International

Donald Trump. Bild: EPA/POLARIS IMAGES POOL

Sex-Partys, Bestechung, Putin: Brisante Papiere über Donald Trump veröffentlicht

Die russische Regierung soll laut einem Bericht eines ehemaligen MI6-Agenten kompromittierende Informationen über Donald Trump in der Hand haben. An der Echtheit des Berichts bestehen jedoch starke Zweifel.

11.01.17, 02:36 11.01.17, 07:49

Ein ehemaliger britischer Geheimdienst-Mitarbeiter soll während Monaten sensible Informationen zum zukünftigen US-Präsidenten Donald Trump und dessen Verbindungen zu Russland gesammelt haben. Nun seien Barack Obama und Donald Trump über den Bericht des ehemaligen MI6-Agenten in Kenntnis gesetzt worden, berichten diverse US-Medien am Dienstagabend.

Journalisten und Politiker in Washington wissen schon seit längerem Bescheid über die Existenz dieser Papiere, sind bis dato aber nicht damit an die Öffentlichkeit getreten. Denn es ist nicht sicher, ob die Informationen in den Berichten auch tatsächlich der Wahrheit entsprechen.

Geheimdienste briefen Trump und Obama

Doch die Papiere werden ernst genommen. Am Dienstagabend meldete CNN, dass die vier führenden Köpfe der US-Geheimdienste die Berichte als derart wichtig einstuften, dass sie Barack Obama und Donald Trump eine zweiseitige Zusammenfassung davon zustellten. 

Die frühere Arbeit des britischen Agenten werde von US-Geheimdienstmitarbeitern als vertrauenswürdig eingestuft. Die US-Bundespolizei FBI untersuche nun, ob die von dem Ex-Agenten gelieferten Informationen über Trump zuverlässig und korrekt seien.

Bericht veröffentlicht

«Buzzfeed» hat das Dokument öffentlich gemacht, um das es sich handeln soll. Hier kannst du es ansehen. 

Aus den Papieren geht hervor, dass Donald Trump seit Jahren eine intensive Beziehung zu Russland pflegt. Auch während des Wahlkampfes sei es zum Austausch zwischen Trumps Team und Moskau gekommen, heisst es.

Zudem ist von mehreren Reisen nach St.Petersburg die Rede, die Trump unternahm, um Immobiliengeschäfte zu machen. Dabei sei es zu grösseren Zahlungen von Bestechungsgeldern gekommen.

Auszug aus dem veröffentlichten Dokument. 

Des weiteren wird Trump vorgeworfen, dass er in St.Petersburg an Sex-Partys teilgenommen habe. Die Zeugen dieser Partys seien mittlerweile aber «ruhig gestellt» worden. Russland habe diese Informationen indes benutzt, um Druck auf Donald Trump auszuüben. 

Umfrage

Was hältst du von diesem Bericht?

  • Abstimmen

2,979 Votes zu: Was hältst du von diesem Bericht?

  • 66%Mich überrascht bei Trump nichts mehr, das dürfte der Wahrheit entsprechen.
  • 15%Fake-News.
  • 19%Ich weiss nicht.

Trumps Reaktion

Die Trump-Administration hat bis jetzt offiziell noch keine Stellung zu den Papieren genommen, dieser kürzlich gesendete Tweet dürfte allerdings direkt damit zusammenhängen. «Fake-News, eine totale politische Hexenjagd», schreibt Donald Trump auf Twitter. Der gewählte Präsident wollte am Mittwoch seine erste Pressekonferenz seit seinem Wahlsieg von Anfang November geben. Seine Beraterin Kellyanne Conway sagte im Sender CNN: «Die Berichte nennen keine Quellen, nichts ist bestätigt.»

Auch der zukünftige Vize-Präsident Mike Pence bezeichnet die von «Buzzfeed» veröffentlichten Papiere als «Fake-News».

Der gewählte Präsident wollte am Mittwoch seine erste Pressekonferenz seit seinem Wahlsieg von Anfang November geben. Seine Beraterin Kellyanne Conway sagte im Sender CNN: «Die Berichte nennen keine Quellen, nichts ist bestätigt.»

Kellyanne Conway und Trump bei einer Wahlkampfveranstaltung. Bild: DAN ANDERSON/EPA/KEYSTONE

Der Chefredaktor von «Buzzfeed» verteidigte derweil die Publikation der Papiere, auch wenn starke Zweifel an deren Echtheit bestünden. «So sehen wir den Job als Reporter im Jahr 2017.»

Trump: Milde Haltung 

Die US-Geheimdienste werfen Russland vor, sich mit Cyberattacken in den US-Präsidentschaftswahlkampf eingemischt zu haben, um der Demokratin Hillary Clinton zu schaden und Trump zu begünstigen. Wegen dieser mutmasslichen Einmischung verhängte der scheidende Präsident Barack Obama eine Reihe von Sanktionen gegen Moskau.

Trump dagegen zog die Geheimdiensterkenntnisse über die mutmasslichen russischen Hackerattacken in Zweifel. Er hatte sich im Wahlkampf immer wieder lobend über die Führungsstärke des russischen Staatschefs Wladimir Putin geäussert und will die Beziehungen zu Russland verbessern. Seine milde Haltung gegenüber Moskau hatte in den vergangenen Monaten viele Spekulationen ausgelöst, dass Trump möglicherweise geheimgehaltene Geschäftsinteressen in Russland habe oder dort in einer anderen Weise kompromittiert sein könnte.

Träfen die Vorwürfe zu, dass es Absprachen zwischen der Trump-Kampagne und Russland gegeben habe und die Unabhängigkeit des angehenden Präsidenten dadurch kompromittiert sei, dann wäre dies «schockierend» und «explosiv», sagte der Senator Chris Coons von den Demokraten zu CNN.

Senator Chris Coons. Bild: AP/FR170079 AP

Trumps Übergangsprozess in der Kritik

Eine Mehrheit der Amerikaner ist nicht damit einverstanden, wie der zukünftige US-Präsident Donald Trump den Übergangsprozess in sein Amt gestaltet. Das geht aus einer Umfrage des Washingtoner Pew Research Centers hervor.

55 Prozent der Befragten kritisieren die Art, wie er seine Pläne zur Zukunft des Landes darstellt. Weiterhin schätzen 58 Prozent Trump Art als zu impulsiv ein, als dass er wichtige Entscheidungen treffen könnte. Zudem ist eine Mehrheit der Amerikaner nicht mit Trumps Verhalten im Umgang mit seiner Steuererklärung einverstanden. Die meisten Befragten sehen ihn in der Verantwortung, diese zu veröffentlichen. Für US-Präsidenten ist dieser Schritt üblich, Trump verweigert ihn bisher.

Ein weiterer Punkt, den ein grosser Teil der Öffentlichkeit kritisiert, ist das Verhältnis des Immobilienmilliardärs Trump zur Wirtschaft: 57 Prozent der Befragten haben Bedenken, wie er sich von seinen Wirtschaftsinteressen als Präsident abgrenzen will und schauen besorgt auf seine Beziehungen zu Organisationen, Unternehmen oder ausländischen Regierungen.

