International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kim bejubelt den Start seiner Superrakete – und Trump beschimpft ihn als «kranken Hund»



Mit geballter Faust steht der nordkoreanische Diktator vor einem Bildschirm im Kontrollzentrum. Dort sieht Kim, wie die neue nordkoreanische Interkontinentalrakete vom Typ Hwasong-15 gerade den Orbit erreicht hat. Im Hintergrund brechen seine Generäle in Jubelstürmen aus. 

Image

Kim verfolgt den Raketenstart. Bild: AP/KCNA via KNS

Dieses und weitere Bilder veröffentlichten die nordkoreanischen Führung in der Nacht auf Donnerstag. Ein anderer Schnappschuss zeigt Kim etwa vor der mobilen Abschussrampe der neuen Superrakete, welche laut Experten das US-Festland erreichen könnte. 

«Kim ist ein kranker Hund»

Donald Trump

Dementsprechend geharnischt reagierte US-Präsident Donald Trump auf die neusten Provokationen von Kim. Bei einer Rede über die Steuerreform kam Trump kurz auf den nordkoreanischen Herrscher zu sprechen. Und fand deutliche Worte: «Kim ist ein kranker Hund», polterte der US-Präsident. 

Deutschland soll Botschafter abziehen

Derweil fordern die USA auch vor der UNO Konsequenzen. Nach dem jüngsten nordkoreanischen Raketentest haben die USA alle Länder aufgerufen, ihre diplomatischen und wirtschaftlichen Beziehungen mit Pjöngjang zu beenden. Das verlangte die US-Botschafterin bei der UNO, Nikki Haley.

Die USA forderten etwa das deutsche Auswärtige Amt in Berlin auf, seinen Botschafter aus Nordkorea abzuziehen.

Haley berichtete zudem, dass US-Präsident Donald Trump in einem Telefonat mit seinem chinesischen Kollegen Xi Jinping gefordert habe, China solle sämtliche Erdöllieferungen an Nordkorea stoppen. Das Reich der Mitte müsse mehr tun, sagte Haley.

Zugleich warnte die US-Diplomatin, «im Falle eines Kriegs» werde die Führung in Nordkorea «vollkommen zerstört» werden. Mit seinem jüngsten Test einer Interkontinentalrakete habe Nordkorea sich für «die Aggression entschieden» statt für einen friedlichen Prozess, sagte Haley. «Das Verhalten Nordkoreas ist immer weniger tolerierbar.» Trump hatte bereits bei seinem ersten Auftritt vor der UNO im September Nordkorea mit der «völligen Zerstörung» gedroht.

(amü/sda)

Nordkorea: Dritter Raketentest in einem Monat

Play Icon

Video: srf/SDA SRF

Das könnte dich auch interessieren:

Welche dieser absolut dämlichen Studien gibt es tatsächlich?

Link to Article

Warum die Chinesen die Amerikaner im KI-Wettrennen schlagen werden

Link to Article

Ade Pelz: Schweizer zeigen Canada Goose die kalte Schulter

Link to Article

Der Super-Beau, der in weniger als 15 Minuten alles verkackt!

Link to Article

Das Sexismus-Dinner des FC Basel sorgt weltweit für Schlagzeilen

Link to Article

Queen Ariana Grande singt sich mit neuem Song auf den YouTube-Thron 👀

Link to Article

Du regst dich über die Migros-Suppe auf? Dann kennst du diese Gender-Produkte noch nicht!

Link to Article

Herzschmerz pur! 15 Leute erzählen, wie sie vom Seitensprung ihres Partners erfuhren

Link to Article

Führerscheinentzug nach 49 Minuten – so witzelt die Polizei über den «Tagesschnellsten»

Link to Article

Miet-Weihnachtsbäume sind in Hipster-Hochburgen in – doch die Sache hat einen Haken

Link to Article

«14 Uhr: Claras Haut ist rot»: Kitas informieren Eltern neu per Liveticker über ihre Kids

Link to Article

Die Weihnachtswünsche dieser alten Leute sind so bescheiden, dass es dir das Herz bricht

Link to Article

Tumblrs neuer Pornofilter ist ein riesiger Fail – wie diese 19 Tweets beweisen

Link to Article

Doch noch geeinigt! 30 Minuten vor Ablauf der Deadline rief Nylander in Toronto an

Link to Article

Selbst Trump spricht nun von einem Impeachment

Link to Article

In diesem Land wohnt nur ein einziger Schweizer. Wir haben mit ihm gesprochen

Link to Article

«Meine 20 Jahre ältere Affäre erniedrigt mich»

Link to Article

11 Dinge, die du schon immer von einem orthodoxen Juden wissen wolltest

Link to Article

Netflix' zweite deutsche Original-Serie ist da – und ein riesiger Fail

Link to Article

«Es war alles ein verdammter Fake»: Schweizer Adoptiveltern packen aus

Link to Article

7 Duschmomente, die uns (vermutlich) allen bekannt vorkommen 

Link to Article

Wutbürger nehmen Grossrätin wegen Baby ins Visier– und so reagiert der Grossvater 

Link to Article

7 ausgefallene Punsch-Rezepte, die du diesen Winter unbedingt ausprobieren solltest!

