International

Hillary Clinton gerät ins Wanken – jetzt muss sie in den Debatten glänzen

Die demokratische Kandidatin für die US-Präsidentschaft hat ein miserables Wochenende hinter sich. Noch ist nichts verloren, aber weitere Fehltritte kann sich Hillary Clinton kaum leisten.

12.09.16, 13:56 12.09.16, 21:12

Solche Aufnahmen können Karrieren zerstören: Ein am Rande der Gedenkfeier zum 15. Jahrestag der 9/11-Anschläge am Sonntag in New York entstandenes Handyvideo zeigt eine Hillary Clinton, die sich nicht mehr auf ihren Beinen halten kann. Sie muss regelrecht zum Fahrzeug geschleppt werden, das sie zur Wohnung von Tochter Chelsea brachte.

Die Präsidentschaftskandidatin der US-Demokraten hatte ihre Teilnahme an der Feier abrupt beenden müssen. Rund 90 Minuten später verliess sie Chelseas Appartement, auf eigenen Beinen. Sie posierte mit einem Mädchen für ein Foto und sagte: «Ich fühle mich grossartig, es ist ein wunderbarer Tag in New York.» Der Auftritt sollte Stärke demonstrieren, doch später teilte ihre Ärztin mit, Clinton leide an einer Lungenentzündung.

Das Video der wankenden Hillary. Video: YouTube/CNN

Die Bilder werfen ein schlechtes Licht auf eine Person, die sich um die Präsidentschaft und damit auch um das Amt des Oberkommandierenden der US-Streitkräfte bewirbt. Hillary Clinton muss sich seit Wochen gegen Gerüchte wehren, sie sei gesundheitlich angeschlagen. Die meisten «Beweise», die von Anhängern des republikanischen Kandidaten Donald Trump gestreut werden, sind absurd. Der Vorfall vom Sonntag aber verleiht ihnen Gewicht.

Es war das unschöne Ende eines miserablen Wochenendes für Clinton. An einer Spendengala am Freitag sagte sie, die Hälfte von Trumps Anhängern seien «ein Korb voller Jammergestalten» (basket of deplorables). Beobachter wunderten sich über diesen Fehltritt, der so gar nicht zu Clintons Image als Kontrollfreak passt. Sie selber bemühte sich am Samstag in einer Erklärung um Schadensbegrenzung. Viele Trump-Anhänger seien «hart arbeitende Amerikaner, die einfach nicht das Gefühl haben, dass die Wirtschaft oder das politische System für sie arbeitet».

Sofort wurden Parallelen gezogen zum Wahlkampf 2012. Ein heimlich gedrehtes Video zeigte den republikanischen Kandidaten Mitt Romney, wie er vor Spendern über die 47 Prozent der Amerikaner herzog, die angeblich keine Steuern zahlen und ihn niemals wählen würden. Romney litt bis zum Wahltag unter der Kontroverse. Auch Barack Obama war 2008 in die Kritik geraten, als er über «verbitterte Menschen» sprach, die sich «an Waffen und Religion klammern».

Rennen ist knapper geworden

Obama gewann die Wahl trotzdem. Er profitierte von der Wechselstimmung im Land. Eine solche ist wieder spürbar, doch nun ist Trump der Nutzniesser. Für Clinton ist das ein Problem. Vor kurzem schien sie auf einen komfortablen Wahlsieg zuzusteuern. Doch das Rennen ist knapper geworden. Donald Trump holt in den Umfragen auf, was auch daran liegt, dass Clinton im August nur wenige Auftritte absolvierte und lieber Spendengelder sammelte.

Hillary Clintons gesundheitliche Probleme. Video: watson.ch

Mit dem Beginn der heissen Phase vor einer Woche wollte sie in die Offensive gehen. Bereits ihr erster Auftritt in Cleveland im wichtigen Bundesstaat Ohio gelang ihr nur bedingt. Sie kämpfte während ihrer Ansprache wiederholt mit einem starken Husten, angeblich wegen einer Allergie. Der Schwächeanfall an der 9/11-Veranstaltung hat ihr den Wahlkampf-Endspurt definitiv vermiest.

