International

Barack Obama braucht ein neues Büro. Jetzt hat er offenbar eines gefunden. Bild: CARLOS BARRIA/REUTERS

Obama wird «Untermieter» beim WWF

13.12.16, 11:44 13.12.16, 12:47

Der scheidende US-Präsident Barack Obama wird nach dem Ende seiner Amtszeit mit seiner Familie in Washington bleiben, bis seine jüngere Tochter Sasha die High School beendet hat. Nun hat er offenbar ein Büro gefunden, in dem er als Ex-Präsident arbeiten wird. Er hat sich gemäss der «Washington Post» am US-Hauptsitz des World Wide Fund For Nature (WWF) im Stadtteil Foggy Bottom eingemietet.

Eine offizielle Bestätigung gibt es weder von Obama noch vom WWF. Das Gebäude gehört der Umweltorganisation und ist eines der «grünsten» der US-Hauptstadt. Es wurde aus rezyklierten Materialien erbaut und verfügt über Solarpanels und Parkplätze für Hybrid- und Elektroautos. Ausserdem befindet es sich nur etwa 1,5 Kilometer vom neuen Wohnsitz der Obamas im vornehmen Stadtteil Kalorama entfernt.

Obamas neue Bleibe

Längerfristig wird sich die Familie wieder in ihrer Heimatstadt Chicago niederlassen. Dort wird Obama seine Präsidentenbibliothek errichten, im mehrheitlich von Schwarzen bewohnten Süden der Stadt. Sie soll ein Bau der Superlative werden. (pbl)

Die besten Bilder von Barack Obama

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • barbapapa 13.12.2016 13:39
    Highlight Wow! Tolles, pragmatisches Statement von Obama!
    4 0 Melden
  • Trouble 13.12.2016 13:10
    Highlight Was nun? High School Abschlussfeier oder bis sie die High School abgeschlossen hat? 🤔
    0 4 Melden

Trump kippt Einfuhr-Verbot für Grosswildjäger – (Und ja, auf dem Foto sind seine Söhne)

Donald Trump selber jagt keine Tiere. Aber seine Söhne, die würden das lieben, erzählte der US-Präsident im Jahr 2012. «Sie sind Jäger und sie sind darin sehr gut geworden.» 

Gut fünf Jahre ist es nun her, seit Fotos von Trumps Söhnen bei der Grosswildjagd vom Magazin «TMZ» veröffentlicht wurden. Sie sorgten in den sozialen Medien und unter Tierschützern für einen Aufschrei.

Auf einem Bild ist zu sehen, wie Trump Jr. mit einem abgeschnittenen Elefantenschwanz posiert. 

Auf einem weiteren …

Artikel lesen