International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bild: LOUIS NASTRO/REUTERS

Airline verwehrt zwei Mädchen wegen Leggings den Flug – das hätte sie besser sein lassen

27.03.17, 10:59 27.03.17, 11:41


Die US-Fluggesellschaft United Airlines hat zwei Mädchen das Boarding verweigert, weil sie Leggings trugen. 

Die beiden Mädchen wurden am Sonntag am Flughafen von Denver am Gate zurückgewiesen, da ihre Kleidung nicht den Vorschriften der Airline genüge um an Board zu dürfen. 
Die bekannte US- Twitterin Shannon Watts, die sich zu diesem Zeitpunkt ebenfalls am Flughafen aufgehalten hatte, machte die Story publik.

Das Verbot sorgte auf Twitter für viel Aufregung. Die Community nimmt das Leggings-Verbot jedoch durchaus mit Humor.

Die Airline verteidigt ihr Vorgehen auf Twitter und auf ihrer Webseite. Da die Mädchen Besitzerinnen eines besonderen Ausweises für Angehörige und Freunde von United Airlines-Mitarbeitern sind, gelte für sie besondere Kleidervorschriften.
Für alle anderen Fluggässte haben die Vorschriften keine Gültigkeit. «Ihre Leggings sind willkommen!»

Auch die Mädchen waren nach dem Kleiderwechsel wieder Willkommen und konnten ihren Flug nach Minneapolis doch noch in Angriff nehmen. (nfr)

Das könnte dich auch interessieren:

«Who is America?» – 7 Fakten über die neue Skandal-Show von Sacha Baron Cohen

Warum das chinesische Modell über den Westen siegen wird

Die 10 wichtigsten Fragen und Antworten zur WM 2022 in Katar

Hat die Queen gerade Trump getrollt? Diese Bloggerin ist davon absolut überzeugt

Ein kleiner Vorgeschmack, was uns bei der nächsten WM erwartet

So gross müsste ein Gebäude sein, um die gesamte (!) Menschheit zu beherbergen

Nach diesen 5 Dokus wirst auch du deine Ernährung hinterfragen

Wie mich Sekten mundtot machen wollten – und was ich daraus gelernt habe

«Nur no ä halbs Minipic»: Lara Stoll steckt für 127 Stunden mit dem Finger im Abfluss fest

Erkennst du alle Filme an nur einem Bild? Wer weniger als 7 hat, muss GZSZ* gucken!

8 Dinge, die purer Horror sind, wenn sie morgens vor deinem ersten Kaffee passieren

Bei welchen Fluglinien hast du gratis oder günstig WLAN? Der Preisvergleich zeigt's

Das sind die Tops und Flops der WM

Rettungswagen mit Schwangerer an Bord kippt um 

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

21
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
21Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Sensei 27.03.2017 17:19
    Highlight Watts: sie interessiere es nicht, was für passagiere es waren. Schade, weil das ist der springende Punkt. Auch bei Swiss muss man mit vergünstigten Tickets "der Klasse entsprechend angezogen sein". Also ind die Business kommst du mit leggins sicher nicht. Die Richtlinien der Airline sollten Watts schon interessieren, bevor sie sowas lostritt.
    35 0 Melden
    • elmono 27.03.2017 18:59
      Highlight Mein Gott. Die Welt hat echt Probleme. Kleider machen Leute ne. Lächerlich.
      1 6 Melden
  • grumpy_af 27.03.2017 16:45
    Highlight War ja klar, dass die Frau Watts mit ihren Tweets versuchte eine Sexismus-Debatte anzuzetteln.
    33 1 Melden
  • wendelsch 27.03.2017 16:15
    Highlight Journalist schreibt Titel zu dieser "Story" - Das hätte er besser sein lassen.
    43 1 Melden
  • John Smith (2) 27.03.2017 16:01
    Highlight Leggins gehören ganz verboten – nicht nur in Flugzeugen.
    36 13 Melden
  • coronado71 27.03.2017 15:27
    Highlight Die NYT beschreibt die Sache etwas ausführlicher:
    https://www.nytimes.com/2017/03/26/us/united-airlines-leggings.html?_r=0

    Shannon Watts, welche die Sache ins Rollen brachte, skandalisiert da etwas, was eigentlich gar kein Skandal ist. Die Praxis, stark vergünstigte "Angehörigen-Tickets" an gewisse Restriktionen zu knüpfen, ist üblich - nicht nur bei United. Der Flieger war vielleicht überbucht, voll zahlende Passagiere hatten Vorrang. Was auch immer am Gate in Denver genau passiert ist - wir wissen es nicht.
    27 1 Melden
  • MikoGee 27.03.2017 14:09
    Highlight Leggins sind verdammt nochmal einfach keine Hosen, wann geht das in eure Schädel!? Auch ein Kerl in Strumpfhosen hätte, selbst wen sein Name Robin Hood wäre, damit Probleme beim Boarding, was glaubt ihr denn?

