International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Melania Trump präsentiert am republikanischen Parteitag eine ähnliche Rede wie Michelle Obama 2008 – zu ähnlich. 
bild: screenshot/youtube

Melania Trump hält ihre erste grosse Rede – und klaut mehrere Absätze von Michelle Obama

Jetzt wird's peinlich für Frau Trump. Nach einer ihrer raren Reden am Montagabend wird Melania vom Internet überführt: Trump hat sich offensichtlich bei Michelle Obamas Rede aus dem Jahr 2008 bedient. 



Es ist eine ihrer ersten Reden als potenzielle First Lady und es könnte nicht besser laufen – für die Demokraten: Am republikanischen Parteitag am Montag in Cleveland redet Melania Trump in grossen Teilen Michelle Obama nach dem Mund. Wortwörtlich. 

Überführt wird sie vom Twitter-User und Journalisten Jarrett Hill: «Melania muss Obamas Rede von 2008 gemocht haben, wenn sie sie schon plagiiert», keift er auf Twitter und publiziert die einschlägigen Textstellen.  

Konkret geht es unter anderem um folgende Textstellen: Schon in einem jungen Alter hätten ihre Eltern sie mit den Werten beeindruckt, «dass man hart dafür arbeiten muss, was man im Leben erreichen wolle und dass man Wort halte muss, dass man tut, was man sagt und man seine Versprechen halten muss, dass man Menschen mit Respekt behandelt. Sie brachten mir Werte und Moral bei und zeigten mir diese in ihrem täglichen Leben», so Melania Trump.

Michelle Obama sagte 2008: Barack und ich wuchsen mit so vielen der gleichen Werte auf, etwa, «dass man hart dafür arbeiten muss, was man im Leben erreichen wolle, dass man Wort halten muss, dass man tut, was man sagt, das man tun wolle, dass man Leute mit Würde und Respekt behandelt, auch wenn man sie nicht kennt und auch wenn man nicht gleicher Meinung mit ihnen ist.»

Auch der Videovergleich ist entlarvend. Hier Michelle Obamas Rede von 2008 und Melania Trumps Speech von Montagabend im Direktvergleich: 

Im Vorfeld gab Melania gegenüber einem NBC-Reporter an, die letzten fünf bis sechs Wochen an der Rede geschleift zu haben. «Ich habe sie selber geschrieben, mit ein bisschen Hilfe», sagte sie. Trumps Ghostwriter müssen sich jetzt wohl eine neue Arbeit suchen.

Das meinte Donald Trump übrigens 2012 zu einer Rede vom Michelle Obama

Noch ein bisschen besser wird Melanias Parteitag-Fail, wenn man an Donald Trumps kürzlich über Vize-Präsident Joe Biden gemachte Aussagen denkt. Trump verdächtige ihn, die Rede eines Britischen Politikers aus 1987 plagiiert zu haben. «Ich habe eine lange Vorgeschichte, aber ich war nie in Plagiate verwickelt», sagte Trump. Seine Frau ist es jetzt. (rar)

Hier die ganze Rede von Melania Trump:

abspielen

YouTube/PBS NewsHour

Das könnte dich auch interessieren:

Drei Lawinen fordern eine Tote und mehrere Verletzte im Wallis

Link zum Artikel

Die grössten Apple-Irrtümer – was nicht nur iPhone-Fans wissen sollten

Link zum Artikel

Nico soll Schneeketten montieren und bringt damit den Chef zur Verzweiflung 😂

Link zum Artikel

7 Wahlen hat er analysiert – jetzt meint er: «Das System könnte aus den Fugen geraten»

Link zum Artikel

Der Lambo-Trottel, sein High-Heels-Schrank und ich

Link zum Artikel

«Gölä ist die falsche Art von Büezer» – Nico bügelt mit dem Berner Rapper Nativ

Link zum Artikel

Bellydah: «Diesen Job nennt man ‹Rap-Video-Bitch›»

Link zum Artikel

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel

Wenn sogar Fox News Trumps Grenz-Lüge anprangert

Link zum Artikel

«Die toten Hoden» – neue Twitter-Challenge ruiniert die Namen deiner Lieblingsbands

Link zum Artikel

Der einzige Schweizer auf Mikronesien braut Bier und lebt auf diesem Inselcheln

Link zum Artikel

So hast du die Karriere von Roger Federer noch nie gesehen

Link zum Artikel

Sie wollte dieses Kleid kaufen – und brach bei der Lieferung (zu Recht) in Tränen aus

Link zum Artikel

Sexy Särge oder phallische Felsen – welcher Wandkalender darf's denn sein?

