International

Der Hai ist FAKE – dafür ereignet sich in Texas gerade dieses Natur-Spektakel

29.08.17, 11:21 29.08.17, 11:36

Wie das bei Naturkatastrophen so ist, geht es nicht lange, dann werden die Sozialen Netzwerke mit spektakulären Bildern geflutet. Auch bei Hurrikan «Harvey», der in der US-Grossstadt Houston in Texas grosse Schäden anrichtete. Doch nicht immer sind diese Bilder echt.

Auf Twitter machte zum Beispiel ein Bild die Runde, welche den Flughafen «George Bush» in Houston komplett unter Wasser zeigen sollte. 

Doch das Bild ist nicht echt. Es stammt von der Website climacentral.org und ist eine Simulation, die den Flughafen «La Guardia» in New York zeigt. Es soll aufgezeigt werden, was der Klimawandel anrichten könnte.

Ebenfalls gefälscht ist folgendes Bild, das einen Hai auf der Autobahn zeigt.

Es handelt sich um eine Photoshop-Fälschung. Ursprünglich wurde das Tier im Jahr 2005 aufgenommen, als es einen Kayaker verfolgte. 

Feuerameisen in den Wassermassen

Das will aber nicht heissen, dass im Moment keine gefährlichen Tiere in den Fluten Houstons anzutreffen sind. Zurzeit treiben nämlich gerade unzählige Feuerameisen über das Wasser. Und das sieht ziemlich spektakulär aus. 

Die Insekten schliessen sich zu Tausenden zusammen und bilden ein Floss. In der Mitte befindet sich die Königin und die Larven. Die untersten Ameisen verknüpfen sich so eng miteinander, dass das Wasser nicht durch den Knäuel dringen kann. So kann der Stamm trotz einer Flut überleben.

Die Feuerameisen können in diesen Strukturen für mehrere Wochen durchhalten, doch sie suchen ständig nach trockenem Land, das sie kolonialisieren können. 

Personen, die sich mit einem Boot durch die Wassermassen von Houston bewegen müssen vorsichtig sein. Kommen sie mit den Ameisen in Kontakt, könnten diese an Bord klettern und beträchtliche Schäden anrichten. (cma)

Fake bleibt Fake: Diese manipulierten Bilder machen im Netz immer wieder die Runde

Sturm Harvey wütet über Housten

Donald Trump im Sturm und was «Harvey» mit der Mauer zu Mexiko zu tun hat

Das unglaubliche Bild des überfluteten Altersheims in Texas – und das Happy End

28'000 Personen durch Hurrikan «Harvey» obdachlos ++ weiteres Ungemach droht

Sturm «Harvey» in Texas: Steckt der Klimawandel hinter der Flutkatastrophe?

Hurrikan Harvey verschont auch keine Altersheime

39s

Hurrikan Harvey verschont auch keine Altersheime

Video: srf/SDA SRF

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
9
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • theGreatZäche 29.08.2017 14:56
    Highlight ich bin mir nicht sicher ob Bin Laden wirklich tot ist? :D
    6 5 Melden
  • Sonokowitsch 29.08.2017 13:33
    Highlight Hehe, die Ameisen sind der Hammer :D
    Aber warum steht da nicht, welchen Schaden und so die nun machen? Naja, ich kann's auch selber googeln und mach das jetzt, aber trotzdem .. so vom Prinzip her ..
    59 0 Melden
  • lilie 29.08.2017 13:01
    Highlight Naja, die Hai-Fälschung hätte ich jetzt auch noch erkannt, aber die Flughafen-Überschwemmung nicht...

    Aber sehr clevere Ameisen! 😊
    22 1 Melden
  • Raembe 29.08.2017 12:48
    Highlight Feuerameisen sind ein lebender Albtraum, ihre Bisse sind extrem schmerzhaft und können bei Allergikern zum Tod führen.
    42 1 Melden
  • Dr. Atom 29.08.2017 12:25
    Highlight Es wurden Duschmittel und Reis als Notproviant verteilt, na,
    Wasser haben sie ja genug.
    12 24 Melden
  • MisterM 29.08.2017 11:56
    Highlight Vielleicht sollte beim Hai-Tweet noch gesagt werden, dass der Twitterer ein Experiment machen wollte. Einfach mal die Kommentare unter dem Tweet durchlesen. Ob diese Aktion nun völlig sinnfrei, verwerflich, clickbaiting, clever oder was auch immer ist, sei nun dahingestellt.
    30 0 Melden
  • Holla die Waldfee 29.08.2017 11:38
    Highlight Wilde Tiere! Sofort erschiessen!
    25 3 Melden
    • Walter Sahli 29.08.2017 12:51
      Highlight
      28 0 Melden
    • Sheez Gagoo 30.08.2017 01:07
      Highlight Ich ballere nun seit Stunden auf die Ameisen, ohne nennenswerte Erfolge. Darf ich nun bitte des Spray nehmen?
      3 0 Melden

Ganz ohne Plastiksäckli: In Zürich öffnet der erste Zero-Waste-Laden der Deutschschweiz

In Zürich eröffnet der erste Laden ganz ohne Abfall. Wer was kaufen will, muss seinen eigenen Behälter mitnehmen, auch für Nudeln, Reis oder Alkohol. «Zero Waste» heisst die Philosophie und steht ganz im Zeichen der Kreislaufwirtschaft. 

Rüebli, Kartoffeln, Nudeln oder Seife, im Foifi, dem ersten Zero-Waste-Lasten in Zürich, findet man eigentlich alles – ausser eben Plastiksäckli. Der neue Laden steht ganz im Zeichen der Kreislaufwirtschaft und setzt sich zum Ziel, keinen Abfall zu produzieren. Der Durchschnittsschweizer produziert im Jahr 344 Kilogramm Abfall – viel zu viel, finden die Betreiber des «Foifi». Der Name ist ein Vermerk auf die fünf Axiome von Zero Waste, aber auch eine Liebeserklärung an den Zürcher …

Artikel lesen