International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Es geht um hunderte Millionen Dollar: Trump soll dubiose Steuerdeals genutzt haben 

Die «New York Times» berichtet, Donald Trump habe Steuern in Millionenhöhe nicht gezahlt – mithilfe einer Methode, vor der seine eigenen Anwälte gewarnt haben sollen. 

01.11.16, 10:18 01.11.16, 11:03


Stolz hatte Donald Trump verkündet, jahrelang keine Steuern gezahlt zu haben – die Aussage war einer der Aufreger während der ersten TV-Debatte zwischen ihm und Hillary Clinton. Nun berichtet die New York Times (NYT), Trump habe Anfang der 90er Jahre auf dubiose juristische Mittel zurückgegriffen, um Steuerzahlungen zu entgehen.

Laut der Zeitung gab Trump damals Hunderte Millionen Dollar an besteuerbarem Einkommen nicht an – dabei soll er auf eine Methode gesetzt haben, vor der ihn laut NYT sogar seine eigenen Anwälte warnten. Diese Methode sei später vom Kongress offiziell für ungesetzlich erklärt worden, heisst es in dem Artikel.

Anfang Oktober hatte die NYT erstmals berichtet, Trump habe zu Beginn der 90er Jahre Hunderte Millionen Dollar an Verlusten geltend gemacht und so bis zu 18 Jahre lang keine Einkommensteuer gezahlt (mehr Hintergründe dazu lesen Sie hier). Trump weigert sich bis heute, seine Steuererklärungen zu veröffentlichen – entgegen den jahrzehntelangen Gepflogenheiten für US-Präsidentschaftskandidaten.

US-Präsidenten und die Haarfrage

US-Wahlen 2016

Grotesk – Trump plauderte über die Kurven seiner Tochter

Robert De Niros Hasstirade gegen Trump: «Ich möchte ihm eine reinhauen»

Die bizarren Hintergründe des Schock-Videos, das Trump stürzen könnte

Clintons sonderbare Nähe zur Wall Street – Wikileaks veröffentlicht Redeauszüge

Trump hatte Recht: Veranstalter räumt Mikrofon-Panne bei TV-Debatte ein 

Trump rutscht auf der «Forbes»-Liste ab – er ist doch nicht so reich

Hacker-Magazin setzt «Kopfgeld» für Donald Trumps Steuererklärung aus

Affären im US-Wahlkampf –  komm du nur, Donald!

Donald Trumps kreativer Umgang mit der Wahrheit: 5 krasse Lügen aus der TV-Debatte

Clinton erringt Punktsieg gegen Trump: Die 16 wichtigsten Fragen und Antworten zur TV-Debatte

Schlechter Verlierer: So versucht Trump seine Niederlage schönzureden

Exklusiv! Donald J. Trump spricht mit watson

Das erste TV-Duell ist vorbei: Darüber haben Trump und Clinton gestritten

Aggressiv vs. gelassen: Hitzige erste TV-Debatte zwischen Trump und Clinton

Es wird geblufft und provoziert: Vor dem TV-Duell Clinton vs. Trump liegen die Nerven blank

Clinton in der Krise – wann explodiert die Zeitbombe Trump?

Video zeigt Clintons Zusammenbruch – wie ihr der Schwächeanfall schaden kann

«Was ist Aleppo?» Libertärer US-Präsidentschafts-Kandidat blamiert sich am TV bis auf die Knochen

«Ein Sack von Kläglichen»: Clinton sorgt mit Attacken gegen Trump-Anhänger für Aufregung

Donald Trump preist die Führungskraft von Kreml-Chef Putin

Trump will Einreiseverbot für Muslime – Obama nominiert islamischen Richter für Bundesgericht

«The Donald» im Aufwind – Trump überholt in Umfrage Clinton

Genug von Trump und Hillary? Dieser dritte Kandidat hat ein Wörtchen mitzureden – obwohl er chancenlos ist

