International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Syrischer Militärflughafen angegriffen – Russland sieht Israel hinter dem Angriff

Trump hat keine Zweifel mehr an einem Giftgasangriff auf Duma. Er droht Assad mit Konsequenzen. In der Nacht auf Montag wurde ein syrischer Militärflughafen bombardiert. Russland sagt, Israel habe acht Raketen auf die Basis abgefeuert.

09.04.18, 09:32 09.04.18, 20:29


Was ist passiert?

Eine Militärbasis in Homs im Westen Syriens ist von Raketen angegriffen worden. Das berichtete die staatliche syrische Nachrichtenagentur Sana in der Nacht zum Montag. Dabei habe es mehrere Opfer gegeben, hiess es.

Ob es sich um Tote oder Verletzte handelte, war zunächst nicht klar. Die syrische Flugabwehr habe acht Raketen abgeschossen, sagte die Agentur unter Berufung auf Militärquellen. Zivilisten berichteten laut dem syrischen Fernsehen von lauten Explosionsgeräuschen in der Gegend. Betroffen vom Angriff war demnach der Flughafen Taifur.

Diese Video soll den Angriff zeigen

Video: YouTube/Associated Press

Von wem stammt der Angriff?

Unklar war zunächst, wer für den Beschuss verantwortlich war. In den Berichten waren zunächst die USA verdächtigt worden, für den Angriff verantwortlich zu sein. Später wurde nicht mehr auf die USA Bezug genommen.

Das Pentagon bestritt eine Beteiligung. «Derzeit führt das Verteidigungsministerium keine Luftschläge in Syrien aus», sagte ein Pentagon-Sprecher am Sonntag (Ortszeit). Nichtsdestotrotz werde die Situation genau beobachtet. Das Pentagon unterstütze die laufenden diplomatischen Anstrengungen, um die Verantwortlichen für den Einsatz von Chemiewaffen in Syrien und anderswo zur Verantwortung zu ziehen.

Libanesischen Medien zufolge hatten Bewohner nahe der südöstlichen Grenze zu Syrien in den frühen Morgenstunden von Kampfjets im Luftraum berichtet, was möglicherweise auf einen Angriff aus Israel hindeuten könnte. 

So sieht es auch Russland: Wie die Nachrichtenagentur AP berichtet, schreibt das russische Verteidigungsministerium, Israel habe acht Raketen auf die Basis abgefeuert.

Wie reagieren die USA?

Der Raketenangriff folgt auf Berichte über einen mutmasslichen Giftgasanschlag der syrischen Armee auf die Stadt Duma in der Rebellenhochburg Ost-Ghuta, bei dem am Samstag mehr als 150 Menschen ums Leben gekommen sein sollen.

US-Präsident Donald Trump hatte eine Warnung an Damaskus und seine Verbündeten als Reaktion auf einen mutmasslichen Chemiewaffenangriff auf die Rebellenhochburg Duma ausgesprochen. Die Verantwortlichen müssten einen «hohen Preis» dafür bezahlen, warnte Trump am Sonntag.

Bild: AP/Syrian Civil Defense White Helmets

Wie das Weisse Haus am Sonntagabend (Ortszeit) in Washington mitteilte, sprachen sich Trump und sein französischer Amtskollege Emmanuel Macron in einem Telefonat für eine «starke gemeinsame Reaktion» auf die «schrecklichen Chemiewaffenangriffe» aus. Die Regierung des syrischen Machthabers Baschar al-Assad müsse für «ihre anhaltenden Menschenrechtsverstösse zur Verantwortung gezogen» werden. (sar/mlu/sda/afp/reu/dpa)

Die syrische Luftwaffe hat schon mehrmals Giftgas eingesetzt:

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

«Who is America?» – 7 Fakten über die neue Skandal-Show von Sacha Baron Cohen

Warum das chinesische Modell über den Westen siegen wird

Die 10 wichtigsten Fragen und Antworten zur WM 2022 in Katar

Hat die Queen gerade Trump getrollt? Diese Bloggerin ist davon absolut überzeugt

Ein kleiner Vorgeschmack, was uns bei der nächsten WM erwartet

So gross müsste ein Gebäude sein, um die gesamte (!) Menschheit zu beherbergen

Nach diesen 5 Dokus wirst auch du deine Ernährung hinterfragen

Wie mich Sekten mundtot machen wollten – und was ich daraus gelernt habe

«Nur no ä halbs Minipic»: Lara Stoll steckt für 127 Stunden mit dem Finger im Abfluss fest

Erkennst du alle Filme an nur einem Bild? Wer weniger als 7 hat, muss GZSZ* gucken!

8 Dinge, die purer Horror sind, wenn sie morgens vor deinem ersten Kaffee passieren

Bei welchen Fluglinien hast du gratis oder günstig WLAN? Der Preisvergleich zeigt's

Das sind die Tops und Flops der WM

Mesut Özil spielt nicht mehr für Deutschland

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

98
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
98Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • blaubar 10.04.2018 00:20
    Highlight Eins kann mit Sicherheit gesagt werden. Das war nicht Assad. Also muss es jemand anders gewesen sein.
    10 2 Melden
  • swisskiss 09.04.2018 22:13
    Highlight Nur schon die Kommentare zu lesen, mit welcher Vehemenz pro und contra hier sich einen Schlagabtausch liefern, die Deutungshoheit der Motive der jeweiligen gegnerischen Seite einfordern und sich als kritisch Denkende betrachten, ist nur noch Realsatire.

    Im Angesicht von 400 000 Toten in diesem Konflikt, der Verfolgung eigener Ziele von allen Akteuren in Syrien, ist die Diskussion völlig belanglos und nur eine Ablenkung vom eigentlichen Skandal, dass die syrische Zivilbevölkerung in Geiselhaft skrupelloser Mächte ist, die von keiner Seite wirklich geschützt oder unterstützt wird.
    5 3 Melden
    • Watson=Propagandahuren 10.04.2018 21:11
      Highlight Ja genau du bist der einzige gute Mensch der sich um die armen Menschen kümmert.
      Du bist ein richtiger guter Mensch.
      Und dann auch noch der einzig der wirklich kritisch denkt. Nicht so wie die anderen.
      Du bist ein Guter.
      1 1 Melden
  • Watson=Propagandahuren 09.04.2018 21:29
    Highlight Trump informiert dass er plant "seine" Truppen (die ja nie existierten obwohl Obama sie hinschickte) zurückzuziehen.
    Kurz darauf titelt Haaretz: "Donald Trump wants out of Syria. Israel thinks this is a problem"
    Was danach geschah dürfte bekannt sein.
    Zufälle gibts, die gibts gar nicht...
    6 1 Melden
  • Billy the Kid 09.04.2018 18:16
    Highlight Als unter Präsident Obama ein ähnlicher Giftgasanschlag passierte mahnte der Kandidat Trump zur Vorsicht und wollte erst einmal das ganze in Ruhe untersuchen lassen.
    Sobald er aber selber an den Schalthebeln der Macht sitzt - kann es ihm nicht schnell genug gehen um endlich loszuschlagen. Schon die jüngsten Personalentscheide liessen aufhorchen - nun ist er offensichtlich völlig übergeschnappt. Sein nationaler Sicherheitsberater namens Bolton hat schon 2015 von einem "ewigen Krieg" in Syrien gesprochen und träumt davon den Irak, als auch Syrien zu einer "Sunnitenhochburg" zu transformieren.
    12 3 Melden
    • Watson=Propagandahuren 09.04.2018 21:03
      Highlight Du hast aber schon mitgekriegt dass die USA gar nichts getan haben und die Bomben von israelischen F-15 kamen?
      Bestimmt ist daran Trump schuld?
      2 2 Melden
  • Angelo C. 09.04.2018 12:33
    Highlight Eine weitere, geradezu lächerliche Anschuldigung an Syrien, vielmehr ganz bewusst an Russland 🤔.