«Das ist nicht das Ende der Welt, aber es ist auch nicht gut», sagte eine den Clintons nahe stehende Person der Website Politico. Tatsächlich sind es noch acht Wochen bis zur Wahl, Zeit genug, um die Scharte auszuwetzen. Das Prognose-Modell von Statistiker Nate Silver gibt ihr eine Erfolgschance von 70 Prozent. Und 2016 ist kein gewöhnliches Wahljahr.

Allerdings wird der Druck auf Clinton zunehmen, endlich ausführliche Angaben über ihren Gesundheitszustand zu veröffentlichen. Bislang hat die 68-Jährige – sie wäre die zweitälteste Person, die je ins Präsidentenamt gewählt wurde – nur allgemeine Auskünfte erteilt. Ihre Ärztin bescheinige ihr eine «exzellente Gesundheit». Der 70-jährige Donald Trump ist nicht transparenter. Dabei hat er eine Schwäche für Fastfood, und er ist alles andere als ein Modellathlet.

Lange Erholung nach Gehirnerschütterung

Das ist kein Vergleich zum damals 71-jährigen John McCain, der im Wahlkampf 2008 mehr als 1000 Seiten mit medizinischen Daten publiziert hatte. Geht Clinton mit gutem Beispiel voran, kann sie Trump unter Druck setzen. So aber bleiben Fragezeichen. US-Medien erinnerten an die Gehirnerschütterung, die sie 2012 als Aussenministerin erlitten hatte. Ehemann Bill sagte später, Hillary habe «sechs Monate lang hart arbeiten müssen», um gesund zu werden.

Hillary Clinton – ihr Leben in Bildern

Immer mehr ins Zentrum rücken damit auch die Fernsehdebatten zwischen Clinton und Trump. Die erste findet bereits in zwei Wochen statt, am 26. September. Bis dann muss die Demokratin wieder fit sein. Zwei weitere folgen am 9. und 19. Oktober. Hillary Clinton will offenbar versuchen, ihren Rivalen so stark zu reizen, dass er die Nerven verliert und für das breite Publikum unwählbar wird.

Das dürfte nicht ganz einfach sein. Als langjähriger Star einer Reality-Show ist Donald Trump TV-gestählt. Er hat elf (!) Debatten mit seinen republikanischen Vorwahl-Gegnern schadlos überstanden. Der Wahlkampf-Endspurt dürfte spannender werden, als es Hillary Clinton lieb sein kann. Und daran ist sie in erster Linie selber schuld.

US-Wahlen 2016

Grotesk – Trump plauderte über die Kurven seiner Tochter

Robert De Niros Hasstirade gegen Trump: «Ich möchte ihm eine reinhauen»

Die bizarren Hintergründe des Schock-Videos, das Trump stürzen könnte

Clintons sonderbare Nähe zur Wall Street – Wikileaks veröffentlicht Redeauszüge

Trump hatte Recht: Veranstalter räumt Mikrofon-Panne bei TV-Debatte ein 

Trump rutscht auf der «Forbes»-Liste ab – er ist doch nicht so reich

Hacker-Magazin setzt «Kopfgeld» für Donald Trumps Steuererklärung aus

Affären im US-Wahlkampf –  komm du nur, Donald!

Donald Trumps kreativer Umgang mit der Wahrheit: 5 krasse Lügen aus der TV-Debatte

Clinton erringt Punktsieg gegen Trump: Die 16 wichtigsten Fragen und Antworten zur TV-Debatte

Schlechter Verlierer: So versucht Trump seine Niederlage schönzureden

Exklusiv! Donald J. Trump spricht mit watson

Das erste TV-Duell ist vorbei: Darüber haben Trump und Clinton gestritten

Aggressiv vs. gelassen: Hitzige erste TV-Debatte zwischen Trump und Clinton

Es wird geblufft und provoziert: Vor dem TV-Duell Clinton vs. Trump liegen die Nerven blank

Clinton in der Krise – wann explodiert die Zeitbombe Trump?

