International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Held aus Thalys-Zug in Kalifornien niedergestochen



Einer der drei US-Amerikaner, die in einem Schnellzug von Amsterdam nach Paris eine Terrorattacke verhindert hatten, ist in Kalifornien niedergestochen worden. Spencer Stone, ein Mitglied der US-Luftwaffe, wurde am Mittwochabend (Ortszeit) in Sacramento mit einer Stichwaffe schwer verletzt.

U.S. serviceman Spencer Stone waves as he departs the Clinique Lille Sud, which specializes in hand injuries, in Lesquin, France, in an August 22, 2015 file photo. France train attack hero Spencer Stone was repeatedly stabbed in Sacramento, California and is in stable condition, media reports said on Thursday. Stone was stabbed on Wednesday night, NBC reported. Stone and two friends who grew up together in Sacramento subdued a gunman on a high-speed train bound for Paris in August, winning accolades from the presidents of France and the United States.  REUTERS/Stringer/Files

Spencer Stone im August in Frankreich: Der Mann wurde jetzt in Kalifornien mit einem Messer verletzt.
Bild: STRINGER/FRANCE/REUTERS

Stone wurde in ein Spital gebracht und wird dort behandelt. «Er lebt und sein Zustand ist stabil», sagte ein Sprecher der US-Air Force dem US-Nachrichtensender NBC News am Donnerstag. Ein lokaler Fernsehsender sprach von «zahlreichen Stichwunden». Die Polizei in Sacramento, die den Namen des Opfers zunächst nicht bestätigte, geht nicht von einer lebensbedrohlichen Verletzung aus.

Der 25 Jahre alte Stone hatte im August gemeinsam mit weiteren Passanten einen Mann überwältigt, der mit einem Sturmgewehr bewaffnet war und in einem Thalys-Zug einen Terroranschlag verüben wollte. Stone und seine Mitstreiter wurden daraufhin als Helden gefeiert und sowohl in Frankreich als auch in den USA mit hohen Orden ausgezeichnet.

(sda/dpa)

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen

Die «Time»-Person des Jahres 2018 ist Jamal Khashoggi – und weitere Journalisten

Jedes Jahr aufs neue kürt das «Time»-Magazin eine Person, die das Jahr besonders geprägt hat. Für gewöhnlich. Dieses Jahr sind es mehrere Personen. Das «Time»-Magazin brachte gleich vier verschiedene Titelbilder raus:

Die Personen sind allesamt Journalisten, die für ihre Arbeit getötet oder verhaftet worden sind. Die Zahl der für ihre Arbeit verfolgten Journalisten ist auf einem Rekordhoch. So waren es im Jahr 2017 262 dokumentierte Fälle, wie NBC News schreibt.

Die prominenteste Person ist der …

Artikel lesen
Link to Article