International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Wo Trumps Haar angebaut wird – und weitere #AlternativeFacts über etwas andere Wahrheiten

Wahr ist bloss, was man daraus macht: Menschen gehen weltweit #AlternativEhrlich mit #AlternativeFacts gegen #AlternativeLügen vor. Vollkommen zu Recht – oder ist die Erde etwa plötzlich zur Kugel geworden, von der man nicht fällt, wenn man über den Horizont hinaus rudert???

23.01.17, 13:35 24.01.17, 05:14

Präambel:

Der 45. US-Präsident Donald Trump. Bild: Andrew Harnik/AP/KEYSTONE

Endlich da: #AlternativWahrheit

Nachdem der Sprecher und die Beraterin von Donald Trump das Thema #AlternativeFacts aus der lügenbehafteten Schmuddelecke geholt haben, brennen nicht nur in den USA die Menschen darauf, endlich die Wahrheit zu sagen – und zu verbreiten.

Der Hashtag ist ebenso wie #Fakten voll im Trend – und keine Wahrheit ist zu verkehrt, um nicht sein zu können. Und wenn doch, dann wird die Lügen- und Systempresse dahinter stecken, die nicht will, dass du diese Wahrheit erfährst!!! Aber dank Trump lässt jetzt niemand mehr den Mund verbieten: Wahrheit ist doch bloss, was man daraus macht, oder?

Er hier ...

... hat's begriffen – er hat immerhin vom Besten gelernt!

Und schnell macht das Beispiel Schule: Endlich trauen sich die Menschen, #AlternativEhrlich zu sein:

Wer hätte gedacht, dass Trumps Amtseinführung derartige schnelle und eindrückliche Folgen für den Alltag haben kann?

Die dehnbare Auslegung der so genannten Wahrheit wird gerade von jüdischen Bürgern (#AlternativMuslime) mit einer gewissen Genugtuung aufgenommen – immerhin ist es diese Gruppe seit Jahrhunderten gewohnt, dass eher wahnsinnige Vorstellungen und wirre Vorurteile ihre vornehmliche Wahrnehmung beherrschen.

Wen interessiert, dass es früher Zinsverbote für Christen gab und deshalb vermehrt Juden ins Geldgeschäft eingestiegen sind? #AlternativeTatsache ist: Alle Juden sind reich. Auch die Orthodoxen mit vielen Kindern. Und wenn wir schon dabei sind: Das Bankhaus Rothschild beherrscht die ganze Welt. Ja, die GANZE WELT!!!

Deutsche Bank, UBS und Schweizer Nationalbank haben auch jede Menge Kohle im Keller? Pfff, das sind doch alles bloss #AlternativeLies! Und wenn du denkst, das sei eine Sauerei: Dank #AlternativeFacts sind nun auch solche Schweinereien heilig. 

Was bedeutet diese neue Wahrheit für die US-Politik? Die gute Nachricht: Komplizierte Themen werden endlich verständlich. Frauen etwa wollen, dass männliche Politiker sich für sie um medizinische Entscheidungen kümmern! Normal!

Ein Grund für diesen #AlternativenRichtungswechsel: Politiker sind heutzutage nicht mehr unfähig oder inkompetent, sondern #AlternativFähig bis #AlternativKompetent! Gott, wie haben wir es ohne #AlternativeFacts bisher bloss so weit bringen können???

Die neue Hashtag-Welle hat die gesamte Twitter-Welt erfasst, und alle surfen fröhlich darauf mit. Wirklich alle? Nein, ein kleines Dorf von Spassbremsen meckert und mosert mal wieder herum. Da werden Soziologinnen zitiert ... 

... und Bezug auf Romane genommen, die mit #Neusprech nun wirklich rein gar nichts zu tun haben.

Völlig abwegig: Der eine oder andere User scheint das Thema politisch zu nehmen ...

