International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Rette sich, wer kann! Hier rammt ein Touristen-Schiff den Pier von San Diego, aber so was von volle Pulle

02.04.16, 12:58 02.04.16, 18:13

«Parkiere das Schiff doch irgendwo», scherzte ein Mann, der das seltsame Manöver des Whalewatching-Bootes auf dem Pier von San Diego beobachtete. Doch das 50 Meter lange Schiff mit 144 Menschen an Bord konnte nicht stoppen. Es knallte unversehens in den Pier. Eine ältere Dame konnte im letzten Moment noch aus der Gefahrenzone weggebracht werden, andere schrien. 

Ein USA-Tourist hat alles gefilmt. Sieben Menschen wurden verletzt. Der Kapitän hatte noch versucht, das Boot abzubremsen. Weshalb er dies nicht konnte, ist Sache der laufenden Untersuchung, wie die Los Angeles Times schreibt. (kub)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Das sind Tiere» – Trump spricht wieder einmal über Migration

US-Präsident Donald Trump hat sich erneut abfällig über Migranten geäussert. Bei einem Treffen mit Republikanern im Weissen Haus am Mittwoch bezeichnete er einige Einwanderer als «Tiere».

«Es gibt Leute, die ins Land kommen oder versuchen ins Land zu kommen, und wir bringen die Leute wieder ausser Landes», sagte Trump. «Man kann gar nicht glauben, wie schlimm diese Menschen sind, das sind keine Menschen, das sind Tiere, und wir bringen sie wieder ausser Landes.»

Demokratische Politiker …

Artikel lesen