    Man sucht förmlich die Konfrontation, unterstellt nun permanent neue Gräueltaten, von Skripal bis Duma, dies einzig mit dem Ziel, Russland ins Abseits stellend zu diskriminieren, noch mehr Sanktionen zu ergreifen.

    Absolut grotesk einen “schrecklichen Chemieangriff” auf eine kleine Restgruppe von Rebellen, dies angesichts totaler militärischer Überlegenheit und kurz vor dem finalen Kriegsgewinn, zu unterstellen 🙄!

    Obwohl es genügend Dumme gibt: eine Beleidigung an die Adresse Denkfähiger 🤨.
    83 35 Melden
    • Ruffy 09.04.2018 14:55
      Highlight Nach jedem Giftgasangriff kommt von deinesgleichen die selbe Leier, Assad steht kurz vor dem Totalen Sieg und würde das niemals in dieser Situation tum... Nur dauer der Krieg immer noch an, so von wegen lächerliche Argumentation.
      22 59 Melden
    • Hierundjetzt 09.04.2018 17:58
      Highlight Angelo: Die UNO Vollversammlung (195 Staaten) hat zweifelsfrei festgestellt, dass Assad seine eigene Bevölkerung mit Sarin (Giftgas) vergiftet

      Was Du betreibst ist schlechte Propaganda.
      11 23 Melden
    • DonChaote 09.04.2018 19:27
      Highlight @Ruffy

      Bitte genauer lesen „mutmasslicher“ Giftgasangriff. Es sind immer „mutmassliche“ giftgasangriffe.

      Und was bitte schön sind seinesgleichen hier imfalle des kommentators Angelo C. Solche die nicht einfach alles glauben, was sie so lesen und versuchen das ganze in einen grösseren zusammenhang zu bringen?

      Und schau dir mal die medienmeldungen an jeweils 1-2 wochen vor all diesen „mutmasslichen“ giftgasangriffen. Da läuft immer alles nach dem selben muster ab. Man kann das nachschauen, medien sind archiviert.
      23 6 Melden
    • Watson=Propagandahuren 09.04.2018 21:06
      Highlight @Ruffy: "Totaler Sieg" diese Terminologie verwendest einzig du.
      Die Aussage was dass die letzten Quartiere in Ghouta in denen die "Rebellen" noch eingeschlossen sind umkreist und der Kontakt nach aussen (Nachschub usw.) unmöglich ist.
      Das kann jeder der auch nur 15 Minuten auf sich nimmt um sie darüber zu informieren selber rauskriegen.
      Und mit zweistelligem IQ merkt man dann auch dass Ghouta in den nächsten Tagen sowie komplett an syrische Regierungstruppen gegangen wäre.
      10 1 Melden
    • Angelo C. 10.04.2018 18:18
      Highlight Don Chaote : SO isses....

      Habe gerade die TV-news von 13 Uhr auf ARD nochmals konsultiert, wo der offizielle Exerte genau das freimütig bestätigt, was für hellere Köpfe längst evident ist :

      „Eine groteske, transparente Beschuldigung, die unmöglich wahr sein kann. Weder Russland noch Assad wären so blöd, so kurz vor Kriegsende und der finalen Aufgabe der wenigen Rebellen in Duma (vor den Augen der Welt!) völlig unnötigerweise Gas einzusetzen.“

      Die Rebellen hätten vermutlich das Ganze medienträchtig inszeniert, was den USA und dem Westen sehr willkommen sei, um nun gegen Russland vorzugehen.
      8 0 Melden
    • Watson=Propagandahuren 10.04.2018 20:47
      Highlight Was die Tagesschau trotz diesen überraschenden Eingeständnissen verschweigt: Bisher ist nur Israel "vorgegangen" und hat damit gezielt an den Rand des dritten Weltkriegs eskaliert.
      5 1 Melden
  • DonChaote 09.04.2018 11:16
    Highlight Der Macron hat schon ein super timing. Hat der nicht grad vor wochenfrist gewarnt, frankreich würde ebenfalls eingreifen, falls denn assad giftgas einsetzt...

    Honi soit qui mal y pense

    Scheinbar will da jemand noch mehr beteiligte aus „dem westen“.

    Ob das wohl wirklich das ziel von assad/russland ist?

    Könnte auch sein, dass „der westen“ noch mehr unterstützung braucht, um die gesetzten ziele zu erreichen (schutz der bevölkerung?).

    Oder gewisse rebellengruppen fühlen sich von der regierung in der existenz bedroht und suchen einen letzten ausweg?

    Kritisch denken in alle richtungen

    48 16 Melden
  • Watcher 09.04.2018 10:50
    Highlight Gibt es Beweise, dass die syrische Regierung jemals Giftgasanschläge durchgeführt hat oder wird das nur vermutet?
    Wie schon so oft werden vermutlich Gründe dazu geschaffen um zu bombardieren.
    Kann mir zudem jemand sagen warum die USA um den ganzen Globus Stützpunkte eingerichtet haben sowie sie andauernd in Kriege verwickelt sind welche nicht in ihrem eigenen Land stattfinden?
    60 25 Melden
    • keplan 09.04.2018 13:34
      Highlight Ja gibt es, es sind dieselben welche Russland am Mord des Ex-Spions in GB verantwortlich machen.
      Man nennt sie westliche Politiker.