Video zeigt Clintons Zusammenbruch – wie ihr der Schwächeanfall schaden kann

«Was ist Aleppo?» Libertärer US-Präsidentschafts-Kandidat blamiert sich am TV bis auf die Knochen

«Ein Sack von Kläglichen»: Clinton sorgt mit Attacken gegen Trump-Anhänger für Aufregung

Donald Trump preist die Führungskraft von Kreml-Chef Putin

Trump will Einreiseverbot für Muslime – Obama nominiert islamischen Richter für Bundesgericht

«The Donald» im Aufwind – Trump überholt in Umfrage Clinton

Genug von Trump und Hillary? Dieser dritte Kandidat hat ein Wörtchen mitzureden – obwohl er chancenlos ist

Clinton erklärt sich: Weshalb sie ihre Erkrankung vorerst verschwiegen hat

Hillary Clinton bricht Auftritt bei 9/11-Feier wegen Kreislaufproblemen ab

Wahl in den USA: Drei Gründe, warum Clinton verlieren könnte

Hillary Clinton gerät ins Wanken – jetzt muss sie in den Debatten glänzen

Die Rechtsextremen entdecken die Comedy

Pivot, bigot und alt-right: Diese drei Begriffe müsst Ihr kennen, wenn ihr die US-Wahlen verstehen wollt

«Was habt ihr zu verlieren?» Trump wendet sich an alle Afro-Amerikaner – in einem Saal voller Weisser

Clintons E-Mail-Affäre – Hillarys Mails und Bills Stiftung

Bizarrer Waffen-Appell sorgt für neuen Ärger: Hat Trump wirklich zum Mord an Hillary Clinton aufgerufen?

Seit 40 Jahren wird Hillary Clinton niedergemacht – der Grund ist stets derselbe: Sie hat keinen Penis 

Obama warnt: Trump ist nicht imstande, «den Job zu machen»

Meg Whitman, Milliardärin und Republikanerin, wechselt die Seite und stimmt für Clinton   

Mutter von gefallenem US-Soldaten reagiert auf Attacke: «Trump hat einen schwarzen Charakter»

Die Angestellten grosser Schweizer Firmen unterstützen Donald Trump

«Hast du die Verfassung überhaupt gelesen?» – Dieser muslimische Vater fertigt Trump so richtig ab

Clinton geht auf Trump los, mit allem was sie hat – und plötzlich liegen ihr alle zu Füssen

US-Demokraten schreiben Geschichte: Hier kürt Sanders eine Frau zur Präsidentschaftskandidatin

Dieses clevere Cartoon beschreibt den Unterschied zwischen Clinton und Trump perfekt

Hillary Clintons E-Mail-GAU: Die Spur führt zum russischen Geheimdienst

Entfesselter Obama am Parteikongress: «Ja, sie kann es»

Bernie Sanders: Die Rede seines Lebens

Eklat in Cleveland: Beim Cruz-Auftritt hat sich Unglaubliches abgespielt

Die Trump-Show in Cleveland beginnt mit Chaos und Peinlichkeiten

Melania Trump hält ihre erste grosse Rede – und klaut mehrere Absätze von Michelle Obama

Tennisbälle sind am Republikaner-Parteitag verboten – einmal dürft ihr raten, was erlaubt ist

100 nackte Frauen gegen Donald Trump

Präsident Trump? 11 Mythen zum US-Wahlkampf – und was von ihnen zu halten ist

Warum ist Hillary Clinton eigentlich so unbeliebt? 7 Gründe und wie plausibel sie sind

Das FBI stört die Obama-Hillary-Wahlkampf-Party

Donald Trump: «Belgien ist eine wunderschöne Stadt»

Umfragedesaster: Trump stürzt ab

Hillary Clinton macht den Trump und feuert plötzlich aus allen Rohren

Donald Trump und Wladimir Putin: Liebesgrüsse aus Moskau

Für Trump gilt nach dem Orlando-Massaker: Muslim = verdächtig

Der neue Wohlstands-Faschismus ist da – und auch die alte Unfähigkeit, dagegen anzukämpfen

Aufgepasst, Mrs. Clinton – sonst hat es sich bald ausgelächelt. Denn die Amerikaner lieben Siegertypen wie Trump

Nach Trump-Sieg treten prominente Republikaner aus und sagen #ImWithHer (ja, mit Hillary ...)

Die drei Probleme der Hillary Clinton

Cruz ist weg vom Fenster, Trump vor Riesen-Triumph: Jetzt beginnt der Kampf um Amerika

John Boehner über Ted Cruz: «Er ist der leibhaftige Teufel»

Trumps Rede zur Aussenpolitik: So! Oder so! Oder anders!

