International

«Schrecklich!» Trump wirft US-Ladenkette unfairen Umgang mit seiner Tochter vor

09.02.17, 01:08 09.02.17, 06:16

Ivanka Trump posiert mit Stücken aus ihrer Modekollektion.

US-Präsident Donald Trump hat die Ladenkette Nordstrom hart dafür kritisiert, dass sie die Modekollektion seiner Tochter Ivanka aus dem Sortiment genommen hat. Seine Tochter werde von Nordstrom «so unfair» behandelt, schrieb Trump am Mittwoch auf Twitter.

«Sie ist ein grossartiger Mensch – sie bringt mich immer dazu, das Richtige zu tun! Schrecklich!», schrieb Trump weiter. Seit seinem Wahlsieg hat er wiederholt einzelne Unternehmen gelobt oder angegriffen. Es war jedoch nun das erste Mal, dass er sich offen für eine Firma in die Bresche warf, die zum Unternehmensimperium seiner Familie gehört.

Trumps Sprecher Sean Spicer sagte, dem Präsidenten sei es mit seinem Tweet lediglich darum gegangen, für ein Familienmitglied einzustehen, das «verunglimpft» worden sei. Dazu habe er als Vater jedes Recht. Es gebe «eindeutige Anstrengungen», die Marke von Ivanka Trump aus politischen Motiven zu beschädigen.

Nordstrom erklärte jedoch, die Produkte der Trump-Tochter seien allein aus kaufmännischen Gründen aus dem Sortiment genommen worden. Der Verkauf sei im vergangenen Jahr konstant zurückgegangen, insbesondere in der zweiten Jahreshälfte. Es habe deshalb keinen Sinn mehr gehabt, die Produkte weiter zum Verkauf anzubieten. Nordstrom betonte im Übrigen, dass es eine «grossartige Beziehung» zur Firma der Trump-Tochter habe.

Schuhe, Handtaschen und Kleidung

Eine Sprecherin des Modemarke «Ivanka Trump» lehnte eine Stellungnahme ab. Die Marke von Trumps Tochter bietet unter anderem Schuhe, Handtaschen und Kleidung an. Nordstrom verkauft seine Waren vor allem an die eher zahlungskräftige Kundschaft. Kurz nach Nordstrom hatte der Luxuswarenhändler Neiman Marcus Yahoo News zufolge mitgeteilt, Schmuck von «Ivanka Trump» werde künftig weder online noch im Geschäft in New Jersey verkauft.

Firmen, die Produkte der Trump-Familie anbieten, sehen sich bereits seit einer Weile mit Boykottaufrufen von Aktivisten konfrontiert. Eine entsprechende Initiative trägt den Titel #GrabYourWallet (Greif deinen Geldbeutel) – eine ironische Anspielung auf Trumps vormalige Prahlereien mit seinen sexuellen Übergriffen.

Kritik der Demokraten

Der Präsident und seine Familie sehen sich vielfachen Vorwürfen ausgesetzt, ihre politischen und wirtschaftlichen Aktivitäten nicht zu trennen. Ivanka Trump hatte nach dem Wahlsieg ihres Vaters angekündigt, sich aus ihrer Mode- und Schmuckfirma zurückzuziehen. Sie hat selber keinen Regierungsposten übernommen, doch ihr Ehemann Jared Kushner ist Berater im Weissen Haus.

Bei der Fraktionschefin der Demokraten im Repräsentantenhaus, Nancy Pelosi, stiess Trumps Tweet auf Kritik: «Ich denke, das ist ungeeignet, aber er ist ein total ungeeigneter Präsident, also passt es letztlich zu ihm.» (sda/afp/reu)

Dann hatten wir ja auch noch die Armreif-Affäre ....