    Falls Ihr euch nicht sicher seid was sich grad um eure Hüfte schmiegt, konsultiert doch einfach das Diagramm unten:
    45 25 Melden
    • Deathinteresse 27.03.2017 15:00
      Highlight Wieso darf nicht jeder einfach tragen was er möchte?
      18 18 Melden
    • MikoGee 27.03.2017 16:53
      Highlight Wenn man drauf steht von Fremden Komplimente über die durchscheinenende Unterwäsche und den üblichen Cameltoe zu kriegen oder als letzter Mensch auf dem Planeten zu realisieren dass Leggins keine Hosen sind, dann Bitte. Ausserdem ist es einfach bescheuert wenn Leute in Ihrer Sport- oder Unterwäsche herumlaufen, denn das sind Leggins nun mal; man trägt sie nämlich zum Sport oder UNTER einem Rock, Kleid oder langem Top etc.! Ich geh ja auch nicht mit ner Radlerhose in Ausgang!
      Aber hey, wer drauf steht darf auch gern die passenden weissen Socken in Sandalen oder total sexy UGG's dazu tragen! xD
      14 3 Melden
  • Daenerys Targaryen 27.03.2017 13:30
    Highlight Ich bin jedesmal ziemlich froh das die Fluggesellschaften mich an Bord gehen lassen, weil ich mich beim fliegen nach dem Motto "je bequemer desto besser" richte. Trainerhose und Augenringe bis äne ane und bei Langstreckenflüge ziehe ich konsequent meine Schuhe aus. (Socken sind dran, keine Sorge, mag grundsätzlich keine Füsse sehen). Punkt ist, wenn ich wüsste das ich dank einer Angehörige günstig bis gratis mitfliegen dürfte, dann würde ich dieses Angebot schätzen und mich auch so dementsprechend kleiden, als schätze ich es.
    46 4 Melden
  • Reto Disk 27.03.2017 12:40
    Highlight Airline Staff kennt die Kleidervorschriften, die für das Fliegen mit ermässigten Flugtickets gelten.

    Soziale Medien sind auch nicht mehr das, was sie mal waren. Es gäbe gescheiteres zu twittern, als diese Schein-Empörungen, basierend auf Nichtwissen.
    186 2 Melden
  • Dragonlord 27.03.2017 12:26
    Highlight Das war früher bei der Swissair auch so! Wir konnten gratis oder fast gratis fliegen, weil unsere Mutter bei der Swissair angestellt war. Dafür hatten wir keine Sitzplatzgarantie und mussten uns an gewisse Kleidervorschriften halten. Das war zwar furchtbar für mich als Kind, aber dafür konnten wir trotz alleinerziehender Mutter um die Welt fliegen. Und meistens hat das auch prima geklappt, ausser in den Staaten, das war schon vor 25-30 Jahren immer ein "Chrampf" dort!
    125 2 Melden
    • Anded 27.03.2017 12:51
      Highlight Kenn ich genau so.
      36 1 Melden
    • Lavamera 27.03.2017 14:01
      Highlight Aber wieso? Die Regelung ergibt doch keinen Sinn, sie sind ja keine Mitarbeiter, aber auch bei Mitarbeiter, die privat fliegen, ist diese Regelung nicht wirklich nachvollziehbar. Ausser sie kommen nackt, aber ich denke, dass das für alle Mitreisenden gilt.
      8 43 Melden
    • BlueTire 27.03.2017 16:57
      Highlight @Lavamera: Diese Regelung gibt es so. Ob sie Sinn macht oder nicht ist gar nicht die Frage. Das Fliegen mit den ermässigten Tickets ist an Bedingungen geknüpft die man vorher kennt (Je nach Airline muss man sogar Unterschreiben, dass man die Regeln gelesen hat und sich daran hält). Möchte man diese nicht einhalten, kauft man sich normale Tickets die nicht an diese Bedingung geknüpft sind. Es zwingt einen ja niemand diese Tickets in Anspruch zu nehmen.
      10 0 Melden
  • Gohts? 27.03.2017 12:26
    Highlight Frechheit.

    Erlauben die sich sowas. Das geht ja wohl gar nicht. Aber sowas von nicht. Einfach mit Leggings fliegen zu wollen. Tsss...

    </sarcasm>
    21 53 Melden
  • just_a_name 27.03.2017 12:23
    Highlight Hauptsache so einen irreführenden Clickbait-Titel...
    167 3 Melden
  • Tahmoh 27.03.2017 11:43
    Highlight Regeln sind Regeln. Wenn man ein Spezial Ticket hat mit vergünstigste Konditionen oder sogar Gratis dann gelten auch diese Regeln die im Zusammenhang des Ticket sind. Ich würde sagen Selber Schuld von den 2 Damen und fertig. Richtig so von der Airline.
    144 7 Melden

Eine Polizeistation in den USA hat ein Tanzvideo gedreht – und Social Media flippt aus

Eine Polizeistation in Norfolk, Virginia, geht momentan viral. Grund dafür ist ein Video auf Facebook, in welchem sie zum Song «Uptown Funk» von Bruno Mars tanzen und den Songtext mimen.

Der Auslöser für das Filmen des Videos war eine Challenge, die ihnen von einer Polizeiwache aus Corinth, Texas, gestellt wurde. Diese hatte zuvor ein Video veröffentlicht, in welchem sie zum Miley Cyrus Lied «Party in the U.S.A.» tanzten. 

Das Video der Polizisten aus Norfolk wurde auf Facebook bisher über …

Artikel lesen