 Jahre Frieden gebracht. Dafür haben sie seit da teilweise zusammen mit dem "Verteidigungsbündnis" insgesamt 13 illegale Kriege, basierend auf Lügen gegen andere Länder geführt:
      1953: Iran
      1954: Guatemala
      1956: Ägypten
      1961: Kuba
      1964: Vietnam
      1981: Nicaragua
      1999: Serbien
      2001: Afghanistan
      2003: Irak
      2004: Lybien
      2014: Ukraine
      Seit 2011: Syrien

      Ich sage nicht Russland sei nicht schlecht, aber wer behauptet die USA seien gut oder machen etwas aus moralisch guten Gründen irrt.
      7 3 Melden
    • Datsyuk * 08.01.2017 10:01
      Highlight Aged, Russland wird des Hackings beschuldigt. Durch einen Bericht, der keinen einzigen Beweis beeinhaltet, sollen diese Anschuldigungen untermauert werden. Wenn die USA solche Anschuldigungen aufstellen, müssen sie auch Beweise liefern.
      Ich denke, dass du das auch genau weisst. Zumindest läuft es auch in hiesigen Gerichtssälen so ab: Die Schuld eines Angeklagten muss bewiesen werden, nicht der Angeklagte muss seine Unschuld beweisen.
      4 1 Melden
    • rodolofo 08.01.2017 10:10
      Highlight @ daytsuk
      Russland müsste sich von aus der Verhärtung, die aus dem Kalten Krieg stammt, befreien!
      Europa ist kein homogener Monolith!
      Wir haben in Europa alle gesellschaftlichen Gruppierungen, die es auch in Russland gibt.
      Was die einzelnen Länder und Regionen aber unterscheidet, ist das Misch-Verhältnis dieser Interessengruppen.
      Auch innerhalb der Europäischen Länder gibt es solche markanten Unterschiede.
      So sprechen wir in der Schweiz vom "Röschdigrabe", und die Nord-Italiener, welche in nach Süd-Italien fahren, fühlen sich schon mit einem Bein in Afrika...
      ...
      3 0 Melden
    • rodolofo 08.01.2017 10:20
      Highlight ...
      Für mich gehört Russland einfach zu unserer (zerstrittenen) "Europäischen Familie"!
      Russland wird seine seltsame Mischung aus Minderwertigkeit- und Überlegenheits-Gefühlen gegenüber dem Rest der Welt irgendwann in den Griff kriegen!
      Diese Lebensaufgabe haben wir alle (mehr oder weniger krass) zu bewältigen.
      Es ist eine psychologische Aufgabe.
      Frühere Traumas nach Misshandlungen müssen aufgearbeitet und akzeptiert werden, damit die Vergangenheit kein Klotz mehr ist an unserem Bein, der uns behindert.
      Ich jedenfalls glaube sehr stark an Russland!
      Wie sagt man "Yes we can!" auf Russisch?
      4 0 Melden
    • Aged 08.01.2017 10:35
      Highlight @rodolofo: die Aufarbeitung der Nazi-Kriegsgräuel ist noch heute im gange.
      Kann es sein, dass du beim Wiederaufbau was verpasst hast?
      Lockeres, unbekümmertes Bashing ist auch eine sinnlose Bombardierung.
      Warum postest du auf zig Sputnik, RT Seiten? Da hast du locker tausende Herzchen.
      0 5 Melden
    • Lowend 08.01.2017 11:51
      Highlight Wenn man die Lügen und Falschinformationen zählen würde, die hier unter meinem eigentlichen Post geschrieben wurden, hätte Münchhausen seine wahre Freude und darum werde ich die Russentrolle in Zukunft wohl eher Münchhausner nennen, aber sie haben hier eindrucksvoll bewiesen, dass meine Annahme, dass Trump einsichtiger sei "...als die vielen Russentrolle hier, die offensichtlich ihre tägliche destruktive Arbeit der bewussten Falsch- und Desinformation und dem Verunsichern der Menschen in den westlichen Demokratien im Auftrag einer fremden Regierung verteidigen müssen." empirisch bewiesen ist!
      5 8 Melden
    • TheDan 08.01.2017 12:14
      Highlight "Trolle sind die, die andere Forumsteilnehmer persönlich beleidigen müssen, weil sie gegen das geschriebene keine Argumenten haben..."

