International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

#HillaryForPrision – oder wie ein falsches Schlagwort USA-weit zum Twitter-Trend wurde

01.11.16, 17:57 03.11.16, 15:17


Stell dir mal vor, du willst einen potenten, pfiffigen Hashtag kreieren – und du machst dabei einen peinlichen Fehler. Dennoch wird dein falsches Schlagwort landesweit zum Twitter-Trend.

So geschehen mit #HillaryForPrision, mit dem die Anhänger Donald Trumps seine demokratische Widersacherin Clinton aus dem Rennen um das Präsidentschaftsamt werfen wollten. #KastFürClinton oder #HillaryHinterSchwedischeGadinen wäre in etwa das deutschsprachige Pendent.

Im Prinzip bleiben dir nach so einem Fauxpas nur drei Möglichkeiten:

Umfrage

Was würdest du tun?

  • Abstimmen

973 Votes zu: Was würdest du tun?

  • 26%Ich gebe zu, dass ich einen überflüssigen Fehler gemacht habe. Kann ja mal vorkommen.
  • 24%Ich schiebe die Schuld auf Kind, Katze oder Kakadu, das/der mir über die Tastatur gefallen, getigert oder gehüpft ist.
  • 50%Ich flunkere einfach, dass das so gewollt war. Fehlt nur noch ein Grund ...

Immerhin läuft ja wirklich eine FBI-Untersuchung gegen Clinton, weil die offizielle Mails von ihrem Privatkonto verschickt hat.

Also nehmen wir mal an, der Hashtag war so gewollt: Was war der Grund für den Schreibfehler? 

Einerseits ist «Prision» das spanische Wort für Gefängnis ... Doch das alleine reicht nicht aus, weshalb das Trump-Lager einen weiteren Pfeil aus dem Köcher zieht: Das Ganze wurde so geschrieben, um nicht von Twitter zensiert zu werden. 

Auch wenn so mancher das nicht glauben kann – obwohl Twitter voll ist mit kritischen Clinton-Tweets.

Mh, okay, aber jetzt legen sie gleich los mit der Beschneidung der Meinungsfreiheit. Ganz sicher!!!

Eigentlich ist Zensur bei Twitter in Ländern wie China, dem Iran oder Nordkorea ein Thema, aber nicht in den USA

#HillaryForPrison wäre aber nicht in den Twitter-Trends aufgetaucht, versichern die Macher des neuen und vielleicht sogar genialen Hashtags. Auch wenn nicht alle Amerikaner glauben wollen, dass der Fehler vorsätzlich gemacht wurde.

Mitunter hagelte es Häme ...

... bis hin zu Wut.

Aber wir wären nicht im US-Wahlkampf um das Präsidentenamt, wenn nicht beide Seiten schwere Geschütze auffahren würden. Und man kennt das ja: Gerade im Internet nehmen die Kommentatoren kein Blatt vor den Mund. Gelinde gesagt!

Das Trump-Lager hat dabei derzeit auf Twitter deutlich Oberwasser – nicht nur wegen des falsch-richtigen Hashtags. Die Email-Affäre macht der Demokratin zu schaffen, die Umfragewerte schiffen ab. Fast wie bei dieser Christdemokratin aus unserem Nachbarland im Norden ...

Sogar die Schweiz wird in den Schlamassel hineingezogen! #LeaveBernAlone!!!!

Dabei sollte uns aber allen klar sein: Wenn Clinton doch gewinnt, dann natürlich nur wegen der Goldman-Sachs-Illuminaten (und wegen dieser dreckigen Medien ohnehin, dies Lügensystempresse! Pfui, bäh!!!)

Und während dieser Anti-Hillary-Tweet zumindest noch eine Art von Aussage hat ...

.. sind andere derart plump, ...

... popelig, ...

... perfide, ...

... prinzipienlos oder ...

... platt, ...

...dass man beinahe ein Tränchen vergiessen muss, wenn diese amerikanische Tragikkomödie am 8. November beendet wird. Aber es hat auch sein Gutes, wenn ein neuer Präsident gewählt wird: Auf die Frau oder den Mann wartet gesellschaftlich gesehen eine ganze Menge Arbeit!

Umfrage

Du so?

  • Abstimmen

354 Votes zu: Du so?

  • 13%#NahUnt???
  • 23%Leck mich fett, dieses durchgeknallten, abgefuckten Amerikaner sind ja sowas von scheissendrecken unzivilisiert!!!!!
  • 16%Ha, was sagt denn euer watson-Ami-Propagator Philipp Löpfe wohl dazu? In Russland wäre sowas NIE IM LEBEN passiert!!!!!
  • 19%Jesses, dieser Trump ... Meine Wurst heute Morgen auf dem Brot war intelligenter als der!
  • 7%Jesses, diese Clinton ... Die könntst mir nackt um den Bauch binden und es würde NICHTS passieren!
  • 22%Hmmm, im Internet unverhältnismässig viel Dampf ablassen, übelst abtrollen und Menschen derbe niedermachen? Kann ich auch: Wo gehts zur Kommentarspalte?