(cma/sda/dpa/afp/reu)

Apropos Fake-News: Diese Bilder haben uns 2016 schockiert und verblüfft – und alle waren sie gefälscht

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
159
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
159Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • MikoGee 12.01.2017 13:55
    Highlight Überlegt mal: Wenn der wirklich auf Spiele mit Natursekt steht würde das doch die ungesunde Farbe seiner Haare erklären!? xD
    1 0 Melden
  • malu 64 11.01.2017 16:22
    Highlight Hoffentlich entspricht das der Wahrheit, kann
    mir fast nicht vorstellen, dass Trump neben dem Golfplatz noch einlocht. Eher würde ich ihm SM Praktiken zutrauen. Lassen wir uns überraschen, irgendwann wissen wir auch das.
    11 7 Melden
    • Intellektueller 11.01.2017 16:55
      Highlight Meinst Du wirklich "wissen" und nicht doch eher "glauben"?
      9 15 Melden
    • malu 64 11.01.2017 18:44
      Highlight Warten wird ab, Chaos regiert die Welt.
      Und wir haben sogar die goldenen Suppenlöffel!
      11 0 Melden
  • malu 64 11.01.2017 14:35
    Highlight Mir kommt es irgendwie bekannt vor.
    Berlusconi lässt grüssen.
    14 5 Melden
  • hgvj 11.01.2017 13:23
    Highlight Gibt es eigentlich noch Leute, die diese Schmierentheater ernst nehmen???. Es ist schon krass wie offentsichtlich das ganze in eine Richtung gelenkt wird. Mittlerweile sind die Hetzen der Medien schlimmer als bei Facebook und co. Ich kann mich noch gut Erinnern, an die wiederliche Hetze, als Griechenland sich der Austeritäts Politik verweigert hat. Einfach nur noch traurig wie die Medien uns manipulieren. Es gibt keine Medien Freiheit mehr bei uns, alles gesteuert.
    17 16 Melden
    • wossname 11.01.2017 14:46
      Highlight Eventuell macht Trump ja auch einfach Blödsinn, und die Medien berichten darüber? Dass er seine Steuern nicht offenlegt und sich einer Gewissensprüfung verweigert ist nicht das Problem der Medien, genau so wenig wie es seine Nähe zu Putin ist.
      16 11 Melden
    • Intellektueller 11.01.2017 16:58
      Highlight @hgvj: Solange es Menschen wie Dich gibt, die nicht einfach nachplappern, was in den Tagesschaumärchenstunden erzählt wird, sondern die geistig noch genügend beweglich sind, um einen Zweifel anzustrengen, solange habe ich noch einen Funken Hoffnung für die Menschheit.

      Danke Dir, das tat gut!
      5 21 Melden
  • Rim 11.01.2017 13:02
    Highlight Tja,Putin ist halt ein cleverer Typ¨! Er hat den vulgärsten, machtgeilsten ,narzisstischen, schamlosesten Idioten der USA als Präsidenten "installiert" und damit ohne Blutvergiessen dieses Land "besetzt". Krim war aufwändiger. Trump wird seine Ordern wie ein Lämmchen befolgen. (Selbst die stärksten Mägen in US würden ein Filmchen eines goldduschenden OrangUtan nicht ertragen. Russland hat frei Bahn. In alle Richtungen. Wie lange?
    31 10 Melden
    • Intellektueller 11.01.2017 16:59
      Highlight Was rauchst Du? Das will ich auch einmal probieren.
      11 21 Melden
  • Gelöschter Benutzer 11.01.2017 12:56
    Highlight Ach, Donnie, mach doch einfach mal Ferien. Kauf Dir eine Insel, leg Dich auf einen Liegestuhl und fühl Dich meinetwegen als König der Welt dabei (aber verzichte auch auf Internetanschluss). Es ist einfach too much Dich täglich im Bewusstsein mittragen zu müssen. Denk doch mal an uns armen Schweizer! Uns quasselt schon unser selbsternannter Landesvater nahezu durchs Band weg die Birne voll. Bitte gönn uns allen also mal eine Auszeit. Das wäre wirklich sehr lieb von Dir. Thanks im Voraus!
    11 8 Melden
  • Gelöschter Benutzer 11.01.2017 12:20
    Highlight US-Geheimdienste "warnen" vor ihren eigenen Methoden.
    Lachhaft und jeder ein bewusster Lügner der solche FakeNews als Journalist verbreitet. Beschämend.
    21 10 Melden
  • hgvj 11.01.2017 12:20
    Highlight Das ganze ist zur einer riesen Propaganda Schlacht ausgeartet, täglich kommen neue obstruse Geschichten ans Licht, die natürlich alle auf hören sagen beruhen. Schon unglaublich wie sich die qualität unserer Medien stetig verschlechtert und einfach jeden Mist abdruckt. Ich werde mich eine weile von solchen Artikeln fernhalten, denn sie bringen keine Erkenntniss, sondern verwirren den Geist.
    20 6 Melden
    • Intellektueller 11.01.2017 12:58
      Highlight Also ich finde sie unterhaltsam. Ist viel phantasievoller, als die meisten TV-Serien es sind, aber genauso glaubwürdig.
      7 12 Melden
  • uth 11.01.2017 11:57
    Highlight Fake News: Der erste US-Präsident, der sein Amt nie antritt!
    20 3 Melden
  • D(r)ummer 11.01.2017 11:44
    Highlight DJ Trump: Zwischen Fake-News und sich selbst gefangen.
    Europa vegetiert mit einem Kater vom Vortag im Bett, die Russen torkeln auf der Tanzfläche herum, der Chinese wartet Top-gestylt draussen auf den Einlass. Unterdessen versucht der Automatikmodus des "DJ"-Laptop's Englischwalzer mit Darkpsy zu mischen.
    Somit liegt der 4-Jahres-Gig, bevor die Party richtig begonnen hat, schon kommatös vor dem Hinterausgang.

    So stell ich mir die ganze Kloake gerade vor...

    Ich feier lieber gute Partys in kleineren Clubs.
    Jemand sollte mal den OFF-Knopf des Strobolichts auf der Weltbühne finden...
    22 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 11.01.2017 23:05
      Highlight tja...und wie immer müssen die Afrikaner draussen vor dem Club bleiben.
      0 1 Melden
    • MikoGee 12.01.2017 13:48
      Highlight Du hast da was missverstanden: Die Afrikaner die es über den Burggraben und durch den Lieferanteneingang schaffen dürfen selbstverständlich die Böden schrubben, Geschirr waschen und die leeren Gläser der Gäste einsammeln...wir sind ja keine Unmenschen hier!
      2 0 Melden
  • Boogie Lakeland 11.01.2017 11:44
    Highlight Iiih wäh Kopfkino beim Mittagessen. Der Gedanke von Trump an einer Sexparty hat mir ETWAS die Freude am Sandwich genommen
    12 10 Melden
    • Intellektueller 11.01.2017 12:59
      Highlight War Berlusconi zuwenig Angewöhnungszeit?
      7 10 Melden
    • Boogie Lakeland 11.01.2017 18:21
      Highlight Oh Gott ich esse gerade mein abend Sandwich...
      5 1 Melden
    • Intellektueller 12.01.2017 00:44
      Highlight @Raban: hoffentlich war es noch nicht ganz schlabbrig geworden ...
      0 0 Melden
  • strudel 11.01.2017 11:26
    Highlight Ein Geheimdienstmitarbeiter hat mir erzählt, dass trump eigentlich nur putin mit einer gummimaske ist. Ganz ehrlich imfall und ich kann es beweisen mit einem pdf dokument, das ich ganz sicher nicht selber verfasst habe sondern ein äusserst vertrauenswürdiger mitarbeiter des MI6.

    Alles was gerade in mein weltbild passt übernehme ich ohne hinterfragen. Alles andere sind fake news.

    Es beängstigt mich, wie viele leute nicht objektiv beurteilen können und jede noch so haarsträubende story von buzzfeed und konsorten einfach glauben.
    48 7 Melden
    • Zerpheros 11.01.2017 15:16
      Highlight Die Potentialität dieser Geschichte hat etwas mit Macht zu tun: Man könnte glauben, sie sei wahr. Nichts anderes braucht Putin, um die USA zu schwächen.
      0 3 Melden
    • BobdasFahrrad 11.01.2017 15:56
      Highlight Nö.. der Punkt ist eben genau, dass man so viel "News" raushaut, dass niemand mehr irgendwas glaubt. Irgendeine Geschichte stimmt dabei vielleicht sogar.. oder gar keine. Ist egal. Die Wahrheit ist auf jeden Fall perfekt getarnt.

