International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Weil es die US-Regierung nicht will: Die Seuchenbehörde CDC darf sieben Wörter nicht mehr in ihren Berichten verwenden. Bild: Keystone/Watson

Diese 7 Wörter hat die US-Regierung der Seuchenbehörde verboten

Die Seuchenschutzbehörde CDC soll offenbar auf Wunsch der US-Regierung auf sieben Worte und Formulierungen verzichten. 

16.12.17, 22:13 16.12.17, 22:45

Ein Artikel von

Die US-Regierung hat nach einem Bericht der «Washington Post» der Seuchenbehörde CDC eine Liste von sieben Wörtern und Formulierungen gegeben, die sie in manchen Dokumenten nicht verwenden darf. Verboten sind demnach die Worte

Das Verbot bezieht sich laut dem Bericht auf alle offiziellen Papiere, die von der CDC - der Top-Gesundheitsbehörde der USA - im Zusammenhang mit ihrem Budgetvorschlag für das nächste Haushaltsjahr erstellt werden.

Das hätten hochrangige CDC-Beamte Mitarbeitern am vergangenen Donnerstag mitgeteilt, schilderte die Zeitung am Samstag unter Berufung auf einen Politikanalysten, der an dem Treffen teilgenommen hatte. Demnach reagierten die Menschen im Raum mit «Ungläubigkeit». Er selber habe einen derartigen Schritt aus ideologischen Gründen bisher noch nie erlebt, wurde der Analyst zitiert.

Die CDC ist dem Gesundheitsministerium unterstellt, hat mehr als 12'000 Mitarbeiter und ein jährliches Budget von umgerechnet etwa sechs Milliarden Euro. Sie ist nicht nur in den USA, sondern weltweit aktiv, ihre Aufgaben reichen von der Verhütung ansteckender Krankheiten über Nahrungsmittelsicherheit bis hin zur Bekämpfung von Krebs und Herzerkrankungen.

Alternative Formulierungen vorgeschlagen

Der Zeitung zufolge werden die nun verbotenen Wörter unter anderem im Zusammenhang mit bestimmten Forschungsprojekten und Massnahmen zur Seuchenbekämpfung verwendet. Als Beispiel wurden Programme zur Verhütung von Aids unter Transgendern oder Forschungen zu den Auswirkungen des Zika-Virus auf Föten genannt.

In einigen Fällen wurden den CDC-Mitarbeitern nach Angaben der Zeitung alternative Formulierungen vorgeschlagen. Demnach hält es die Trump-Regierung für eine gute Idee, statt «auf wissenschaftlicher Grundlage» oder «auf der Grundlage von Beweisen» zu sagen: «Die CDC basiert ihre Empfehlungen auf Wissenschaft unter Berücksichtigung öffentlicher Standards und Wünsche.»

Im März 2017 hatte ein ähnliches Vorgehen bei der US-Umweltschutzbehörde EPA Schlagzeilen gemacht. Eine Abteilung der Behörde hatte unter der Leitung von Scott Pruitt die Selbstbeschreibung auf ihrer Webseite verändert. Die Formulierung «wissenschaftlich fundierte Standards» wurde beispielsweise ersetzt durch «ökonomisch und technisch erreichbare Leistungsstandards». Pruitt gilt als industrienah und war der Wunschkandidat von Donald Trump für den Posten als EPA-Chef. (jme/dpa)

So kannst du mit deiner Katze zusammen gamen

Video: watson

Wenn der Facebook-Rückblick ehrlich wäre ...