      Falls du Sachbeweise möchtest, nein die gibt es nicht
      38 11 Melden
    • Herr J. 10.04.2018 14:15
      Highlight Natürlich gibt es Beweise, jede Menge. Die UNO, Medecins sans Frontieres und jeder Beobachter, der alle Latten am Zaun hat, kann abschätzen, was vorgeht. Alle Indizien sprechen für das Regime als Urheber, aber klar, für einige muss es immer der Westen sein. Die würden die Russen noch in Schutz nehmen, wenn sie wieder in Polen und im Baltikum einmarschierten, auch da wäre selbstverständlich die NATO/die EU/die USA Schuld.
      Unglaublich, wer hier alles dieser russischen Desinformation glaubt.
      2 2 Melden
    • keplan 10.04.2018 15:09
      Highlight Du glaubst ja selbst nicht, dass die USA/Nato/EU keine Desinformationen streut. Ich weiss nicht wer lügt und werde es wahrscheinlich nie Erfahren.
      Ich glaube weder den Russen noch ihren westlichen Pedents.

      PS: Ein Indiz ist kein Beweis und warum sollte sich die syrische Regierung noch mehr Feinde machen als sie eh schon hat, da fehlt mir einfach die Logik. Daran hätten andere deutlich mehr Interesse
      1 0 Melden
  • Bene86 09.04.2018 10:50
    Highlight Was für ein unglaublicher Zufall, ein Giftangriff 2 Tage vor Abzug der amerik. Truppen. Sachen gibt's..
    40 20 Melden
  • DerSimu 09.04.2018 10:00
    Highlight Für alle, die sich fragen, wer das Haputproblem im Nahen Osten ist:
    45 6 Melden
    • Snowy 09.04.2018 13:28
      Highlight Wers noch nicht gesehen hat: Unbedingt nachholen!
      27 1 Melden
    • äti 09.04.2018 16:42
      Highlight .. da kommt mir gleich eine böse Ahnung: CIA + SVP ? Um Europa von Innen anzugehen? Genial oder perfid?
      2 21 Melden
    • Watson=Propagandahuren 09.04.2018 21:08
      Highlight @äti: Wenn die Argumente fehle wirds niveaulos?
      Und als Tipp: Die CIA wäre nicht so dumm sich nur in einer Partei einzunisten.
      Das CIA-Hauptquartier steht übrigens in Bern in der US-Botschaft.
      Diese ist anliegend zu diversen Bundesämtern....
      3 1 Melden
    • Watson=Propagandahuren 10.04.2018 00:47
      Highlight *Hauptquartier für Europa
      1 0 Melden
  • Snowy 09.04.2018 09:58
    Highlight Die islamistischen Aufständischen stehen kurz vor dem Verlust der letzten grösseren Stadt. Militärisch und politisch stehen alle Zeichen gegen sie... es ist bloss noch eine Frage von Stunden oder Tagen bis Douma definitiv fällt.

    Wie dumm müsste man sein, um in dieser Situation eine militärtaktisch im Häuserkampf unwirksame Waffe einzusetzen, dafür aber politisch/medial umso mehr geächtet ist?

    Das Israel und die USA nur auf eine solche Einladung warten, war leider klar.
    Ich hoffe aber, dass wir (Europa) nicht komplett geistig umnachtet sind und solch plumpe Propaganda durchschauen.
    48 15 Melden
  • Restseele 09.04.2018 08:52
    Highlight Ein Lügenkrieg... wer nicht lügt, wird erschossen, gefoltert oder vergiftet.
    76 8 Melden
  • Goldjunge Krater, Team Selbstbestimmungsinitiative 09.04.2018 08:44
    Highlight Auch hier braucht es wohl das Eingreifen von Trump damit endlich etwas geht! Schade hatte Obama auch das versäumt..!
    20 184 Melden
    • Posersalami 09.04.2018 09:29
      Highlight Ja stimmt, Trump könne endlich mal etwas gegen die Unterstützer der Terroristen machen.

      Saudi Arabien, Katar, VAE, usw. unterstützen die Kopfabschneider seit 7 Jahren mit Geld und Waffen. Ohne diese Unterstützung würde in Syrien schon längst wieder Frieden herrschen.
      47 4 Melden
    • Bene86 09.04.2018 10:51
      Highlight Da kann aber jemand eine totale Konflikt-Deeskalation kaum erwarten.
      14 4 Melden
  • Posersalami 09.04.2018 07:53
    Highlight Immer wenn die SAA vor einem bedeutenden Gebietsgewinn steht soll sie Giftgas einsetzen. Wozu? Die Islamisten in Douma haben eh fertig, es ist nur noch eine Frage von Tagen oder Wochen bis das Gebiet endlich befreit ist.
    148 51 Melden
    • a-n-n-a 09.04.2018 09:28
      Highlight Danke, genau mein Gedanke. Als wäre Assad wirklich sooo dumm (das hab ich hier schon öfters geschrieben, leider!).

      Aber dass die Türkei seit über zwei Monaten mit Hilfe der Jihadisten (auch Ex-ISIS-Milizen) einen völkerrechtswidrigen Krieg (Op Olivenzweig) im Norden Syriens führt ist ja egal.. warum wohl? wie
      Erdogan die Flüchtlinge - die er unterdessen selbst "produziert" - zurückhält? weil die UA und RU Erdogans Freunde sind? oder wohl eher weil die TR ein Nato-Mitglied ist? Der einzige, der was dagegen macht (oder eher sagt) ist Macron.

