International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das Auto hat der Ex-Polizistin hatte sich auf das Dach gedreht und war untergetaucht. Bild: EPA/SAN ANTONIO FIRE DEPARTMENT

Ex-Polizistin in Texas stirbt in einem Loch in der Strasse 

06.12.16, 15:21 06.12.16, 15:40


Eine geplatzte Abwasserleitung hat in San Antonio im US-Staat Texas am Sonntag ein Loch in eine Strasse gerissen. Eine 69-jährige Ex-Polizistin geriet mit ihrem Fahrzeug in das Wasserloch und konnte nicht mehr gerettet werden. Das Auto hatte sich auf das Dach gedreht und war fast vollständig untergetaucht.

Ein geplatzte Abwasserleitung riss dieses Loch in die Strasse. Bild: EPA/SAN ANTONIO FIRE DEPARTMENT

Zwei Insassen eines weiteren Autos wurden von einem Passanten in Sicherheit gebracht, wie US-Medien berichten. Die Feuerwehr von San Antonio barg die Fahrzeuge aus dem Wasser. (whr)

Die Bergung der verunglückten Autos. Bild: EPA/SAN ANTONIO FIRE DEPARTMENT

Hoppla, hier war mal eine Strasse …

Faszination Erdloch

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Cmo 06.12.2016 16:44
    Highlight Ohne die Erwähnung des Berufs der Frau wäre diese Nachricht vermutlich nicht hier gelandet, gell?
    19 0 Melden

«Herrschaft der Kleptokraten» – so zocken Trumps Familie und Freunde auf Staatskosten ab

Luxusreisen auf Staatskosten, Werbung für Privatgeschäfte, keine Trennung von Business und Politik: Donald Trump, seine Familie und Minister scheinen sich um Moral nicht zu scheren. Wer zockt wen ab? Der Überblick.

«Mein Leben lang war ich gierig, gierig, gierig», prahlte Donald Trump im US-Vorwahlkampf. «Ich schnappte mir so viel Geld, wie ich mir nur schnappen konnte. Aber jetzt will ich für die Vereinigten Staaten gierig sein.»

Doch als Präsident ist Trump weiter entfernt denn je von seinem Schwur, Washingtons korrupten «Sumpf trockenzulegen». Im Gegenteil: Trumps Amtszeit ist von haarsträubenden Interessenkonflikten geprägt und kann schon jetzt als eine der unmoralischsten in der …

Artikel lesen