International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Ihr müsst aufpassen!» – Obama warnt seine Landsleute vor Selbstgefälligkeit

09.12.17, 02:00 09.12.17, 07:10


Mahnende Worte des Ex-Präsidenten Bild: AP/AP

Der ehemalige US-Präsident Barack Obama hat seine Landsleute vor Selbstgefälligkeit gewarnt und an sie appelliert, die Demokratie zu pflegen und wählen zu gehen. Er erinnerte dabei an die Zeit der Entstehung des Nationalsozialismus.

«Wir werden selbstzufrieden und glauben, dass die Dinge so bleiben wie sie sind, ganz automatisch, aber das tun sie nicht», sagte Obama auf einer Konferenz in Chicago, wie ein am Freitag von mehreren Medien veröffentlichtes Video zeigte.

«Ihr müsst Euch um diesen Garten der Demokratie kümmern - sonst können die Dinge ziemlich schnell auseinanderfallen. Wir haben Gesellschaften gesehen, in denen das geschehen ist», sagte Obama und verwies auf die späten 1920er und 30er Jahre.

«Stellt Euch einen Ballsaal in Wien in den späten 1920er oder 30er Jahren vor, ziemlich kultiviert, der - gefüllt mit der neu aufkommenden Musik und Kunst und Literatur und Wissenschaft - für die Ewigkeit gemacht schien», sagte Obama. «Und dann sind 60 Millionen Menschen gestorben. Eine ganze Welt wurde ins Chaos gestürzt», schloss er seine Warnung und riet: «Daher müsst Ihr aufpassen und wählen.»

Seit dem Ende seiner Amtszeit hält Obama sich weitgehend mit Äusserungen zum politischen Alltagsgeschäft zurück. Ausdrückliche Kritik übte er lediglich an der Einwanderungs- und Klimapolitik seines Nachfolgers Donald Trump. Wiederholt appellierte er aber an seine eigene Demokratische Partei, sich mit Blick auf die Kongresswahlen im nächsten Jahr zu organisieren und zu mobilisieren - und wählen zu gehen. (sda/afp)

Geschichte – die Vergangenheit lebt!

Der Widerstand einer todgeweihten Ballerina im KZ Auschwitz

Glück im Unglück: 10 spektakuläre Rettungsaktionen

Die Kroatin, die im Schatten eines zwielichtigen Gottesmannes unterging

Warum die vergessene Schlacht am Jarmuk im Jahr 636 die Welt für immer veränderte

Und plötzlich kam da ein Kind aus Päpstin Johanna raus

Schädelgestelle zeugen vom  grausamen Opferkult der Azteken

«Einzigartiges Zeugnis»: UNESCO nimmt deutsche Wikingerstätte in Weltkulturerbeliste auf

Das explodierte Munitionslager Mitholz ist immer noch gefährlich

Der schwule König, der auf brutale Art sterben musste

Joggeli, Pitschi, Globi & Co. – Helden der Kindheit

Nehmt das, ihr Streber! Bei diesem Geschichts-Quiz werdet ihr versagen. VERSAAAGEN.

Die geschändete Papstleiche, die 3 Mal ausgegraben und 2 Mal im Tiber versenkt wurde

Vom Westfälischen Frieden bis zum Freihandel: Bestehe das Völkerrechts-Quiz!

präsentiert von

Die Bernerin, die für den Sonnenkönig spionierte

Wenn du denkst, du bist gut in Geschichte, dann hast du dieses Quiz noch nicht gespielt

Als muslimische Piraten Europäer zu Sklaven machten 

Schädel und gepfählte Beckenknochen – makabere Zeugen eines germanischen Gemetzels

Cannae – oder wie Hannibal Rom die blutigste Niederlage seiner Geschichte beibrachte

Hinrichtungen nach dem Bauernkrieg: Das letzte Wort hat «der uf der blauwen dillen»!

