International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Die Polizei verhaftete neun protestierende Demonstranten. Bild: STRINGER/REUTERS

US-Polizei erschiesst verdächtigen Schwarzen – Proteste in St.Louis

20.08.15, 06:51 20.08.15, 08:17

Im US-Bundesstaat Missouri haben Polizeibeamte einen jungen schwarzen Mann erschossen, gewaltsame Proteste gegen die Polizei waren die Folge. Demonstranten bewarfen die Polizei am Mittwoch (Ortszeit) mit Flaschen und Steinen, wie der Polizeichef von St.Louis sagte.

Die Beamten setzten Tränengas ein, neun Demonstranten wurden festgenommen. Mehrere Geschäfte wurden laut dem Sender CNN geplündert. Ein Auto ging in Flammen auf. Polizeiangaben zufolge waren zwei Männer vor Beamten geflohen. Einer der Verdächtigen hatte angeblich eine Waffe auf die Polizisten gerichtet, die Beamten eröffneten das Feuer und erschossen den 18-Jährigen.

Vier Feuerwaffen sichergestellt

Der zweite Verdächtige sei noch auf der Flucht. Die Polizei stellte vier Feuerwaffen sicher, einige davon gestohlen. Seit dem Tod des schwarzen Teenagers Michael Brown in Ferguson (Missouri) vor einem Jahr ist das Misstrauen der afroamerikanischen Bevölkerung gegenüber der Polizei weiter gewachsen. (dhr/sda/dpa)

Sam Dotson, Polizeichef von St. Louis. Bild: Screenshot CNN

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gelöschter Benutzer 20.08.2015 09:08
    Highlight Warum 'angeblich' eine Waffe auf die Beamten gerichtet? Wird hier nun bereits schon generell ein Fehlverhalten der Polizei suggeriert ?
    Die Waffe wurde im Übrigen sichergestellt.
    Und an den Plünderungen, die ja nichts mit Protesten gegen die Polizei zu tun habe, sieht man ja auch, dass dort drüben nicht alles unbescholtene, missverstandene Lämmchen sind.
    Diese Berichterstattung ist in dieser Form höchst fragwürdig und nicht objektiv!
    2 1 Melden
    • Ursin Tomaschett 20.08.2015 09:58
      Highlight Ganz im Gegenteil: So objektiv, wie aus unserer Warte nur möglich. Der Sachverhalt ist Gegenstand von Untersuchungen, eine Vorverurteilung ist - nach Möglichkeit - auzuschliessen. Fakt ist, dass der junge Mann von der Polizei erschossen wurde. Ob er eine Waffe auf die Polizisten gerichtet hat sowie das restliche WieWasWarum: unklar.
      1 0 Melden

Diesen Rat hat The Rock für alle werdenden Väter

Das amerikanische Pendant zum Royal Baby kam am Montag in Kalifornien zur Welt: Die stolzen Eltern, Dwayne «The Rock» Johnson und seine Partnerin Lauren Hashian, verkündeten die Geburt über einen Instagram-Post mit einem Foto von Johnson, der seine Tochter hält. «Haut an Haut».

Die Kleine heisst Tiana Gia Johnson und kam laut dem stolzen Vater wie eine Naturgewalt in diese Welt. Es sei harte Arbeit gewesen für die Mutter, sie habe «geliefert wie ein Rockstar».

Johnson hat nun drei Töchter. Er …

Artikel lesen