Link zum Artikel

Trump will den Notstand ausrufen – aber darf er das überhaupt?

Link zum Artikel

Bacsinszky scheitert an Muguruza

Link zum Artikel

Feuz am Lauberhorn nur von Kriechmayr geschlagen

Link zum Artikel

Die grosse Game-Vorschau: Auf diese 50 Spiele dürfen wir uns 2019 freuen

Link zum Artikel

Genfer Caritas-Lagerleiter vergriff sich an jungen Mädchen

Link zum Artikel

Wie der Schweizer Arzt Ruedi Lüthy in Simbabwe tausende Menschen vor dem Aids-Tod rettete

Link zum Artikel

Jetzt muss Trump die Börse mehr fürchten als Mueller 

Link zum Artikel

Das Beste an den Golden Globes? Diese Wasserträgerin

Link zum Artikel

Vorsicht! Mit den Apple-Ohrstöpseln wird das iPhone zur Wanze 😳

Link zum Artikel

«Familie wird mich töten»: Rahaf auf Flucht aus Saudi-Arabien in Thailand vorerst sicher

Link zum Artikel

«Der Zug stellt einfach ab»: So leiden die Lokführer unter den SBB-Pannen-Doppelstöckern

Link zum Artikel

Samsung, Huawei oder doch Nokia? Diese Android-Handys erhalten am längsten Updates

Link zum Artikel

Die bizarre Liebesgeschichte der KZ-Aufseherin, die sich in eine Gefangene verliebte

Link zum Artikel

Warum Trump plötzlich die Sowjets verteidigt

Link zum Artikel

6 Webseiten, auf denen du dir toll die Zeit totschlagen kannst – klicken auf eigene Gefahr

Link zum Artikel

So cool ist es WIRKLICH, im Januar auf Alkohol zu verzichten 🤔😂

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Kann man wirklich zu lange schlafen?

Link zum Artikel

7 Dinge, die dir bei diesen bekannten Weihnachtsfilmen noch nie aufgefallen sind

Link zum Artikel

Ein ziemlich seltsames Outfit – so erklärt Serena Williams ihren Netzstrumpf-Auftritt

Link zum Artikel

Warum die Bezahl-App Twint bei Schweizer Teenagern gerade so richtig durchstartet

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

23
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
23Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Bijouxly 19.07.2016 23:29
    Highlight Highlight Die Obamas haben offenbar die besseren/kreativeren Redenschreiber. Mehr gibt es daraus eigentlich nicht zu interpretieren.
  • droelfmalbumst 19.07.2016 13:51
    Highlight Highlight Als Bikinimodel würde sie sich besser machen....
  • flyingdutch18 19.07.2016 10:40
    Highlight Highlight Unglaublich! Es wäre ja eine Kleinigkeit, aber Reden der Obamas klauen und sie bei anderen Reden als Staatsfeinde Amerikas bezeichnen, ist einfach nur widerlich. Diese Leute haben keinen Anstand.
    • Bijouxly 19.07.2016 23:27
      Highlight Highlight Ghostwriter sagt dir was? Michelle wird ihre Rede auch nicht vollends selbst geschrieben haben.
  • Kronrod 19.07.2016 10:40
    Highlight Highlight Das ist Strategie, ihr Deppen. :) Natürlich ist es dohf, zu kopieren. Was nun aber passiert, ist dass die Medien Melania Trump und Michelle Obama nebeneinander abbilden. Durch diesen Direktvergleich beginnt euer Unterbewusstsein, Melania als First Lady (oder zumindest jemand vergleichbares) zu sehen, und the Don ist ein Schritt näher beim Iron Throne äh Oval Office.
    • flyingdutch18 19.07.2016 10:48
      Highlight Highlight Es ist trotzdem widerlich und ohne Anstand, siehe oben.
    • Asmodeus 19.07.2016 11:53
      Highlight Highlight Das hat auch nicht geklappt als man Melissa McArthy neben Bill Murray gezeigt hat ;)
    • manhunt 19.07.2016 17:34
      Highlight Highlight "euer unterbewusstsein"?
      deines vielleicht. meines kotzt sich bei dem vergleich die seele aus dem leib.
  • pamayer 19.07.2016 10:22
    Highlight Highlight politik...
    es gibt doch tatsächlich leute, die noch zu dumm für die politik sind.
  • Hayek1902 19.07.2016 10:05
    Highlight Highlight Ich gehe mal davon aus, dass sie einen Redeschreiber hatte. Der Typ ist sein Geld nicht wert. Entweder war er zu dumm und hat nicht bemerkt, von wo er die tollen Einfälle hatte.Er war zu faul und dachte sich aus irgendeinem Grund, das merkt eh keine Sau, oder er wollte den Trump Wahlkampf sabotieren. Den letzten Teil kann ich fast nicht glauben, weil die Redeschreiber werden ja nicht jedes mal ausgetauscht. Am Ende des Tages ändert sich daran eh nichts. Trump ist so unbeliebt, dass sogar Clinton min. 4 Jahre als Präsidentin bekommt.
  • äti 19.07.2016 09:54
    Highlight Highlight Ich verstehe nicht warum die Sicherheit für diesen Parteitag hochgeschraubt wurde. Alle Anwesenden sind doch bewaffnet und können sich bestens verteidigen. Oder hat mancher Angst vom Nachbarn?
  • Grundi72 19.07.2016 09:37
    Highlight Highlight Achtung Emanzen weghören ich reduziere gerade:

    Ist eine sehr hübsche Frau!




    Sorry für das beleidigende Kompliment
    • Alex_Steiner 19.07.2016 10:50
      Highlight Highlight Naja, bei ihr ist es wohl keine Beleidigung. Viel mehr hat sie ja wirklich nicht zu bieten.
    • Gähn on the rocks 19.07.2016 11:02
      Highlight Highlight 'Achtung Emanzen weghören'

      Dieser Spruch ist ähnlich doof und inhaltlich vollpfostig wie Frau Drumpf's Rede.
    • Bonifatius 19.07.2016 11:36
      Highlight Highlight @Grundi72: Achtung, Muchachos, weghören: Grundi verwechselt Schönheit mit Künstlichkeit. In meinen Augen nicht das Gleiche, ich glaube fast, Caitlyn Jenner und sie haben den gleichen Helfer.
  • The fine Laird 19.07.2016 09:16
    Highlight Highlight ...und jede Miss redet von Weltfrieden. Who cares?
    • Alex_Steiner 19.07.2016 10:50
      Highlight Highlight Die Welt?
  • "Das Universum" formerly known as lilie 19.07.2016 09:13
    Highlight Highlight Ok, Politiker haben natürlich die Neigung, immer wieder die gleichen nichtssagenden aber gutklingenden Standartsätze von sich zu geben. Da sind Ähnlichkeiten kaum zu vermeiden.

    Wenn man aber behauptet, wortwörtlich die gleichen Werte von den Eltern mitbekommen zu haben wie jemand ganz anderes, wird es sehr unglaubwürdig.

    Politikerphrasen abschreiben - na gut, aber seine persönliche Geschichte ja wohl nicht!
  • Bongalicius 19.07.2016 08:52
    Highlight Highlight Bitte weitermachen Frau Trump! Sabotieren Sie ihren Mann dass Sie ihn die nächsten 4 Jahre doch zu sehen bekommen.
    • Olaf! 19.07.2016 09:30
      Highlight Highlight Die wär vielleicht froh wenn sie ihn nicht mehr so oft sehen muss.
  • Klaus K. 19.07.2016 08:47
    Highlight Highlight die worthülsen sind doch bei den demokraten und den republikanern dieselben. dieselbe politik für einige wenige, andere verpackung.
  • rodolofo 19.07.2016 08:25
    Highlight Highlight Das spricht doch jetzt eher FÜR Melania Trump, dass sie sich mit Michèlle Obama ein so tolles Vorbild zum Nachmachen aussucht!
  • John Smith 19.07.2016 08:24
    Highlight Highlight Die Rede enthielt auch einen Rickroll: “He will never, ever give up. And most importantly, he will never, ever let you down.”
    Melania hat die Rede bestimmt nicht selbst geschrieben. Entweder ist ihr Ghostwriter extrem dumm oder gar ein Saboteur. Jedenfalls kann er sich bald einen neuen Job suchen.

Nancy Pelosi behandelt Trump schon wieder wie einen Schulbuben – diesmal per Brief 🤣

Am 29. Januar hätte Donald Trump eigentlich seine «Ansprache zur Lage der Union» halten müssen.

Hätte.

Denn nun macht ihm die Sprecherin des Repräsentantenhaus einen Strich durch die Rechnung. Nancy Pelosi erklärt in einem offiziellen Brief an Donald Trump, weshalb sie für eine Verschiebung der Ansprache sei.

Als Sprecherin sei es ihr ein Privileg gewesen, ihn für die Ansprache einzuladen, beginnt die Demokratin und liefert einen kurzen historischen Abriss zu vergangenen …

Artikel lesen
Link zum Artikel