      "Objektiv beurteilen" geht nämlich gar nicht (ausser du warst dabei..).
      4 1 Melden
    • strudel 11.01.2017 16:40
      Highlight Wer ist man? Wenn ich mal so doof fragen darf? Also der "man" der die news raushaut?

      Problem ist einfach, dass viele völlig unkritisch newsmeldungen übernehmen ohne differenziert darüber nachzudenken (google mal studien zu echo chambers, group polarization etc.) einfach weil sie halt ihre eigene meinung bestätigen.
      Das unüberlegte aufbauschen von solchen, im grunde völlig an den haaren herbeigezogenen storys, sehe ich, neben dem verlust des kritischen denkens, als kern des problems, dass unsere gesellschaft immer mehr spaltet und den gesunden dialog verhindert.

      0 1 Melden
    • Zerpheros 11.01.2017 18:03
      Highlight *räusper*
      Ich meinte die Wortverwandschaft zwischen potentia (Macht) und potentialis (auf das Mögliche bezogen). Es spielt gar keine Rolle mehr, ob es diese Verwicklung gibt oder nicht. Es reicht, wenn sie als möglich taxiert wird, um einen designierten Präsidenten zu schwächen. Die Geschichte muss nicht wahr sein, um zu wirken. Oder pointierter: Während einer labilen Übergangsphase reicht der Potentialis um die potentia zu schwächen.
      0 0 Melden
    • strudel 11.01.2017 18:41
      Highlight Hab dich schon verstanden ;)

      Die Antwort war an bobdasfahrrad gerichtet.

      Aber du kennst schöne wörter muss ich dir lassen.
      0 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 11.01.2017 11:22
    Highlight Bevor jetzt alle wieder über Fake-News sprechen. Die Story wurde zuerst auf CNN veröffentlicht. http://edition.cnn.com/2017/01/10/politics/donald-trump-intelligence-report-russia/index.html#

    Geschrieben wrde sie unteranderem von Carl Bernstein der zusammen mit Bob Woodward die Warergate-Affäre aufgedeckt hat. Das ist nicht einfach Fake-News. Das ist grösser, vielleicht grösser als die Watergate-Affäre rund um Präsident Nixon!
    22 37 Melden
    • Gelöschter Benutzer 11.01.2017 11:40
      Highlight Watergate... Prust...
      15 5 Melden
    • Flughund 11.01.2017 12:44
      Highlight Aha darum stimmt es. Danke für die Infos. (BTW, sitzt der Aluhut ?)
      5 4 Melden
    • MikoGee 12.01.2017 13:52
      Highlight Nein aber es macht den Journalisten glaubwürdiger. Und damals bei Watergate ging man auch zuerst auch die Journalisten los und versuchte Sie zu diskreditieren um den Ruf des präsidialen Amtes nicht zu beschmutzen!
      Und mal ehrlich was ist euch lieber? Ein lügender Journalist oder ein lügender designierter US-Präsi? Denn eins von beiden wirds sein...
      0 0 Melden
  • Froggr 11.01.2017 11:17
    Highlight Alles wird gebraucht, um Trump schlecht dastehen zu lassen. Was ist das bitteschön für eine Geschichte? Man weiss gar nicht, ob sie war ist oder nicht. Weiter ist mir nicht im geringsten bekannt, dass oben genanntes illegal sein sollte. Wenn das toll findet, dann soll er das doch tun. Herrscht ja Meinungsfreiheit. Oder etwa doch nicht??
    30 13 Melden
    • Gelöschter Benutzer 11.01.2017 23:13
      Highlight na ja Bestechung und Schmiergeld ist durchaus strafbar im angelsächsischen Recht.

      Ausserdem Meinungsfreiheit und tun was man toll findet sind zwei Paar Schuhe...
      2 1 Melden
  • Lowend 11.01.2017 11:08
    Highlight Wie sich die Russenfreunde hier für Trump in's Zeug legen wirkt irgendwie verdächtig! Da scheint Fleisch am Knochen zu sein, wenn die russische Propagandamaschinerie auf allen Kanälen wie wild verbreitet, dass das doch nur Fake-News seien.
    33 50 Melden
    • Bruno S. 88 11.01.2017 11:19
      Highlight Sie möchten wohl "ums verrecken" die Story der pissenden Prostituierten glauben? Hinweise darauf, dass es sich hier wohl um eine Falschmeldung handelt, die im grossen Stille von allen "seriösen" News Seiten verbreitet wird, ist wohl nur auf die sogenannten Russentrolle zurück zu führen.
      Gefährlich, ihre Einstellung.
      Kommt davon, wenn man die Welt nur Schwarz-Weiss sieht. Die Guten und die Bösen. Nur ist die Realität nicht wie in einem Hollywood film!
      45 13 Melden
    • Lowend 11.01.2017 11:37
      Highlight Ich weise nur darauf hin, dass die russische Propagandamaschine auf Hochtouren läuft, was sehr verdächtig ist, denn was geht uns Schweizer diese Geschichte an? Mir ist es jedenfalls ziemlich egal, aber Ihnen scheint es ein Anliegen zu sein, Menschen die solche Fragen stellen, zu diskreditieren. Na ja, soll sich jeder selber ein Bild machen.
      11 33 Melden
    • BobdasFahrrad 11.01.2017 12:10
      Highlight Stufe zwei der Propagandamaschine: Kommentarschreiber diskreditieren. Übernimmt heute Bruno S.88.
      9 18 Melden
    • D(r)ummer 11.01.2017 12:35
      Highlight Lowend.
      Genausogut kann man sagen, dass die andere Propagandamaschinerie auf Hochtouren läuft, denn was geht uns Schweizer diese Geschichte an?
      Mir ist es auch ziemlich egal, ob es bezahlte oder einfache "Russentrolle" gibt.
      Denn wenn wir ständig Andersdenkende für unsere Ängste verantwortlich machen und unsere Meinungen dank dem blossen Vorhandensein des Andersdenkenden bestätigen, kommen wir nicht weiter.
      Am Anfang der "Flüchtlingskrise" hiess es, dass man sich nicht von Ängsten leiten lassen solle.
      Ja was denn nun?
      Reden, verstehen, leben & leben lassen und friedlich bleiben. :) Gruess
      10 3 Melden
    • Majoras Maske 11.01.2017 12:36
      Highlight Lowend, was uns Schweizer das angeht? Wer garantiert denn, dass sich bei uns keine Politiker von Russland bestechen lassen (würden)? Ist ja nicht so, als dass sie in all unseren Nachbarländern Parteien fördern würden. Zur Erinnerung: Wir haben eines der intr intransparentesten Offenlegungsgesetze der Welt bezüglich Parteifinanzierungen.
      8 8 Melden
    • Gelöschter Benutzer 11.01.2017 12:44
      Highlight Die Russen waren bestimmt auch verantwortlich für die Anonymen GoCart Fahrer in Zürich und das spanische Dorf das Millionen geerbt hat? :) Und Lowend falls du mir die Kontakte herstellen kannst zu dieser russischen Propagandamaschine immer her damit ich brauch noch jemanden der meinen Las Vegas Urlaub im Sommer bezahlt :) Ich hab gehört Amerika sei das sicherste Urlaubsland 2017
      8 5 Melden
    • Lowend 11.01.2017 12:50
      Highlight Da gebe ich Ihnen vollkommen recht, Majoras Maske! Ich plädiere schon lange dafür, dass zum Schutz unserer Demokratie alle finanziellen Verbindungen von Komitees, Parteien und Politikern offengelegt werden!
      7 13 Melden
  • Angelo C. 11.01.2017 11:04
    Highlight Man braucht nicht all die zahllosen Lügen und Fakemeldungen dieser unsäglichen US-Geheimdienste aus der Irakkriegzeit der Aera Bush zu bedenken, wo sie Saddam Atomwaffen attestiertenn. Es reichen die absolut fragwürdigen Verhaltensweisen, das Hü und Hott aus diesem Wahlkampf, die mehr als nur zu denken geben.