Cruz stellt Fiorina als mögliche Vizepräsidentin vor – Sanders feuert hunderte Wahlkampfhelfer

Trump triumphiert: Der Rüpel ist zurück

Plötzlich war sein Haar weiss: Trumps Schwenk in die Mitte hat begonnen

Worst of Donald Trump: Die irrsten Sprüche des künftigen (?) US-Präsidenten

Donald Trump rettet die US-Medien – und was ist mit Roger Köppel bei uns?

16 Jahre alte Folge: Wie die Simpsons den Trump-Wahnsinn vorhersahen

Wie zwei Brüder die mächtigste Propaganda-Maschine der USA schufen – und Trump jetzt daran rüttelt

Plötzlich präsidial: Donald Trump erfindet sich neu

Du glaubst, am Ende wird schon alles gut und Trump verliert gegen Hillary? Hmm ...

Ex-Kandidat Romney wettert: «Trump ist ein Aufschneider und ein Betrüger» – dessen Konter folgt sogleich

Warum Trumps Kandidatur noch nicht sicher ist

Donald Trump: Ku Klux Klan? Kenne ich nicht

Republikaner-Debatte: Alle gegen Trump (und dieser versichert uns, dass seine Penisgrösse der Norm entspricht)

US-Wahlen: Trump bezeichnet Irak-Krieg als «dicken, fetten Fehler»

Ein «politisches Erdbeben im Wahlkampf»: Der oberste US-Richter Antonin Scalia ist gestorben 

Donald Trump – das Comeback des Hetzers

Hillary Clinton hat drei gewaltige Probleme – und eine Chance

Junge Frauen verschmähen Hillary Clinton – weil «die Jungs bei Bernie sind»?

Wir sind mitten in den US-Vorwahlen und du verstehst nur Bahnhof? Dann schau dir dieses Video an

Marco Rubio: Der wahre Sieger von Iowa

Hillary Clinton im 50:50-Glück: Münzwurf sichert der Demokratin knappen Vorsprung

Opa Underdogs Triumph – Bernie Sanders' zäher Kampf gegen das Establishment und Hillary Clinton

Donald Trump macht Ted Cruz salonfähig – das macht ihn so gefährlich

Donald Trump öffnet (erst jetzt) sein Portemonnaie: «Wir werden 2 Millionen Dollar pro Woche in den Wahlkampf stecken»

Die wirklich gefährliche Revolution findet in den USA statt – und Ted Cruz ist ihr «Robespierre»

«Ich bin ein wütender, alter, reicher Mann!» – Wer hat's gesagt? Trump oder Burns?

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
45
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
45Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Kmurrer 13.09.2016 15:45
    Highlight I guess I am considered by Hillary part of the basket of deplorables. Immigrated to the US in 1954 from Germany and love this country, until Obummer tried to destroy this great country 8 years ago. Watch what happens on November 8 we will take our country back
    1 4 Melden
  • Kmurrer 13.09.2016 15:34
    Highlight Watson needs to stop getting the news from MSNBC and CNN. Trump will make America great again and clean out the mess Obama has created!
    1 5 Melden
  • Kmurrer 13.09.2016 15:24
    Highlight Cricket Hillary needs to go to jail!
    2 3 Melden
  • lilie 12.09.2016 21:01
    Highlight Dieser Wahlkampf wird irgendwie immer absurder. 😯