      Für mich ist das nichts anderes als Heuchelei..
      39 6 Melden
    • durrrr 09.04.2018 09:33
      Highlight Bogyman; als würde es dich interessieren^^
      8 10 Melden
  • Mandelbrot 09.04.2018 07:52
    Highlight Rebellengruppen in praktisch auswegsloser Situation sind alle Mittel recht, um einen Einmarsch von Truppen zu provozieren, um Assad zu stürzen, weil er angeblich "sein eigenes Volk vergifte". In Wirklichkeit sind heute aber vermutlich immer noch die Iran-Pipeline- und die Qatar-Turkey-Pipeline-Vermutung aktuell. Wer diese aber heute immer noch vertritt, wird im Westen als Verschwörungstheoretiker diffamiert. Im Zusammenhang mit mit dem Giftgasangriff ist fürPräsident Trump entscheidend, was ihm seine militärischen Berater gesagt haben und was er ihnen glaubt .
    170 66 Melden
  • Mandelbrot 09.04.2018 07:40
    Highlight Um einen unerwünschten Präsidenten, eine persona non grata, zu beseitigen, ist heute jedes Mittel recht, selbst "false flag ops" (Operationen unter falscher Flagge), wobei solche Operationen meist auf nachrichtendienstliche Aktivitäten angewiesen sind. Bei solchen Operationen werden selbst unschuldige zivile Opfer in Kauf genommen. Gerade chemische Kampfstoffe eignen sich sehr für eine solche psychologische Kriegsführung. Was ich hier schreibe, ist nicht etwa eine Verschwörungstheorie, sondern es ist leider so.
    66 25 Melden
    • Pius C. Bünzli 09.04.2018 09:23
      Highlight Zivile Opfer in kauf nehmen. Höhrt sich nach krieg a la USA an..
      18 8 Melden
    • happybeast 09.04.2018 09:55
      Highlight Ist nur die Frage, wer unter welcher falschen Flagge? Die Generäle sind verantwortlich für die Giftgas Angriffe. NGO's und Syrer, die einst hinter Assads Regime standen bekräftigen dies. Ausserdem führt Assad schon lange nicht mehr seine Streitkräfte.
      6 16 Melden
    • Chaisee 09.04.2018 10:21
      Highlight Zu viele Actionfilme konsumiert? Peinlich wie sich hier die Kommentatoren mit Wissen zu brüsten meinen.
      15 8 Melden
    • Ichiban 09.04.2018 11:11
      Highlight Ok waa du hier schreibst heisst so viel wie: assad wars nicht weil man es nicht beweisen kann, aber die anderen warens gsnz sicher, aber dazu braucht es keine beweise
      21 8 Melden
    • Mandelbrot 09.04.2018 14:04
      Highlight Zu "Chaisee" : Der "Kommentator" kann mit Actionfilmen nichts anfangen. Er hat nur die entsprechende Ausbildung. Deshalb brüstet er sich auch nicht mit Wissen.
      7 3 Melden
    • roger.schmid 09.04.2018 21:52
      Highlight @Ichiban: Perfekt zusammengefasst. Und leider betreibt eine Mehrheit hier genau dieses Spiel.
      3 4 Melden
  • MGPC 09.04.2018 07:24
    Highlight Soll ich auch mal ein Bild inszenieren wie ich mit einer Gasmaske ( habe übrigens 2 davon) vor einem vermeintlichen Giftgasbehälter stehe.Ob wahr oder nicht, die Menschen glauben alles aber auch wirklich alles was ihnen vorgesetzt wird. Wir normalos haben keine Möglichkeit auch nur eine dieser Informationen zu prüfen. Ausser wir gehen selber dahin. Will jemand dahin gehen? Nein? Also hört auf mit Mutmassungen!!!
    123 43 Melden
  • rodolofo 09.04.2018 07:10
    Highlight Dem Assad-Régime müssen jetzt endlich Grenzen gesetzt werden!
    Da Russland solche Grenzen bewusst und vorsätzlich NICHT setzt, müssen jetzt Andere diese gefährliche und undankbare Aufgabe übernehmen.
    Jetzt besteht die Gefahr einer weiteren Eskalation.
    Nicht reagieren wäre aber ebenso verheerend!
    Der Teufelskreis dreht sich weiter und steigert die Nachfrage nach Waffen und Munition...
    Wann hört das Alles endlich auf?
    Erst dann, wenn alle tot sind und alles zerstört und chemisch-atomar verseucht ist?
    Das Menschliche Wesen ist zugleich die Krone- und der übelriechendste Furz der Schöpfung...
    33 101 Melden
    • Snowy 09.04.2018 10:00
      Highlight Du hast also Beweise, dass das Assad Regime gestern chemische Waffen eingesetzt hat?
      33 8 Melden
    • Posersalami 09.04.2018 10:02
      Highlight Gibt es denn einen Beweis für den Einsatz von Chlorgas? Die Weissen Helme sind leider keine Quelle, der man vertrauen könnte. Die Weissen Helme gehören zu den Ablegern von Al Qaida und dienen ausschliesslich der Propaganda.

      Zur Erinnerung gegen wen es hier geht: Die wenig sympathischen "Rebellen" in Ost Gouta, sie nennen sich unter anderem Jaish al-Islam, haben schon Menschen in Käfige gesperrt und als Schutzschilde gegen die SAA benutzt.
      http://www.taz.de/!5247449/

      Denen traue ich auf alle Fälle zu, entsprechende "Beweise" zu schaffen.
      28 9 Melden
    • The Destiny // Team Telegram 09.04.2018 10:41
      Highlight Ich dachte dir wäre an Frieden gelegen, dennoch hetzt du hier für einen Krieg?!
      17 7 Melden
    • MGPC 09.04.2018 12:12
      Highlight Wer glaubt das die Menschen die Krone der Schöpfung sind....naja.
      6 5 Melden
    • rodolofo 09.04.2018 22:39
      Highlight @ MGPC
      Da ich selber ein Mensch bin, liegt mir nun mal sehr viel an den Menschen.
      Leider gibt es Menschen, die nur gelernt haben, sich mit den Methoden der Brutalität und der Lügen durchzuschlagen.
      Dabei verpassen sie das, was das Leben erst lebenswert macht: Ehrlichkeit, Vertrauen, liebevolle Zuwendung.
      Was wollen sie in Syrien erreichen?
      Und zeigen, wie die Hölle aussieht, in der unschuldige Kleinkinder vergast werden?
      Und DAS sollen dann die "Starken Männer" sein?
      Das sind nur verabscheuungswürdige Widerlinge!
      Ich hoffe, sie werden irgendwann als Kriegsverbrecher lebenslang verwahrt!
      1 4 Melden
  • Watcher 09.04.2018 06:14
    Highlight Lügen über Lügen. Wiedersprüchlicher können diese Informationen nicht sein. Es gibt nach wie vor keine Beweise, dass Assad die Giftanschläge durchgeführt hat. Reine Propaganda.
    99 105 Melden
    • rodolofo 09.04.2018 07:11
      Highlight Und woher weisst Du das so genau?
      58 50 Melden
    • N. Y. P. 09.04.2018 07:27
      Highlight Assad ist verantwortlich für 500'000 Tote. Assad hat sein Land in Schutt und Asche gelegt. Assad hat schon mehrmals (dokumentiert) Gift eingesetzt.

      @Watcher,
      im ernst jetzt ?