    Ein einziges Trauerspiel 🙄!

    Und oft gipfelt ihre Lächerlichkeit in solchen Unzulänglichkeiten, welche ihre Kompetenz weiter untergräben. Trump hat recht, ihnen zu misstrauen.

    http://www.blick.ch/news/ausland/peinlicher-fehler-fbi-verwechselt-die-schweiz-mit-swasiland-id6026573.html
    40 15 Melden
  • Bruno S. 88 11.01.2017 10:57
    Highlight Prüft ihr eigentlich solche Meldungen selbst? Oder besteht euer Job "nur" darin, diesen Bericht zu übernehmen und auf Deutsch zu übersetzen ohne Eigenrecherche?
    Eine kurze Google Suche meinerseits von maximal 2Minuten hat ergeben, dass diese Geschichte von einem 4Chan User erfunden wurde!
    Auf 4Chan amüsieren die sich köstlich über diese Geschichte. Wie war das mit dem verbieten der Fake News?!
    39 21 Melden
    • gschuler 11.01.2017 11:08
      Highlight Lieber Bruno S. 88
      4Chan als vertrauenswürdige Quelle?
      28 42 Melden
    • Bruno S. 88 11.01.2017 11:15
      Highlight Liebe gschuler
      Also von 4Chan übernehmt ihr keine ungeprüften Berichte. Jedoch von CNN schon? Alles klar!
      31 14 Melden
    • Gelöschter Benutzer 11.01.2017 11:21
      Highlight Liebe gschuler Buzzfeed als vertrauenswürdige Quelle?
      18 6 Melden
    • Gelöschter Benutzer 11.01.2017 12:00
      Highlight Tja, abwarten. Hat ja auch schon mal ähnliches gegeben, aber noch nicht in dem Ausmass.
      Falls es wirklich so wäre, dann wäre es ziemlich peinlich.
      13 1 Melden
    • Nick Name 11.01.2017 13:52
      Highlight Lieber Bruno S. 88: Die Vertrauenswürdigkeit eines/r x-beliebigen anonymen User/in irgendwo im Netz soll höher sein als die von CNN?
      Sorry, dann können wir gleich sämtliche Infokanäle abschalten, zurück in die Steinzeit gehen und maximal mit jenen reden, die uns live gegenüberstehen.
      Oder wie soll sich Ihrer Meinung nach unsereiner adäquat übers Geschehen von hier bis rund um die Weltkugel ins Bild setzen? Von allen Fake-News-Brüllern und Ich-konsumiere-nur-"alternative"-Medien-Vertreterinnen habe ich noch nie einen realistischen Vorschlag bekommen (der auch zeitlich bewältigtbar wäre).
      6 4 Melden
    • Bruno S. 88 11.01.2017 14:04
      Highlight @Nick Name
      Es ist nicht das erste mal und es wird auch nicht das letzte mal sein, wo vermeintlich seriöse Medien auf Internet-trolle reinfallen.

      Wenn auf 4Chan zu lesen ist, wie sämtliche Vorbereitungen getroffen werden, für diesen Prank, bevor die Medien überhaupt darüber berichtet haben, ist die Sache für mich eigentlich klar! Wenn sie es dennoch nicht glauben möchten dann ist es ihr problem!
      3 4 Melden
    • BobdasFahrrad 11.01.2017 15:59
      Highlight Die Mondlandung war bloss inszeniert! Ich habe das alles organisiert und ich kann detailliert aufzeigen, wie ich das gemacht habe. Habe ich die Mondlandung jetzt als Fake News enttarnt?
      3 3 Melden
    • Bruno S. 88 11.01.2017 16:41
      Highlight Nein. Aber wenn du CNN wärst, würden sämtliche Medien diese Meldung ungeprüft weiter verbreiten.
      2 5 Melden
    • Gelöschter Benutzer 11.01.2017 23:20
      Highlight @Bruno: Mal eine Frage. Wenn Sie mitten in der Stadt zusammenbrechen, mit taubem linken Arm, Brustschmerzeh und Atembeschwerden......Ihnen nun der Arzt der Rettungssanität erste Hilfe leistet und sagt sie haben einen Herzinfarkt (vorausgesetzt sie sind noch bei Bewusstsein) und müssen mit der Sanität ins Spital. Daneben Ihnen ein zerlumpter und bettelnder Vagabund aber sagt, nene das ist nur eine Magenverstimmung, gehen Sie mal zur Toilette.

      Wem glauben Sie eher und wessen Ratschlag befolgen Sie?
      4 3 Melden
    • Bruno S. 88 12.01.2017 10:31
      Highlight @gonetillnovember
      Wenn ihnen der Arzt schon mal gesagt hat, dass sie in zwei wochen sterben werden und es sich herausgestellt hat, dass es nicht stimmt, gehen sie doch auch vorsichtig mit den Diagnosen um? Das ist der Fall mit der Lüge rund um die Massenvernichtingswaffen die zum 2. Irakkrieg geführt hat. Das war der Fall bei der Brutkastenlüge (1.Irak Krieg) und dem Tonkin-Zwischenfall (Vietnam Krieg). Alles Lügen die zu einem Krieg geführt haben. Das sind jetz 3 Fälle die ich genannt habe. Wollen sie sich immer wieder verarachen lassen? Ich nicht!
      1 1 Melden
    • Nick Name 13.01.2017 09:31
      Highlight Noch von wegen 4chan:
      http://www.watson.ch/!306242273
      0 0 Melden
    • Nevermind 13.01.2017 09:45
      Highlight Die 3 genannten Kriegsgründe basieren auf Geheimdienstmeldungen oder Meldungen der Streitkräfte.
      Diese Meldungen waren differenziert und der Jeweiligen Regierung war die Wahrheit und Quellenlage bekannt. Den Geheimdiensten anzulasten wie die Regierung mit den Informationen umgeht um Kriegsgründe zu konstruieren ist ein wenig kurzsichtig.
      0 0 Melden
  • Addix Stamm 11.01.2017 10:37
    Highlight Heutzutage steht immer die Frage im Raum: Ist jemand den Informationen des Geheimdienstes unterworfen oder hat man noch die Kontrolle über den Geheimdienst.
    21 0 Melden
  • Karl33 11.01.2017 10:37
    Highlight Watson verbreitet Fake-News.
    Amerikanische Medien berichten seit Stunden, dass diese Story auf 4chan (einem Internetportal) entstanden sei.
    45 21 Melden
  • Marcelo 11.01.2017 10:33
    Highlight 1.) Die ganze Geschichte hat nichts mit dem britischen Geheimdienst zu tun.
    2.) Ein Geheimdienstmitarbeiter würde wohl für jede getroffene Quelle einen separaten Bericht schreiben. Der veröffentlichte Bericht hat diesen Charakter nicht.
    3.) Der angebliche Ex-Agent arbeitete für die Demokraten. Hierbei ist auch der Bericht entstanden.
    4.) Der Bericht wurde von den Demokraten bezahlt, jedoch aus Glaubwürdigkeitsfragen nicht im Wahlkampf verwendet.

    http://www.nzz.ch/international/donald-trump-und-russland-heikle-informationen-ueber-trump-ld.139124
    19 8 Melden
    • Marcelo 11.01.2017 11:01
      Highlight Der US-Geheimdienst findet jetzt aber, dass der Bericht dennoch erwähnenswert ist.