    Wie ist das eigentlich, angenommen, Hillary müsste von ihrer Kandidatur aus gesundheitlichen Gründen zurücktreten - wäre dann automatisch Trump gewählt? Oder würde jemand nachrücken?
    2 0 Melden
    • Beobachter24 12.09.2016 23:28
      Highlight Die Demokraten müssten jemand anders (nach)nominieren.
      Biden oder Sanders ... vermutlich.
      8 0 Melden
    • Marcel Nandy Füllemann 12.09.2016 23:32
      Highlight Der Rat der Demokraten müsste über einen neuen Kandidaten abstimmen per Mehrheitsentscheid. Laut Experten dürften hierbei Sanders oder Biden die grössten Favoriten sein. Quelle: die Stimme von Galileo 😉
      5 0 Melden
  • Herr Schibli 12.09.2016 19:29
    Highlight Clinton krank? Kann passieren. Wenn ich jedoch alles was über ihren Gesundheitszustand bisher bekannt wurde einbeziehe, dann wäre es jetzt höchste Zeit für die Demokraten eine neue Kandidatur zu lancieren. Kerry oder Sanders z.B.
    Aber wahrscheinlich wird die machtbesessene Clinton durchhalten, selbst wenn sie dabei ihre Gesundheit ruinieren sollte. So wird Trump, sofern er sich nicht allzu doof benehmen wird, die Wahl gewinnen.
    17 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 12.09.2016 22:24
      Highlight "So wird Trump, sofern er sich nicht allzu doof benehmen wird, die Wahl gewinnen." Doofe landen ja mitunter auch im Bundesrat. Siehe Beispiel Christoph Blocher.
      3 10 Melden
  • Gelöschter Benutzer 12.09.2016 18:54
    Highlight Tod im Amt. Ist schon lange her, als ich das mal las. Es muss mal eine Legislatur- oder Amtsperiode in der Schweiz gegeben haben, da scheint schier der halbe Bundesrat weggestorben zu sein. Ernst Brenner: 1911. Josef Anton Schobinger: 1911. Adolf Deucher: 1912. Marc Ruchet: 1912. Louis Perrier: 1913. Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Mitglieder_des_Schweizerischen_Bundesrates#Tod_im_Amt
    7 6 Melden
    • Beobachter24 12.09.2016 20:38
      Highlight Und?
      Mein Grossdädi war Jahrgang 1899 und mein Lieblings-Grosstanti 1913.
      Was sagt uns das?
      4 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 12.09.2016 22:26
      Highlight "Was sagt uns das?" Das müssen Sie mit Ihren Gesinnungsgenossen ausmachen.
      1 9 Melden
  • Beobachter24 12.09.2016 18:07
    Highlight Die Gesundheit ist ja nicht zum ersten Mal Thema.
    Vor ein paar Wochen wurde das ganze noch als "üble Gerüchte" abserviert (vgl. http://www.watson.ch/!165181539).

    Wahrscheinlich war sie damals noch kerngesund.
    Und wer das bestritten hatte, wurde als Trump-Fanboy oder ähnliches angeblitzt.

    Natürlich muss frau/man fit sein um das angestrebte Amt ausführen zu können. Das wird niemand bestreiten. (Wahrscheinlich eben doch ... mal schauen ...)
    25 3 Melden
    • Gelöschter Benutzer 12.09.2016 18:40
      Highlight Manchen reicht es offenbar schon, wenn einer ein plumper Angeber ist, damit sie ihn für "fit" betrachten für dieses Amt.
      3 24 Melden
    • Beobachter24 12.09.2016 19:29
      Highlight Werte Ursula Schüpbach

      Eine kranke Hillary Clinton - und damit meine ich nicht im Kopf - bringt dem amerikanischen Volk nix.
      Eine deutlich angeschlagene Gesundheit lässt sich auch nicht mit guten TV-Debatten wett machen (dies an den Herrn Blunschi).

      Können Sie einfach mal die Namen und die Parteien der Kandidaten weglassen und den gesunden Menschenverstand ein wenig Platz in ihrem Kopf einräumen?
      Wie bitte soll ein kranker Mensch das Amt des Präsidenten der USA ausführen können? (Falls die Person mehr als nur eine Marionette sein soll ...)
      17 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 12.09.2016 20:23
      Highlight Wenn jemand eine Lungenentzündung hat, dann ist das in der Regel nicht lebenslänglich... Und dann das mal mit der Hirnerschütterung: Ich kenne etliche Leute, die sich mal so was geholt haben, bei einem Sturz. Und da Sie offenbar den gesunden Menschenverstand für sich gepachtet haben und meinen, Sie müssten mich von oben herab behandeln wie eine Volltrottelin, was ganz Banales: Auch Sie sind endlich.
      2 11 Melden
    • themachine 12.09.2016 20:55
      Highlight Also Papst Johannes Paul war auch trotz Krankheit im Amt und der hat bis zum bitteren Ende durchgerockt👍
      4 6 Melden
  • Pana 12.09.2016 17:26
    Highlight Trump in seinem Element. Er war schon der Leader der "Birther", die Gruppe die überzeugt war, dass Obama kein echter Amerikaner (weil schwarz) war.

    Wieso um Himmels Willen würde Hillary diese ganzen Strapazen auf sich nehmen (Kampagne + Präsi Job), wenn sie totkrank wäre? Vollidioten..