Prominente Trump-Unterstützer

Hillary Clinton – ihr Leben in Bildern

Donald Trump – sein Leben in Bildern

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

16
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
16Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Citation Needed 02.11.2016 01:21
    Highlight Pendent.. hihi!
    Pendant!
    3 0 Melden
  • PewPewPew 01.11.2016 23:57
    Highlight #HillaryForPrison nutzen die Trump-Minions schon seit Monaten als Hashtag und vermuten schon länger, dass Twitter diesen Hashtag aus den Trending-blacklisted.

    Nutzen sie dann mal #HillaryForPrision, trendet der Hashtag umgehend...

    Man kann darüber denken was man will, aber dass #HillaryForPrison nie in den Trends war verwundert mich schon ein wenig.
    4 0 Melden
    • satyros 02.11.2016 02:34
      Highlight Ich vermute mal, dass jeder zweite Tweet von Hillarysupportern kommt, die sich über die Schreibweise lustig machen. Nicht hinter allem, was auf den ersten Blick komich aussieht, stehen die medienkontrollierenden Illuminaten.
      2 1 Melden
  • MM 01.11.2016 20:12
    Highlight Hey Philipp: Nachdem du im Tweet für dein Hashtag ein "i" zuviel geschrieben has, versuchst du es mit fehlenden Buchstaben im Artikel wettzumachen?

    (Achso. Das ist Kunst 😉)
    14 1 Melden
  • malu 64 01.11.2016 20:00
    Highlight Wenn einer in den Knast gehört ist es Trumpel
    himself. Er hat viele Leute mit seiner Scheiss
    Pseudo Akademie, dass Geld aus der Tasche gezogen. Hillary wird wenigstens die Welt noch stehen lassen. und hat Anstand bei Verhandlungen. Amerika braucht keinen Dirty
    Harry als Präsidenten. Der beste Kanditst ist leider out. Dies war Sanders.
    13 17 Melden
  • SUP_2 01.11.2016 19:35
    Highlight Verdummtes Amerika!
    17 3 Melden
  • Lowend 01.11.2016 19:22
    Highlight Dumm, dümmer, Trumpfan
    18 24 Melden
  • Picker 01.11.2016 19:20
    Highlight Bisher habe ich die meisten Clinton/Drumpf Artikel mitverfolgt.
    Wäre aber langsam froh, wenn es eine Option geben würde, mit der man dieses Thema ausblenden könnte, Analog Fusball EM/WM z.B.
    20 2 Melden
    • Wehrli 01.11.2016 19:56
      Highlight Alt F4
      17 0 Melden
  • GLaDOS 01.11.2016 18:58
    Highlight wieso erinnered mich de Trump nur so fest ah Biff (Back to the Future)?
    25 5 Melden
    • Cash 01.11.2016 20:03
      Highlight 😂👍
      4 2 Melden
  • Beobachter24 01.11.2016 18:17
    Highlight Was ist falsch an diesem Schlagwort?
    14 27 Melden
    • x4253 01.11.2016 18:36
      Highlight prision statt prison
      25 6 Melden
    • Wehrli 01.11.2016 19:57
      Highlight Trumpwähler!
      5 11 Melden
    • Hierundjetzt 01.11.2016 21:17
      Highlight Was ist falsch am vorher Artikellesen?
      8 2 Melden
    Weitere Antworten anzeigen

Sie will die Politik mit Frauen fluten – Meg Wolitzer, die Feminismus-Autorin der Stunde

#MeToo, die Brett-Kavanaugh-Hearings und Trump: Meg Wolitzers Roman «Das weibliche Prinzip» passt perfekt in die heutige Zeit.

An der Frankfurter Buchmesse von vergangener Woche hatte sie Auftritte auf prominenten Bühnen. Meg Wolitzer hat das Buch der Stunde geschrieben. Auch wenn das gar nicht ihre Absicht war. Dass sie sich mit weiblicher Macht, Diskriminierung, Frauenfeindlichkeit, mit Deutungshoheit und dem Erlangen einer weiblichen Stimme auseinandersetzt und dass es die MeToo-Bewegung gibt, sei kein Zufall, sagt sie. Dass ihr Buch genau in diesem zugespitzten und beschleunigten Moment erscheine, hingegen schon.

Frau …

Artikel lesen