      In den Beiträgen von Dir Lowend suche ich meistens vergeblich nach Argumenten. Nur Behauptungen und andere Diskussionsteilnehmer der Lüge oder Trollerei zu bezichtigen zeugt nicht gerade von Diskussionskultur.

      Für Dich scheint es wohl ausgeschlossen dass Deine Meinung falsch sein könnte. Vorallem die Abschätzigkeit gegenüber anderer Meinungen fide ich total daneben.
      7 1 Melden
    • Datsyuk * 08.01.2017 12:27
      Highlight Welche Lügen und Falschinformationen? Wieder gehst du nicht auf die angeblichen Beweise ein.. Du erhebst also unbewiesene Anschuldigungen. Das hat dann schon mehr mit dem Verbreiten von Falschinformationen zu tun als das, was du mir vorwirfst.
      Deine Diskussionsverweigerung spricht nicht für dich.
      6 3 Melden
    • Aged 08.01.2017 13:09
      Highlight @dastyuk: du sagst also klipp und klar: Russland hat nie (nicht) gehackt. Und wenn es sowas tut, dann immer nur mit Vorankündigung und genauen Details.

      Ich denke, das ist schlussendlich deine Botschaft.
      4 4 Melden
    • Siebenstein 08.01.2017 13:30
      Highlight TheDan: Anfall von Whataboutism?
      2 6 Melden
    • Datsyuk * 08.01.2017 16:18
      Highlight Aged, ich sage: Nenne mir einen Beweis für die Anschuldigungen. Und ich sage weiter: Russland hackt nicht nicht. Aber ob Russland für das angebliche Hacking verantwortlich ist, kann man diesem Bericht nicht entnehmen.
      Verstehst du mich? Oder willst du mich nicht verstehen?
      5 2 Melden
    • Aged 08.01.2017 18:48
      Highlight @datsyuk: niemand versteht dich. Falls du den gesamten Bericht vom US-Geheimdienst willst, wende dich an diesen. Wenn du ein Diplom vom KGB anpeilst, wende dich dorthin. Falls du die ganze Wahrheit mitsamt Programmiertechniken möchtest, dann musst du etwa 20J warten. Das ist die ca Zeitspanne wo Geheimdienste vielleicht etwas preisgeben. Fang mit KGB an, die sind sehr offen. Hope it helps.
      4 6 Melden
    • Datsyuk * 08.01.2017 19:59
      Highlight Aged, ich halte fest:
      Du findest es richtig, dass die USA ein Land des Hackings beschuldigen, keine Beweise dazu veröffentlichen und wegen der unbewiesenen Anschuldigungen Sanktionen aussprechen gegen das des Hackings beschuldigte Land..
      Das ist deine Position.
      4 4 Melden
    • Sophia 09.01.2017 00:21
      Highlight Leon1@ Falsche Daten und leere Behautungen: Der Krieg ist seit 1945 also seit 72 Jahren nicht erst seit 40 zu Ende. Vor den Russen hatte ich nie Angst, wie du behauptest. Angst habe ich nur vor den Machthabern im In- wie im Ausland! Ja, ich fürchte mich von einer erneuten Herrschaft der Faschisten, was ich mit dem vierten Reich ansprach. Putin will die UDSSR wieder restaurieren, also alle Länder des ehemaligen Ostblocks wieder unterjochen. Haste je solche Pläne je von der USA gehört? Wo ist das Leben freier?
      Die Atombomben auf Japan waren ein Kriegsverbrechen, der Holocaust ein Völkermord.
      3 4 Melden
    • Sophia 09.01.2017 00:46
      Highlight TheDan@ Weder die USA-Reg. noch die UDSSR und der Kreml sind Friedensengel, davon hab' ich nie gesprochen! Aber nur die Gräueltaten des einen aufzuzählen, lässt mich sehr an deinem Urteilsvermögen zweifeln. Für dich zählt die Niederwalzung der unbewaffneten Ostdeutschen, Tschechen und Ungarn mit Panzern wohl gar nichts? Die 45 Jahre dauernde Zwangsherrschaft unter dem Warschauer Pakt auch nicht?
      Ein Machthaber, der sich vor drei aufmüpfigen Mädchen (Pussy riot) fürchtet, ist ein armes Würstchen, dem ich nichts abgewinnen kann! In den USA wäre den dreien gar nichts passiert!


      4 3 Melden
    • Leon1 09.01.2017 01:50
      Highlight @Sofia
      Danke für die Geschichtslektion, mit den über 40 Jahren war allerdings der kalte Krieg gemeint und nicht die ganze Zeit seit Kriegsende '45.