    Ach ja, der übergewichtige 70jährige mit oranger Haut ist natürlich der Vorzeigeathlet. Lol.
    14 24 Melden
  • Gelöschter Benutzer 12.09.2016 16:22
    Highlight «Weitere Fehltritte»? Ihre Lungenentzündung ist ein Fehltritt?
    29 6 Melden
    • Gelöschter Benutzer 12.09.2016 16:59
      Highlight Ist doch kein Fehltritt. Aber wahrscheinlich wird bald jede Grippe zum Skandal in diesem Wahlkampf. Oder wenn sich jemand den Fuss verstaucht. Und mit einer Lungenentzündung ist prinzipiell nicht zu spassen. Egal, wen das betrifft. Aber in dem Wahlkampf ist eh vieles eher absurd.
      5 15 Melden
  • Gelöschter Benutzer 12.09.2016 16:04
    Highlight Immer der gleiche Angeber und Hochstapler.

    "Trump sagt gern, wie großzügig er sei. Aber er spendet nicht selbst. Er nimmt Spenden anderer Leute und verteilt sie anschließend unter seinem Namen." http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-09/donald-trump-wohltaetigkeit-spenden-us-wahl
    12 22 Melden
  • The Writer Formerly Known as Peter 12.09.2016 16:03
    Highlight Man kann nur hoffen, dass Sie bald das Gegenteil beweisen kann und zeigen Sie fit Sie ist. Außerdem wählt man ein Team. Mit einem fähigen Vize könnte es auch trotz fraglicher Gesundheit klappen. Trump ist einfach so unwählbar wir wahrscheinlich noch kein Kandidat vor ihm.
    10 27 Melden
    • Gelöschter Benutzer 12.09.2016 17:20
      Highlight Hoffe schon, dass dieser Choleriker, der mit seiner Willkür gerne hausieren geht, nicht gewählt wird.
      6 20 Melden
  • ZweiAvocadi 12.09.2016 15:15
    Highlight Trump hatte also mit seinen "absurden" unterstellungen bezüglich dem gesundheitlichen Zustand von Clinton recht.
    Dass das die Folgen einer Lungenentzündung sein sollen.....naja.....sie würde ja bestimmt nicht lügen.
    Und 90min später haben die heilenden Kräfte ihrer Tochter ihren Dienst erwiesen und Clinton fühlte sich wieder grossartig!!!!
    Hatte chelsea vielleicht eine Diazepam-Spritze?😊🍆
    59 10 Melden
  • Luca Brasi 12.09.2016 14:34
    Highlight Was soll der Verweis bei Trump mit dem Fastfood? Er will US-Präsident werden und nicht Olympiagold holen. Man wirft den Trumpsupportern hinterhältige Ammenmärchen zur Gesundheit von Frau Clinton vor, aber erfindet dann selbst irgendeinen Grund, warum das bei Trump auch der Fall sein soll. Ich kann mich nicht erinnern, dass Trump einen Schwächeanfall hatte. Dass einzige medizinische Problem, dass ich von ihm kenne, ist seine angebliche Untauglichkeit für den Militärdienst in Vietnam.
    70 11 Melden
    • Peter 12.09.2016 14:47
      Highlight Wenn Trump fit ist, soll er ausführliche Angaben zu seinem Gesundheitszustand veröffentlichen. Aber irgendwie scheint er damit ein Problem zu haben. Genau wie mit seiner Steuerrechnung.
      37 69 Melden
    • The Destiny 12.09.2016 14:53
      Highlight @Peter, Privatsphäre?
      41 22 Melden
    • Schwanzus Longus 12.09.2016 14:59
      Highlight Die Hinweise das Clinton gesundheitlich sehr angeschlagen ist waren schon vor dem Anfall deutlich zu sehen. Jetzt sollte doch klar sein das Clinton krank ist. Das sollte man nicht mehr leugnen. Zudem gibt es krasse Unterschiede wie mit Fehlern und Skandalen der beiden umgegangen wird. Bei Trump wird alles aifgebauscht und als Grund genommen für seine Unwählbarkeit. Bei Clinton werden ihre Vergehen verharmlost und man stellt sie beschönigt dar.
      45 15 Melden
    • Peter 12.09.2016 15:00
      Highlight @The Destiny Die gibt es in einem US-Präsidentschaftswahlkampf nicht. Man kann das bedauern, aber heutzutage ist das so. FDR und JFK konnten ihre schlechte Gesundheit noch verschleiern. Das war einmal.
      26 38 Melden
    • pun 12.09.2016 15:12
      Highlight @Peter: Das Statement seines Arztes, wenn er gewählt werden würde, wäre er auf jeden Fall der gesündeste Präsident der Geschichte, reicht dir altem Skeptiker also nicht? ;-)
      30 5 Melden
    • TschGadEis 12.09.2016 15:25
      Highlight hat trump der hillary nicht via twitter angeboten, die krankenakten offenzulegen? oder so in der art (der tweet wurde in nem artikel auf watson zumindest eingebunden).