Lass dich von diesem #LieFake nicht verwirren! Hier nochmal die Kernpunkte des aktuellen Twitter-Trend in drei Punkten zusammengefasst:

1.) FAKT

2.) FAKT

3. ) FAKT

Donald Trump – sein Leben in Bildern

Das könnte dich auch interessieren:

Das mysteriöse Verschwinden von Lars Mittank

Was der Fussball vom Eishockey lernen kann und dringend kopieren muss

John Oliver attackiert die Schweiz – das sagt der Steuerexperte dazu

Fox-News-Star Sean Hannity und die Doppelmoral im Trumpiversum

Hätten die Echo-Verantwortlichen doch diesen Film gesehen ...

Dreht Obama durch? Dieses Video zeigt eine der grössten Gefahren für Demokratien

Vergesst Russland und USA: In Syrien droht ein Krieg zwischen Iran und Israel

«Ohne Fiat Money wäre unser Wohlstand undenkbar»

Liebe Baslerinnen und Basler, das passiert jetzt mit eurer BaZ ...

SP-Nationalrat Cédric Wermuth: «Was heute Mainstream ist, war vor 30 Jahren rechtsextrem»

«Sitz, du Sau!» – Als Hockeybanausin am Playoff-Finalspiel

10 Fragen, die dem SBB-Kundendienst im Internet tatsächlich gestellt wurden 🙈

10 Tipps, wie du beschäftigt aussiehst, obwohl du am Arbeitsplatz faulenzt

Stoppt die Essensdiebe! 9 Etiketten, die du brauchst, wenn du im Büro arbeitest

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
37
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
37Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • MaxiPower 23.01.2017 21:13
    Highlight Doppeldenk. Nichts anderes. (George Orwell - 1984)
    6 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 23.01.2017 20:58
    Highlight Jetzt ist es definitiv passiert! Die Alternative ist nicht mehr alternativlos. Die Relativität definitiv relativ. Was sein kann, kann auch anders oder gar nicht. Muss aber nicht unbedingt. UND, GANZ WICHTIG: Herr Köppel von der Weltwoche kennt die wirkliche Wirklichkeit. Aber nur er allein. Also nicht weitersagen...
    9 2 Melden
  • Midnight 23.01.2017 18:58
    Highlight Die USA wird das erste Land der Welt mit einer Arbeitslosenquote von sage und schreibe 0%!
    #AlternativFreischaffende
    10 1 Melden
  • Irieman 23.01.2017 16:28
    Highlight Nur weil etwas Fakt ist, muss es noch lange nicht wahr sein ;(
    3 16 Melden
    • Rendel 23.01.2017 17:19
      Highlight Ein Fakt ist wahr, aber nicht die Wahrheit.
      12 2 Melden
  • lilie 23.01.2017 16:20
    Highlight Es gab mal Zeiten, da war ein Fakt ein Fakt. Heute muss man nachfragen, wenn jemand sagt: "Das ist Fakt!". Was für ein Fakt? Ein echter Fakt? Oder ein postfaktischer Fakt? Ein Alternativfakt?

    Das gleiche gilt für Lüge. Früher war eine Lüge eine Lüge. Heute muss man nachfragen: Eine Lüge? Oder eine Fakenews? Propaganda? Oder ein Fakt, der dem Sprecher nicht in den Kram passt?

    Mir tun die Leute leid, welche in Zukunft Wörterbücher schreiben müssen...
    30 2 Melden
  • DäPublizischt 23.01.2017 15:49
    Highlight Das witzige (und gleichzeitig traurige) daran ist doch eigentlich, dass jeder Trump-Supporter, den man nach der besten Eigenschaft von Donald fragt, sofort sagt: "Seine bedingungslose Ehrlichkeit. So etwas ist in der Politik einzigartig!" Und das, obwohl viele seiner "Facts" so dermassen lächerlich sind, dass das jeder noch so ungebildete Redneck erkennen sollte.