      Dass Putin die ganzen ehemaligen Sowjetstaaten unterjochen will ist einmal mehr eine abenteuerliche Unterstellung, ohne jeglichen Beweis ihrerseits.

      Muss ich Ihnen die Liste der Länder aufzählen, in denen die USA aus wirtschaftlich oder politischen Ländern interveniert hat, bzw teilweise einmarschiert ist?
      Soviel zum Thema unterjochung.

      Fragen sie doch einmal Russen wie frei sie sich fühlen. Fragen sie auch mal Amerikaner - Schwarze am besten!
      3 3 Melden
    • rodolofo 09.01.2017 07:19
      Highlight @Sophia
      Man muss Putin auch im Zusammenhang mit den wilden Privatisierungen nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion sehen.
      Damals ging alles drunter und drüber.
      Einige wenige, besonders schlaue Geschäftsmänner nutzten die Gunst der Stunde und wurden innert Kürze unvorstellbar reich und mächtig. Das sind die heutigen Oligarchen.
      Sie wurden dirigiert vom herzlichen, aber nicht besonders fähigen Alkoholiker Jelzin.
      Die Russische Bevölkerung lastete dieses Chaos Gorbatschow an, obwohl er nur zu retten versuchte, was von der Sowjetunion noch zu retten war.
      Und dann setzte Jelzin Putin auf den Thron.
      3 1 Melden
    • Sophia 09.01.2017 10:12
      Highlight Lieber Leon, du hast halt ein bescheidenes Weltbild und unterstellts damit anderen deine Visionen. Dagegen lässt sich nichts machen, als aufzuklären. Du kennst ja hoffenlich das Brandolinische Gesetz? Die allermeisten Afroamerikaner sind überzeugte Amis und würden niemals freiwillig in Russland Asyl suchen, das weiss ich aus eigener Erfahrung und entnehme das nicht meinen Vorurteilen! Die Amis richteten meist demokratische Regierungen nach ihren Eingriffne ein, die Russen errichteten einen 70-J Skalvenbund und der Putin hat es selbst gesagt, er will das wieder aufbauen. Wo lebst du eigentlich?
      2 3 Melden
    • Sophia 09.01.2017 10:34
      Highlight "Да, мы можем" Verstehst du das, Leon, siehst du, ich schon!
      Deutschland, Oesterreich, Griechenland, Italien, Korea, Taiwan u.v. a. wurden nach den Interventionen der Amis Demokratien, kannst du mir Demokratien nennen, die von den Machthabern Russland errichtet wurden? Ja?
      Dass nach Eingriffen der Amis oft Schlimmeres zurückblieb als vorher, liegt an den Ländern selbst. Sie brachten es, aus welchen Gründen auch immer, nicht fertig, etwas aufzubauen. Und zu Erinnerung: Putin hat es oft genug gesagt, dass er die UDSSR rekonstruieren will, das hast du leider nicht mitbekommen!
      3 4 Melden
    • Datsyuk * 09.01.2017 10:54
      Highlight Sophia, glaubst du wirklich, dass bespielsweise in Irak und Libyen jetzt Demokratien herrschen?
      1 2 Melden
    • SemperFi 09.01.2017 11:07
      Highlight @Datsyuk: Sie können davon ausgehen, dass Sophia das nicht glaubt. Im Gegensatz zu Ihnen differenziert sie und bleibt nicht beim Schwarz-Weiss. Zudem scheint Sie die Diskussionsbeiträge der anderen Kommentatoren zu lesen und geht darauf ein. Beides würde auch Ihnen gut anstehen.
      @Sophia: Ich bewundere Ihre Geduld!
      4 1 Melden
    • Datsyuk * 09.01.2017 12:15
      Highlight Humanitäre und demokratische Absichten haben die USA/NATO in diesen Fällen sicher nicht gehabt.
      2 4 Melden
    • Leon1 09.01.2017 14:53
      Highlight @Sophia
      Ich lebe in der Schweiz, Sie?

      Mir ein einfaches Weltbild und die Verbreitung von Bullshit zu unterstellen und dann solche Märchen zu erzählen, das hat schon Qualität!

      Offenbar muss ich doch aufzählen, der Aufklärung willen;
      Iran 1953, Guatemala 1954, Chile 1973, die Liste liesse sich ohne Zeichenbeschränkung noch lange weiterführen. Im Übrigen ist das mittlerweile von der CIA zugegeben.