Clinton erklärt sich: Weshalb sie ihre Erkrankung vorerst verschwiegen hat

Hillary Clinton bricht Auftritt bei 9/11-Feier wegen Kreislaufproblemen ab

Wahl in den USA: Drei Gründe, warum Clinton verlieren könnte

Hillary Clinton gerät ins Wanken – jetzt muss sie in den Debatten glänzen

Die Rechtsextremen entdecken die Comedy

Pivot, bigot und alt-right: Diese drei Begriffe müsst Ihr kennen, wenn ihr die US-Wahlen verstehen wollt

«Was habt ihr zu verlieren?» Trump wendet sich an alle Afro-Amerikaner – in einem Saal voller Weisser

Clintons E-Mail-Affäre – Hillarys Mails und Bills Stiftung

Bizarrer Waffen-Appell sorgt für neuen Ärger: Hat Trump wirklich zum Mord an Hillary Clinton aufgerufen?

Seit 40 Jahren wird Hillary Clinton niedergemacht – der Grund ist stets derselbe: Sie hat keinen Penis 

Obama warnt: Trump ist nicht imstande, «den Job zu machen»

Meg Whitman, Milliardärin und Republikanerin, wechselt die Seite und stimmt für Clinton   

Mutter von gefallenem US-Soldaten reagiert auf Attacke: «Trump hat einen schwarzen Charakter»

Die Angestellten grosser Schweizer Firmen unterstützen Donald Trump

«Hast du die Verfassung überhaupt gelesen?» – Dieser muslimische Vater fertigt Trump so richtig ab

Clinton geht auf Trump los, mit allem was sie hat – und plötzlich liegen ihr alle zu Füssen

US-Demokraten schreiben Geschichte: Hier kürt Sanders eine Frau zur Präsidentschaftskandidatin

Dieses clevere Cartoon beschreibt den Unterschied zwischen Clinton und Trump perfekt

Hillary Clintons E-Mail-GAU: Die Spur führt zum russischen Geheimdienst

Entfesselter Obama am Parteikongress: «Ja, sie kann es»

Bernie Sanders: Die Rede seines Lebens

Eklat in Cleveland: Beim Cruz-Auftritt hat sich Unglaubliches abgespielt

Die Trump-Show in Cleveland beginnt mit Chaos und Peinlichkeiten

Melania Trump hält ihre erste grosse Rede – und klaut mehrere Absätze von Michelle Obama

Tennisbälle sind am Republikaner-Parteitag verboten – einmal dürft ihr raten, was erlaubt ist

100 nackte Frauen gegen Donald Trump

Präsident Trump? 11 Mythen zum US-Wahlkampf – und was von ihnen zu halten ist

Warum ist Hillary Clinton eigentlich so unbeliebt? 7 Gründe und wie plausibel sie sind

Das FBI stört die Obama-Hillary-Wahlkampf-Party

Donald Trump: «Belgien ist eine wunderschöne Stadt»

Umfragedesaster: Trump stürzt ab

Hillary Clinton macht den Trump und feuert plötzlich aus allen Rohren

Donald Trump und Wladimir Putin: Liebesgrüsse aus Moskau

Für Trump gilt nach dem Orlando-Massaker: Muslim = verdächtig

Der neue Wohlstands-Faschismus ist da – und auch die alte Unfähigkeit, dagegen anzukämpfen

Aufgepasst, Mrs. Clinton – sonst hat es sich bald ausgelächelt. Denn die Amerikaner lieben Siegertypen wie Trump

Nach Trump-Sieg treten prominente Republikaner aus und sagen #ImWithHer (ja, mit Hillary ...)

Die drei Probleme der Hillary Clinton

Cruz ist weg vom Fenster, Trump vor Riesen-Triumph: Jetzt beginnt der Kampf um Amerika

John Boehner über Ted Cruz: «Er ist der leibhaftige Teufel»

Trumps Rede zur Aussenpolitik: So! Oder so! Oder anders!