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
51
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
51Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gelöschter Benutzer 09.02.2017 11:32
    Highlight Dieser Trump ist wirklich ein Clown. Normalerweise wäre es zum lachen - jedoch er ist der Präsident der USA, darum ist es mehr zum weinen, was sich der erlaubt.
    Wo bleibt die Opposition in diesem Land - wollen die noch lange zuschauen wie Trump alle beleidigt und ein solches Chaos anrichtet.
    6 0 Melden
  • Lord_Mort 09.02.2017 09:36
    Highlight Wofür der alles Zeit hat, neben seinem Präsidenten-Job. Weil alle ja immer so gemein sind zu ihm und seiner Familie. Da kommen mir fast die Tränen! Dabei versuchen sie doch nur ein wenig Vetternwirtschaft zu betreiben, Donald und seine I-wank-a Trump.
    38 1 Melden
    • fcsg 09.02.2017 10:05
      Highlight Wie man so hört, hat Trump nur die Aufgabe die Dekrete von Steve zu unterschreiben. Er hat also genügend Zeit sich den wirklich wichtigen Problemen im Land zu widmen und sich vom Muskelkater in der unterschreibenden Hand zu erholen. #alternativefacts?
      4 1 Melden
  • Nick Name 09.02.2017 09:20
    Highlight Denkt man insgeheim bei annähernd jedem Trump-Tweet: Jetzt ist er aber auf dem Zenith der Peinlichkeit angelangt.



    Kurze Zeit später ... [da capo]
    25 0 Melden
  • Dragonlord 09.02.2017 09:08
    Highlight Die arme Ivanka! Bald muss sie wohl aufs RAV! Unfair!
    Ich würde ihr empfehlen, Ihren Marketing-Chef zu feuern. Der hat ja sowieso fast keine Zeit mehr für ihre Firma, muss er doch daneben auch noch ein Land regieren!
    23 0 Melden
  • Alex23 09.02.2017 08:26
    Highlight Ich weiss nicht, ob es wirklich noch weitere Beweise braucht, dass dieser Mann, der mächtigste der Welt, einen an der Waffel hat.
    Ein Präsident, der Zeit hat, wegen der nicht ausreichend geschätzten Modelinie seiner Tochter öffentlich rumzuheulen, kann nicht bei klarem Verstand sein.
    Und daran sollen wir uns "gewöhnen"?
    26 1 Melden
  • rodolofo 09.02.2017 08:10
    Highlight O-Ton Trump: «Sie ist ein grossartiger Mensch – sie bringt mich immer dazu, das Richtige zu tun! Schrecklich!»
    Typisch Trump'sche "Alternative Fakten"...
    Ob das wirklich IMMER ist?
    Aber hoffentlich immer öfter...
    12 0 Melden
    • Saraina 09.02.2017 12:39
      Highlight Nein, das tut sie nicht. Sonst hätte sie ihm schon längst das twittern abgewöhnt! Ich bin auch nicht so sicher, ob dieser Tweet gute Werbung ist.
      4 0 Melden
  • DocM 09.02.2017 08:04
    Highlight Ja DT: She's great, absolutely beautyful.. doch wenn die Zahlen nicht stimmen, are you gonna pay for her or shall the Mexicans pay for it da ein Grossteil der Waren vermutlich dort produziert wurden ;-)

    Zudem: Einflussnahme als Präsident für familiäre Geschäftsangelegenheiten = Amtsmissbrauch und so by the way: Wie hoch war die Rechnung der Trumphotelkette an den Staat, da die Security dort übernachten musste???
    15 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 09.02.2017 07:58
    Highlight "Sie ist ein grossartiger Mensch – sie bringt mich immer dazu, das Richtige zu tun! Schrecklich!"

    Ja, schrecklich trifft es ziemlich genau. Weil alles an ihm schrecklich ist.

    Hat ihm eigentlich schon mal jemand gesagt dass seine Frau Migrantin ist? :D
    20 0 Melden
  • Döst 09.02.2017 07:52
    Highlight Jedenfalls wissen wir jetzt alle, dass Ivanka Trump eine Modekollektion hat.
    Wieso? Weil die Medien bei Trump nicht mehr zwischen wichtigen und unwichtigen Tweets unterscheiden können.
    3 14 Melden
    • Saraina 09.02.2017 12:42
      Highlight Es gibt keine wichtigen Trump-Tweets. Es gibt da nur Grade von peinlich!