      Da wurden demokratisch gewählte Regierungen gewaltsam entfernt und durch Militärdiktaturen (bzw im Falle Irans durch einen religiösen Führer) ersetzt.

      Diese Länder sind selbst schuld? Wie bitte?
      2 3 Melden
    • Sophia 09.01.2017 17:04
      Highlight Lieber Leon, du scheinst ja eine ziemlich schräge Beziehung zur Wahrheit zu haben und zählst immer neue Länder auf. Der Iran wurde von den Mullahs zur Theokratie gemacht, nicht von den Amis, wer hat wohl die Schuld? Chlile hat den Weg zu Demokratie einigermassen geschaft, im Gegensatz zu deiner falschen Behauptung. In den Ländern, wo sich die Amis raushielten, entstanden kommunistische Regimes (Kuba und Venezuela). Und Putin sagt es überall, er will die UDSSR wieder errichten und du unterstellst mir zu fantasieren, da muss ich doch annehmen, dass du wenig Ahnung vom Weltgeschehen hast, oder?
      3 3 Melden
    • Sophia 09.01.2017 17:09
      Highlight Hallo SemperFi, vielen Dank für die Unterstützung. Bullshit zu wiederlegen braucht eine Zehnerpotenz mehr Energie, als ihn zu produzieren. Ich muss daher viel arbeiten und geduldig bleiben:-)
      Helfen Sie mir bitte dabei!
      4 1 Melden
    • TheDan 09.01.2017 18:08
      Highlight @Sophia

      Willst Du hier echt behaupten dass der demokratisch gewählte Premierminister Mohammad Mossadegh im Iran 1953 mit der Operation Ajax nicht gestürzt wurde um die Verstaatlichung der Ölförder- und Raffinerieanlagen wieder rückgängig zu machen? Ich bitte Dich...
      1 3 Melden
    • Aged 09.01.2017 18:26
      Highlight @leon1: wenn ich die (deine) Kommentare durchlese, frage ich, muss ich mir Sorgen machen?
      3 2 Melden
    • Datsyuk * 09.01.2017 19:06
      Highlight Leute, das wurde ja mittlerweile von der CIA zugegeben. Sophia, das ist die Wahrheit. Sorry.
      2 2 Melden
    • rodolofo 09.01.2017 20:38
      Highlight @ Sophia
      Leon hat leider recht.
      Die USA ist die schlimmste Imperialistische Macht auf diesem Planeten.
      Die USA hat ihre Vasallen "stabilisiert" wie Russland die Staaten des Warschauer Paktes "stabilisiert" hat.
      Europa ist ein Spezialfall.
      Europa gehört zu den privilegierten Verbündeten innerhalb der NATO.
      Wir haben es irritierenderweise mit einem "Spiegelkampf" zwischen zwei rivalisierenden Imperien zu tun, in dem das eine Imperium feiner, aber auch raffinierter vorgeht, während das andere Konkurrenz-Imperium sehr plump und grobschlächtig, aber deswegen nicht weniger wirkungsvoll erobert...
      2 3 Melden
    • Leon1 10.01.2017 00:09
      Highlight @Aged & Sophia

      An dem Punkt diskutieren wir jetzt über gesicherte Fakten, historischen Konsens, über die offizielle Geschichtsschreibung (auch die offizielle Version der USA).

      Das zu negieren ist schlicht Trolling, nichts anderes.
      Damit schliesst sich wohl der Kreis von den Putin Trollen zu den Ami Trollen, was jegliche Diskussion zur Zeitverschwendung verkommen lässt.

