International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
First lady Melania Trump speaks on her initiatives during an event in the Rose Garden of the White House, Monday, May 7, 2018, in Washington.  The first lady gave her multipronged effort to promote the well-being of children a minimalist new motto:

Melania Trump: Die First Lady liegt derzeit im Spital. Bild: AP/AP

Tumorentfernung: Melania Trump bleibt nach einer Operation an der Niere im Spital

14.05.18, 21:22 15.05.18, 07:16


US-Präsidentengattin Melania Trump hat sich am Montag nach Angaben des Weissen Hauses einem medizinischen Eingriff an den Nieren unterzogen. Sie bleibt für mehrere Tage im Spital. Dies legt nahe, dass der Eingriff keine Kleinigkeit war.

Das Büro der 48-jährigen Frau des US-Präsidenten teilte am Montag mit, sie werde sich den Rest der Woche in einem Militärspital im Norden Washingtons aufhalten. Der knappen Stellungnahme zufolge handelte es um eine Embolisation. Bei diesem medizinischen Eingriff wird ein Blutgefäss künstlich verschlossen. Das Verfahren wird vor allem in der Tumortherapie eingesetzt. Die Mitteilung aus dem Weissen Haus nennt das Wort «gutartig», aber keine weiteren Einzelheiten.

Präsident fliegt zum Spital

US-Präsident Donald Trump flog am Nachmittag (Ortszeit) mit dem Helikopter zu dem Spital, um seine Frau zu besuchen, die «grossartige First Lady». Der 71-Jährige twitterte, der Eingriff sei erfolgreich verlaufen. Melania sei guten Mutes. Ihr Büro erklärte, die First Lady werde wieder vollständig gesund.

Melania ist die dritte Ehefrau Donald Trumps. Das Paar hat den gemeinsamen 12-jährigen Sohn Barron. Die First Lady hatte zuletzt mit der Vorlage eigener Programme und Projekte versucht, aus dem Schatten ihres Mannes zu treten. Anfang Mai präsentierte sie ein Vorhaben für das Wohl von Kindern.

Im überwiegenden Teil der bisherigen Präsidentschaft Trumps war Melania Trump inhaltlich eher unauffällig geblieben. Einige ihrer Auftritte wurden auch über die Art ihrer Kleidung als stiller Protest gewertet. Über den Zustand der Trump-Ehe gibt es Spekulationen. (sda/dpa)

Die 8+1 besten Bilder mit mehr als einem Ex-US-Präsidenten

Das könnte dich auch interessieren:

«Aus Gewissensgründen» – Diese Apothekerin verbannt Homöopathie aus Regalen

Wie du dir als Gymi-Schüler die Lehre vorstellst – und umgekehrt

«Jetzt gegensteuern, sonst werden die Folgen fatal sein»: 11-Jährige erleiden Burn-out

Der Kampf um die Seele der Amerikaner hat begonnen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

5
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • lilie 14.05.2018 21:38
    Highlight Wahrscheinlich Nierensteine, das ist recht häufig.

    Aber mir ginge das ganze Gstürm auch an die Nieren. 😣
    88 9 Melden
    • Lia** 15.05.2018 06:29
      Highlight Ausser dass die Embolisation kein Verfahren bei Nierensteinen ist...
      0 0 Melden
    • lilie 15.05.2018 12:42
      Highlight @Lia: Als ich meinen Kommentar verfasste, war diese Info noch nicht raus. ;)
      1 0 Melden
    • Lia** 15.05.2018 18:23
      Highlight Dann entschuldige ich mich natürlich! :)
      1 0 Melden
    • lilie 15.05.2018 18:51
      Highlight @Lia: Ist doch kein Ding. :)
      1 0 Melden

Die «Queen of Soul» lebt nicht mehr: Aretha Franklin ist gestorben

Wer Aretha Franklin live erlebte, dem konnte ihre Stimme ins Mark gehen. Ihr wuchtiger Soul liess schnell vergessen, dass sie die wenigsten ihrer Hits selbst schrieb. Zu den Jahren voller sozialer Umbrüche in den USA lieferte Franklins Gesang den Soundtrack.

Wie viele Menschen müssen in diesen Takten Kraft getankt haben: Steil ansetzende Bläser, dazu ein heiter verzerrtes Gitarrenriff und dann eine Aretha Franklin, die mit all ihrem Soul ins Mikrofon schmettert: «What you want / Baby, I got it …

Artikel lesen