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

So läuft das Weihnachtsessen mit den Arbeitskollegen ab. Immer. Jedes Jahr. Die Timeline

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Diese 13 Bilder zeigen, wieso «Doppeladler» völlig zu Recht das Wort des Jahres ist

Link to Article

Jetzt ist es da! Das geilste Polizeiauto der Schweiz

Link to Article

«Hi-Tech-Roboter» in russischer Fernsehshow entpuppt sich als verkleideter Mensch

Link to Article

Netflix killt die nächste Superhelden-Serie

Link to Article

Über Zürich fliegen jetzt die Viren-Drohnen

Link to Article

Brennende Leichen und blühender Aberglaube – ein Besuch in Indiens heiligster Stadt

Link to Article

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link to Article

Nach SBI-Niederlage: Jetzt beginnt der nächste Streit in der Aussenpolitik

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • JohnSnus___ 30.11.2017 08:43
    Highlight Highlight Ich glaube es ist nun endlich die zeit gekommen Nord Korea als Atommacht zu anerkennen. Würde meines erachten die "Tensions" in der Region runterschrauben sowie alle mal an den runden Tisch bringen.

    Kim will ja nicht viel mehr als Anerkennung ..
  • why_so_serious 30.11.2017 08:40
    Highlight Highlight Als US-Amerikaner sollte man sich nicht zu weit aus den Fenster lehnen, wenn man andere Länder kritisiert, wenn diese Raketen abfeuern. Meines Wissens nach sind die USA nach wie vor das Land, das am meisten Raketen auf andere Länder gefeuert hat.
    • MindCore 30.11.2017 11:25
      Highlight Highlight Ich glaube das, was Trump hier sauer aufstösst, ist, dass er diese bejubelt. Auch wenn sonst ein Kommentar gekommen wär, der recht unpassend gewesen wäre.
  • rodolofo 30.11.2017 07:53
    Highlight Highlight Dieses Mal muss ich Trump recht geben!
    Dieser Kim Jong Dingsbums ist offensichtlich ein irrer Psychopath, der seine Untergebenen dazu zwingt, mit lächerlich überdimensionierten Militärhüten und lächerlich wirkenden, stets gezückten Notizblöckchen und immer lachend um ihn herum zu stehen, zu lachen und zu notieren.
    Was geschieht mit einem, bei dem der Bleistift abgebrochen ist, der in diesem Moment aus dem Konzept gerät und einmal NICHT lacht?
    Wird der dann auf der Stelle erschossen?
    Allerdings müsste Trump auch selbstkritisch erkennen, dass er das Orange Riesenmeerschweinchen ist...
  • reconquista's creed 30.11.2017 06:25
    Highlight Highlight Ein grosses Wow zu Trumps Koreapolitik. Die ist ja wirklich so viel anders und so viel erfolgreicher als diejenige seiner Vorgänger. Da hat er nicht zuviel versprochen.
  • Tschaesu 30.11.2017 06:21
    Highlight Highlight Donald sagt Kim sei ein kranker Hund. Das sollte er vielleicht auch mal seinem Spiegelbild sagen.
  • Emanzipator 30.11.2017 06:19
    Highlight Highlight Der Kontrollmonitor ist kleiner als die Meisten schweizer Fehrnseher und die Grafik sieht aus wie vom NES....

    Der hat das Geld das er nicht hat offenbar an der ‚richtigen‘ Stelle investiert. 🙁😱

Warum erscheint Trump, wenn ich «Idiot» suche? Google-CEO erklärt Algorithmus im Kongress

Die Situation ist bekannt: Ein Verantwortlicher einer grossen Tech-Firma sitzt inmitten des US-Kongresses auf einem Stühlchen und muss die Fragen der Abgeordneten über sich ergehend lassen, die – gelinde gesagt – nicht gerade Digital Natives sind.  

Diesmal war es nicht Mark Zuckerberg, der da «gegrillt» wurde, sondern Sundar Pichai, CEO von Google. In der Anhörung ging es um Gerüchte, Google plane eine Suchmaschine für den chinesischen Markt, und allgemein um die Datensammlung des …

Artikel lesen
Link to Article