      generell finde ich aber auch, dass sowas niemanden etwas angeht.
      26 3 Melden
    • Peter 12.09.2016 15:33
      Highlight @pun Als Material für Comedians hat dieses Statement jedenfalls gute Dienste geleistet ;)
      11 32 Melden
    • Maett 12.09.2016 15:33
      Highlight @Peter: Trump hat ja zugesagt, die Ergebnisse der letztwöchigen Untersuchung in den nächsten Tagen zu veröffentlichen (zweitletzter Absatz des ersten Abschnittes): https://www.welt.de/politik/ausland/article158075593/Natuerlich-ist-das-ganze-ein-Problem.html

      Vielleicht warten Sie doch mal darauf, statt sich in Annahmen zu Trumps Gesundheitszustand zu üben (und dies dann erst noch an seinem nicht dokumentierten Fastfood-Konsum festzumachen, welches nicht so ungesund ist, wie es in diesem Jahrzehnt suggeriert wird - wenn auch natürlich nicht übermässig gesund).
      26 6 Melden
    • p00pypaws 12.09.2016 15:37
      Highlight @Peter und Hillary-Yeahs:
      Trump hat den gemeinen Pöbel durch soziale Netzwerke wissen lassen, dass er keine Probleme hätte seine Krankenakte offen zu legen...aber Hillary soll doch bitte als Erstes anfangen. Hillary hatte ja bereits eine Anhörung bzgl. der Email-Gate Sausen lassen. Der vorgeschobene Grund war ihre gesundheitliche Verfassung. Da darf man doch mal fragen stellen!?

      @DJ_Terror: Danke...auf den Punkt gebracht!
      27 4 Melden
    • Peter 12.09.2016 15:51
      Highlight Okay, warten wir aber, was Trump veröffentlicht. Und @Maett, Trump isst Fastfood, aber immerhin mit Messer und Gabel ;)

      10 15 Melden
    • roger.schmid 12.09.2016 16:10
      Highlight wie gesagt: Hillary soll ihre Krankenakten veröffentlichen und Trump seine Steuererklärung.
      19 2 Melden
    • The Destiny 12.09.2016 16:49
      Highlight @Peter, Das Besteck ist doch nur Deko für das Foto ;)
      11 0 Melden
    • Maett 12.09.2016 16:53
      Highlight @Peter: ich habe nicht bestreitet, dass Trump Fastfood isst, sondern darauf hingewiesen dass sein Konsum nicht dokumentiert wird. Obama isst ja auch Fastfood und auch bei ihm weiss kein Mensch wie viel tatsächlich.

      Deshalb taugt es als Argument einfach nicht.
      15 0 Melden
    • Luca Brasi 12.09.2016 17:55
      Highlight @Blunschi: Muss ich mir Sorgen um meine Gesundheit machen, wenn ich mir jeden zweiten Monat Fastfood gönne? Sie sind doch auch Fan von Steak New York Style und ich würde Ihnen aus gesundheitlicher Perspektive niemals das Amt eines Präsidenten missgönnen. ;)

      PS: Seth Meyers hat da so eine Theorie, wieso Trump Messer und Gabel benutzt (obwohl KFCs Motto eigentlich "finger licking good" ist :D):
      4 0 Melden
    • Peter 12.09.2016 17:56
      Highlight @Maett Richtig, aber Obama veröffentlicht seine Kranken- oder vielmehr Gesundheitsakte. Mal sehen, was Trump liefern wird. Vielleicht ist das Fastfood-Argument dann Makulatur. Aber so lange er ein Geheimnis darum macht, muss er mit entsprechenden Mutmassungen leben.
      4 21 Melden
    • Beobachter24 12.09.2016 19:53
      Highlight @Peter Blunschi

