International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ein UFO so gross wie ein Passagierflugzeug? Die Aufnahme stammt von der Kamera eines US-Kampfjets

Geheimes UFO-Programm enthüllt – Video zeigt, wie US-Kampfjets ein «Raumschiff» verfolgen

In den USA gab es in den letzten Jahren eine Spezialtruppe, die nach Ausserirdischen suchte. Die UFO-Jäger dokumentierten eine Begegnung der unheimlichen Art. 

17.12.17, 05:04 17.12.17, 15:58


Die «X-Files» lassen grüssen. Die USA führten in den letzten Jahren ein geheimes UFO-Programm, welches Meldungen von möglichen Begegnungen mit Ausserirdischen untersuchte. 

Jährlich flossen von 2008 bis 2012 22 Millionen US-Dollar in das Projekt, wie die New York Times am Samstag enthüllte. Das Budget war im US-Verteidigungshaushalt versteckt. Die Alien-Jägern gingen verschiedensten Hinweisen nach. 

Besonders für Aufregung bei den UFO-Forschern sorgte eine auf Video dokumentierte Begnung zwischen US-Kampfjets und einen unbekannten Flugobjekt vor der Küste San Diegos.

Das UFO-Video. Video: YouTube/Gasmeter

«Mein Gott, schau dir das Ding an», sagte der F/A-18-Pilot zu seinem Kollegen. Das ovale Objekt drehte sich um die eigene Achse und war laut Angaben der NYT so gross wie ein Passagierflugzeug. 

Die Piloten nährten sich dem Flugobjekt so nahe, dass es auf dem Radarschirm nicht mehr zu unterscheiden war. «Dann beschleunigte das Dingso stark, wie ich es zuvor noch nie gesehen hatte. Und dann war es weg.», so der Pilot weiter. Der Vorfall ereignete sich 2004, wurde aber erst gestern publik gemacht. 

epa06325811 A handout photo made available by the US Navy on 13 November 2017 shows an F/A-18E Super Hornet, assigned to the Stingers of Strike Fighter Attack Squadron (VFA) 113, launching from the flight deck of the aircraft carrier USS Theodore Roosevelt (CVN 71) in the western Pacific Ocean, at sea, 11 November 2017. Aircraft carriers, Theodore Roosevelt, Ronald Reagan, and Nimitz strike groups are underway conducting flight operations in international waters as part of a three-carrier strike force exercise.  EPA/US NAVY/MC1 MICHAEL RUSSELL HANDOUT  HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES

Die F/A-18 waren auf einem Flugzeugträger gestartet, um die UFOs abzufangen.  Bild: EPA/US NAVY

Kein Beweis für Ausserirdische

Die Forscher betonen aber, dass diese Begegnung noch lange kein Beweis für die Existenz von Ausserirdischen sei. Aufregend ist aber das Video allemal! 

Obschon das UFO-Programm 2012 endete, gehen die USA weiter möglichen Sichtungen nach. Auch um ihre grossen Wiedersache im Auge zu behalten: «Was, wenn China oder Russland dahinter stecken und einen neuartigen Antrieb testen?»

«Absolut überzeugt, dass UFOs existieren»

Wie es weiter hiess, kam das Programm auf Initiative von Harry Reid aus Nevada zustande, dem damaligen demokratischen Mehrheitsführer im US-Senat. Er habe seit immer grosses Interesse an Weltraumphänomenen gehabt.Geleitet wurde das Programm den Angaben zufolge von Luis Elizondo, einem militärischen Geheimdienstbeamten. Das meiste Geld sei an ein vom Milliardär Robert Bigelow betriebenes Forschungsunternehmen geflossen.Der langjährige Reid-Freund und derzeitige Nasa-Mitarbeiter hatte im vergangenen Mai in einer CBS-Sendung betont, er sei «absolut überzeugt», dass UFOs existierten und die Erde besucht hätten.

