International

Zumindest zog sie die Hand nicht zurück: Melania beim Handshake mit Donald. 

Der herzloseste Trump-Gruss! Zumindest zog Melania diesmal nicht die Hand zurück ...

17.09.17, 04:03 17.09.17, 08:35

Die Welt ist um einen bizarr-herzlosen Auftritt des Ehepaar Trump reicher. 

Zuerst läuft am vergangen Freitag alles ganz normal. Melania spricht vor US-Soldaten und kündigt die Rede ihres Ehemannes an. Mit verschränkten armen und finsterer Miene hört der 71-Jährige zu. Dann schreitet Donald Trump zum Podium. Nein, er gibt seiner Frau nicht etwa einen Kuss, sondern schüttelt ihr kühl und distanziert die Hand. «Good job», murmelt der US-Präsident. Anschliessend schiebt er Melania sogar von der Bühne. 

Es bleibt bei einem Handschlag ...

Die Reaktionen auf den sozialen Medien über den Auftritt lassen nicht lange auf sich warten. «Ist es sicher, dass Melania keine Geisel ist?», kommentiert ein Twitter-User. 

Die Trumps ohne Herz

Das US-Präsidentenpaar fällt immer wieder mit seinem herzlosen Umgang auf. Zumindest zog Melanie diesmal nicht die Hand zurück, wie sie dies bei einem Staatsbesuch in Israel im vergangen Mai tat: 

Bei der Amtseinführung im Januar verzog Melania ebenfalls das Gesicht. 

(amü)

Trumps Handschlag

31s

Trumps Handschlag

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

Bahn frei für Federer? Der mögliche Halbfinal-Gegner heisst Sandgren oder Chung

20 (!!!) Jahre nach «Charmed – Zauberhafte Hexen» – das ist aus den Darstellern geworden

Kaufst du auch alle zwei Jahre ein neues Handy? Das soll sich jetzt ändern

Foto-Fail! Diese 16 Bilder zeigen, warum wir Selfies erfunden haben

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
12
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Freddie 17.09.2017 11:55
    Highlight Bei all diesen Trump News bekomme ich das Gefühl, dass dieser Knilch noch irgendwie wichtig und interessant ist.
    40 11 Melden
  • Sillum 17.09.2017 10:54
    Highlight Dieser Trump!! Enttäuschend auf der ganzen Linie. Statt, dass er seiner Melanie ein Ohrfeige gibt oder ihr wenigstens in den Hintern kniff, war er einfach unglaublich distanziert. Kaum zu glauben. Er enttäuscht nicht nur seine Wähler und die Demokraten und sogar die meisten amerikanischen Medien. Er verunsichert auch Watson. Und er besitzt die Frechheit nicht täglich einen handfesten Skandal zu verursachen. Das ist wirklich ein starkes Stück.
    62 28 Melden
    • Angelo C. 17.09.2017 14:10
      Highlight 😂😂😂😂😂
      26 1 Melden
  • G. Schlecht 17.09.2017 10:49
    Highlight Naja, es wird schon seinen Grund haben, wieso dass man schweizer Bundesräte nur sehr selten mit ihren PartnerINNEN sieht. Ich denk mal, es ist schlicht nicht angebracht, sich in diesem Rahmen zu küssen. Aber man kann natürlich auch aus einer Belanglosigkeit ne Story machen. Und nein, ich will keine küssende Doris sehen.
    58 12 Melden
    • rodolofo 17.09.2017 17:17
      Highlight Warum nicht?
      Angenehmer anzusehen, als der offensiv küssende Junker, wäre es allemal!
      7 6 Melden
    • Lichtblau 17.09.2017 21:09
      Highlight Vielleicht. Aber gegen the Donald ist Jean-Claude "the Kiss" Juncker geradezu ein Latinlover.
      6 1 Melden
  • Grundi72 17.09.2017 10:00
    Highlight Das ist jetzt definitiv DER Stolperstein!
    36 8 Melden
  • fabinho 17.09.2017 09:52
    Highlight So süss die zwei! 😍
    54 0 Melden
  • rodolofo 17.09.2017 09:10
    Highlight Niemals wird für Melania der Zeitpunkt für eine Scheidung günstiger sein, als jetzt!
    Trump ist auf dem Höhepunkt seiner Karrière als Spekulant, Lügner und Hochstapler!
    Da alle Medien ihre Kameras auf das Präsidenten-Ehepaar richten, kann es sich Trump nicht leisten, Melania brutal zu behandeln und muss sie ziehen lassen, zusammen mit einer riesigen Abfindung.
    Mit der Scheidung weiter zuwarten wäre für Melania aber sehr riskant.
    Denn es ist absehbar, dass die "Blase Trump" bald platzen wird.
    Dann wird auch die "Marke Trump" rasch an Wert verlieren und in der Bedeutungslosigkeit versinken...
    23 20 Melden
  • Gummibär 17.09.2017 07:18
    Highlight House of Cards.
    19 4 Melden
    • Herren 17.09.2017 14:09
      Highlight Mit dem Unterschied, dass Frank Underwood im Vergleich ein valabler Präsident wäre ...
      9 6 Melden
  • Max Havelaar 17.09.2017 06:32
    Highlight Naja, wen wunderts. Donald ist ein Ekelpaket und im Privatleben wohl kaum gross anders, als in der Öffentlichkeit. Wenn nicht noch schlimmer.
    33 10 Melden

US-Präsident Donald Trump kommt ans WEF in Davos – Das sind die ersten Reaktionen

US-Präsident Donald Trump reist ans Weltwirtschaftsforum (WEF). Dies teilte das Weisse Haus mit. Es ist erst der zweite Besuch eines US-Präsidenten in Davos. Für Bundespräsident Alain Berset gibt es viele Themen zu besprechen mit Trump.

Regierungssprecherin Sarah Huckabee Sanders sagte am Dienstag in Washington, Trump freue sich darauf, am diesjährigen WEF bei den weltweiten Führungspersönlichkeiten seine «America First»-Agenda voranzutreiben, um für «amerikanische Unternehmen, die …

Artikel lesen