      Sollte Frau Clinton demnächst zufällig vom Blitz getroffen werden und das Zeitliche segnen ...
      ... muss dann Trump erst mal beweisen, dass er noch lebt und dass er kein Blitz-Dings-Gerät besitzt?
      12 0 Melden
    • pun 12.09.2016 21:51
      Highlight Was ich lustig finde: Die ganzen Kommentatoren, die nun Trump verteidigen machen das vermutlich sogar noch aus einem Gerechtigkeitsgefühl heraus.

      Da kommt also ein aufgeblasener Widerling, der so ziemlich alle und alles beleidigt, was nicht weiss und männlich ist und will Präsident werden (auch noch gegen eine Frau antretend) und dann kommen da son paar Wohlstandsverwahrloste und wollen ernsthaft darüber diskutieren, ob es fair ist zu sagen, dass Trump ungesund isst, weil Fastfood?

      Ja gut, lustig ist vielleicht nicht das richtige Wort, aber auf eine (ungesunde) Art amüsant ist das schon.
      6 6 Melden
    • Beobachter24 12.09.2016 23:19
      Highlight @pun

      Was zwar nicht lustig ist, mich aber doch kurz ins Schmunzeln gebracht hat, ist der Anlass des Vorfalls.
      Nach der 9/11 Gedächtnis-Rede kollabiert Hillary mitsamt den Lügen betreffend ihres Gesundheitszustandes.
      Eine „Verschwörungstheorie“ - "die angeblichen Gesundheitsprobleme der Frau Clinton" - hat sich als wahr behauptet.

      Noch vor kurzem hat sich Hillary als gesund und munter deklariert. Und jetzt das.
      Gesundheit u. Ehrlichkeit ... das wird die Wähler ins Grübeln bringen.
      Sie dürfen sich das gerne mit Billig-Poulet-Flügeli und unflätigen Bemerkungen schön reden.
      7 1 Melden
    • pun 13.09.2016 00:17
      Highlight Die Verschwörungstheorien über Hillarys Gesundheit gehen aber noch viel weiter und halten seit Monaten an. Was davon nun stimmt, ist zurzeit nicht bekannt.
      In einem objektiven Artikel darüber, dass eine Präsidentschaftskandidatin eine Schwächeanfall hatte, ist es doch nicht abwegig, auch über den Gesundheitszustand des notabene noch älteren anderen Kandidaten zu schreiben. Immerhin haben es beide bisher verweigert, einen Gesundheitscheck zu veröffentlichen.
      3 1 Melden
  • Snaggy 12.09.2016 14:00
    Highlight Es war von Anfang an klar, dass sie eine schwächere Kandidatin gegen Trump darstellen wird als Bernie es gewesen wäre, allein schon ihre miserablen Umfragewerte bezüglich Vertrauen. Und trotzdem hat die DNC alles daran gesetzt, sie gegen Bernie durchzupushen. Das wird sich vielleicht noch heimzahlen
    57 6 Melden
    • Gelöschter Benutzer 12.09.2016 18:23
      Highlight Mich dünkt, man müsste den Spiess eher umdrehen: Gibt es die Reps eigentlich noch, wenn bloss so ein Trump rauskommt? In einem System, in dem schier alles auf ein Zweiparteiensystem rausläuft, müsste man sich wohl eher Sorgen über den Zustand der einen Partei machen, wenn so ein Trump nominiert wird.
      5 8 Melden

Der Rassistin das Maul gestopft – «Ich bin einfach nur ein N**** mit Geld»

Emmit Walker ist ein Musikmanager aus Washington, der am Flughafen in Virginia in einer Schlange steht, um an Bord seines Flugzeugs zu kommen. So weit so gut, aber ...

Vergangenes Wochenende versucht eine Frau, sich an Walker vorbeizudrängeln. Ein dunkelhäutiger Mann in der Schlange für Priority Passagiere? Da wird sich der Mann wohl falsch eingereiht haben, findet sie. Walker lässt die Frau eiskalt abblitzen und dokumentiert die Auseinandersetzung auf Facebook.

«Entschuldigung? Ich glaube, …

Artikel lesen