      Habt ruhig noch ein bisschen Spass hier, aber ohne mich
      0 1 Melden
    • Sophia 10.01.2017 00:44
      Highlight Ach Rodofo, was soll ich dazu sagen? Russland hat nichts, aber auch gar nichts auf dem Weltmarkt anzubieten, was von Bedeutung wäre ausser seinem Oel und Gas. Das BIP ist nicht grösser als das Italiens. Einwohner 170 Millionen die EU 550 M. die USA 350 M. Russland eine Weltmacht? Das ist doch nicht Ihr Ernst. Fragen Sie sich einmal, wo Sie lieber leben würden, in "Vasallenland" Europa oder im nahezu gleichgeschalteten Reich eines KGB-Beamten! Ganz ehrlich, ich hätte Sie für klüger gehalten. Putins Reich kommt ins Wanken vor drei Mädchen, die in den USA kaum aufgefallen wären. Also wirklich!
      1 5 Melden
    • Sophia 10.01.2017 01:02
      Highlight Wie gesagt, TheDan, es gibt zu viele Fantasten hier im Forum, die mir Worte in den Mund legen, die nie gesagt habe. Wo habe ich diesen Mossadegh je erwähnt? Das kannst du doch googlen! Und wo habe ich je Tatsachen bestritten? Willst du behaupten, die Russen seien mit Panzeratrappen in die DDR, nach Ungarn und in die Techoslowakei gefahren und hätten mit Platzpatronen auf Zivilisten geschossen? Und auf Aleppo haben die Putinsoldaten lediglich Brot, Wust und Krimsekt geworfen? Und das alles aus purer Nächstenliebe? Aber vielen Dank, dass du mir die Gelegheit botest, das zu schreiben!
      0 1 Melden
    • Datsyuk * 10.01.2017 01:06
      Highlight Sophia, für dich - "Die USA im Nahen Osten":
      2 1 Melden
    • Datsyuk * 10.01.2017 06:42
      Highlight Sophia, in Syrien fallen natürlich Schüsse und Bomben. Durch alle Kriegsparteien.
      Wissen Sie noch, was als Grund für den Kriegseintritt der USA genannt wurde?
      2 2 Melden
    • rodolofo 10.01.2017 07:59
      Highlight @ Sophia
      Ich gebe Dir dahin gehend recht, dass es in den USA eine sehr starke Zivilgesellschaft gibt, die sich jetzt auch gegen die Rechtsextreme neue Regierung Trump zur Wehr setzt.
      Aber als Erzkapitalistisches, Ultraliberales Land beherbergen die USA auch das Spirituelle Zentrum einer völlig hohlen Bling Bling - Glitzerwelt der Schönen und Reichen: Las Vegas!
      Die weitgehenden Privatisierungen führten dazu, dass die Leute durch immer geschicktere Verkaufsstrategen eingewickelt, manipuliert und betrogen werden.
      Wie gesagt, dieses System ist viel raffinierter, als die Russische Brechstange...
      3 1 Melden
    • Sophia 10.01.2017 10:15
      Highlight Lieber Rodolfo, da stimme ich dir zu. Aus meinen verkäuferischen Erfahrungen (Marketingleiterin) weiss ich, wie man Menschen, und auch gebildete, die waren meine Kunden, manipulieren kann. Deswegen falle ich auf keine noch so gut gemachte Werbung herein, auch auf keine politische!!. Aber im Westen kann sich jeder selbst entscheiden, welcher "Werbung" er zustimmt. Das hast du in einem totalitären System nicht mehr: Ein Wahl! Daher lebe ich lieber hier im Westen als unter Mullahs oder Putins, oder Assands, oder Orbans, oder Kims. In der Erkenntnis, dass es nichts Vollkommenes gibt auf Erden!
      4 2 Melden
    • rodolofo 11.01.2017 07:57
      Highlight @ Sophia
      Ich lebe auch lieber hier, wo ich meine Gedanken auf Watson frei laufen lassen kann, solange sie niemanden anfallen, wie schlecht erzogene Hunde, die "doch nur spielen wollen".
      Wir sind hier in der glücklichen Lage, solche Freiheiten geniessen zu können, die leider nicht selbstverständlich sind auf unserer Welt!
      Ich kenne auch "die andere Seite" die sogenannte 3.Welt:
      Da stehen die Umwelt-Bedingungen sozusagen Kopf. Das Kapital zieht ab. Die kriminellen Banden bleiben.
      Diese Mafia-Gangs und Privat-Armeen von Landlords sind sozusagen Urformen von Staaten.
      Die Evolution läuft rückwärts.
      2 1 Melden
    • Sophia 11.01.2017 10:16
      Highlight Oh, da hoffe ich doch sehr, dass du mich nicht zu den verspielten Vierbeinern zählst! :-)
      Ob die Evolution rückwärts verläuft weiss ich nicht. In Urzeiten war eigentlich jede Landnahme Diebstahl. Entweder nahm man es der Fauna weg, oder anderen Leuten. Dann bildeten sich Horden und danach auf Diebstahl dressierte Armeen. Gestern abend sah ich eine Sendung im TV über das Jagen der Tiere, das ist auch nur Siegen oder Unterliegen, Fressen oder Gefressenwerden. Zu unserem Unglück können wir Menschen alles ein bisschen besser als die Tiere und fressen mehr, als wir vertragen können!
      2 1 Melden
    • Datsyuk * 11.01.2017 10:49
      Highlight Sophia, hast du dir das Video angeschaut?
      1 1 Melden
    • rodolofo 12.01.2017 08:05
      Highlight @ Sophia
      Du spielst also darauf an, dass auch die vorwärts laufende Evolution rückwärts läuft?
      Ja, das hat was!
      Da kommen mir die komplett verblödeten Nutzer von intelligenten Maschinen in den Sinn, oder die neuesten Informationen über kompromittierendes Material, welches der Russische Geheimdienst in einer verwanzten Hotel-Suite gefilmt haben soll, und das Trump in einer Sex-Orgie mit Prostituierten zeigt, auf dem gleichen Bett, auf dem auch Michelle Obama einmal geschlafen hatte.
      Trump bezweckte mit dieser Orgie angeblich auch, diesen Ort zu entweihen...
      Hoch modernisierte Affen sind wir.
      0 0 Melden
  • Enzasa 07.01.2017 12:06
    Highlight Schade, dass die Kommentare hier zu diesem Thema so polarisieren. Damit wird ein wichtiges Ziel erreicht man beschuldigt sich gegenseitig und die Politik wird nicht behelligt.
    Es gibt kein gut oder böse in der Politik, warum versteht das niemand.
    19 7 Melden
    • Siebenstein 07.01.2017 12:58
      Highlight Eigentlich polarisieren sie überhaupt nicht...ich stelle doch echten Leserkommentaren keine Trollpamphlete gegenüber.
      So gesehen ist alles in Ordnung 😊
      3 10 Melden
    • Informant 07.01.2017 17:19
      Highlight @Crecas: "Vermeintliche „Trollfabrikantin“ Ludmilla Sawtschuk vom verlängerten Arm der CIA finanziert"