      Aber tatsächlich ist die Wahl der Bildungsbeauftragten, die es nicht so mit der Bildung hat, aber dafür ganz viel Geld spendet für die Parteikasse, für die Zukunft der USA viel, viel wichtiger als Ivankas Label.

      So gesehen hast du völlig Recht.
      5 0 Melden
    • Fabio74 09.02.2017 21:59
      Highlight Es ist peinlich dass der POTUS dies vom offiziellen Account verschicken muss.
      1 0 Melden
  • who cares? 09.02.2017 07:50
    Highlight Wenn die Trumps Business und Politik nicht trennen können, sollten sie es auch von ihren Bürgern nicht erwarten. Wenn Ivanka die politische Stellung ihres Vater missbraucht um ihre Produkte zu vermarkten, dann werden diese Produkte eben auch mit Rücksicht auf dessen Politik wahrgenommen. Das Problem haben sie sich selbst zuzuschreiben.
    Obwohl es sich in diesem Fall ja um eine wirtschaftliche Entscheidung handelt, die Trump als "successful businessman" verstehen sollte.
    13 2 Melden
  • Gelöschter Benutzer 09.02.2017 07:31
    Highlight Ist ja auch nicht das erste Mal das Trump Unternehmen auf Twitter angreift oder unterstützt. Man könnte sich den Aufschrei vorstellen wenn Obama versucht hätte Unternehmen zu sagen was sie tun müssen, dann wäre er glatt wieder ein die Marktwirtschaft hassender Sozi genannt.
    8 0 Melden
  • Butzdi 09.02.2017 07:16
    Highlight Mehrere Tweets wegen seiner Tochter und wie sie plötzlich weniger Geld aus seiner Präsidentschaft machen kann.
    Zum Massenmord in Quebec durch einen seiner Anhänger hat er genau NICHTS gesagt und der fehlt auch auf seiner Liste von Terroranschlägen, weil er nur Moslems als Terroristen bezeichnet.
    Eine ganz üble und ekelhafte Verhaltensweise.
    21 0 Melden
  • sowhat 09.02.2017 07:02
    Highlight Na ja, wenn er schon schreibt, dass sie ihn dazu bringt, das Richtige zu tun, dann ist es auch richtig sie zu boykottieren, wenn man das was er tut nicht für das Richtige hält.
    8 0 Melden
  • dr.phibes 09.02.2017 06:50
    Highlight Der Präsident der Vereinigten Staaten, wollte eine Kleiderkette verunglimpfen, weil diese die Kleider seiner Tochter nicht mehr verkauft, welche in China hergestellt werden. Und das steht dann irgendwann im Geschichtsbuch.
    13 0 Melden
    • Nicholas Fliess (1) 09.02.2017 10:21
      Highlight Der Aktienkurs von Nordstrom zeigt nach dem netten Tweet nach oben, viele Leute werden jetzt bewusst dort einkaufen...
      4 0 Melden
  • Hoppla! 09.02.2017 06:47
    Highlight Ist doch toll. Hast du als erwachsene, angeblich so tolle Person ein Problem; Daddy kümmert sich darum! Bravo! Er hat ja als US-Präsident sonst auch keine anderen Issues zu bearbeiten.