(amü)

Hier findest du weitere UFO-Sichtungen: 

Der F/A-18 bleibt länger im Einsatz, weil der Kauf stockt

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

Instagram vs. Realität – wie es hinter den perfekten Fotos wirklich aussieht

Sex, Lügen und Politik: Der Fall Kavanaugh erinnert an die Hetze gegen Anita Hill

Das passiert, wenn Manchester-Fans beim FC Basel nach Champions-League-Tickets fragen 😂

Das essen wir alles in einem Jahr

Mehr als nur Sex zwischen Bäumen: Wie dieser Wald im Aargau zum «Schwulewäldli» wurde

iOS 12 ist hier – das sind 13 nützliche Tipps für iPhone-User

«NACHBARN AUFGEPASST» – Wie eine Touristin in Deutschland zur Einbrecherin erklärt wurde

Autistin flüchtet aus Angst vor SBB-Ticket-Kontrolle – und wird hammerhart bestraft

Diese 19 Comics zeigen, wie sich Depressionen und Angst anfühlen

Trump Jr. postet dieses Fake-Bild – und wird vom Moderator komplett demontiert

Genital-Check bei jungen Flüchtlingen: Jetzt intervenieren Fachleute und Politik

Wir haben kürzlich dieses BMW-Plakat gesehen – und hatten da ein paar Fragen

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

51
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
51Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • dmark 18.12.2017 22:11
    Highlight Das war RFZ 6. Auch bekannt unter der Bezeichnung "Haunebu 1".
    Da aber alle Unterlagen, Zeichnungen, sowie technisches Material damals von den Alliierten beschlagnahmt wurde, kann man davon ausgehen, dass der eine oder andere Versuch einer Weiterentwicklung/Nachbau durchgeführt worden ist. Sofern man die Technik verstand und unter strengster Geheimhaltung. Deshalb wohl auch die Unsummen an Dollars für eine "UFO-Forschung"?
    Hier mal ein Link:
    http://discaircraft.greyfalcon.us/RFZ.htm
    Bericht - so ab der 6. Minute
    2 0 Melden
  • Gummibär 18.12.2017 18:00
    Highlight Gestern hatte ich ein UFO auf dem Teller, ein Unidentifiable Fried Object, hätte ein Minute Steak sein sollen.
    6 0 Melden
  • Stranzl99 17.12.2017 21:08
    Highlight Finde es spannend dieser Gedanke.

    Irgendwie scheint er mir auch logisch zu sein (und es gibt mehr glaubwürdiges darüber als zuerst gedacht).

    Es gibt ein Schweizer ytchannel der sich seriös mit dem Thema beschäftigt.

    Einfach mal nach dem Video "Lou Zinsstag" suchen...
    7 2 Melden
  • 7immi 17.12.2017 17:14
    Highlight Das ding befindet sich den ganzen flug an derselben stelle, der helle fleck im hintergrund, ungeordnete drehbewegungen, unscharfe umrisse... das ganze sieht gehörig nach einem fake aus... aber was weiss ich schon, ich koste ja keine 20'000'000.
    21 3 Melden
  • Moelal 17.12.2017 14:32
    Highlight Schön wäre es, wenn es landen würde und den Trump mitnehmen würde. Der will ja eh auf den Mars...
    23 7 Melden
  • Sir-Smack-A-Lot 17.12.2017 14:22
    Highlight 22 Millionen für ein UFO Programm in der US Armee ...

    Wie viele wissen hat das Secret Space Program keine wirkliche Budgetlimite nach oben die verbraten Unsummen seit den frühen 40ger Jahren.

    Ich denke das viele von diesen Flugobjekten selbsgebaut sind,teilweise sogar eigenständig entwickelt jedoch auch inspiriert durch exotische Funde auf unserem Planeten.

    Vergessen wir nicht die Erde ist alt, sehr alt, viele hundert Millionen Jahre alt.


    11 8 Melden
  • Nelson Muntz 17.12.2017 11:23
    Highlight Egal ob Ufos, Yeti, Nessy oder damals auch der schwarze Panther im Mittelland, keiner schaffte es je, ein wirklich brauchbares Foto zu schiessen.
    44 5 Melden
    • Ökonometriker 17.12.2017 18:30
      Highlight Nunja, es war Nacht, die Kamera hat schon den Dreck von einigen hundert KM Flug drauf und es war 2004 - die Kameratechnik war noch nicht so super. Es war auch offenbar kein Aufklärungsflug, daher kein besseres Equipment.