Als Aarau Hauptstadt wurde

«Erst grosses Gelächter, dann Schreie»: Seilzieh-Weltrekord in Lenzburg endet in Tragödie

200 Jahre Marx: Warum der Kapitalismus einfach nicht untergehen will

Wenn abgetrennte Froschschenkel und geköpfte Menschen plötzlich zucken

Die Schmugglerinvasion im Tessin

Transporthund und Pedal-U-Boot: So funktionierte der Schmuggel im Tessin

Zum 1. Mai: Eine kleine Geschichte der Anarchie in der Schweiz

Isabelle Eberhardt, die Schweizerin, die als Mann durch die Wüsten Nordafrikas zog

72 endgeile Bilder der Jubiläums-Air-Force, die du gesehen haben MUSST

«Für die Kalten Krieger der P-26 waren wir Linke die 5. Kolonne einer ausländischen Macht»

7 Dinge, die du über Panmunjom, den «furchteinflössendsten Ort der Welt», wissen solltest

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

9
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Sebastian Wendelspiess 09.12.2017 13:48
    Highlight Da kann er noch gross Palavern, die Amerikaner sind wählen gegangen und haben sich bei den Vorwahlen für Sanders entschieden, aber das wurde dan zurecht gebogen.
    14 13 Melden
    • Karl33 09.12.2017 13:59
      Highlight genau, musste ja eine frau und aus der wallstreet sein. sanders als mann und ohne verbandelung mit der finanzindustrie ging da nicht. die quittung kam jetzt mit trump.
      4 2 Melden
  • M3DUS4 09.12.2017 09:28
    Highlight Ja, warum ist Obama eigentlich so still?
    6 31 Melden
  • rodolofo 09.12.2017 08:30
    Highlight Oh Barak, waren das noch Zeiten, als die USA noch einen richtigen Präsidenten hatten, so einen vornehmen und coolen Landes-Vater, der ein "Präsident für alle Amerikaner" sein wollte!
    Und der spricht immer noch von "Wir"!
    Leider hatte dieser grossartige Präsident die falsche Hautfarbe.
    Die "White Trash - Leute" vom Rostgürtel und draussen in der Prärie sagten sich: "Einer mit dunkler Hautfarbe kann doch unmöglich unser Landesvater sein!
    Da nehmen wir doch lieber Trump, als diesen elitären Streber aus dem Ghetto! Und eine Emanzen-Landesmutter wie Hillary wollen wir nicht!"
    Oh my Good!
    88 29 Melden
    • redeye70 09.12.2017 10:03
      Highlight Es hilft eben ungemein wenn man grosse Teile der Bevölkerung etwas dumm hält und kaum in die Bildung investiert. Die Massen werden lenkbar und beissen bei jedem Köder zu.
      41 3 Melden
    • Selbstdenker97 09.12.2017 12:03
      Highlight Obama hatte genau so Dreck am Stecken wie alle anderen US-Präsidenten auch sie scheinen ein wenig verblendet zu sein. Nur auf Grund seiner Hautfarbe? Nun das wäre dann wohl ebenfalls rassistisch.
      24 37 Melden
    • Es ist Nachgerichtet 09.12.2017 14:24
      Highlight Sich über den "Rassisten Trump" echauffieren und gleichzeitig mit Begriffen wie "White Trash" (weisser Dreck/Abfall) um sich schmeissen...
      5 4 Melden
    • Domsh 09.12.2017 15:47
      Highlight Hat ihnen Obama mal den Schnulli geklaut oder sind sie ein Ganser-Boy mit ganz ganz viel Fantasie?
      4 3 Melden

Verfolgungsjagd in den USA – wenn der Polizist durch die Windschutzscheibe schiesst

Die Polizei von Las Vegas hat ein Bodycam-Video von einer spektakulären Verfolgungsjagd veröffentlicht. Der Polizeibeamte feuert mehrmals durch seine Windschutzscheibe, um zwei flüchtige Mordverdächtige zu stoppen.

(nfr)

Artikel lesen