International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Trump motzt zwar ständig über Leaks im Weissen Haus – verbreitet sie aber gleich selber

08.08.17, 17:29


US-Präsident Donald Trump hat auf Twitter einen Bericht von Fox News zu Nordkorea weiterverbreitet, der vermutlich vertrauliche Informationen enthält. Im Fox-Beitrag heisst es, angeblich habe Nordkorea Lenkwaffen zur Bekämpfung von Schiffen auf ein Boot vor seiner Ostküste verlegt.

Die Botschafterin der USA bei den Vereinten Nationen, Nikki Haley, sagte am Dienstag ebenfalls bei Fox News: «Ich kann nicht über etwas sprechen, das vertraulich ist. Und wenn so etwas in der Zeitung steht, ist das eine Schande. Ich kann das nicht kommentieren.»

Der Fox-Bericht enthält keine klare Quelle. Er bezog sich am Montagabend (Ortszeit) auf nicht näher bezeichnete Geheimdienstberichte. Haley sagte zu Fox News, es sei «unglaublich gefährlich», wenn derlei Informationen an Medien weitergegeben würden. Wer so etwas tue, könne Leben gefährden.

Das US-Justizministerium hatte am Freitag angekündigt, deutlich schärfer gegen das Weiterverbreiten vertraulicher Informationen vorgehen zu wollen.

Trump selbst zieht seit langem gegen das Weiterverbreiten vertraulicher Informationen zu Felde. Er hat diese «Leaks» wiederholt als grosses Problem und Verbrechen bezeichnet.

Der Konflikt mit dem kommunistisch regierten Nordkorea gilt als einer der weltweit gefährlichsten. Nordkorea treibt gegen internationalen Widerstand ein Atom- und Raketenprogramm voran. (sda/dpa)

Best Of Trump

Video: watson

Donald Trump

Trumps Erfolge – die unheimlich stille Veränderung der USA

Aufstand der «Hurensöhne» – jetzt gehen sie gegen Trump auf die Knie

Der herzloseste Trump-Gruss! Zumindest zog Melania diesmal nicht die Hand zurück ...

Wie er Nazis verteidigt und über Wein schwafelt – Trumps irre Wutrede in 7 Akten

8 Wesenszüge, die Trump und Hitler gemeinsam haben

Das üble Spiel des Donald T.

Trumps Sprecherin fragt, was US-Bürger mit 4000$ machen würden. Die Antworten? Unbezahlbar

Trumps Asienreise macht klar: Amerikas Tage als Handelsmacht sind gezählt

«Grauenhaft und falsch»: Barack Obama sagt Trump die Meinung – aber so richtig

Schwangere Soldaten-Witwe bricht nach Trump-Anruf zusammen – das Drama in vier Akten

Soldaten-Witwe bestätigt Vorwürfe gegen Trump – der US-Präsident reagiert sofort 

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
6
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • WilliMu 08.08.2017 22:26
    Highlight Er zäuselt! Dabei ist er zu dumm, zu realisieren, was er anzettelt.
    Daneben die Chinesen und Russen: dem Trump mental haushoch überlegen.
    Mich wundert, was da noch rauskommt.
    Wahrscheinlich nichts gutes, der Trump ist eine Gefahr für die ganze Welt. Ich glaube, wir sind wieder am Rande eines Atomkrieges, wie schon lange nicht mehr.
    Ich hoffe nur, dass die US-amerikanischen Militärs diesen hirnlosen Typen von Präsidenten unter dem Zaume halten.
    Ich hoffe auch, dass die Steinreichen unter den Republikanern all ihre Knete nicht in einem Atomsturm verbraten wollen.
    3 4 Melden
  • α Virginis 08.08.2017 19:52
    Highlight Naja, der alte Intrigant wird sich sicherlich noch um sämtliche Glaubwürdigkeit reden, so unüberlegt und Kurzschluss-artig, wie er auf alles reagiert, was nicht grade so in sein "Weltbild" passt. Warten wir ab...
    2 5 Melden
  • [Chris] 08.08.2017 18:38
    Highlight Ganz einfach: "Keis Hirn" ...
    14 8 Melden
  • lilie 08.08.2017 18:04
    Highlight Naja, wenns im TV kommt, ist es ja schon draussen.

    Viel bedenklicher ist, dass Trump selbst geheime Infos ausplaudert - z.B. gegenüber den Russen über Israel.
    20 6 Melden
    • trio 08.08.2017 18:23
      Highlight Trotzdem peinlich, wenn die Nachricht höchstpersönlich von Trump weiterverbreitet wird.
      18 8 Melden

«Herrschaft der Kleptokraten» – so zocken Trumps Familie und Freunde auf Staatskosten ab

Luxusreisen auf Staatskosten, Werbung für Privatgeschäfte, keine Trennung von Business und Politik: Donald Trump, seine Familie und Minister scheinen sich um Moral nicht zu scheren. Wer zockt wen ab? Der Überblick.

«Mein Leben lang war ich gierig, gierig, gierig», prahlte Donald Trump im US-Vorwahlkampf. «Ich schnappte mir so viel Geld, wie ich mir nur schnappen konnte. Aber jetzt will ich für die Vereinigten Staaten gierig sein.»

Doch als Präsident ist Trump weiter entfernt denn je von seinem Schwur, Washingtons korrupten «Sumpf trockenzulegen». Im Gegenteil: Trumps Amtszeit ist von haarsträubenden Interessenkonflikten geprägt und kann schon jetzt als eine der unmoralischsten in der …

Artikel lesen