      Daher bleibt die Sichtung ein UFO: ein unbekanntes Flugobjekt. Man weiss nicht, wer hinter ihm steckt.
      Da es nahe San Diego, dem weltgrössten Luftwaffenstützpunkt, auftauchte, ist eine andere Grossmacht aber ein plausiber Urheber.
      6 0 Melden
  • paburk 17.12.2017 10:15
    Highlight "If UFO is real Trump would have tweeted it 20 mins after sitting in the Oval Office." :-D
    42 13 Melden
  • Skater88 17.12.2017 10:05
    Highlight Die Amis können Drohnen in weit entfernten Ländern mit Auflösung in HD Qualität steuern - aber eine FA18 ist nicht besser als eine Cam aus den 70er?
    50 11 Melden
    • Goon 17.12.2017 11:26
      Highlight S/W ist es weil Nachtsichtgerät
      44 1 Melden
  • Wolkensprung 17.12.2017 10:03
    Highlight Der beste Beweis, dass es INTELLIGENTE Ausserirdische gibt ist, dass sie noch nie versucht haben, mit den Menschen Kontakt aufzunehmen...😎
    Frei nach Calvin und Hobbes
    154 2 Melden
  • äti 17.12.2017 09:47
    Highlight Ich kann das Gesehene nur bestätigen. Ist mir auch passiert, mit dem Auto. Das Ding war unförmig und bewegte sich auch, flog fast konstant vor mir her und änderte auch die Farbe. Als der Regen massiv zunahm, war es irre schnell weg. Dank Scheibenwischer.
    53 5 Melden
  • Nikolai G. 17.12.2017 09:43
    Highlight Ich finde es lustig, dass Ufos immer rund oder oval sind. Wieso bauen wir unsere Raumschiffe auch nicht so? Das müsste ja die effizienteste Form sein......
    41 6 Melden
  • Zeit_Genosse 17.12.2017 09:39
    Highlight Alles was am Himmel und All fliegt das nicht identifiziert werden kann ist ein UFO. Unbekanntes, unbestimmtes und ungewisses steckt hinter dem Begriff.

    Wer den Link zu Aliens macht, hat zu viele SFs geschaut und nutzt den Begriff UFO fälschlich synonym auserirdische Flugkörper.
    57 3 Melden
  • dany1991 17.12.2017 09:24
    Highlight Science-Fiction lässt grüssen.
    5 5 Melden
  • fabsli 17.12.2017 09:19
    Highlight "Die Piloten nährten sich ..." und wurden gross und stark ;)
    32 4 Melden
  • Emanzipator 17.12.2017 09:12
    Highlight Es überascht mich! Aber als ich es vor etwa einem Jahr im Sektenblock nicht kathegorisch ausschliessen wollte das es ev. solche Programme (oder andere ‚machenschaften‘) geben könnte, wurde ich in die Sparte der Aluhutträger gesteckt und als Von Däniken jr. verschrien.

    Ein bischen offen fürs unglaubliche zu sein gehört meines Erachtens zu einem realitätsnäheren Weltbild.

    Wobei nach UFOs suchen schon schreg ist...😏
    27 11 Melden
    • Emanzipator 17.12.2017 11:14
      Highlight Mein Persönlicher korrektor ohne dafür Zahlen zu müssen und ohne Journalist zu sein... Geil! 😂