      Wohlgemerkt, der Bericht war damals selbst dem demokratischen Wahlkampfteam zu unseriös um im Wahlkampf verwendet zu werden.

      Wenn man nun den laschen Geheimdienstbericht von letzter Woche noch dazurechnet, ist eigentlich ziemlich klar, dass hier Propaganda betrieben wird. Und genau jene Geheimdienste werfen den Russen vor, die amerikanische Demokratie mit Desinfokampagnen zu destabilisieren.
      15 5 Melden
    • Gelöschter Benutzer 11.01.2017 11:10
      Highlight - Der Geheimdienstmitarbeiter war in ganz Europa gut vernetzt und wurde während den letzten Monaten von den Sicherheitsbehörden unter die Lupe genommen

      - Gebrieft wurden Obama und Trump von Director of National Intelligence James Clapper, FBI Director James Comey, CIA Director John Brennan, and NSA Director Admiral Mike Rogers. "

      - Scheinbar hatte Russland Informationen zu Clinton und Trump, jedoch wurden nur die über Clinten veröffentlicht

      - John McCain übergab seinerseits ein Memo an das FBI.

      http://edition.cnn.com/2017/01/10/politics/donald-trump-intelligence-report-russia/index.html#
      10 12 Melden
    • Gelöschter Benutzer 11.01.2017 11:15
      Highlight Geschrieben wurde der oben genannte CNN-Bericht übrigens unteranderem von Carl Bernstein. Carl Bernstein war der, der die Watergate Affäre um Präsident Nixon aufgedeckt hat. Wenn das mal kein Zeichen ist.
      6 9 Melden
    • Marcelo 11.01.2017 11:54
      Highlight @Goldavenger
      Ich verstehe nicht ganz, wieso du diese Kommentare hier geschrieben hast. Dein CNN-Artikel sagt ja nicht mehr, als bereits bekannt ist und auch im NZZ-Artikel steht.

      Wir sprechen ja hier über diese Berichte:
      https://www.documentcloud.org/documents/3259984-Trump-Intelligence-Allegations.html

      Und CNN sagt ja auch, dass die Berichte für den Wahlkampf geschrieben wurden. Wenn jetzt also die US-Geheimdienste dies für relevant und glaubwürdig halten, ist das deren Problem. Den Demokraten war es jedenfalls zu unglaubwürdig, um im Wahlkampf als Schmutzkampagne gebraucht zu werden.
      10 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 11.01.2017 12:03
      Highlight Carl Bernstein hat nicht die Watergate Affäre aufgedeckt er hat die Hintergründe nachträglich aufgedeckt. Ein kleiner aber feiner Unterschied. Zudem ist er der Biograf von Hillary Clinton und arbeitet als Kolumnist bei der Huffington Post. Na dämmerts Hillary Clinton, CNN, Huffington Post und Buzzfeed halt die üblichen Verdächtigen.
      12 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 11.01.2017 12:26
      Highlight fehlt nur noch der Pausenclown Glenn Trush von Politico aber der hält sich im Moment noch ein wenig zurück. Er jammert auf schonmal auf Twitter. Ist sich aber selber noch nicht sicher ob er gleich ins nächste Verderben springen will.

      Btw am 3.10.2016. " CNN hires BuzzFeed's 'K-File' investigative team" Nur für Leute die auch Hindergründe verstehen wollen.
      2 0 Melden
  • wasylon 11.01.2017 10:30
    Highlight Ehemaligen MI-6 Agent? Aha
    26 1 Melden
  • Gelöschter Benutzer 11.01.2017 09:58
    Highlight Watson stellt hier "wahre" Behauptungen ins Netz, während die Qualitätsmedien und der MI6 "vermuten".
    Das ist doch Oberblödsinn, dieses Gequasel.
    27 17 Melden
    • Gelöschter Benutzer 11.01.2017 11:24
      Highlight http://edition.cnn.com/2017/01/10/politics/donald-trump-intelligence-report-russia/index.html#
      0 6 Melden
  • Adualia 11.01.2017 09:52
    Highlight Buzzfeed :D wird auch erwähnt was für ein böser mansplainer er ist?
    17 2 Melden
    • Gelöschter Benutzer 11.01.2017 11:25
      Highlight http://edition.cnn.com/2017/01/10/politics/donald-trump-intelligence-report-russia/index.html#

      Buzzfeed hat die Story nach diesem Bericht von CNN gebracht. Mehrere News-Outlets waren im Besitz von diesem Skript, jedoch wollte Buzzfeed wohldie erstn sein (andes als CNN, die sorgfältig recherchierten)
      2 8 Melden
  • Gelöschter Benutzer 11.01.2017 09:52
    Highlight
    6 2 Melden
  • Walter Sobchak 11.01.2017 09:27
    Highlight Jetzt benützen alle das Wort FAKE NEWS, und was ist jetzt noch wahr?
    27 3 Melden
    • Gelöschter Benutzer 11.01.2017 23:26
      Highlight Als ob das irgendeine Rolle spielt, wer glaubt was noch wahr ist. Lemming bleibt Lemming.
      0 0 Melden
  • Crank 11.01.2017 09:21
    Highlight Wenn die US- Geheimdienste über diese Kontakte- falls sie denn stimmen- nichts wussten und sich auf britische Ex-Agenten stützen müssen, dann wär das schon ein ziemliches Armutszeugnis. Funktioniert die lückenlose Überwachung aller Menschen doch nicht so gut?
    21 3 Melden
  • stadtzuercher 11.01.2017 09:21
    Highlight "Die russische Regierung soll laut einem Bericht eines ehemaligen MI6-Agenten kompromittierende Informationen über Donald Trump in der Hand haben. An der Echtheit des Berichts bestehen jedoch starke Zweifel."

    Naja. Für einen reisserischen Titel hats gereicht.
    22 1 Melden
  • The oder ich 11.01.2017 09:11
    Highlight Nehmen wir mal an, es seine tatsächlich Fake News, dann würde ja der Bibelspruch stimmen: "Wer das Schwert nimmt, wird durch das Schwert umkommen" bzw. wer dank Fake News Präsident wird, muss sich nicht wundern, wenn ihm nun Fake News um die Ohren fliegen.

    Wenn's keine Fake News sind, dann freut sich Putin schon seit zwei Monaten
    34 8 Melden
    • Gelöschter Benutzer 11.01.2017 10:09
      Highlight "Der Krug geht so lange zum Brunnen bis er bricht" oder "wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein." Übrigens Breaking News ein ehemaliger Mitarbeiter von Glanz und Gloria hat Informationen dazu das Watson Fake News verbreitet. An der Echtheit des Berichts bestehen jedoch starke Zweifel. Ich weiss schon seit längerem Bescheid darüber, bin bis dato aber nicht damit an die Öffentlichkeit getreten. Ernsthaft schämt sich keiner bei Watson über die Verbreitung solcher Artikel?
      15 8 Melden
    • Gelöschter Benutzer 11.01.2017 23:29
      Highlight Gott sei Dank. Jon the Baptist unser Erlöser. Der die Wahrheit offenbart. Vergesst Recherche, Fakten und Logik, den ER JON offenbart uns was WAHR und was FAKE ist!
      1 2 Melden
    • Gelöschter Benutzer 12.01.2017 11:01
      Highlight Wird Zeit das einer Ironie Zeichen erfindet für die heutige Jugend. Scheinbar wurde Textverständnisse in der Schule durch Gender Studien ersetzt.
      1 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 12.01.2017 12:38
      Highlight Genau ....also Ironie Off.