Cruz stellt Fiorina als mögliche Vizepräsidentin vor – Sanders feuert hunderte Wahlkampfhelfer

Trump triumphiert: Der Rüpel ist zurück

Plötzlich war sein Haar weiss: Trumps Schwenk in die Mitte hat begonnen

Worst of Donald Trump: Die irrsten Sprüche des künftigen (?) US-Präsidenten

Donald Trump rettet die US-Medien – und was ist mit Roger Köppel bei uns?

16 Jahre alte Folge: Wie die Simpsons den Trump-Wahnsinn vorhersahen

Wie zwei Brüder die mächtigste Propaganda-Maschine der USA schufen – und Trump jetzt daran rüttelt

Plötzlich präsidial: Donald Trump erfindet sich neu

Du glaubst, am Ende wird schon alles gut und Trump verliert gegen Hillary? Hmm ...

Ex-Kandidat Romney wettert: «Trump ist ein Aufschneider und ein Betrüger» – dessen Konter folgt sogleich

Warum Trumps Kandidatur noch nicht sicher ist

Donald Trump: Ku Klux Klan? Kenne ich nicht

Republikaner-Debatte: Alle gegen Trump (und dieser versichert uns, dass seine Penisgrösse der Norm entspricht)

US-Wahlen: Trump bezeichnet Irak-Krieg als «dicken, fetten Fehler»

Ein «politisches Erdbeben im Wahlkampf»: Der oberste US-Richter Antonin Scalia ist gestorben 

Donald Trump – das Comeback des Hetzers

Hillary Clinton hat drei gewaltige Probleme – und eine Chance

Junge Frauen verschmähen Hillary Clinton – weil «die Jungs bei Bernie sind»?

Wir sind mitten in den US-Vorwahlen und du verstehst nur Bahnhof? Dann schau dir dieses Video an

Marco Rubio: Der wahre Sieger von Iowa

Hillary Clinton im 50:50-Glück: Münzwurf sichert der Demokratin knappen Vorsprung

Opa Underdogs Triumph – Bernie Sanders' zäher Kampf gegen das Establishment und Hillary Clinton

Donald Trump macht Ted Cruz salonfähig – das macht ihn so gefährlich

Donald Trump öffnet (erst jetzt) sein Portemonnaie: «Wir werden 2 Millionen Dollar pro Woche in den Wahlkampf stecken»

Die wirklich gefährliche Revolution findet in den USA statt – und Ted Cruz ist ihr «Robespierre»

«Ich bin ein wütender, alter, reicher Mann!» – Wer hat's gesagt? Trump oder Burns?

