International

Grillparty endete in Blutbad: Angreifer töten in den USA fünf Menschen 

10.03.16, 07:31 10.03.16, 16:34

Unbekannte haben auf einer Grillparty im US-Bundesstaat Pennsylvania das Feuer eröffnet und fünf Menschen getötet. Man gehe von mindestens zwei Tätern aus, sagte Polizeisprecher Andrew Schurman am frühen Donnerstagmorgen dem Sender WTAE. Sie seien auf der Flucht.

Der Vorfall ereignete sich am späten Mittwochabend (Ortszeit) in diesem Hinterhof in der Stadt Wilkinsburg. 
Bild: Keith Srakocic/AP/KEYSTONE

Bei den Toten handelte es sich nach Angaben der Polizei um vier Frauen und einen Mann. Drei weitere Menschen seien verletzt worden, zwei von ihnen seien in kritischem Zustand.

Die Täter hätten von zwei unterschiedlichen Positionen aus auf die Menschen im Hinterhof geschossen, sagte Schurman. Die Opfer hätten noch versucht, ins Haus zu rennen. Vier von ihnen seien sofort tot gewesen, eine Frau sei später im Spital gestorben.

Nach Angaben der Polizei wurden die ersten Schüsse am späten Mittwochabend von einer Gasse aus abgefeuert. Die Menschen seien daraufhin auf eine hinter dem Haus gelegene Veranda geflüchtet. Dort habe einer der Angreifer vermutlich vom Nachbargrundstück aus auf die Gruppe geschossen.

Erst vor knapp zwei Wochen hatte ein Mann in Kansas drei Menschen erschossen und 14 weitere verletzt. (sda/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen dieser Basler Fussball-Reporter nach ihrer falschen Prognose? Unbezahlbar

«Vorwärts Marsch!» – hier findest du die schönsten Laternen des Morgestraichs

Die irische Rebellin, die lieber stirbt, als auf die britische Krone zu schwören

Fussball-England spottet über diese krakelige Abseitslinie – jetzt reagiert die Firma

Wie der KIKA ins Visier prüder Rechtskonservativer geriet

Federer über Ziele, Rekorde und die Nr. 1: «Es wäre grossartig, auf 100 Titel zu kommen»

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
9
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Dionysus 10.03.2016 10:29
    Highlight Dem Artikel entnehme ich, dass 5 Weisse von 2 Schwarzen erschossen wurden.
    Wären 5 Schwarze von 2 Weissen erschossen worden, würden die Medien wieder mit der Rassismus-Keule rumfuchteln.
    5 12 Melden
    • Philipp Burri 10.03.2016 11:01
      Highlight Und diese Erkenntnis bringt Dir, den getöteten und all den Menschen, die täglich Opfer von Rassismus sind, was genau?
      8 2 Melden
    • Gähn on the rocks 10.03.2016 11:07
      Highlight Wo steht was von schwarz und weiss?
      6 3 Melden
  • Maon 10.03.2016 08:03
    Highlight 'Merica!
    10 3 Melden
  • Nameless Hero 10.03.2016 07:49
    Highlight «Did I ever tell you what the definition of insanity is? Insanity is doing the exact... same fucking thing... over and over again expecting... shit to change...»

    Kanns doch echt nicht sein...
    15 2 Melden
    • Kari Fäh 10.03.2016 17:31
      Highlight Bestes Game <3
      3 0 Melden
  • Radiochopf 10.03.2016 07:39
    Highlight Wiedermal müssen unschuldige sterben.. hätte man jedoch sicher verhindern können, wenn jedes Opfer eine Waffe gehabt hätte, wird uns die US-Waffenlobby wieder erzählen.. Obama konnte gegen Waffenlobby nichts ausrichten.. was soll ein Trump oder Hillary machen können? noch viel weniger..
    19 2 Melden
    • Asmodeus 10.03.2016 07:57
      Highlight Falls es sich um eine Gang-Schiesserei handelt hatte jeder ne Waffe. :)
      6 1 Melden
    • Asmodeus 10.03.2016 08:30
      Highlight Ok. Mittlerweile wurden mehr Infos hochgeschalten und ich denke nicht, dass es sich bei ner Grillparty (im März?) um eine Gang-Schiesserei gehandelt hat.
      5 1 Melden

Die Unheimlichen Staaten von Amerika: Alle 60 Stunden ein Waffen-Vorfall an einer Schule

Parkland liegt rund 55 Kilometer nördlich von Miami. Rund 25'000 Einwohner zählt die Stadt. Und sie wurde im letzten Jahr zu Floridas sicherster Stadt gewählt. Jetzt wurde auch die sicherste Stadt Floridas brutal getroffen. Und in den USA zählt man mit Sorge die Zahl der Schul-Massaker.

Gemäss der Nonprofit-Organisation «Everytown for Gun Safety» war der Vorfall in Parkland bereits die 18. Schussabgabe an einer Schule im 2018. Das bedeutet, dass im laufenden Jahr in den USA alle 60 …

Artikel lesen