    Bzw. mimimimimimimimi
    10 1 Melden
  • MeineMeinung 09.02.2017 06:29
    Highlight Ich sehe schon den artikel von morgen vor mir: "Donald Trump furzt zum ersten mal im Weissen Haus"
    Langsam reicht es mir mit diesen Trump artikeln
    2 14 Melden
  • Mia_san_mia 09.02.2017 04:44
    Highlight Wenn es wegen ihm ist, finde ich es wirklich nicht so fair... Und die Tochter ist wirklich einfach super, fast nicht zu glauben, dass der so etwas schönes gezeugt hat 😜
    21 155 Melden
    • Saraina 09.02.2017 07:04
      Highlight Ja, Hauptsache schön, da schlucken wir auch Korruption viel leichter...
      16 0 Melden
    • Butzdi 09.02.2017 07:21
      Highlight Deshalb würde er sie auch daten und bezeichnet sie öffentlich als 'piece of ass'. Zwei Sachen die ein liebender Vater NIE über seine Tochter sagen würde - nur Perverse und Primitive tun so was.
      16 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 09.02.2017 07:35
      Highlight Nicht fair? Ihr Geschäftserfolg basiert auf ihrem Namen und dem Startkapital von ihrem Vater, da ist es nunmal so dass sie dann in schlechteren Zeiten unter dem Ruf des Trump Brands leidet. Er kanns übrigens auch nicht glauben dass er "so was schönes" gezeugt hat, er hat ja mal so eine Aussage gemacht was er tun würde wäre er nicht ihr Vater...
      8 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 09.02.2017 07:57
      Highlight Wieso ist es nicht fair? Weil fast alle Produkte geklaut und in China produziert wurden?
      8 0 Melden
    • AnnaFänger 09.02.2017 08:02
      Highlight Habe eine Doku gesehen über Trump, also wenn photoshop nicht stark missbraucht wurde, dann war er früher nicht so orange blond und er hat auch sein Gesicht noch nicht so verzogen wie eine Ente,... Vermutlich haben sich seine wähler an seine damaligen Tagen erinnert und nicht was er jetzt ist... die Hoffnung stirbt zuletzt...
      0 0 Melden
    • allesklar 09.02.2017 08:04
      Highlight das sind ja tolle argumente 🙄
      0 0 Melden
    • Alex23 09.02.2017 08:22
      Highlight Na ja, miasanmia, in Sachen Fairness sollte sich DT vielleicht nicht als Koryphäe in Szene setzen. Zudem hat Nordstrom von Anfang an betont, dass die Ivanka-Linie nicht läuft. Trump als Geschäftsmann sollte der erste sein, der ökonomische Entscheidung zu respektieren weiss ...
      10 0 Melden
    • Lord_ICO 09.02.2017 09:02
      Highlight Irgendjemand muss ja auch auf diese überschminkten 08/15 Barbie Püppchen mit operiertem Nässchen stehen.
      7 0 Melden
    • ujay 09.02.2017 09:57
      Highlight Begebe mich mal auf das Niveau von Donald und behaupte,Ivanka ist nicht von ihm😊😊😊
      2 0 Melden
  • wipix 09.02.2017 03:18
    Highlight Wenn man im Windschatten des Väterlichen Imeriums einen geschützten und privilegierten Zugang hat um auch talenfrei seine Ideen unter die Massen bringen kann, sollte man es auch aushalten, wenn der "Rollercoaster" Trump unruhig und mit Kapriolen durch die USA trumpert!
    Die Damen Trump müssten mehr mit dem Zeitgeist gehen und Ihre Karrieren neu ausrichten, um erfolgreich zu sein. Sich nicht an Trumps Pendel Klammern sondern eine Karriere als Comedian starten!😂
    81 20 Melden
    • rodolofo 09.02.2017 08:13
      Highlight Weibliche Comedians gibt es immer noch viel zu wenige.
      Aber in Zeiten von Cindy aus Marzan und Hazel Brugger holt die "bessere Hälfte" mächtig auf!
      Die meisten Frauen wollen aber auch als Comedian nicht darauf verzichten, gut auszusehen...
      3 1 Melden
  • Baba 09.02.2017 03:07
    Highlight Der eigentliche Skandal ist aber, dass der Tweet von @realDonaldTrump von @POTUS, dem offiziellen Twitter-Account des Präsidenten der Vereinigten Staaten, retweetet wurde! Um in Trumps Vokabular zu verbleiben: Schlecht!
    Und seine Lemminge folgen ihm immer noch blind... *KopfschüttelohneEnde*