    Eigentlich beängstigend, wie sich derart falsche (und leicht zu widerlegende) Aussagen so flächendeckend ausbreiten können.
    37 6 Melden
    • Rendel 23.01.2017 16:17
      Highlight Die meinen nicht ehrlich, sondern authentisch.
      25 0 Melden
    • DäPublizischt 23.01.2017 17:14
      Highlight Wenn sie etwas anders sagen, als sie eigentlich meinen, passen sie wenigstens zu Trump. ;)
      18 1 Melden
  • isag 23.01.2017 14:54
    Highlight Hannah Arendt - bedeutende (wenn nich die bedeutendste) politische Theoretikerin - nicht einfach Soziologin...
    10 2 Melden
  • Zerpheros 23.01.2017 14:43
    Highlight Verhaltensoriginell nennt man das, bittschön.
    18 0 Melden
  • TanookiStormtrooper 23.01.2017 14:23
    Highlight Der letzte Punkt ist irgendwie schon Selbstbeweihräucherung auf Trump-Niveau...
    26 2 Melden
  • SomeoneElse 23.01.2017 13:55
    Highlight Jetzt sollte auch klar sein was mit Alternative für Deutschland gemeint ist...
    41 4 Melden
  • Gelöschter Benutzer 23.01.2017 13:45
    Highlight Und seit wann sind "Fakt" und "Wahrheit" dasselbe?
    Ahja, ich vergass...Fakten verdrehen und ungenau etwas wiedergeben tun nur die anderen. Watson würde das nieee tun. Nieeemals, überhaupt nicht. Hier ist alles immer korrket, fehler- und manipulationsfrei... /sarcasm
    15 84 Melden
    • NumeIch 23.01.2017 13:55
      Highlight Fakten bleiben Fakten. Man kann andere Schlüsse aus Fakten ziehen, trotzden bleiben die Fakten so wie sie sind. Sowas wie alternative Fakten gibt es nicht, dass sind Lügen.
      54 2 Melden
    • INVKR 23.01.2017 14:00
      Highlight Dann erklär uns doch mal den Unterschied zwischen "Fakt" und "Wahrheit". Ich bin gespannt.
      24 2 Melden
    • Gelöschter Benutzer 23.01.2017 14:30
      Highlight @INVKR: Wenn sich zwei trennen ist die Trennung Fakt. Für die beiden Ex-Partner und deren Umfeld mögen verschiedene "Wahrheiten" existieren wieso es nicht geklappt hat.
      13 28 Melden
    • Menel 23.01.2017 14:44
      Highlight #truefacts 😁
      4 3 Melden
    • Majoras Maske 23.01.2017 14:55
      Highlight Auge: Nein, das sind dann zwei Ansichten, die Wahrheit aber läge irgendwo dazwischen.
      17 2 Melden
    • INVKR 23.01.2017 15:01
      Highlight Die Wahrheit ist doch aber eine Sammlung von Fakten. Es gibt in deinem Beispiel verschiedene Gründe die zur Trennung geführt haben. Jeder dieser Gründe ist ein Fakt. Du kannst dir nun eine Menge vorstellen, die alle Gründe enthält – diese Menge ist die Wahrheit über die Trennung. Diese Wahrheit ist objektiv. Es kennen nicht alle Beteiligten alle Fakten, das heisst aber nicht, dass es verschiedene Wahrheiten gibt. Man kann versuchen die Wahrheit herauszufinden, wenn dabei aber du und ich auf widersprüchliche Ergebnisse kommen, dann muss einer von uns falsch liegen. Es gibt nur eine Wahrheit.
      9 2 Melden
    • NumeIch 23.01.2017 15:05
      Highlight @DasAuge Und trotz der verschiedenen Wahrnehmungen des Umfeldes bleibt die Trennung des Paares der Fakt, die Wahrheit.
      14 2 Melden
    • Gelöschter Benutzer 23.01.2017 15:44