      Damir es jedem klar ist.
      0 0 Melden
  • Zerpheros 11.01.2017 09:08
    Highlight Nur mal so zum Geheimdienstspielen: Russland kommt in den Besitz kompromittierender Informationen über 2 US-Präsidentschaftskandidaten. Clinton: erfahren mit Aussen- und Innenpolitik. Kennt Allianzen. Ist vernetzt. Ist gegen Russland. Der andere: Unternehmer. Keine politische Erfahrung. Aufmerksamkeit wie ein Goldfisch im Glas. Impulsiv. Wirtschaftliche Interessen in Russland. -》 Clinton mit dem Material ausschalten, das man hat. Und nach Trumps Wahl die Informationen über ihn immer mal wieder sichtbar kraulen. Wenn er nicht spurt, scheibchenweise veröffentlichen. So würde ich das machen.
    33 7 Melden
    • Luca Brasi 11.01.2017 10:09
      Highlight Sie haben es eben drauf. ;)
      Da könnte ein vielversprechender Politiker aus Ihnen werden. ;)
      15 1 Melden
    • tinmar 11.01.2017 10:36
      Highlight Ja, scheint leider sehr plausibel. Im Fall Trump sogar zwingend logisch.
      8 3 Melden
    • Zerpheros 11.01.2017 10:41
      Highlight Nur wenn mein Stab sämtliche Spiegel mit Flanellplanen überhängen dürfte - sonst müsste ich mir ja ins Gesicht gucken...
      Das Perfide an diesem Gerücht ist: Es muss nicht stimmen. Die USA sind in dieser Übergangsphase auch so gefährlich instabil. Putin kann sich ganz entspannt zurücklehnen und die Gerüchte wirken lassen.
      11 0 Melden
  • Luca Brasi 11.01.2017 09:07
    Highlight Es gibt Zweifel an der Echtheit des Berichts und der buzzfeed-Chefredaktor sagt zur Veröffentlichung : "So sehen wir den Job als Reporter im Jahr 2017." Ungeprüftes einfach mal veröffentlichen, nur damit man der Erste ist, tönt jetzt auch nicht gerade verantwortungsvoll.

    PS: Ihr habt einen Absatz doppel drin, nämlich "Der gewählte Präsident...bestätigt."
    30 5 Melden
    • Gelöschter Benutzer 11.01.2017 10:38
      Highlight Dazu passt auch ein South Park ausschnitt.

      10 0 Melden
  • Domino 11.01.2017 08:51
    20 23 Melden
    • BobdasFahrrad 11.01.2017 09:47
      Highlight 1. "die Clintons" sind in dem Bericht Bill Clinton (aber Hillary, die böse Lügnerin, war bestimmt im Geiste immer dabei)..
      2. Foxnews ist als unparteiischer Sender bekannt.. speziell im Wahlkampfjahr
      3. Was hat der Kommentar mit dem Artikel zu tun?
      21 16 Melden
    • Crecas 11.01.2017 10:34
      Highlight Hillary Clinton ist nicht Präsidentin, sondern eine Privatperson. Who cares?
      16 10 Melden
    • Gelöschter Benutzer 11.01.2017 23:33
      Highlight Und Domino war 23mal auf Hillary drauf.

      www.ichschwör-truther.ch.com.net AG, GmbH und KO KG. AB und WC nid vergässe
      2 2 Melden
  • Ivan der Schreckliche 11.01.2017 08:46
    Highlight Leute, also bitte, Buzzfeed?
    "10 Ways to grab her by the p*ssy, number 4 is shocking😱"
    24 4 Melden
  • dä dingsbums 11.01.2017 08:40
    Highlight "Sex-Partys, Bestechung, Putin"

    Das gab es mit Silvio Berlusconi doch alles schon mal. Auch das mit dem Grapschen hatte Berlusconi schon vorgemacht.

    Die Geschichte wiederholt sich...
    21 5 Melden
  • N. Y. P. 11.01.2017 08:39
    Highlight Vielleicht hat Putin den Donald jetzt so richtig an den E.. ?
    Sollte aus St. Petersburg tatsächlich Filmmaterial von seinen Partys existieren, dann gute Nacht Donald.
    Auf der 2. Kassette sind vielleicht noch all die krummen Geschäfte dokumentiert.
    Nach den Videodrehs gab der russische Geheimdienst dem Donald noch ein bischen Support im Wahlkampf.
    Et voila, schon hat man sich einen US-Präsidenten gebastelt..
    Putin, Du gerissener Hund !
    25 6 Melden
  • Madison Pierce 11.01.2017 08:38
    Highlight Das überrascht ja wohl niemanden. Es gibt wohl kaum jemanden, der im Immobiliengeschäft sauber wirtschaftet, noch dazu in Russland.

    Dass mächtige Männer ihren Pipimann nicht im Griff haben, ist ebenfalls nichts neues. Siehe Strauss-Kahn, Blair, Hollande, Mitterrand, Berlusconi...

    Gewählt wurde Trump trotzdem. Die Wähler wollten einen Haudegen, keinen korrekten Bünzli.
    24 6 Melden
    • karl_e 11.01.2017 10:43
      Highlight Was, auch der Neokatholik Blair? Unglaublich oder unglaubwürdig?
      2 3 Melden
  • koks 11.01.2017 08:31
    Highlight Wieder mal Fake News?
    Immerhin, für Sex-Parties muss er sich nicht schämen, gibt auch bei uns ganz legal Swinger-Clubs.
    18 6 Melden
    • Crecas 11.01.2017 11:52
      Highlight Wie sollen dies Fake News sein? Watson berichtet, dass die US Medien dieses und jenes berichten. Und diese beziehen sich auf Dokumente, machen aber darauf aufmerksam, dass die Behauptungen nicht verifiziert sind.

      Fake News ist anders. Wenn berichtet worden wäre, dass Trump dieses und jenes gemacht hat. Watson statet die Fakten.
      5 3 Melden
    • Gelöschter Benutzer 11.01.2017 23:38
      Highlight Crecas: Endlich mal jemand der zusammenfassend verweisende Metanews versteht und richtig interpretiert.

      2 1 Melden
  • Saraina 11.01.2017 08:23
    Highlight "The media is the Message"? Wenn lange genug genügend Fake News herumgehen, wird der Sinn für Realität des durchschnittlichen Bürgers genügend abgestumpft, um mit fast allem durchzukommen. Das dient Politikern, die nicht im Dienste des Volkes agieren ob in Russland oder in den USA oder Europa.
    22 1 Melden
  • urano 11.01.2017 08:21
    Highlight es wird noch viel mehr Unglaubliches ans Tageslicht kommen. ich glaube nicht, dass Trump 4 Jahre lang Präsident sein wird
    22 15 Melden
    • Gelöschter Benutzer 11.01.2017 09:37
      Highlight Das glaube ich auch nicht. Es gibt Kreise die wollen Trump verhindern, um jeden Preis.
      16 7 Melden
    • Froggr 11.01.2017 11:09
      Highlight Möglich, dass er umgebracht wird. Das Establishement und die Elite sind in den USA zu mächtig. Trump ist gegen die. Ein Motiv wäre vorhanden.
      4 3 Melden
    • Gelöschter Benutzer 11.01.2017 23:42
      Highlight Froggr: Wie definierst du Elite? Also für mich gehört DT zu den Privilegierten und zur Elite. Oder was der die angemessene Beschreibung der Zugehörigkeit eines seit Geburt an reichen Mannes.

