International

Denkmal am Eingang zur Luftwaffenbasis.
Bild: Wikimedia

US-Armee: Drogenmissbrauch im Atomraketen-Silo

19.03.16, 07:03

Neuer Rauschgiftskandal in der US-Armee: Gegen 14 Soldaten, die als Wachposten an einer Basis mit Langstreckenraketen eingesetzt waren, hat die Luftwaffe Ermittlungen wegen Drogenmissbrauchs eingeleitet. Die Soldaten wurden vorläufig vom Dienst suspendiert.

Wie General Robin Rand, Oberkommandant der strategischen Streitkräfte, am Freitag mitteilte, sind die 14 Soldaten an der Luftwaffenbasis Francis E. Warren im westlichen Bundesstaat Wyoming stationiert. Dies ist einer der drei Stützpunkte für die insgesamt 450 atomaren US-Interkontinentalraketen.

Ausserhalb der Dienstzeit

Laut Rand konsumierten die Soldaten die Drogen zwar ausserhalb des Dienstes. Doch sei der illegale Rauschgiftkonsum mit den militärischen Aufgaben unvereinbar. Welche Art von Drogen die Soldaten einnahmen, wollte der General nicht sagen.

Der Vorfall erinnert an frühere Skandale in den für die US-Nuklearraketen zuständigen Armee-Einheiten. Im Jahr 2013 musste der Oberkommandant dieser Einheiten, General Michael Carey, abtreten, nachdem er bei einem Besuch in Russland an Trinkgelagen teilgenommen und «suspekte» Frauen aufgesucht hatte.

Wenig später waren zwei Militärs an der Raketenbasis Malmstrom im Bundesstaat Montana in eine Drogenaffäre verwickelt. (sda/afp)

Das könnte dich auch interessieren:

Kommt man schwul zur Welt? – Forscher sind der Antwort näher gekommen

Wie zur Hölle schreibt man «Liebe»? Danach hat die Schweiz 2017 gegoogelt 

«Bei welcher Temperatur serviere ich den Wein?»

«Habe beim Asthma-Mittel die Dosis erhöht» – Chris Froome an der Vuelta positiv getestet

Sunrise und Swisscom machen das Internet-Abo bald für viele überflüssig

Ausgebimmelt – Wie ein Quartierstreit das Land verändern könnte

«Danke für deine Daten, du Lauch!» Wenn der Facebook-Rückblick ehrlich wäre ...

Ein Klimmzug zuviel: «Rooftopper»-Star filmt, wie er selbst in die Tiefe stürzt

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
8
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • leu84 19.03.2016 16:45
    Highlight Das nächste mal genehmigen die sich eine Dosis Fallout
    0 0 Melden
  • lily.mcbean 19.03.2016 12:16
    Highlight John Olivers Beitrag zum Thema- wieder einmal so richtig lustig

    8 0 Melden
    • Soufaa 19.03.2016 14:02
      Highlight Haha ach du scheisse :D!!! Das mit em Geissfuass isch jo de hammer :D
      3 0 Melden
  • Gantii 19.03.2016 11:20
    Highlight ach komm, wetten die haben sich nur ab &zu ne tüte durchgezogen..

    17 1 Melden
  • pamayer 19.03.2016 10:49
    Highlight suspekte frauen - drogen - da ist der rock'n'roll wohl auch dabei gewesen.
    da es sich nicht um die päpstliche schweizergarde handelt, sehe ich da kein Problem.
    ausser die offiziersetage hält sich vorbildlich auch an diese abstinenz...
    7 3 Melden
  • John M 19.03.2016 08:34
    Highlight Jede Wette das die aus dem Silo ein Riesen Bong basteln wollten 😅
    49 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 19.03.2016 11:09
      Highlight oder einen überdimensionalen m...kochtopf... 🤔

      ist doch sch... langweilig, den ganzen tag den ernstfall zu üben resp. die silos zu bewachen und (hoffentlich) zu wissen, dass der nie eintrifft und wenn dann nur ein einziges mal!
      9 0 Melden
    • Olaf! 19.03.2016 11:18
      Highlight Je nach grösse könnte man auch im Kontrollraum Hotboxen
      5 0 Melden

Ausgerechnet er: US-Präsident Trump ruft zu Ruhe und Mässigung in Nahost auf

US-Präsident Donald Trump hat angesichts der Unruhen in Nahost nach seiner Anerkennung von Jerusalem als Hauptstadt Israels zu «Ruhe und Mässigung» aufgerufen. Er strebe eine dauerhafte Friedensvereinbarung in der Region an.

«Der Präsident hat Ruhe und Mässigung gefordert, und wir hoffen, dass die Stimmen der Toleranz die des Hasses übertönen», sagte Trumps Sprecher Raj Shah zu Journalisten an Bord der Präsidentenmaschine Air Force One, die Trump am Freitagabend (Ortszeit) zu einer …

Artikel lesen