      (Ja, ich weiss, persönlicher klein, Korrektor gross.)
      14 5 Melden
  • Hier könnte Ihre Werbung stehen 17.12.2017 09:02
    Highlight Oh mann oh mann, ich finde meinen Aluhut nicht mehr. Hat ihn jemand gesehen?
    16 19 Melden
  • derlange 17.12.2017 09:02
    Highlight Ist die Tonlage der beiden nicht etwas...
    Ihr wisst schon... das Filmmaterial kann auch von einer Software errechnet sein...
    Auf YouTube gibt es viele Videos...
    17 5 Melden
  • cypcyphurra 17.12.2017 08:59
    Highlight Wow, interessant. Falls uns tatsächlich Aliens besuchen hoffe ich, dass sie nicht "The Last Jedi" gesehen haben. Das wäre echt ein Grund unsere Welt auszulöschen....
    11 7 Melden
  • Crank 17.12.2017 08:56
    Highlight Wow, die haben sich aber super auf das Objekt eingelockt. Das UFO ist immer genau an der gleichen Stelle des Screens, obwohl es eine Kurve fliegt. Tracking at its best!
    30 5 Melden
    • derEchteElch 17.12.2017 11:11
      Highlight Dies war auch mein Gedanke. So präzis lässt sich nicht auf etwas zusteuern, das sich unabhängig bewegt. Als Beispiel kann man die ganzen Drohnenvideos von Manning, Wikileaks und aus dem Nahen Osten nehmen.. ^^
      17 6 Melden
  • Hardy18 17.12.2017 08:50
    Highlight Trumps, Air Force Zero 😂
    5 8 Melden
  • DasMarc_ 17.12.2017 08:36
    Highlight Wieso tauchen UFOs eigentlich immer in den USA auf? Und wieso immdas e ganz genau dann, wenn die einzig verfügbare Kamera, eine Kartoffel ist?

    Fragen über Fragen…
    58 12 Melden
  • N. Y. P. 17.12.2017 08:25
    Highlight Ich will euch jetzt ein Geheimnis verraten. Ein Mensch von der Erde ! ist sogar mal mit einem UFO geflogen. Er ist Schauspieler. Es existieren Beweise. Es gibt nämlich Filmaufnahmen. Mit diesem UFO flog der Mensch bis zum Mutterschiff. Und auch von dort gibt es Filmaufnahmen.

    Muaaaaah, spooky & groovy..
    26 78 Melden
    • Sandro Lightwood 17.12.2017 08:55
      Highlight Oder man kennt die Wahrscheinlichkeitsrechnung in ihren Grundzügen und stellt dann fest, dass es unwahrscheinlicher scheint, dass wir komplett alleine sind (oder man glaubt halt an Gott und die Schöpfung des Menschen und einzigartig und so)...

      Wobei das nicht heissen muss, dass es dann auch jemals zu einer Begegnung kommt. Ausgeschlossen kann es aber auch nicht werden.
      22 0 Melden
    • Mia_san_mia 17.12.2017 10:13
      Highlight Hehe, war sicher ein geiler Ausgang bei Dir ✌
      10 0 Melden
    • N. Y. P. 17.12.2017 10:50
      Highlight Meine Güte, aber wirklich auch..

      #ironie on
      #ironie off
      #achtung anspielung
      #zwischendenzeilenlesen

      muss man das wirklich jeeeedes mal schreiben🤔😄🙁

      ich machte eine anspielung auf independence day und will smith

      Nun gut, unterhaltend sind solche Ufo-artikel allemal.
      22 10 Melden
  • Pil 17.12.2017 08:25
    Highlight Ach Gottchen...
    25 11 Melden
  • Datsyuk 17.12.2017 08:23
    Highlight Südamerikanische Staaten gehen mit solchen Sichtungen transparent um. Unzählige Staaten haben Aufzeichnungen über Flugobjekte, die sie nicht einordnen können.
    106 14 Melden
    • Gummibär 19.12.2017 15:31
      Highlight @Datsyuk
      Das Nicht-einordnen-können von Flugobjekten hängt wohl eher mit der Qualität der Flugüberwachung in den 12 Staaten auf dem Südamerikanischen Kontinent zusammen.
      Das sind dann die schwarzen Löcher in denen die UFO's verschwinden.
      0 1 Melden
  • Toerpe Zwerg 17.12.2017 07:14
    Highlight Klar doch ...
    29 32 Melden

Trumps Tipp an Spanien beweist, dass er Nachhilfe in Geografie braucht

Am 19. Juni 2018 war der spanische König Filipe mit seiner Frau Letizia im Weissen Haus zu Gast. Begleitet wurden sie von Aussenminister Joseph Borrell. US-Präsident Donald Trump soll während des Treffens die spanische Flüchtlingskrise angesprochen haben – und wie er das Problem lösen würde.

Und wer hätte das gedacht? Trump riet der spanischen Delegation, eine Mauer zu bauen – in der Sahara. «Die Sahara-Grenze kann nicht grösser sein als unsere Grenze zu Mexiko», soll der US-Präsident …

Artikel lesen