International

«Mein Herz stand still»: Journalistin packt aus, wie Donald Trump sie abgeknutscht hat 

13.09.17, 04:03 13.09.17, 06:47

Wieder einmal holt US-Präsident Donald Trump eine unrühmliche Frauengeschichte ein. Die NBC-Journalistin Katy Tur hat am Dienstag ein Buch veröffentlicht, in dem sie über einen unwillkommenen Kuss von Donald Trump schreibt. Tur hatte Trump während seiner Wahlkampagne 2016 monatelang als Reporterin begleitet.

NBC-Reporterin Katy Tur interviewt Donald Trump. screenshot nbc

Vor einem Fernsehauftritt konnte es Trump offenbar nicht lassen, sich der Dame von hinten anzunähern. «Bevor ich realisierte, was passiert, hatte er die Hände auf meinen Schultern. Dann küsste er mich auf die Backe. Mein Herz stand still, mein Körper gefror», schreibt Tur in ihren Memoiren. 

Trump nannte sie «little Kate»

«Fuck, hoffentlich haben die Kameras das nicht gesehen. Meine Chefs werden mich nie mehr ernst nehmen», sei ihr nach dem Vorfall als erstes durch den Kopf gegangen. 

Tur und Trump hatten während der Wahlkampagne alles andere als eine innige Beziehung. Der damalige Präsidentschaftskandidat attackierte die Reporterin wegen ihren Berichten mehrmals persönlich in seinen Reden und nannte Tur «litte Kate». 

Trump ging nicht näher auf die Vorwürfe ein. «FAKE NEWS», schrieb er auf Twitter über das neue Buch. 

(amü)

Donald Trump ahmt Menschen nach

29s

Donald Trump ahmt Menschen nach

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

Die 10 witzigsten Rezensionen bei Amazon – zum Beispiel für diese Huhn-Warnweste

Mit Vollgas in die Vergangenheit – was der Tesla-Chef falsch macht

Und dann war das Model zu dick ... Der Zürcher Walter Pfeiffer lebt im Glamour-Himmel

Trump-Kenner Kim Holmes: «US-Verbündete sollten Trumps Tweets nicht allzu ernst nehmen»

Wir müssen uns dringend über die 00er-Jahre unterhalten! Sitzung! Sofort!

Lohnt sich der Umstieg auf den neuen Firefox Quantum? Dieser Speed-Vergleich zeigt es

12 geniale Erfindungen, die deinen Koch-Alltag einfacher machen

Liam füdliblutt – wieso Eltern denken müssen, bevor sie ihre Kinder zu Insta-Stars machen

HÄSSIG! So käme es heraus, wenn du deinen Aggressionen immer freien Lauf lassen würdest

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
33
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
33Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Sherlock.H 13.09.2017 12:06
    Highlight Währenddessen knutschen sich die Politiker in der Schweiz sogar dreimal ab! Einmal rechts, einmal links, und noch einmal rechts! Skandaaaaaaaaaal!
    8 1 Melden
  • Imagine 13.09.2017 11:07
    Highlight Da wird nun alles an dem Kuss aufgehängt. Ja, würde mich auch grausen, von dem Typ auch nur berührt zu werden ... Kann ihre Reaktion gut nachvollziehen.
    Aber eigentlich ist es schon massiv beleidigend, sexistisch und unfair, als gestandene Journalistin laufend "little Kate" genannt zu werden. Das scheint niemanden hier zu interessieren.
    14 5 Melden
    • Gelöschter Benutzer 13.09.2017 11:47
      Highlight Ich bin überzeugt, dass all die Milliardäre da draussen genauso über die Mitmenschen denken wie Trump.
      3 2 Melden
    • Bijouxly 13.09.2017 19:30
      Highlight Wenn er sie "big Kate" genannt hätte, wärs bestimmt auch nicht in Ordnung gewesen...
      "little Kate" hätte auch einfach gehen können - hat aber vermutlich zu gut verdient. Bis jetzt.
      2 0 Melden
  • Sebastian Wendelspiess 13.09.2017 10:11
    Highlight Ein ganzes Buch über ein Kuss? Das muss ein langes Buch sein...
    9 4 Melden
  • AllIP 13.09.2017 09:57
    Highlight "Werden meine Nachrichten blokiert? :( "
    4 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 13.09.2017 09:09
    Highlight Die Peinlichkeitsschwelle ist schon soo lange überwunden ... *fremdschäm*