      Das wäre so, als ob ich sagen würde, Christoph Blocher isch eine us em Volk fürs Volk. Obwohl er dNöt vom Durchschnittsbürger ned im Asatz verstoh chan i sinere Villa mit de Anker Sammlig
      2 1 Melden
  • amade.ch 11.01.2017 08:16
    Highlight Sexparties? Yay, die bis jetzt sympathischste "Eigenschaft" von Donald Trump wurde gefunden.
    24 3 Melden
    • Gelöschter Benutzer 11.01.2017 10:08
      Highlight Sympathischste Eigenschaft? Man stelle sich den Mann bei so einer party nur mal vor. Brrrrrr!
      12 1 Melden
    • Peter Rohr 11.01.2017 10:41
      Highlight aber die Idee ist nett…zumindest menschlich
      5 1 Melden
  • Steimolo 11.01.2017 08:08
    Highlight Die demokraten täten besser daran ihre partei aufzuräumen als krampfhaft gegen dt zu schiessen. Ein laues lüftchen
    14 22 Melden
    • urano 11.01.2017 10:03
      Highlight Du meinst jetzt alle Demokraten der Welt, denn demokratisch wurde die Trompete nicht gewählt
      6 12 Melden
    • Froggr 11.01.2017 11:12
      Highlight Doch. Sie wurde demokratisch, nach dem in den USA geltendem Wahlgesetz gewählt. Hört doch bitte auf zu jammern. Es ist lächerlich und sinnlos.
      9 2 Melden
    • urano 11.01.2017 13:22
      Highlight Die einzigen, die jammern, sind die Trumpisten, da man es waagt, seine Lächerlichkeit anzuprangern
      2 3 Melden
  • Gelöschter Benutzer 11.01.2017 08:06
    Highlight "dass die vier führenden Köpfe der US-Geheimdienste die Berichte als derart wichtig einstuften, dass sie Barack Obama und Donald Trump eine zweiseitige Zusammenfassung davon zustellten."

    Ich kann Trump nicht ab, aber wenn an der Sache etwas dran wäre, dann wäre der Bericht wohl doch etwas länger. 2 Seiten, da ist eine Seite schon weg für Danksagungen, die zweite geht drauf für den Disclaimer.
    16 8 Melden
    • Crecas 11.01.2017 10:36
      Highlight 2 Seiten ist nur die Zusammenfassung des 30 seitigen Memos, welche wiederum nur eine Zusammenfassung sind von hunderten....
      10 6 Melden
  • Gleis3Kasten9 11.01.2017 08:05
    Highlight Moment ist /pol/, ein "Subforum" von 4chan, am durchdrehen, weil das Dokument von ihnen stammen und von erstunken und erlogen sein soll. Popcorn daher!
    16 4 Melden
  • elco 11.01.2017 08:04
    Highlight So das war es dann wohl Mr. Trump.

    Wer den Hals nicht voll kriegt braucht sich auch nicht zu beklagen.

    Es besteht wieder Grund zur Hoffnung, dass die Welt an dieser Katastrophe (Trump) gerade nochmal vorbeischlittert!
    11 19 Melden
    • Peter Rohr 11.01.2017 10:42
      Highlight und dann kommt Hillary und räumt auf……oll
      8 5 Melden
    • elco 11.01.2017 10:47
      Highlight Wäre zu hoffen, ja.
      6 10 Melden
    • Peter Rohr 11.01.2017 10:56
      Highlight Angi und Hilli retten die Welt…

      9 3 Melden
    • elco 11.01.2017 11:08
      Highlight Putin und Trömp retten die Welt...
      3 8 Melden
    • Froggr 11.01.2017 11:14
      Highlight Verstehe deine Überlegung nicht ganz. Denkst du ernsthaft, dass so eine kuriose geschichte (sie ist ja nichtmal illegal?!) irgendetwas ändern werden wird. Das interessiert doch niemand, ausser die Trumphaters.
      8 2 Melden
    • Bene86 11.01.2017 11:55
      Highlight Ach Elco... Iu driim du..
      4 1 Melden
  • Triumvir 11.01.2017 07:57
    Highlight Bald kommen auch News zu Bunga Bunga Partys etc. und das impeachment kann starten😂😈💩
    48 9 Melden
  • Aged 11.01.2017 07:52
    Highlight Eigentlich wäre ein Auftauen zwischen diesen Staaten recht schön. Aber wenn es Trump und Co. nur um Immobilien und Geld geht? Üble Sache.
    58 8 Melden
    • Intellektueller 11.01.2017 07:59
      Highlight Immobilien und Geld ist nicht übel. Krieg und Verderben ist übel.
      16 14 Melden
  • Thinktank 11.01.2017 07:18
    Highlight Im Tagesrythmus solche Gerüchte zu verbreiten führt nur dazu, dass niemand mehr die Medien ernst nimmt. Vermutlich organisiert Trump dies selber, er hat bald den medialen Freipass. Mehr in den Dreck ziehen kann man ihn gar nicht. Trump Fans bleiben es, Gegner auch. Der Rest ist Infotainment.
    55 26 Melden
    • Gelöschter Benutzer 11.01.2017 10:42
      Highlight Darum Twittert er meisten direkt und macht keine Pressekonferenzen wo die Fake Medien dann Ihre Fake News kreieren.
      8 5 Melden
  • wiisi 11.01.2017 06:51
    Highlight Na und wenn...., lieber mit ein paar Frauen im Bett, als mit der Rüstungsindustrie unter einer Decke.
    87 43 Melden
    • 321polorex123 11.01.2017 07:26
      Highlight Keine Sorge, kommt schon noch resp. wird schon noch kommen.
      65 13 Melden
    • Luca Brasi 11.01.2017 08:56
      Highlight Vielleicht waren es ja Lobbyistinnen der Rüstungsindustrie. Sozusagen ein quid pro quo. ;)
      15 1 Melden
    • Echo der Zeit 11.01.2017 09:39
      Highlight LOL - Trump fordert die Nato Staaten auf sich Neu Aufzurüsten - Weil die USA nicht mehr Beschützer spielen will - Der Plan ist das sich Polen und andere Nato Staaten an der Grenze zu Russland bei den USA Waffen einkaufen - um sich selber zu schützen - Logik Trump - die USA verkaufen Waffen und müssen weniger Ausgeben für unterstützung an Nato mitglieder - ob das die Situation zu Russland entschärft ist sehr Fraglich.
      14 1 Melden
    • 321polorex123 13.01.2017 07:36
      Highlight @Echo der Zeit
      Wer hat was von entschärfen gesagt?
      0 1 Melden
  • Triumvir 11.01.2017 05:54
    Highlight Putin & seine Schergen haben wohl auch noch andere Druckmittel gegen Trump in der Hand. Genau deshalb haben sie alles versucht, dass er auch gewählt wird. Da kommt zweifellos noch mehr ans Tageslicht. Und alles wird als fake News bezeichnet. Trump glaubt ja nicht mal dem eigenen Geheimdienst....
    104 54 Melden
    • Intellektueller 11.01.2017 08:04
      Highlight Wie jetzt? Das MI6-Geschwätz ist ein Druckmittel Putins?
      Also ist GB zum Schergen von Russland geworden, und keiner hat es gemerkt, ausser Du. Gratuliere!
      13 16 Melden
  • Harry Held 11.01.2017 05:26
    Highlight Jetzt mal langsam. Die New York Times nennt die Anschuldigungen "unubstantiated". https://www.nytimes.com/2017/01/10/us/politics/donald-trump-russia-intelligence.html

    Geheimberichte "vom Hörensagen her"...

    Aus der Clapper-Mühle, der schon sagte, Irak besitze Massenvernichtungswaffen und NSA habe nie Amerikaner illegal abgehört...