      Highlight @Majoras: Kann sein, aber keiner von ihnen wird sie kennen die absolute Wahrheit, dafür hat jeder seine eigene.
      2 12 Melden
    • Gelöschter Benutzer 23.01.2017 15:45
      Highlight Duden führt übrigens beides nicht als Synonym (da ihr mir nicht glauben wollt ;))
      3 7 Melden
    • Gelöschter Benutzer 23.01.2017 15:47
      Highlight @INVKR: Möglich auch dass beide Falsch liegen ;)
      Und wie weisst du dass du wirklich alle Fakten kennst um daraus an die Wahrheit zu kommen?
      Vielleicht ist dir ein wichtiger Fakt einfach nicht bekannt und das was du dir zusammenkombiniert hast, nach Fakten und bestem Wissen und Gewissen ist nur eine subjektive empfundene Wahrheit...? ;)
      4 5 Melden
    • Majoras Maske 23.01.2017 16:15
      Highlight Ja, Auge, das stimmt, dass beide die absolute Wahrheit nicht kennen und daher ihre Ansicht auch als ihre Wahrheit empfinden. Wenn die beiden die Wahrheit erkennen wollen würden, müssten sie sich zusammen setzen und darüber sprechen und vielleicht auch noch enge Freunde nach ihrer Meinung befragen. Und sie müssten sich vor allem eingestehen, dass zu einer Trennung immer zwei gehören und die Sicht des Anderen ebenso richtig ist. :)
      6 0 Melden
    • Majoras Maske 23.01.2017 16:19
      Highlight Übrigens hab ich nie gesagt, dass Fakten und Wahrheiten Synonyme sind. Die Wahrheit ergibt sich aus der Dumme nachweislich korrekter Fakten, aber die beiden Begriffe bedeuten nicht dasselbe. Ebenso wenig wie "Realität" und "Wahrheit" dasselbe sind.
      5 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 23.01.2017 17:06
      Highlight @Maske: Mir ging es ja darum dass im Artikel die Worte synonym verwendet wurden...
      Also da regt sich einer moralisierend über ungenaue, schludrige und unwahre Formulierungen auf und verhält sich dann genauso schludrig. Das hat mich gestört.
      Die Diskussion über den Begriff "Wahrheit" mit euch war aber interessant. Unter dem Strich scheinen wir das ja ähnlich zu sehen ;)
      0 8 Melden
    • Gelöschter Benutzer 23.01.2017 17:15
      Highlight Und noch zur Wahrheit: Auch wenn das Paar sich zusammensetzt und ihr ganzes Umfeld in die "Wahrheitsfindung" miteinbezieht usw. vielleicht gibt es etwas was sie selber (mangels Reflexionsvermögen, weil viel zu weit gesucht oder warum auch immer) und ihr Umfeld gar nicht bemerken und das ebenso Anteil an der Trennung hatte.
      Nun haben die beiden hoffentlich eine "gemeinsam Wahrheit" finden können, ob diese dann auch die "absolute Wahrheit" ist..?
      1 7 Melden
  • Stachanowist 23.01.2017 13:43
    Highlight Vielleicht wäre es mal Zeit, den Trump-Anteil an den Watson-Artikeln von 50% auf 25% zu halbieren? Würde dem Portal gut tun.
    46 30 Melden
    • Lowend 23.01.2017 13:59
      Highlight Nein! Ich finde. über diesen klugen und ruhigen Mann, der so verantwortungsvoll regiert (ACHTUNG, alternative Fakten (AF) für echte Rechte) muss noch viel mehr berichtet werden, bis auch der letzte Nazi merkt, was für üble Lügner... Entschuldigung, Alternativ-Faktler er da anhimmelt!