    Kann man hier eigentlich noch von politischer Gegnerschaft und in dem Sinne von einer Meinungsverschiedenheit sprechen oder ist der organisierte Widerstand gegen eine verlorene Wahl totalitär? Falls ja, müsste man das so deklarieren.
    5 3 Melden
  • Asmodeus 13.09.2017 09:06
    Highlight Wenn Trump schreibt "FakeNEWS" dann weiss man, es stimmt :)
    13 5 Melden
  • Stibbs 13.09.2017 08:54
    Highlight Isch haut schon ne geile Siech, dä Trömp.
    7 1 Melden
  • BrigitteA 13.09.2017 08:49
    Highlight Lasst doch Spooky in Ruhe. Der hat bestimmt nur mit seinen Kumpels eine Wette am Laufen. Er will der mit den meisten Blitzen auf watson sein.
    7 4 Melden
    • Spooky 13.09.2017 13:10
      Highlight @BrigitteA
      😂 Danke. Ich musste lachen. Aber du liegst komplett falsch. 😂

      Ich bin seit kurzem (seit 2 Jahren) AHV-Rentner und habe darum viel Zeit, und Watson kam gerade zur richtigen Zeit.

      Watson ist für mich eine wunderbare Sache. Früher durften wir nur passiv Zeitungen lesen. Aber auf Watson darf man den Journalisten ungestraft an den Karren fahren. Das gab es früher nicht. Ich geniesse das.

      Aber okay, ich weiss schon, ihr jungen Leute "wisst nicht, was ihr habt".

      (Das haben uns die Alten ständig gesagt, damals vor 50 Jahren 😂)

      Cheerio, Brigitte
      3 1 Melden
    • BrigitteA 13.09.2017 14:35
      Highlight Wie kommst du darauf, dass ich jung bin? Nur, weil ich keine reaktionären Ansichten habe?

      3 0 Melden
    • Spooky 13.09.2017 15:00
      Highlight Instinkt😇
      3 1 Melden
    • BrigitteA 13.09.2017 17:16
      Highlight Instinkt? Ach ja, du bist ja ein Mann. Ich bin bald 60.
      1 0 Melden
    • BrigitteA 13.09.2017 17:27
      Highlight Sorry, das letzte Posting war jetzt vielleicht etwas böse und spitzfindig. Instinkt ist ein Begriff aus der Verhaltensforschung bei Tieren. Was du meinst, ist wohl Intuition.
      1 0 Melden
    • Spooky 13.09.2017 18:20
      Highlight @BrigitteA
      Von deiner Reaktion her gesehen kamst du mir einfach rüber wie ein junger, frecher, intelligenter Jungspund.
      0 2 Melden
  • Bijouxly 13.09.2017 07:38
    Highlight Muss man wirklich über alles ein Buch schreiben? Die Tatsache, dass sie dies erst jetzt publik macht, hat meiner Meinung nach einen faden Beigeschmack. Denn auch wenn dieser Vorfall nur zwei Seiten einnimmt, bringt ihr der nun publicity.
    55 27 Melden
  • Profotos 13.09.2017 07:19
    Highlight Geile Promo für ein Buch, das sich sonst kaum verkaufen würde...
    das ist doch lächerlich!! Uhhh sexisumus werden mich jetzt alle zu Tode blitzen... aber das ist doch einfach brutal gezielte Promo
    64 20 Melden
    • Mia_san_mia 13.09.2017 09:01
      Highlight Da blitzt Dich sicher Niemand zu Tode, Du hast ja recht.
      6 1 Melden
  • o.o 13.09.2017 06:46
    Highlight Intressant rückt die Journalistin gerade dann damit raus, wenn sie ihr Buch veröffentlicht.
    41 15 Melden
  • Yolo 13.09.2017 06:37
    Highlight Also wenn Trump FakeNews schreibt, ist der jeweilige Sachverhalt demnach wahr.
    94 13 Melden
  • Spooky 13.09.2017 05:22
    Highlight Oh mein Gott! Wenn ihr Leute wüsstet, was meine Generation zur Musik von Jimi Hendrix in den 6oer Jahren alles herumgeknutscht hat. Einmal habe ich hinter einer Bar am Boden....(......)....und alle haben über die Bar geguckt....und ich hatte gerade den Finger....
    21 116 Melden
    • N. Y. P. 13.09.2017 07:03
      Highlight @Spooky,
      das ist ja auch voll in Ordnung. War ja von euch beiden gewollt.
      Was hier der orange Widerling machte, ist aber zutiefst ekelhaft. Als würde einem von hinten Kotze über die Haare geleert. Und er hat sie in ihrer Würde ganz, ganz tief verletzt.
      53 12 Melden
    • Bruno S. 88 13.09.2017 07:07
      Highlight @Spucki
      Was hat deine schräge Geschichte nun mit der Story der Journalistin zu tun?
      Erst spamst du alles voll mit deinem Religiösen Gelaber und nun machst du einen auf Wilder Hippy?! Vielleicht solltest du den Finger wieder raus nehmen...
      77 5 Melden
    • HAL9000 13.09.2017 07:52
      Highlight Klingt spannend, magst ein Artikel schreiben?
      Kannst bei Watson als "peinliche User-Geschichte" einreichen =D
      47 3 Melden
    • öpfeli 13.09.2017 07:53
      Highlight Wenn beide Seiten einverstanden sind, dann kann jeder mit jedem. Mir egal. Dann kannst du auch deinen Finger überall hineinstecken.