      Du willst dem Despoten Assad mit einer Unschuldsvermutung, zu Hilfe eilen ?
      81 148 Melden
    • _kokolorix 09.04.2018 07:37
      Highlight Rein so logisch kommt ausser Putin und Assad niemand anderes in Frage. Dass der Abwurf aus einem Hubschrauber erfolgte deudet schon mal schwer auf Assad. Im syrischen Wirrwarr eindeutige Beweise für ein Einzelereignis zu fordern ist der Stil aller Putin Trolle.
      Dem Assadregime wurden unzählige Menschenrechtsverletzungen nachgewiesen. Ohne Putins Unterstützung wäre es längst Geschichte.
      Das es in Syrien deswegen besser laufen würde ist allerdings zu bezweifeln bei all den religiosen Spinnern die sich dort tummeln
      61 122 Melden
    • Nevermind 09.04.2018 07:58
      Highlight Du meinst, dass du keinen Zugang zu Beweisen oder überhaupt Zugang zu irgendwelchen verlässlichen Informationen hast?
      Keine Sorge, dass ist so gewollt.
      54 10 Melden
    • Mandelbrot 09.04.2018 08:27
      Highlight Um einen unerwünschten Präsidenten zu beseitigen ist heute jedes Mittel recht, selbst "false flag ops" (Operationen unter falscher Flagge), wobei solche Operationen meist auf nachrichtendienstl. Aktivitäten angewiesen sind.Bei solchen Operationen werden selbst zivile Opfer in Kauf genommen. Gerade chemische Kampfstoffe eignen sich sehr für eine psychologische Kriegsführung. Was ich hier schreibe,ist nicht etwa eine Verschwörungstheorie, sondern es ist leider so.
      43 22 Melden
    • Sebastian Wendelspiess 09.04.2018 08:49
      Highlight @kokolorix & NYP

      Bis jetzt hat man nie Beweise gefunden, dass es Assad war, sagen teilweise sogar westliche Vertreter. Oft zeigten die Indizien Richtung „Rebellen“.
      67 19 Melden
    • Mandelbrot 09.04.2018 08:51
      Highlight AUFGEPASST !! Es könnte sein, dass Watcher gar nicht so Unrecht hat. Die Situation in Syrien ist wesentlich komplexer als das, was man aus den Mainstreamberichterstattungen entnehmen kann. Deshalb ist eine differenziertere Betrachtungsweise angebracht.
      59 23 Melden
    • Mandelbrot 09.04.2018 10:00
      Highlight Zu N.Y.P. : "Assad hat schon mehrmals (DOKUMENTIERT) Gift eingesetzt" .Welche "Dokumente " sind hier gemeint ? Das würde mich interessieren. Zudem sind bei Kriegsereignissen Opferzahlenangaben immer sehr kritisch zu betrachten ! Woher weiss man überhaupt, dass Rebellengruppen nicht auch über Sarinähnliches oder Chlorgas verfügen könnten ? Chlorgas ist kein Problem, Sarin ist wesentlich schwieriger zu bekommen.
      26 8 Melden
    • N. Y. P. 09.04.2018 13:16
      Highlight Diverse UN-Kommissionen und Chefermittler der Vereinten Nationen sind nach Sichtung der Beweise (Zeugen, Photos, Untersuchungen) zum Schluss gekommen, dass die Giftgaseinsätze die Handschrift Russlands und Assads tragen.
      USA, D, F und GB stützen diese Berichte.

      Hervorragend auf wikipedia (Giftgasangriff von Chan Schaichun) zusammengefasst.

      Und selbst wenn man Assad zu Unrecht beschuldigt. Interessiert mich nicht.
      8 24 Melden
    • Ueli der Knecht 09.04.2018 16:06
      Highlight N.Y.P: Ich glaube, du fantasierst. "Diverse UN-Kommissionen"? Es gibt nur eine UN-Institution, die legitimiert und befähigt ist, Chemiewaffen-Vorfälle zu untersuchen und allenfalls Schuldige zu benennen. Das ist die OPCW. Diese Organisation hat diverse Giftgasvorfälle in Syrien untersucht, aber keinerlei solche Aussagen gemacht, wie du das behauptest.

      Erst kürzlich wurden wichtige anstehende OPCW-Beschlüsse zur Untersuchung von Giftgasvorfällen in Libyen und Syrien durch das britische Skripal-Theater verhindert. Keiner hat's bemerkt, denn es waren alle mit dem Skripal-Geschrei beschäftigt.
      18 4 Melden
    • N. Y. P. 09.04.2018 16:43
      Highlight Eine Sonderkommission der Vereinten Nationen (UN), die "Independent International Commission of Inquiry on the Syrian Arab Republic", veröffentlichte im September 2017 ihren Untersuchungsbericht.
      Dieser Bericht machte die syrische Regierung für den Angriff verantwortlich.

      Dann hätte sich diese Sonderkommission der UN auf Assad als Täter festgelegt, während die OPCW, laut Deiner Aussage, sich nicht festgelegt hat.
      5 9 Melden
    • Mandelbrot 09.04.2018 16:58
      Highlight Ich gebe "Ueli dem Knecht" soweit recht, und zu "N.Y.P." kann ich ergänzen :Im Zusammenhang mit dem Giftangriff von Chan Scheichun äusserte sich UN-Generalsekretär Antonio Guterres auffallend zurückhaltend. Vermutlich auch deshalb, weil man bisher immer nur davon ausging, dass nur Assad im Besitz von C-Waffen(restbeständen) sein könne. Doch dem ist nicht so, denn auch bei bestimmten Rebellengruppen wurden C-Waffen - Chemikaliendepots (inkl. Sarin) gefunden.
      12 4 Melden
    • Ueli der Knecht 09.04.2018 17:14
      Highlight N.Y.P: Diese von dir erwähnte Kommission hatte und hat den Auftrag Menschenrechtsverletzungen in Syrien zu untersuchen; allenfalls dann die Täter der internationalen Gerichtsbarkeit (ICC Den Haag) zuzuführen. Die Kommission stellte unzählige Menschenrechtsverletzungen fest, unter anderem auch zahlreiche Chemiewaffenvorfälle, und sie nannte Verdächtige (!), unter anderem das Syrische Regime (aber nicht Assad persönlich). Bisher gibt es aber keine konkreten Anklagen beim ICC und die OPCW konnte die Verdächtigungen der UN-Kommission nicht bestätigen. Insofern also nicht viel Fleisch am Knochen.
      12 1 Melden
    • N. Y. P. 09.04.2018 17:32
      Highlight Ich will nicht auschliessen, dass auch andere Parteien C-Waffen haben.

      Aber.

      Nur weil der Westen teils auch mit Fehlinformationen arbeitet, sich dann demonstrativ auf die Seite Assads und Putins zu stellen, NUR um zu demonstrieren, dass man sich IMFALL von der westlichen Fehlinformation distanziert, finde ich auch sehr grenzwertig.


      Assad ist ein Despot und ein durch und durch schlechter Mensch, aber es ist nicht bewiesen, dass er C-Waffen eingesetzt hat.

      SO sollten die Assad - Supporter argumentieren. Ich vermisse die kritische Haltung gegenüber Assad.

      5 11 Melden
    • N. Y. P. 09.04.2018 17:43
      Highlight @Ueli der Knecht.

      Falls Du noch magst. Eine kurze, persönliche Einschätzung von Dir zu Assad.

      Was hältst Du von ihm ? Ist er ein guter Mensch ?