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

26
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
26Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • walsi 01.11.2016 13:02
    Highlight Wenn ich das richtig verstanden habe wurde Trump deswegen nicht angezeigt und folglich nicht verurteilt. Die US-Steuerbehörde gilt als eine der härtesten der Welt. Es ist also anzunehmen, dass die Trump dran genommen hätten wen sie es damals gekonnt hätten. Es also nicht der Fehler von Trump, dass er Lücken im Gesetz ausnützt, es ist wohl eher der Fehler derer die diese Gesetze gemacht haben.
    16 7 Melden
  • Calvin Watsn 01.11.2016 12:45
    Highlight Kann Watson bitte klären : Erscheinen jetzt tatsächlich an die 10 - ??? Meldungen zu diesem verd. Affentheater täglich bis zum 9. November ? Langsam wird's wirklich mühsam. Richtet diesen Button Ja/Nein ein, BItte bitte
    10 3 Melden
    • R&B 01.11.2016 15:43
      Highlight Mich interessiert es. Kleiner Tipp: Einfach diejenigen Artikel nicht lesen, die nicht interessieren.
      3 0 Melden
  • R&B 01.11.2016 12:14
    Highlight Hä? Bis jetzt hat noch niemand den doofen Spruch "Wahl zwischen Pest und Cholera" geschrieben. Ob es wohl daran liegt, dass in einigen Kantonen oder Ländern nicht gearbeitet wird?
    27 9 Melden
    • Lowend 01.11.2016 14:24
      Highlight 😂😂😂😂😂😂
      3 4 Melden
  • SVRN5774 01.11.2016 12:08
    Highlight Ich finde es gut, dass man Trumps negative Seiten aufdeckt. Aber schade, dass man das Gleiche nicht auch bei Clinton tut. Wenn dann nur so nebenbei. Sie ist genauso schlimm wie er.
    24 62 Melden
    • sigma2 01.11.2016 15:47
      Highlight Aber sie Albert wenigstens nicht dauernd Bullshit wie der Assclown Trump.
      3 1 Melden
  • SVARTGARD 01.11.2016 11:52
    Highlight Ist der Mist noch nicht beendet.Geht mir diese Wahl auf den Sack.
    53 3 Melden
    • SVARTGARD 01.11.2016 21:40
      Highlight So eine Stresseule wie dich können wir hier nicht gebrauchen,ab unter den Rockzipfel..Mami ruft
      4 0 Melden
  • René Obi (1) 01.11.2016 11:39
    Highlight Arme USA. Die Wahl zwischen einem verlogenen Kriminellen und einer verlogenen Intrigantin... Ich denke, die Intrigantin ist trotzdem die bessere Wahl. Die hat wenigsten noch einige brauchbare politische Ideen. Der Kriminelle ist ja nur noch schlimm.
    46 14 Melden
    • The Destiny // Team Telegram 01.11.2016 13:15
      Highlight Ich nehme da lieber den Steuerkriminellen, der hat wenigstens nicht das Potenzial wie eine Intrigantin zum nächsten Krieg/WW3. Lässt die Doppelmoral der Amis auch etwas offener darstellen, ein Präsident, der das Volk kaum besser spiegeln könnte und die Situation.
      7 8 Melden
  • äti 01.11.2016 11:25
    Highlight Es ist für kein Land gut, wenn sich Reiche brüsten, keine Steuern zu zahlen. Und dann von demselben Land noch Höchstleistungen auf allen Gebieten verlangen.
    69 3 Melden
  • N. Y. P. D. 01.11.2016 11:19
    Highlight Trump ?
    Will der nicht Präsident werden ?
    Und Hillary wird seine Stabschefin ?
    Oder umgekehrt ?
    Oder wie oder was.
    Vermutlich bin ich in der Minderheit, wenn man dieses Affentheater nur noch als Groteske abtut. Oder bestenfalls als billige Unterhaltung.
    24 11 Melden
  • Danyboy 01.11.2016 11:13
    Highlight Steueroptimierung, Nichtbezahlen von "kleinen" Arbeitern, Betrug an der Gesellschaft, Xenophobie oder offener Rassismus als Programm: Das sind eben nur Kavaliersdelikte in unserer Zeit... Dass jemand wie Trump überhaupt realistische Chancen auf einen solchen Posten als amerikanischer Präsident hat, reicht schon aus um eine Diagnose unserer Zeit zu stellen.
    91 9 Melden
  • Henzo 01.11.2016 11:05
    Highlight Warum lesen wir eigentlich Täglich über die US Schlammschlacht und nie wirklich etwas über die Unterzeichnung des CETA Abkommens vor einigen Tagen?
    77 3 Melden
    • zipper 01.11.2016 11:33
      Highlight weil auch watson das thema gerne unter den teppich kehrt. journis haben heutzutage keinen mumm mehr und sind weder kritisch noch neutral. auch watson ist da nicht besser, leider. lieber bringen die hirnlose themen wie die besten 10 irgendwas .. nachrichten heissen so weil man sich danach zu richten hat.. und watson versucht auch aktiv meinungen zu bilden anstatt aufzuklären.. naja, journis hatten mal so was wie berufsehre..
      35 18 Melden
    • LeChef 01.11.2016 12:31
      Highlight Mimimi, böses Ceta!
      3 6 Melden
    • Henzo 01.11.2016 15:07
      Highlight @nipp: Ich trag zwar keinen Zinnhut aber ich denk mir genau das selbe wie du. Medien haben eine enorme Macht und werden instrumentalisiert um die Interessen von wenigen in die Massen zu bringen.