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
37
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
37Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • rönsger 17.12.2017 12:48
    Highlight Im obigen Text steht auch, dass die Menschen beim besagten Treffen mit "Ungläubigkeit" reagiert hätten. Ich finde, dieses Wort sollte als erstes verboten werden; denn darin liegt der Grund allen Übels: dass man immer noch nicht daran glaubt, dass solche Entscheide Realität und nicht Satire sind.
    3 0 Melden
  • Beggride 17.12.2017 12:40
    Highlight Könnte man jetzt dieye Wörter in Berichten ellenlang umschreiben, dass dennoch verstanden wird, was gemeint ist? 🤔 oder ist das auch verboten, weil Trump etwas gegen diese Dinge allgemein hat (gut die Begründung trifft schon zu)
    2 0 Melden
  • seventhinkingsteps 17.12.2017 11:07
    Highlight Ganz schlimm! Schnell eine Petition auf change.org starten und eure Abgeordneten anrufen! Oder Postkarten schicken! Das wird garantiert funktionieren!
    5 2 Melden
  • pamayer 17.12.2017 10:17
    Highlight "Newspeak" bzw "Neusprech" von George Orwell.
    21 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 17.12.2017 09:20
    Highlight Und seine Groupies von der SVP so:

    Trump, die Sensation!
    Trump, die Revolution!
    18 9 Melden
    • Gelöschter Benutzer 17.12.2017 12:13
      Highlight Nein. Die sind mit wichtigeren Dingen beschäftigt:

      1 0 Melden
    • Sebastian Wendelspiess 17.12.2017 13:08
      Highlight Wissen wir langsam. Schreibt ihr ha unter jeden Trump Artikel.
      0 2 Melden
  • DonChaote 17.12.2017 08:24
    Highlight "Die CDC basiert ihre Empfehlungen auf Wissenschaft unter Berücksichtigung öffentlicher Standards und Wünsche."

    Klingt für mich nach: 'Die Regierung will euch glauben lassen, dass...'

    Oder: 'Donald und seine Einflüsterer sagen, dass...'

    Die Wissenschaft ist gefährlich für den Plan, die Leute manipulierend auf seine Seite zu ziehen.
    Ach, wieso hat man nicht schon früher den Bildungssektor privatisiert, dann wäre die ganze Manipulation viel einfacher...

    Gefährlich, gefährlich, was uns da Tag für Tag häppchenweise offenbart wird. Das Gesamtbild füllt sich täglich mit mehr Dunkelheit...
    13 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 17.12.2017 05:07
    Highlight Ich frage mich, was es mit "verwundbar" auf sich hat. Die englische Entsprechung war wohl "vulnerable". Deshalb wäre "vulnerabel" als deutsche Übersetzung vielleicht passender: Bei verwundbar denke ich eher an körperliche Verletzungen durch Unfälle usw, während mMn bei vulnerabel eher die grundätzliche Verletzlichkeit oder Anfälligkeit im Vordergrund steht. Mögliche Konsequenzen aus dieser grundsätzlichen und individuellen Vulnerabilität gehen dann vermutlich in eine unerwünschte Richtung.
    15 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 17.12.2017 10:51
      Highlight Vulnerabel ist aber ein wirklich ein ausdrücklich urdeutsches Wort...

      Psychische Vulnerabilität gibt es auch. Oder auf Deutschdeutsch könnte man auch seelische Verwundbarkeit schreiben. Es gäbe noch die deutsche Umschreibung "Verletzlichkeit/verletzbar". Vielleicht wäre das die bessere Übersetzung gewesen?

      https://de.wikipedia.org/wiki/Vulnerabilit%C3%A4t#Psychologie
      3 0 Melden
  • Shin Kami 17.12.2017 01:52
    Highlight An den Wörtern sieht man ja schon wie absolut dumm diese Regierung ist (mal vom generellen verbot von Wörtern, die einem nicht passen abgesehen...)
    34 1 Melden
  • Mitsch 17.12.2017 00:39
    Highlight Trust me, I‘ve got the best words! Awesome - just great. And fetus sounds a bit like potus - we don‘t want any confusion here...
    54 0 Melden
  • olmabrotwurschtmitbürli 17.12.2017 00:13
    Highlight Absurd.