      Du vergleichst gerade Apfel & Birne.
      42 3 Melden
    • α Virginis 13.09.2017 11:18
      Highlight @Spooky

      Sorry, aber mit Drogengeschwängerten Hippies und exzentrischen Musikern der, durchaus interessanten, 70er Jahren hatten auch damals Politiker durchaus den Anstand und Würde, solche Exzesse nicht mitzumachen. Das ist, als würdest Du den mächtigsten Mann der USA mit irgend einem Hinterhof-Rapper im Gangsta-Stil vergleichen.

      Ich denke, Du wirst noch jung sein, deshalb kann ich Dir nur empfehlen, Dich mit Geschichte ein wenig näher zu befassen und zu versuchen, die Zusammenhänge zu verstehen. Pubertäre Sexualfantasien sind da nicht angebracht.

      in diesem Sinne...
      7 0 Melden
    • Spooky 13.09.2017 13:23
      Highlight @a Virginis

      "...durchaus interessanten, 70er Jahren..."

      Ich rede von den 60-er Jahren. In den 70-er Jahren war schon alles vorbei. Ich bin 67 Jahre alt.

      Aber deinen geheimnisvollen Namen (a Virginis) und dein schönes Pentagramm mit dem lachenden Gesicht finde ich super (ganz ohne Ironie).
      3 0 Melden
    • HAL9000 13.09.2017 16:22
      Highlight @spooky, Erfahrungen mit LSD gemacht?
      3 0 Melden
    • Echo der Zeit 13.09.2017 22:30
      Highlight @HAL9000 - wahrscheinlich nur unbewusst.
      1 0 Melden
  • Spooky 13.09.2017 04:12
    Highlight "Mein Herz stand still, mein Körper gefror», schreibt Tur in ihren Memoiren. "

    😂😂😂
    26 69 Melden
    • Gelöschter Benutzer 13.09.2017 07:00
      Highlight 😂
      11 17 Melden
    • Gelöschter Benutzer 13.09.2017 08:30
      Highlight ‼️💋❤️❤️‼️
      7 10 Melden

Trump kippt Einfuhr-Verbot für Grosswildjäger – (Und ja, auf dem Foto sind seine Söhne)

Donald Trump selber jagt keine Tiere. Aber seine Söhne, die würden das lieben, erzählte der US-Präsident im Jahr 2012. «Sie sind Jäger und sie sind darin sehr gut geworden.» 

Gut fünf Jahre ist es nun her, seit Fotos von Trumps Söhnen bei der Grosswildjagd vom Magazin «TMZ» veröffentlicht wurden. Sie sorgten in den sozialen Medien und unter Tierschützern für einen Aufschrei.

Auf einem Bild ist zu sehen, wie Trump Jr. mit einem abgeschnittenen Elefantenschwanz posiert. 

Auf einem weiteren …

Artikel lesen