      https://propagandaschau.wordpress.com/2015/08/19/vermeintliche-trollfabrikantin-ludmilla-sawtschuk-vom-verlaengerten-arm-der-cia-finanziert/
      7 7 Melden
    • Sophia 07.01.2017 17:22
      Highlight Ach, das wusste ich ja gar nicht, in der Politik gibt es weder gut noch schlecht? Das kann ja heiter werden! Kannst du uns das irgendwie belegen? Hat das irgendein Denker einmal beschrieben? Dann tauschen wir doch die Schweiz mal mit Nordkorea aus, wenn's doch da nicht schlechter ist hier. Und ich mühe mich seit Jahren in einer Partei ab, die sich den politischen Anstand auf die Fahne geschrieben hat. Enzasa, könntest du mir helfen, meine Partei-Beiträge zurückzufordern? Ich würde sie gegen die Mädchenbeschneidung einsetzen, oder findest du das auch nicht gut?
      5 4 Melden
    • Aged 08.01.2017 10:39
      Highlight @informant: schau dir mal deinen Link an. Bis zum Ende. Dir fällt nichts auf?
      2 1 Melden
    • Aged 08.01.2017 13:16
      Highlight @theDan: du hast sicherlich auch die komplette Kriegsliste von RU. Der Vollständigkeit wegen. Mit Ursache, falls vorhanden.
      2 1 Melden
    • Sophia 09.01.2017 17:27
      Highlight Oh, Gott informant, was für eine saubere Quelle du da gefunden hast. Ich hab auch ARD und ZDF in Verdacht, äusserst wichtige Dinge zu verschweigen, nämlich dass der Metzger Hubschmitt statt Leber Mehlwürmer in seinen Würsten verabeitet und der Weinbauer Krummbiegler allen prämierten Wein von einer Chemischen Fabrik am Assur bezieht und der Putin im botanischen Garten für den Sketch "Dinner for one" Tieger erlegt. Also das ZDF und die ARD lügen, dass sich die Balken zu Schillerlocken winden, weil sie darüber nicht berichten, nicht mal falsch!
      0 0 Melden
  • Aged 07.01.2017 10:53
    Highlight Ist es jetzt zum lachen oder heulen: da meinen doch Personen hier tatsächlich, ein Geheimdienst lege alle Fakten und Details offen. Im Internet. Als PDF. Wieso bloss, würde das eine solche Abteilung wohl tun?
    Ich habe von keiner RU Exekution von Journalisten je ein Protokoll gelesen mit detaillierten Angaben (Grund, Ort, Uhrzeit, Wer, Wie .....). Ich würde es gar nicht erwarten.
    Warum? Ist doch völlig logisch.
    Hier sind die Regeln offensichtlich umgekehrt. Warum bloss? Blosses oberflächliches Bashing?
    24 17 Melden
  • Radiochopf 07.01.2017 10:17
    Highlight lächerlicher Bericht bei dem es haupts. um die russische Medienlandschaft geht... das diese nicht Pro-Clinton ist, sollte wohl jedem klar sein.. Beweise hat es nicht drin, dafür viel mimimi... zudem bestätigt der Bericht, dass die Wikileaks Dokumente echt sind und somit Donna Brazile und andere gelogen haben, als sie behaupten haben, die Ruseen hätten die Beweise/Mails gefälscht! Wieso sind in den Artikel nie/selten die Links zu den Berichten drin? Hat jemand Angst das man sich die kleine Mühe macht und den peinlichen Bericht selber liest?https://www.dni.gov/files/documents/ICA_2017_01.pdf
    42 36 Melden
    • TheDan 07.01.2017 12:54
      Highlight Haben die Blitzer den verlinkten Bericht überhaupt angeschaut? Ich schliesse mich hier der Meinung an dass dieser Bericht absolut lächerlich ist.
      Das Land welches sich selber mehrmals in die politischen Angelegenheiten anderer Länder eingemischt hat will sich nun beschweren mit solch plumper Propaganda? Ihr lasst euch aber ziemlich einfach überzeugen...