      3 8 Melden
    • opwulf 09.04.2018 18:07
      Highlight N.Y.P: Assad ist noch der letzte Säkuläre Herrscher in einem arabischen Land. Schau dir doch einfach mal Syrien in den Jahren 2000 - 2009 an. Informier dich betreffend der Bildungssystems in Syrien und des Sozialstaats. Assad ist sicher kein demokratischer Herrscher. Aber sag mir, wo gibt es Solche in patriarchalen Ländern? Wir haben ein kulturelles Unverständnis der anderen Realitäten. Glaubst du Al-Sisi, oder der König von S. Arabien hätten anders Krieg geführt als Assad? Glaube ich persönlich ob Assad irgendwelche Befehle gab, Giftgas einzusetzten? Nein, aber natürlich kann ich mich irren.
      10 2 Melden
    • Mandelbrot 09.04.2018 18:19
      Highlight Präsident Trump twitterte am 8. April 2018 : "President Putin, Russia and Iran are responsible for backing Animal Assad". Präs. Assad bezeichnet er also als "Tier" mit der Absicht, Assad zu "entmenschlichen". Wenn man den Begriff "Tier" verwendet, dann müsste man sagen, dass es im Zusammenhang mit dem Syrienkrieg nicht nur ein "Tier" , sondern gleich mehrere Tiere gibt. Zudem ist es noxht unbedingt richtig, on Syrien von einem Bürgerkrieg zu sprechen, da der Krieg von aussen in das Land getragen worden ist.
      8 1 Melden
    • Mandelbrot 09.04.2018 18:23
      Highlight Die Mächte vpn aussen, also die Amerikaner, die Russen, der Iran und Saudi -Arabien verfolgen dabei ihre eigenen Interesse. Vor dem Krieg gab es in Syrien erste Ansätze zu einer sukzessiven Demokratisierung, die durch den importierten Krieg zunichte gemacht wurde.
      8 2 Melden
    • Ueli der Knecht 09.04.2018 18:43
      Highlight N.Y.P.: Jeder Mensch ist m.E. ein guter Mensch. Nur haben das viele vergessen; darunter vermutlich auch Assad. Er ist leider nicht der einzige, der glaubt, man könne Böses mit Bösem beseitigen. Dieser Irrglauben ist leider weit verbreitet. Daher auch das Böse.

      Letztlich geht es vielmehr um Verantwortung. Assad handelt in meinen Augen zwar verständlich, aber ziemlich unverantwortlich.

      Die Verantwortung steht aber im Verhältnis zur Macht. Insofern handeln andere Beteiligte viel unverantwortlicher, weil sie nämlich signifikant mehr Macht hätten. Dort häuft sich m.E. daher mehr Schuld an.
      8 1 Melden
    • DonChaote 09.04.2018 20:05
      Highlight @N.Y.P.
      Sie wollen sich jetzt aber nicht allen ernstes anmassen, dass sie sich durch medienberichte (mitten in einem krieg noch dazu) ein objektives bild von dem herrn assad machen können.
      USA, D, (F) und GB stützen berichte, die böses über ihren kriegsgegner behaupten? Ich bin äusserst überrascht... nicht!
      Und weil beide seiten lügen sollen wir die rhetorik unserer seite übernehmen?
      Wieso wertend despot und nicht wertfrei präsident für den herrn assad?
      Und übrigens: wenn hier mal einer schön sachlich neutral und wertungsfrei kommentiert, dann ist das der ueli der knecht. #teamueliderknecht

      9 1 Melden
    • Datsyuk 09.04.2018 20:15
      Highlight N. Y. P.: Also du findest es okay, wenn man Assad solche Angriffe unterjubelt?
      Übrigens hast du einfach beiläufig zugegeben, dass eben nichts bewiesen ist bezüglich diesen Angriffen...
      11 3 Melden
    • N. Y. P. 09.04.2018 21:16
      Highlight Die Schnittmenge all eurer Kommentare :

      Viele Parteien / Länder / Interessen etc. haben den Krieg verursacht. Und halten ihn am Laufen. Lage unübersichtlich.

      Alle Parteien lügen. Oder konstruieren Wahrheiten.

      Assad bleibt so oder so unschuldig, weil im Krieg keine Handlungen auf Wahrheitsgehalt überprüft werden können.


      P.S. Die EU hält die Berichte über einen Giftgasangriff für glaubwürdig. Alles deute darauf hin, dass die syrische Regierung erneut Chemiewaffen eingesetzt habe, erklärte der Auswärtige Dienst der EU am Sonntag in Brüssel. (Spiegel)
      4 5 Melden
    • Mandelbrot 09.04.2018 21:48
      Highlight An Nevermind und andere Skeptiker und Wahrheitssucher : Es gibt zum Syrienkrieg einige wenige verlässliche Informationsquellen,die aber der Öffentlichkeit meist nicht bekannt sind, z.B. die Middle East Studies Association of North America (MESA) oder der World Congress of Middle East Studies (WOCMES) oder das Zentrum für Forschung zur Arabischen Welt (ZEFAW) an der UNI Mainz.
      2 1 Melden
    • Mandelbrot 09.04.2018 21:54
      Highlight Die meisten westlichen Medien informieren sich aber oft bei der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte (Syrian Observatory for Human Rights, SOHR), deren Informationen sich nach meinen Recherchen als oft fragwürdig oder unglaubwürdig herausstellten. SOHR ist im Prinzip ein Propagandainstrument von Assadgegnern.
      5 2 Melden
    • _kokolorix 09.04.2018 23:06
      Highlight Immer diese Beweisdiskussion. Es wurde auch den Rebellen noch nie nachgewiesen Giftgas eingesetzt zu haben. Tatsache ist aber, die Rebellen verfügen nicht über Hubschrauber oder Kampflugzeuge, und wenn sie welche hätten kämen sie nie und nimmer in den von den Russen überwachten Luftraum in einem von der syrischen Armee angegriffenen Gebiet. Dazu braucht es keine Beweise, sondern nur den Verstand. Assads Armee verfügt über chemische Kampfstoffe, über Hubschrauber und sie geniesst den Schutz der russischen Luftwaffe. Was gibt es da noch zu beweisen?
      4 8 Melden
    • SaraSera 10.04.2018 00:36
      Highlight @Markus Dicht: Wir wissen selbstverständlich was die syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte ist und welche Interessen sie vertritt. In unseren Artikeln wird dies jeweils auch transparent gemacht.
      4 4 Melden
    • Ueli der Knecht 10.04.2018 01:05
      Highlight _kokolorix: "Was gibt es da noch zu beweisen?"
      So ziemlich alles!

      Hubschrauber?
      Kampfflugzeuge?
      von Russen überwachter Luftraum?
      Chemische Kampfstoffe?

      Das sind alles bloss mal nur Behauptungen. Nichts davon ist bewiesen. Du glaubst nur einfach irgendwelche Erzählungen.