      Anderes Beispiel: demonstrationen gegen Fussball WM in Brasilien. In Foren auf 4chan hat man bereits Wochen lang über gewalttätige Demos berichtet. Erst als dann auch alles auf 9gag, reddit und co. Voll damit war und man wirklich nichts mehr verstecken konnte, wurde lawinenartig darüber berichtet ...das fand ich dazumal wirklich sehr merkwürdig.
      1 0 Melden
  • Karl33 01.11.2016 11:01
    Highlight Wenn Trump diese Mittel genutzt hat, der ja eher ein kleiner Fisch ist, wirtschaftlich gesehen, dann stellt sich die Frage, ob das nicht eher die Regel war/ist bei den Reichen, den Aktionären und Firmen. Weshalb eigentlich stecken Firmen der Wallstreet heute soviel Geld in den Wahlkampf? Weshalb unterstützt die Wallstreet Hilary Clinton?
    26 29 Melden
  • G-4 01.11.2016 10:59
    Highlight Die Schlammschlacht geht weiter ...
    20 4 Melden
  • Bongalicius 01.11.2016 10:57
    Highlight Der amerikanische Präsidentschaftskampf 2016, besser Bekannt als "Die nationale Schlammschlacht in 9 Akten" in den Hauptrollen H. Clinton und D. Trump
    25 2 Melden
  • Lowend 01.11.2016 10:49
    Highlight Eine Angestellte von Hillary Clinton soll der Kandidatin eine Frage, die nie gestellt wurde, gesteckt haben.

    -> Reaktion Watson: Push-Nachricht, Grosser Artikel an prominenter Stelle, dem noch Analysen usw. folgen werden.

    Donald Trump wird durch die NYT mit dem Vorwurf konfrontiert, durch illegale Tricks das amerikanische Volk betrogen zu haben.

    -> Reaktion Watson: Ein kleiner zusammenfassender Bericht, der sicher bald im digitalen Nirwana verschwinden wird.

    Langsam verliert Watson den Bezug zur Realität und die entscheidende Fähigkeit, Vorkommnisse zu gewichten.

    Clickbait ruls Watson!
    45 26 Melden
    • PewPewPew 01.11.2016 11:38
      Highlight Auch für diesen Artikel gabs eine Pushnachricht.
      15 0 Melden
    • Madison Pierce 01.11.2016 11:44
      Highlight Vor einigen Wochen war es umgekehrt, da wurde jeder "Garderobenspruch" von Trump zum grossen Thema, aber über Clinton hat man fast nichts gelesen. Einige Sachen eignen sich wohl besser oder weniger gut für einen Artikel, aber eine Parteinahme kann ich nicht erkennen.
      15 7 Melden
    • Marco Rohr 01.11.2016 11:54
      Highlight Kommt noch dazu, dass hier gar nicht erläutert wird, wie Trump es angestellt hat.
      9 1 Melden
    Weitere Antworten anzeigen

Sie will die Politik mit Frauen fluten – Meg Wolitzer, die Feminismus-Autorin der Stunde

#MeToo, die Brett-Kavanaugh-Hearings und Trump: Meg Wolitzers Roman «Das weibliche Prinzip» passt perfekt in die heutige Zeit.

An der Frankfurter Buchmesse von vergangener Woche hatte sie Auftritte auf prominenten Bühnen. Meg Wolitzer hat das Buch der Stunde geschrieben. Auch wenn das gar nicht ihre Absicht war. Dass sie sich mit weiblicher Macht, Diskriminierung, Frauenfeindlichkeit, mit Deutungshoheit und dem Erlangen einer weiblichen Stimme auseinandersetzt und dass es die MeToo-Bewegung gibt, sei kein Zufall, sagt sie. Dass ihr Buch genau in diesem zugespitzten und beschleunigten Moment erscheine, hingegen schon.

Frau …

Artikel lesen