      -Sturz von Allende in Chile
      -Sturz von Mossadegh im Iran

      Um nur mal zwei bewiesene Fälle zu nennen...
      23 10 Melden
    • Aged 07.01.2017 14:14
      Highlight @theDan: bestimmt haben die, die wie du und radio, hier posten den Bericht nicht gelesen. Denn, der erste Satz lautet dort:

      Assessing Russian Activities and Intentions in Recent US Elections” is a declassified version of a highly classified assessment that has been provided to the President and to recipients approved by the President.

      Manchmal ist es schon besser, man liest etwas zweimal. Aber viel einfacher ist es definitiv nicht zu lesen. Gell?
      8 14 Melden
    • TheDan 07.01.2017 16:28
      Highlight @Aged

      Doch doch, ich habe mir 15 min Zeit genommen den Bericht zu lesen. Du auch?
      Aus Deiner Aussage entnehme ich dass Du daran glaubst dass im geheimen erweiterten Bericht unwiderlegbare Beweise enthalten sind, welche aus welchem Grund genau nicht öffentlich gemacht werden dürfen?
      Ich finde es schade dass Du, nur weil die Aussage von einer bestimmten Seite stammt, das einfach so glaubst und im Gegensatz jegliche Behauptungen der anderen Seite automatisch als unwahr abtust.
      10 6 Melden
    • _kokolorix 07.01.2017 18:23
      Highlight Die Amis müssten ja völlig vertrottelt sein, wenn sie detaillierte Informationen über ihre Unterwanderung des russischen Regierungsapparates veröffentlichen würden. Hat den die russische Seite jemals irgendwelche Beweise für ihre Behauptungen betreffend der westlichen Einmischung in der Ukraine veröffentlicht?😏
      Zumindest sind die Amitrolle wesentlich diskreter als die superplumpen Einfaltspinsel auf Putins Lohnliste😆
      11 5 Melden
    • Aged 08.01.2017 10:50
      Highlight @theDan: du "Aus Deiner Aussage entnehme ich dass Du daran glaubst dass im geheimen erweiterten Bericht unwiderlegbare Beweise enthalten sind"
      Ich: erstens "glaube" ich nicht. 2) habt ihr das pdf als "Beweisstück" genommen obwohl da steht das es keines ist.
      Zudem poste ich öfters gegen USA, EU, DE. Nicht einseitiges unbedarftes Bashing wie du hier. :)
      4 2 Melden
  • Intellektueller 07.01.2017 10:13
    Highlight Die alte Administration wirft dem Sündenbock Steine nach.
    Eine erbärmliche, lächerliche Provokation.
    28 37 Melden
    • Aged 08.01.2017 10:51
      Highlight Wer ist jetzt die alte Admin? Haben wir schon den 20.1.17?
      1 1 Melden
  • Ollowain 07.01.2017 10:12
    Highlight Hallo zusammen. Ich gebe es zu, ich bin ein Putin-Troll. Eigentlich bin ich mega dafür, dass die USA und die NATO Kriege beginnt oder unterstützt, dabei gelogen wird dass sich die Balken biegen, dass die Medien dies unterstützen und Millionen von Menschen seit Jahrzehnten dabei draufgehen. Ich finde es u cool, dass die NATO Russland an den Grenzen von Russland bedrängt. Ich finde das erkämpfte Öl aus dem nahen Osten saugeil und finde Klimaschutz u mega doof. Aber da hat halt der Putin mir ein Whatsapp geschickt und etwas Sackgeld gegeben. Seither tue ich so als hätte ich eine andere Meinung...
    38 31 Melden
    • AJACIED 07.01.2017 10:26