      Schwer wird diese Flut natürlich für Kommentatoren, die im Auftrag schreiben, aber dass sollte ja nicht das Problem der Putin-Trump-Fans zu sein, weil es ja nach Aussage der Profischreiber gar keine Schreibprofis gibt. (ACHTUNG: AF) ;-)

      34 15 Melden
    • Menel 23.01.2017 14:19
      Highlight Ach, was, ich finds gerade lustig 😄, so richtig schön Montag 😁
      36 8 Melden
    • raphidet 23.01.2017 14:27
      Highlight Da bin ich gleicher Meinung. Ich hab mal nachgezählt. Ganz so schlimm wie du es schreibst ist es zwar nicht, trozdem zu viel.

      Die ersten 15 Artikel auf der Startseite: Trump-Artikel-Anteil von 33,33%.

      Ganze Startseite: Trump-Artikel-Anteil von 28,57%.

      Ich fänds lässig wenn man einen Filter einbauen könnte (wie damals bei der EM), oder - noch besser - vermehrt andere interessante Artikel bringen.
      15 4 Melden
    • Stachanowist 23.01.2017 15:04
      Highlight @ Lowend

      Kritische Berichterstattung über Trump ist ein Gebot der Stunde. Da gebe ich Ihnen vollkommen Recht.

      Ich gehöre jedoch zu der Gruppe Leser, die drei bis fünf gut ausgearbeitete, fundierte Trump-Artikel pro Tag besser findet, als halbfertige Schnellschüsse im Zweistundentakt. Ich denke, dass Qualitäts- statt Quantitätsjournalismus letztlich auch die einzige Waffe gegen die Faktenverdreherei eines D. Trump ist.

      Hinsichtlich bezahlter Schreiber: Ich denke, dass für sie die aktuelle thematische Monokultur der deutschsprachigen Medien eher positiv ist - lässt sich viel Copy-Pasten.
      22 3 Melden
    • Radiochopf 23.01.2017 16:09
      Highlight @Lowend

      Hör mal auf mit den bezahlten Schreiber... das gibt es hier definitiv nicht! niemand in der Weltpolitik interessiert sich dafür, was wir hier schreiben. Tut mir leid dir das so mitteilen zu müssen, aber so wichtig sind die Watson-Kommentare nicht, das hier jemand dafür bezahlt würde..

      Leider sind die Trump-Artikel bereits in der Überzahl hier und das ist wirklich schade, wenn man keine besseren Themen mehr findet.. mir ist klar das man damit besser/einfaches Geld machen kann aktuell, aber langsam ist es nur noch mühsam.. die Welt dreht sich nicht alleine um Trump und USA!
      8 12 Melden
    • Gelöschter Benutzer 23.01.2017 17:18
      Highlight @Chopf: Das nennt man Projektion, wenn Lowend dauernd von sich auf andere schliesst. Ist doch vielleicht auch beim Bezahlschreiber-Vorwurf so ;)
      5 8 Melden
    • A7-903 23.01.2017 17:28
      Highlight Wenn Trump die USA zugrunde richtet, hat das ja keinerlei Auswirkungen auf uns, radiochopf. #alternativFacts

      Dieser Beitrag wurde leider von niemandem bezahlt. Wenn er Ihnen gefällt, spenden Sie bitte an eine gemeinnützige Organisation. :)
      8 6 Melden
    • Lichtblau 23.01.2017 19:45
      Highlight @Lowend: Denken Sie wirklich, auf watson lesen und kommentieren "die letzten Nazis" mit?
      4 1 Melden

Auf dem Weg zum Autokraten – Trumps Krieg gegen die Medien wird beängstigend

Donald Trump verschärft seine Angriffe auf kritische Medien: Jetzt will der US-Präsident unliebsame Journalisten offenbar sogar überwachen lassen. Die ständigen Attacken zeigen erste Wirkung.

Die Formulierung ist unmissverständlich. Das US-Heimatschutzministerium baue einen «Medienüberwachungsdienst» auf, steht in dem sechsseitigen Papier mit der Nummer RNBO-18-00041, veröffentlicht auf der Ausschreibungs-Website der US-Regierung. Dafür suche man Vertragspartner, möglichst im Umkreis Washingtons. Bewerbungsfrist: Freitag dieser Woche, 13 Uhr.

Die Details scheinen von George Orwell zu stammen: Das Ministerium wolle «mehr als 290'000 Nachrichtenquellen» aus …

Artikel lesen