International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Trump: Gute Beziehung mit Russlands Präsident Putin ist möglich

04.04.18, 02:12 04.04.18, 04:06


US-Präsident Donald Trump hält es für möglich, eine gute Beziehung zum russischen Präsidenten Wladimir Putin aufzubauen. Es wäre gut, sich mit Russland zu verstehen.

Dies sagte Trump am Dienstag auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit den Präsidenten Lettlands, Litauens und Estlands. Es bestehe aber auch die Möglichkeit, dass dies nicht gelinge. «Wer weiss schon», sagte Trump.

Zugleich bekräftigte Trump, dass er härter gegen Russland vorgehe als seine Vorgänger und bezog sich dabei auf die Energie- und Verteidigungspolitik. Estland, Lettland und Litauen gehören zu den Staaten, welche sich besonders besorgt über mögliche russische Aggressionen gezeigt haben. (sda/reu)

Das könnte dich auch interessieren:

5 Mal, in denen Sacha Baron Cohen in seiner neuen Show definitiv zu weit gegangen ist 😂

Fox-Moderatorin lästert über Dänemark – die dänische Antwort ist genial 👊

Das Mädchen von der Babyfarm

«Kein Leben, kein Geld und einen kaputten Körper» – so hart ist es, eine Ballerina zu sein

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Donald Trump verteidigt sich: «Ich habe aus Versehen ‹would› statt ‹wouldn't› gesagt»

Nach heftiger Kritik wegen seiner Haltung beim Gipfel mit Kremlchef Wladimir Putin hat US-Präsident Donald Trump eingeräumt, dass Russland sich in die US-Wahl 2016 eingemischt hat. Er akzeptiere entsprechende US-Geheimdienstinformationen.

Den Erkenntnissen zufolge steckt Russland hinter den Hackerangriffen während des Wahlkampfs 2016. «Lassen sie mich völlig klar sein: Ich akzeptiere die Schlussfolgerung unserer Geheimdienste, dass eine Einmischung Russlands bei der Wahl 2016 stattgefunden …

Artikel lesen