    Hexenjagd halt.
    90 34 Melden
    • Aged 11.01.2017 07:34
      Highlight Trump selber hat Fakes als Facts verkauft. Und so einen Sumpf installiert. Warum nur?
      61 21 Melden
    • Rumpelstilz 11.01.2017 09:29
      Highlight Das ist der Punkt: erst dank Fake-News an die Macht. Jetzt alles als "Fake-News" betiteln und Kritiker mundtot machen. Willkommen in der Vorstufe der Diktatur. Das kann ja heiter werden...
      14 5 Melden
  • roger.schmid 11.01.2017 05:20
    Highlight die Verbindungen des Hochstaplers trump zur Bananenrepublik Russland sind schon längst offensichtlich - so wie sich andauernd gegenseitig hofiert wird.
    wäre ein Demokrat einem feindlich gesinnten, manipulativen Diktator so reingekrochen wäre er schon längst als landesverräter gebrandmarkt worden.
    da wird noch einiges zum Vorschein kommen - was von der orchestrierten trollfabrik und den schreibfleissigen freunden des Kremls hier natürlich alles als lügenpresse abgetan werden wird. doch die Wahrheit wird früher oder später ans Licht kommen.
    81 46 Melden
    • E7#9 11.01.2017 06:41
      Highlight Du sprichst von Wahrheit? Die Warheit ist, dass die USA ein Militärbudget von 600 Mia. haben. Eine andere ist dass 400 US-Militärbasen um den ganzen Globus verteilt sind. Ob Republikaner oder Demokraten: Alle verfolgen sie seit 1945 das gleiche geopolitische Ziel mit aller Kraft die grosse Weltmacht zu bleiben. Ob mit Kriegsverbrecher Bush, Drohnenkönig Obama oder wahrscheinlich nun auch mit Trump. Es bleibt alles beim alten. Man schreibt zwar über die Tränen Obamas bei seiner Abschlussrede und über Trump als den bösen Teufel. Doch die relevante Wahrheit liegt schon längst auf dem Tisch.
      67 30 Melden
    • felixJongleur 11.01.2017 07:07
      Highlight @E7: apropos, es geht mir langsam echt auf den Sack, wie Obama fast kritiklos angehimmelt wird, siehe Colbert (den ich sehr witzig finde), Trevor Noah etc. etc. Trump hin oder her, als wie wenn Obama nur alles richtig machen würde. Extrem einseitig und extrem schwach, man wirft sich wegen Trump Obama / Hillary & Co. absolut kritiklos an die Brust und lernt nicht aus den Gründen weshalb theTwitterDonald gewählt wurde.
      44 37 Melden
    • Toerpe Zwerg 11.01.2017 07:12
      Highlight Ja und @ E7? Weshalb sollten die USA freiwillig auf die Weltmachtstellung verzichten?
      34 14 Melden
    • E7#9 11.01.2017 08:40
      Highlight @ToerpeZwerg: Es geht mir nicht ums freiwillig verzichten sondern darum, dass die USA ihre Macht mit aller Kraft und um jeden Preis (Kriege, Bomben, Tote) nach wie vor verteidigen müssen. Es geht mir auch nicht um Antiamerikanismus. Sondern darum (nach Roger's Kommentar) gesagt zu haben, dass es seit 70 Jahren nicht darauf ankommt, ob Demokraten oder Reps an der Macht sind. Die Haltung und die relevanten Ziele blieben immer die gleichen. Darüber liest man aber nichts, nur über die Tränen des guten Obamas und irgendwelchen dubiosen Anschuldigungen und Sexpartys Trumps.
      15 4 Melden
    • E7#9 11.01.2017 08:44
      Highlight Z.B.: Wieso wurde Bush nie vor ein Kriegsverbrechertribunal gestellt? Wo bleibt die Empörung über den desaströsen Krieg in Libyen? Man weiss es, aber niemand schreibt darüber (ausser man sucht gezielt). Schaut euch stattdessen die Headlines von Watson bis NZZ zur USA an. Findet das niemand komisch?
      14 2 Melden
    • Toerpe Zwerg 11.01.2017 09:51
      Highlight Seit wann werden Sieger gerichtet?
      6 8 Melden
    • Toerpe Zwerg 11.01.2017 09:52
      Highlight Und nein, ich finde nichts komisch. Was finden Sie denn komisch?
      3 9 Melden
    • Datsyuk * 11.01.2017 10:00
      Highlight Nein, das finden die meisten nicht komisch. Weil der Westen ja gut ist. Die Bösen sind doch anderswo zu suchen..
      11 1 Melden
    • Toerpe Zwerg 11.01.2017 10:23
      Highlight Grüss mir den Zusammenhang, wenn Du ihm begegnest ...
      1 9 Melden
  • walsi 11.01.2017 05:16
    Highlight Das ist die nächst Eskalationsstufe. Der Bericht der Geheimdienste, dass die Russen für das Stehlen der E-Mail hat nicht, oder zu wenig gegriffen. Also zündet man die nächste "Granate" mit vielen Anschuldigungen aber keinen Beweisen. Nur eine anonyme Quelle die uns als vertrauenswürdig beschrieben wird. Wir müssen also dem vertrauen der die Quelle als vertrauenswürdig erklärt. Die Frage ist nur, wie vertrauenswürdig sind denn die US-Geheimdienste? Die haben erwiesenermassen schon öfters gelogen! Was kommt als nächstes? Trump hatte Sex mit Kindern?
    61 37 Melden
    • herpderpschlerp 11.01.2017 08:02
      Highlight wäre mir neu, dass der MI6 zum US geheimdienst gehört
      14 3 Melden
    • koks 11.01.2017 08:34
      Highlight Der CIA hat ja auch Assange so gepackt: Vorwurf der Vergewaltigung in Schweden, alles unbewiesen, kein Prozess, nur Behauptung. Die amerikanischen Geheimdienste dürften da nicht zimperlich sein.
      10 8 Melden
    • BobdasFahrrad 11.01.2017 08:43
      Highlight Wenn man weiss, dass die Quelle ein Geheimdienstmitarbeiter ist, ist sie ja nicht so ganz anonym.. Davon mal abgesehen, funktioniert Propaganda heute so: Infos mit noch mehr "Infos" überdecken, bis niemand mehr weiss, was stimmt und keiner mehr irgendwas glaubt.. siehe MH17-Abschuss, für den wohl nie jemand zur Rechenschaft gezogen werden wird.
      12 0 Melden
    • Sauäschnörrli 11.01.2017 11:39
      Highlight Die Medien haben am 31.10.16 schon darüber berichtet aber es gab noch nicht viel konkretes.

      http://www.motherjones.com/politics/2016/10/veteran-spy-gave-fbi-info-alleging-russian-operation-cultivate-donald-trump
      2 2 Melden
  • BaaDummmTschhh 11.01.2017 04:15
    Highlight "Journalisten und Politiker in Washington wissen schon seit Längerem Bescheid über die Existenz dieser Papiere, sind bis dato aber nicht damit an die Öffentlichkeit getreten."

    Wie lange schon? Schon vor den Wahlen? Wäre interessant zu wissen.
    76 4 Melden
  • Meitlibei 11.01.2017 03:25
    Highlight Wieso sind die Leute nun überrascht? Das war doch schon lange klar wie der Mann tickt. Und wenn man seinen Beraterstaab ansieht, wird's aussenpolitisch nicht besser.
    95 26 Melden
  • malu 64 11.01.2017 02:53
    Highlight Die zahme Haltung Trumps, gegenüber Putin
    hat mich schon lange verwundert. Was haben die Beiden wohl noch für Leichen im Keller?
    Hoffentlich kommt Alles ans Licht.
    80 37 Melden
  • Enzasa 11.01.2017 02:43
    Highlight Die Trump Fans werden es entschuldigen, der Rest sich unnötig aufregen.
    Es ist zu spät
    120 30 Melden

Erdogan gegen Trump: Türkei ruft zu Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Palästinas auf

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat zur Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Palästinas aufgerufen. Er tat dies am Mittwoch zur Eröffnung eines Gipfels der Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC) in Istanbul.

Die islamischen Staaten würden niemals «die Forderung nach einem souveränen und unabhängigen Palästina mit Jerusalem als Hauptstadt» aufgeben.

Erdogan verurteilte Israel erneut als «Terror- und Besatzungsstaat». In seiner Rede zur Eröffnung des Sondergipfels der …

Artikel lesen