    Es tut mir um die Wissenschaftler leid, die mit Fleiss Lösungen für Probleme erarbeitet haben, über die nach Trump nicht geredet werden darf.
    74 1 Melden
  • Gelöschter Benutzer 16.12.2017 23:53
    Highlight Ein biologischer Mann, der sich als Frau fühlt und deshalb starke psychische Probleme hat, darf die persönliche Situation nicht so begründen, dass es wahrscheinlich schon als Fötus zur Transidentität gekommen ist und die Person nun als Transgender lebt. Als schwerwiegendes persönliches Problem nennt die Person, dass die Diversität von der Gesellschaft nicht toleriert und respektiert wird. Auf Grundlage von Beweisen ist das Leiden für die Person hoch und würde auf wissenschaftlicher Grundlage eine Anspruchsberechtigung für Versicherungsleistungen begründen.

    Etwa so?!
    72 2 Melden
    • mrmikech 17.12.2017 00:38
      Highlight Verboten!
      16 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 17.12.2017 10:46
      Highlight Schade. Wirklich schade. Dabei habe ich irrtümlich "verwundbar" wieder aus dem Text gelöscht. Hätte so doch irgendwie durchschlüpfen müssen... 😑
      5 0 Melden
    • pamayer 17.12.2017 12:11
      Highlight Etwa so. Du sagst es...
      1 0 Melden
  • Menel 16.12.2017 23:24
    Highlight Neusprech ahoi! 😳
    53 1 Melden
  • N. Y. P. 16.12.2017 23:04
    Highlight Trump in einem !! Jahr :

    Ruf der USA ruiniert
    Nordkorea Kriegsgefahr
    Iran Atomabkommen auf Kippe
    Jerusalem anerkannt
    Klimaabkommen gekündigt
    Naturschutzgebiete entschützt
    NATO infrage gestellt
    FBI infrage gestellt
    Kinderschänder unterstützt
    118 Lügen verbreitet
    Causa Russland
    Neonazis sind feine Menschen
    Golfen statt regieren
    Rassist
    Sexist
    Chauvinist

    Der heutige Attikel ist mehr der Rubrik Humor zuzuordnen.

    Donald, Deine Groupies in der Schweiz stehen öffentlich nicht mehr zu Dir. Sie sind Feiglinge vor dem Herrn geworden. Oder Dein "Palmarès" hat sie ruhiggestellt.
    85 10 Melden
  • Andej 16.12.2017 22:58
    Highlight 1984 lässt grüssen...
    93 2 Melden
    • Mumped 16.12.2017 23:41
      Highlight Ich finde es ja erstaunlich wie schnell sich die Welt dem Film "Idiocracy" annähert
      51 2 Melden
    • #bringhansiback 17.12.2017 00:12
      Highlight Jup. Das Miniwahr weiss was gut für uns ist.

      Erschreckend worauf das hinzusteuern scheint. 😧
      33 0 Melden
  • Pasch 16.12.2017 22:52
    Highlight Kluge Leute haben damals sinnvolle Institutionen gegründet, heute werden diese von Prolos und Nimmersatts für die eigenen Zwecke missbraucht. Weltweit!
    94 3 Melden
    • hcb78 17.12.2017 00:41
      Highlight Und NoBillag lauert auch schon hinter der nächsten Ecke. Quo vadis liebe Welt... 😡
      25 3 Melden
    • Pasch 17.12.2017 13:00
      Highlight Die Billag wird auch nur noch selbstgefällig ausgenutzt und steht auch im Abseits! Billag bachab!
      1 4 Melden
    • Mitsch 18.12.2017 08:34
      Highlight Meine Güte - muss jetzt bei jedem Thema noch die Billag ins Spiel gebracht werden?

      Giraffengeburt in Südafrika - "und dann kommt noch SRF, zeigt davon Bilder und ich muss das wieder mit meinen Billaggebühren mitfinanzieren".