      "Dazu braucht es keine Beweise, sondern nur den Verstand."

      Hmm. Mir scheint, deine Argumentation zeugt nicht wirklich für Verstand. Man kann den Verstand doch gleich spülen kann, wenn man gar keine Beweise mehr braucht. Das sind dann weniger Tatsachen als vielmehr Fantasien, Fiktionen oder einfach nur Propaganda.
      6 3 Melden
    • rodolofo 10.04.2018 06:55
      Highlight Erschreckend:
      Auf unserer Welt herrscht ein Wettbewerb unter Lügnern um den Preis "Weltbester Lügner".
      Für mich als bekennendem Öko-Sozialisten ist es besonders traurig und erschütternd, miterleben zu müssen, wie das "Arbeiter- und Bauernparadies" Russland, welches in Tat und Wahrheit bereits kurz nach den Wirren der Oktober-Revolution in ein riesiges Stalinistisches Gefängnis umgewandelt wurde, solche unverfrorene, gierig nach materiellem Reichtum lechzende Fascho-Kapitalisten GEZÜCHTET hat, wie sie jetzt auch in Ungarn und in Syrien totalitär herrschen.
      ...
      2 2 Melden
    • rodolofo 10.04.2018 07:04
      Highlight ...
      Russland hat die USA also sozusagen "rechts überholt" und ist heute tatsächlich zu dem "Reich des Bösen" geworden, das als Phantasie viele Manöver-Übungen auch des Schweizer Militärs in den düsteren Zeiten des "Kalten Krieges" geprägt haben.
      Merkwürdigerweise geben unsere damaligen, beinharten "Kalten Krieger" jetzt, wo die Gefahr aus dem eiskalten Osten wirklich akut geworden ist, Entwarnung... :
      "Alles in Butter!
      Jetzt sind die Russen genau so, wie wir!"
      (Zwischen den Zeilen gesprochen: "Jetzt sind sie AUCH Faschisten!")
      Es tut mir nicht leid, dass ich DA NICHT mitfeiern mag.
      1 2 Melden
    • Mandelbrot 10.04.2018 07:19
      Highlight Liebe SaraSera (Team Watson), Wenn Sie das konsequent in Ihren Artikeln transparent machen, dann bin ich Ihnen dafür dankbar. Wenn sie "wir" sagen, dann meinen Sie vermutlich damit Watson . Warum aber sind im verbreiteten Narrativ westlicher Medien ernst zu nehmende Gegenpositionen oft entweder nicht zugelassen oder unerwünscht ? Folge : Zwangsläufig führt dies zu einer verzerrten Wahrnehmung realer Gegebenheiten.
      4 1 Melden
    • Mandelbrot 10.04.2018 08:51
      Highlight Zu SaraSera (Watson) : Es gibt auch Nicht-Journalisten, die zwischen verlässlichen und unverlässlichen Informationsquellen unterscheiden können. Nicht-Journaliaten haben aber diesbezüglich gewisse Vorteile, sie haben mehr Zeit und mehr Freiheit und weniger Konkurrenz. Depeschenagenturen sind meist nur sekundäre Informationsquellen. Wichtiger aber sind oft , vor allem bei komplexen Fällen wie z.B. dem Syrienkrieg primäre Informationsquellen, die Journalisten /inninen nicht kennen.
      4 0 Melden
    • Herr J. 10.04.2018 14:30
      Highlight @ Ueli der Knecht
      Das sind keine Behauptungen, sondern Fakten. Oder haben Sie schon mal davon gehört, dass Rebellen mit Kampfhubschraubern und Flugzeugen irgendwo in Syrien angegriffen hätten? Nicht? Und wissen Sie, wieso nicht? Vielleicht, weil sie keine haben?
      Dem sagt man Logik. Gegen Dinge, die zu 99,9 Prozent plausibel sind, braucht's keinen Gegenbeweis, fragen Sie einen Richter...
      Oder behaupten Sie als nächstes, Papua-Neuguinea und Senegal führten in Syrien Luftschläge aus? Weil es keinen Gegenbeweis gibt, den Sie und ich beschaffen könnten?

      Der Post von _kokolorix ist zu 100% korrekt.
      2 5 Melden
    • Datsyuk 10.04.2018 15:24
      Highlight Herr J.: Nein, sicher nicht. Hanebüchen ist diese Argumentation.
      3 0 Melden
    • DonChaote 10.04.2018 15:35
      Highlight @Herr J
      Genau genommen ist auch die meldung, dass ein giftgasangriff stattgefunden habe, auch noch kein beweis. Nur eine behauptung aber halt einfach eine offizielle.
      Und nun nennen sie mir mal einen plausiblen grund, warum assad giftgas eingesetzt haben soll? Dass noch mehr westliche mächte sich „moralisch und ethisch verpflichtet“ fühlen einzugreifen? Auch das ist nicht logisch, oder?
      Die wahrscheinlichkeit, dass der „westen“ gründe sucht, um mit unterstützung ihrer bevölkerung noch direkter einzugreifen ist da und nicht klein.
      Geschichte kennen, gesamtbild anschauen, muster erkennen
      3 0 Melden
    • opwulf 10.04.2018 15:58
      Highlight Herr J.: Sie verstehen offensichtlich nicht, dass angezweifelt wird dass von Helikoptern Giftgasbomben abgeworfen wurden. Dies ist eine Behauptung (das Helikopter dieses mal solche Bomben abgeworfen haben) welche weder sie noch sonst irgendjemand hier inkl. meiner eigenen Person, mit Sicherheit sagen kann. Also halten sie sich doch ein bisschen zurück mit solch absoluten Aussagen. We just dont bloody know - wir alle, glauben auf Grund von Informationen die wir von Dritten erhalten, dieses oder jenes. Schlussendlich, ist das Tragischste an jedem Krieg die zivilen Opfer, egal von wem getötet!
      4 0 Melden
    • Ueli der Knecht 10.04.2018 20:58
      Highlight Herr J: Es mag sein, dass Rebellen keine Hubschrauber oder Flugzeuge haben. Aber es behauptet einfach eine Partei dass da Hubschrauber oder Flugzeuge waren, und du glaubst es? Aber halt! Diese Behauptungen sind keine Fakten. Nur unbewiesene Behauptungen!

      Selbst wenn da Flugzeuge oder Hubschrauber waren, so bedenke, dass andere beteiligte Parteien (Türken,Israelis,Amis ua.) ebenfalls solche Geräte besitzen. Insofern wären deine Folgerungen auch dann sehr dürftig.