    156 7 Melden
  • ujay 09.02.2017 03:00
    Highlight Mr.Trump. Das ist Amtsmissbrauch.
    127 8 Melden
    • Mia_san_mia 09.02.2017 04:45
      Highlight Also das ist wohl das wohl das kleinste Problem bei Trump 😂
      47 19 Melden
  • rolf.iller 09.02.2017 02:45
    Highlight Und der Börse ist es mittlerweile egal, wenn Trump eine Firma attakiert: http://markets.businessinsider.com/news/stocks/trumps-tweets-stock-market-effect-2017-2-1001734389
    71 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 09.02.2017 07:41
      Highlight Trump hat 2 Stunden später einen positiven Tweet über Intel abgesetzt. Intel ist momentan im Minus, Nordstrom im Plus. Entweder Zufall oder es gibt Leute die genau gegenteilig zu Trumps Tweets investieren, jedenfalls witzig.
      7 0 Melden
  • blaubar 09.02.2017 02:43
    Highlight Die Welt trumpelt die ganze Zeit auf Trump herum.
    24 40 Melden
    • Meitlibei 09.02.2017 04:05
      Highlight Ja der Donald ist ganz ein armer. Das darf man doch einem Staatsoberhaupt nicht antun.
      89 3 Melden
    • Fabio74 09.02.2017 06:47
      Highlight Ja zum Glück wenn er von seinem offiziellen Account dies macht läuft das auf Amtsmissbrauch raus
      7 0 Melden
  • Nathanael 09.02.2017 02:35
    Highlight Trump steht eben konsequent für die Benachteiligten ein...
    104 5 Melden
  • fcsg 09.02.2017 01:56
    Highlight Vielleicht sollte man an dieser Stelle noch erwähnen, dass seine hochgelobte Tochter in China und Hong Kong produzieren lässt. Es macht die Sache noch etwas amüsanter;-).
    176 3 Melden
    • Mia_san_mia 09.02.2017 04:46
      Highlight Stimmt gar nicht, sie produziert alles in den USA...
      8 126 Melden
    • Gelöschter Benutzer 09.02.2017 05:58
      Highlight @Mia ...Stimmt eben doch! http://www.independent.co.uk/news/people/ivanka-trumps-best-selling-fashion-line-is-manufactured-in-china-and-vietnam-a7153376.html
      Eine Google-Suche "Ivanka Trump made in China" ist wohl zuviel verlangt? Lieber mal draufhauen und "Alternative Fakten" raushauen?
      122 3 Melden
    • Lee 09.02.2017 06:10
      Highlight genau, ausschliesslich in den USA, nämlich... #FakeNews
      71 5 Melden
    • felixJongleur 09.02.2017 07:21
      Highlight Mia_san_mia sieht halt grad durch die rosa Brille (oder mit was anderem), siehe seinen (?) Beitrag weiter oben.
      8 0 Melden
    • Butzdi 09.02.2017 07:24
      Highlight @mia_san_mia:
      So geht das:
      http://bfy.tw/9ywk
      2 0 Melden
    • Hand-Solo 09.02.2017 08:10
      Highlight Das sind keine #FakeNews
      Das sind #AlternativeFacts ;)
      4 0 Melden
    • rodolofo 09.02.2017 08:15
      Highlight Ja, das ist tatsächlich der Beste!
      Nur komisch ist es nicht...
      2 0 Melden
    • Alex23 09.02.2017 08:33
      Highlight Miasanmia, mehr noch, sie näht alles selber. Sie näht und näht mit ihren feinen Händchen, die sie vom Vater geerbt hat, jedes Teil in aufopfernder Heimarbeit zusammen, bis ihr die Finger bluten.
      Ach nein, stimmt gar nicht. Da hab ich sie doch glatt mit den jungen Frauen verwechselt, die in irgendwelchen asiatischen Baracken zwölf Stunden am Tag für nen Hungerlohn unsere Klamotten zusammennähen.
      20 0 Melden

Trump kippt Einfuhr-Verbot für Grosswildjäger – (Und ja, auf dem Foto sind seine Söhne)

Donald Trump selber jagt keine Tiere. Aber seine Söhne, die würden das lieben, erzählte der US-Präsident im Jahr 2012. «Sie sind Jäger und sie sind darin sehr gut geworden.» 

Gut fünf Jahre ist es nun her, seit Fotos von Trumps Söhnen bei der Grosswildjagd vom Magazin «TMZ» veröffentlicht wurden. Sie sorgten in den sozialen Medien und unter Tierschützern für einen Aufschrei.

Auf einem Bild ist zu sehen, wie Trump Jr. mit einem abgeschnittenen Elefantenschwanz posiert. 

Auf einem weiteren …

Artikel lesen