International

«Fiese Schl****» – Der Texas-Schütze prahlte auf Facebook mit seiner Waffe

06.11.17, 02:43 06.11.17, 07:01

In schwarzer Kampfmontur stürmte er in die Kirche von Sutherland Springs und löschte innert Sekunden 26 Menschenleben aus. Laut diversen US-Medien handelt es sich beim Täter um den 26-jährigen Devin Kelley.

Devin Kelley, der mutmassliche Attentäter von Texas. 

Kelley lebte in einem Vorort von San Antonio. «Er stammt nicht aus unserem Dorf, er ging nicht hier zur Kirche», so der Sheriff. 

Der Facebook-Post vom 29. Oktober.

Gut eine Woche vor der Tat postete der mutmassliche Täter das Foto eines Sturmgewehrs auf seiner Facebook-Seite. «Sie ist eine fiese Schlampe», kommentierte Kelley das Bild. 

Unehrenhaft aus Armee entlassen

Was hat den Mann zu dieser Wahnsinnstat getrieben? Im Leben des Attentäters gab es einen Bruch. Der Mann diente laut dem Fernsehsender CBS bis 2014 in der US-Luftwaffe. Dann sei er vor Militärgericht gestellt und unehrenhaft entlassen worden. Dies weil er offenbar seine Frau und sein Kind angegriffen haben soll. Später habe er an einer Bibel-Schule unterrichtet. 

Auf seinem Facebook-Profil schrieb er über sein mögliches Ende: «Ich fürchte den Tod nicht», zitierte er Mark Twain.

Kelley wurde kurze Zeit nach der Tat tot aufgefunden. Ob ihn die Polizei, ein Anwohner oder er sich selbst bei der Verfolgungsjagd erschossen hat, ist noch unklar. (amü)

Das könnte dich auch interessieren:

Video zeigt dramatische Flucht von nordkoreanischem Soldaten

Nach dem «Haka» der «All Blacks» bleiben die Waliser einfach stehen 

Til Schweiger hat sich mit diesem Facebook-Post mal wieder in Schwierigkeiten gebracht ...

Wo ist Walter? (Natur-Edition) Diese 14 Tierarten haben Forscher erst vor kurzem entdeckt

Hast du auch dieses Teil an deiner Heizung? So funktioniert es richtig

Weil es schon wieder früh dunkel wird: 13 Glühbirnen-Witze zum Abschalten

Die 10 witzigsten Rezensionen bei Amazon – zum Beispiel für diese Huhn-Warnweste

Uber vertuscht massiven Hackerangriff – 57 Millionen Kundendaten weg

12 geniale Erfindungen, die deinen Koch-Alltag einfacher machen

Das sind die beliebtesten (und fairsten) Smartphones der Schweiz

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Trump kippt Einfuhr-Verbot für Grosswildjäger – (Und ja, auf dem Foto sind seine Söhne)

Donald Trump selber jagt keine Tiere. Aber seine Söhne, die würden das lieben, erzählte der US-Präsident im Jahr 2012. «Sie sind Jäger und sie sind darin sehr gut geworden.» 

Gut fünf Jahre ist es nun her, seit Fotos von Trumps Söhnen bei der Grosswildjagd vom Magazin «TMZ» veröffentlicht wurden. Sie sorgten in den sozialen Medien und unter Tierschützern für einen Aufschrei.

Auf einem Bild ist zu sehen, wie Trump Jr. mit einem abgeschnittenen Elefantenschwanz posiert. 

Auf einem weiteren …

Artikel lesen