      Ausserdem konnten WHO-Ärzte vor Ort bisher keine Gesundheitsprobleme aufgrund von Chemiewaffen bestätigen (http://bit.ly/2GMhhLb).
      2 0 Melden
    • Ueli der Knecht 10.04.2018 21:36
      Highlight Herr J: Sogar die zuständige UN-Organisation OPCW bestätigt bisher keinen Chemiewaffeneinsatz. Alles was sie bisher als Fakten bestätigt, ist wörtlich bloss

      "alleged use of chemical weapons in Douma, Syrian Arab Republic"
      (BEHAUPTETER Einsatz von Chemiewaffen).

      Sie bestätigt ausserdem, dass sie auf Einladung der syrischen und russischen Regierung in den nächsten Tagen Fachleute vor Ort schicken werde, und dass ihre Untersuchungskommission diese Behauptungen untersuchen werde (http://bit.ly/2HcKtKY).

      Ich rate daher, voreilige (falsche) Schlüsse zu vermeiden und den OPCW-Bericht abzuwarten.
      2 1 Melden
  • ezclips 09.04.2018 05:36
    Highlight Gemäss Bild.de von gestern ging diese Bombe mit verschiedenen Giftgasen durch diese Zementdecke. Jeder kann sich seine eigne Meinung bilden. (Image source Bild.de)
    https://www.bild.de/politik/ausland/baschar-al-assad/mit-dieser-bombe-toetete-assad-55332714.bild.html
    14 24 Melden
    • The Destiny // Team Telegram 09.04.2018 07:29
      Highlight Sieht ein wenig aus wie ein Boiler.
      Von einer Website die einem auch noch nach dem Standort fragt?!

      "Das Schlafzimmer liegt in Trümmern, in der Decke ein großes Loch und auf dem Ehebett eine riesige Chemiebombe."

      Weshalb sollte so eine auf ein Gebäude abgeworfen werden?
      Die Verbreitung des Giftes wäre im offenen doch viel besser sichergestellt?

      Darunter noch ein paar Bilder /Videos von Opfern, sonst gehts noch gut?!
      51 12 Melden
    • Dirk Leinher 09.04.2018 07:39
      Highlight Sehr saubere Wände im vergleich zur gelben Flüssigkeit rund um den gelben Behälter, der komischerweise nach dem Durchschlag der Decke nicht beschädigt scheint.
      O-Ton Bild: "Die Trägerrakete mit dem Giftgas landete auf dem Bett eines Schlafzimmers im syrischen Duma, tötete 48 Menschen"
      Es ist kaum mehr zu fassen für wie blöd man gehalten wird.
      65 21 Melden
    • TheDan 09.04.2018 08:31
      Highlight Ohne das Ereignis selbst in Frage zu stellen möchte ich doch auf Ungereimtheiten des Bildartikels hinweisen:

      "Die Bombe riss dieses Loch in die Decke, bevor sie auf dem Schlafzimmerbett landete und das Giftgas aussprühte, das 48 Menschenleben vernichtete"

      Wer im Bildartikel das Video anschaut sieht dass das Loch in der Decke nicht über dem Bett liegt. Zudem frage ich mich wie dieser Behälter praktisch unbeschadet eine Betondecke durchschlägt dann jedoch von einem Bett sanft aufgefangen wird.
      Warum gerade jetzt? Die letzten Islamisten in Douma der Islam Armee verhandeln doch den Abzug.
      58 3 Melden
    • Posersalami 09.04.2018 10:12
      Highlight Diese "Bombe" ist aber sehr Intakt dafür, dass sie aus 4-5km Höhe aus einem Heli abgeworfen wurde und mindestens 1 Betondecke durchschlagen hat. Andere Bilder zeigen diese "Boiler" sehr viel verformter.
      15 2 Melden
    • Enzasa 09.04.2018 10:44
      Highlight Wir sehen dass, was wir sehen wollen. Der sieht seine Zweifel bestätigt, der andere seinen Verdacht. Beides sind keine Beweise.

      Warum gerade jetzt? Weil Krieg Logik ignoriert.


      8 6 Melden
    • Mandelbrot 09.04.2018 10:59
      Highlight In der Abbildung erkenne ich eine normale Chlorgasflasche mit Haltevorrichtung und gelber Bemalung, mit der man jede Chlorgasflasche kennzeichnet. Chlorgas ist zudem kein Nervengift. Man riecht es in Schwimmbädern. Man verwendet Chlor auch als Bleichmittel , und es ist in Deodorants enthalten, aber auch in Abflussreinigern oder Schimmel-Ex.
      13 0 Melden
    • Pitsch K. Matter 09.04.2018 11:14
      Highlight Bei Bild.de habe ich aufgehört zu lesen.
      20 2 Melden
    • Dirk Leinher 09.04.2018 11:22
      Highlight Es fehlt nur noch die Behauptung dass die 48 Personen sich alle im Schlafzimmer aufhielten.
      Sorry ich habe wirklich für alle leidenden Menschen Mitgefühl aber solche Medien-Propaganda macht alles nur noch schlimmer und ist nicht akzeptierbar.
      23 4 Melden
    • Mandelbrot 09.04.2018 14:15
      Highlight Von Hubschraubern werden nur Fassbomben (ohne Gestell oder Halterung) abgeworfen. Was auf der Abbildung aber zu sehen ist, sieht aber nicht unbedingt aus wie eine Fassbombe. Beim vermeintlichen Chlorgasangriff am 4. Februar 2018 auf Saraqib, Idlib, soll der Helikopter mit den zwei Fassbomben die Aufschrift "Alpha 253"" gehabt haben. Zur Zeit des Abwurfs war es aber noch ziemlich dunkel in Syrien und es war stark bewölkt. Wie war es damals unter diesen Umständen überhaupt möglich, die Helikopteraufschrift zu erkennen ?
      11 4 Melden
    • The Destiny // Team Telegram 09.04.2018 15:38
      Highlight @Dicht, amerikanisches Intel hat geflüstert ;)
      8 0 Melden
    • Mandelbrot 10.04.2018 07:51
      Highlight Zu "ezclips" : Beim Gestell um die Gasflasche handelt es sich vermutlich um ein Tragegestell älteren Datums zur mobilen Gasversorgung. Mobil heisst : auf dem Rücken getragen.
      3 0 Melden

In diesen 7 Momenten stand die Welt vor dem Dritten Weltkrieg

«Mögest du in interessanten Zeiten leben», so lautet angeblich eine chinesische Verwünschung. Unsere Zeiten sind «interessant» wie lange nicht mehr – jedenfalls, wenn wir an den aktuellen Stand der Weltpolitik denken. Noch nie war die Gefahr so gross, dass es im schon seit 2011 andauernden syrischen Bürgerkrieg zu einer direkten militärischen Konfrontation der Grossmächte kommt. US-Präsident Trump tweetete, die Beziehungen der USA zu Russland seien schlechter denn je, den Kalten …

Artikel lesen