      Abschaffung der Demokratie in Ungarn - "Alles bloss wegen der Billag".

      Schneefälle am Morgen - "bestimmt steckt Billag dahinter"

      Meine Güte, Damen und Herren... irgendwann ist wirklich mal gut. Denke es gibt noch Themen die global definitiv mehr Wichtigkeit haben, als wie wir ale persönlich und ideologisch zu Billag stehen...
      2 1 Melden
    • Pasch 18.12.2017 10:57
      Highlight 😂😂 was soll ich sagen denk ich mir auch. Aber was willst machen das Thema polarisiert und spaltet halt.
      2 1 Melden
  • raues Endoplasmatisches Retikulum 16.12.2017 22:49
    Highlight Insbesonders das Streichen von "Fötus" ist interasst. Ich wette einen Stuhl darauf, dass er durch "ungeborenes Leben" ersetzt wird.
    Die Evangelikalen und Hispanics wirds freuen.
    89 6 Melden
    • Enzasa 17.12.2017 06:42
      Highlight 👍🏼

      Klar, Fötus ist kein allgemeiner Sprachgebrauch und daher ein sachliches Wort.
      Ungeborenes Leben ist bei mir mit Gefühlen und Bildern verbunden (dicker Bauch, Mutterinstinkt, Angst um das Baby im Bauch, Mutterschutz etc.) Bei gewollter Schwangerschaft spreche ich sofort vom Baby, welches im Bauch wächst. Bei einer Frau im Gewissenskonflikt würde ich instinktiv vom Fötus reden.
      „Die Macht der Worte“
      Muss man sich immer wieder vor Augen führen.
      13 0 Melden
  • Emanzipator 16.12.2017 22:30
    Highlight Hmmmmm.... kim jong trump?
    141 3 Melden
    • Gelöschter Benutzer 17.12.2017 01:24
      Highlight Kim ist der Familienname. Dann müsste es korrekt Kim Jong-donald heissen. Oder Trump Jong-un.
      18 1 Melden
    • Emanzipator 17.12.2017 09:12
      Highlight Ok! Deformation Europeen..
      6 0 Melden
    • Emanzipator 17.12.2017 11:16
      Highlight (Das es phonetisch nicht gleich wirkt ist ja dann auch egal...)
      2 0 Melden
  • A7-903 16.12.2017 22:27
    Highlight Und dann als nächstes ein paar Bücher verbrennen...

    Hoffentlich können die amerikaner all den schaden dieser regierung wieder reparieren bevor der abgrund erreicht wird.
    240 5 Melden
    • stookie 16.12.2017 23:02
      Highlight Lisa macht das schon.... ;-)
      40 2 Melden
    • River 17.12.2017 04:04
      Highlight Nenei, keine Sorge. Die betroffenen amerikanischen Wissenschaftler finden bedingungslos (und gerne) Unterschlupf in europäischen Universitäten und können unter diesen ihre Studien unzensiert veröffentlichen und wissen weiter geben. Alles wird gut <3 the future is ours
      14 0 Melden
  • Sapere Aude 16.12.2017 22:19
    Highlight Lieber Donald, Wissenschaft ist kein Ponyhof oder Wunschkonzert.
    193 5 Melden

Diesen Rat hat The Rock für alle werdenden Väter

Das amerikanische Pendant zum Royal Baby kam am Montag in Kalifornien zur Welt: Die stolzen Eltern, Dwayne «The Rock» Johnson und seine Partnerin Lauren Hashian, verkündeten die Geburt über einen Instagram-Post mit einem Foto von Johnson, der seine Tochter hält. «Haut an Haut».

Die Kleine heisst Tiana Gia Johnson und kam laut dem stolzen Vater wie eine Naturgewalt in diese Welt. Es sei harte Arbeit gewesen für die Mutter, sie habe «geliefert wie ein Rockstar».

Johnson hat nun drei Töchter. Er …

Artikel lesen