      Highlight Putin Troll jaja als ob du den Amis kein Haar krümmen könntest🙈.
      Alles sauber im Westen was!
      8 6 Melden
    • Aged 07.01.2017 11:18
      Highlight @ollowain, verstehe dich. Solche Kommentare setzt niemand freiwillig und nur für Gottes Lohn ab. Hoffe, du musst den Zaster mit niemandem teilen. :)
      17 7 Melden
    • Siebenstein 07.01.2017 11:52
      Highlight @Ollo:
      Ich glaube jetzt bekommst Du eine Lohnerhöhung 🙂
      20 4 Melden
  • Gelöschter Benutzer 07.01.2017 10:07
    Highlight O, wie wundervoll: Putin, der Alleskönner. Die US-Geheimdienste sind ja erbärmlich dran. Ojeminee, Obama wirkt wie der letzte Jammerlappen - und kriegt seine Hillary trotzdem nicht auf den Präsidententhron.
    Einfach nur kläglich.
    37 39 Melden
  • wiisi 07.01.2017 10:01
    Highlight Ein typisches Merkmal von Propaganda:
    Anschuldigungen und Behauptungen die nicht bewiesen sind als Tatsachen hinzustellen.
    Also ich frag mich, wer hier Propaganda macht...
    Ein System, dass leider bis heute noch zu funktionieren scheint. Und dafür sind schon so viele unschuldige Menschen gestorben. Schämt euch!
    41 24 Melden
    • Aged 07.01.2017 11:20
      Highlight @wiisii, wen meinst du jetzt? Und was?
      8 12 Melden
    • Openyourmind 07.01.2017 15:08
      Highlight @Aged

      Wiisi meint sicher alle Diktaturen ohne Ausnahme... In einer Diktatur ist es viel einfacher. Man könne problemlos einem Prozent der Bevölkerung den gesamten Reichtum zuschanzen und den Rest hemmungslos ausnehmen. Man könne Gefangene ohne Gerichtsprozess, Anwalt und Grund einsperren. Man könne so tun, als sei die Presse frei, obwohl sie von wenigen reichen Männern gesteuert wird.
      8 1 Melden
  • Frank8610 07.01.2017 09:57
    Highlight Mal ganz ehrlich, wenn ich Putin wäre hätte ich alles getan, damit Trump gewinnt. Der eine hat eine neue Freundschaft angekündigt, die andere hat mit Krieg gedroht.

    Ausserdem finde ich es höchst ironisch dass sich die US-Geheimdienste über ausländisches Eingreifen in das amerikanische politische System beklagen. Die haben das schliesslich selber noch nie gemacht.
    48 11 Melden
    • Aged 07.01.2017 11:21
      Highlight Das machen alle. Dazu sind Geheimdienste da. Und heissen auch so.
      22 5 Melden
  • Hugo Wottaupott 07.01.2017 09:25
    Highlight what does Obama do? trumping away!
    22 6 Melden

Das ist der Mann, der Trumps Twitter-Konto abgestellt hat

Der Deutsche Bahtiyar Duysak hat Anfang November den Twitter-Account von Trump Minuten deaktiviert. Jetzt äussert er sich erstmals in einem Interview. 

Ganze 11 Minuten war der Twitter-Account von US-Donald Trump am 2. November offline, weil ihm ein Twitter-Angestellter den Stecker gezogen hatte. Das Internet feierte den damals noch unbekannten Mitarbeiter als Helden, der den Nobelpreis verdient habe. 

Jetzt ist bekannt, wer dem US-Präsidenten seinen Twitter-Account deaktiviert hatte. In einem Interview mit TechCrunch outet sich Bahtiyar Duysak, ein Deutscher mit türkischen Wurzeln, als Trump-Blocker.

Aber wie konnte Duysak dem mächtigsten …

Artikel lesen