International

Trotz ihres Gewichts können Grizzlys bis zu 55 Kilometer pro Stunde schnell rennen.
Bild: JIM URQUHART/REUTERS

Grizzlybär reisst US-Förster vom Mountainbike und tötet ihn

30.06.16, 10:48 30.06.16, 11:10

Ein Grizzlybär hat im US-Bundesstaat Montana einen Mountainbiker angefallen und getötet. Der Mann und ein Freund waren dem Tier am Mittwochnachmittag (Ortszeit) bei einer Radtour auf einem Waldpfad nahe dem Glacier-Nationalpark begegnet.

Der Bär habe den 38-Jährigen angegriffen und vom Rad gestossen, teilte Sheriff Chuck Curry laut der Zeitung «The Flathead Beacon» mit. Bei dem Opfer handele es sich um einen Mitarbeiter der Forstbehörde. Sein Begleiter konnte unverletzt fliehen.

Bis zu Tempo 55

Die Leiche des 38-Jährigen wurde mit einem Helikopter geborgen, wie die Zeitung «The Daily Inter Lake» berichtete. Aus der Luft habe die Crew einen Grizzly in einem nahegelegenen Sumpfgebiet gesichtet. Danach habe sich die Spur verloren.

Es sei der erste tödliche Grizzly- Angriff im Nordwesten Montanas seit 2001, hiess es. Damals starb ein Jäger. In der Region leben rund 1000 dieser Bären, die zwischen eineinhalb bis drei Meter gross werden und von 180 bis 680 Kilogramm wiegen. Trotz ihres Gewichts können sie bis zu 55 Kilometer pro Stunde schnell rennen. (whr/sda/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Der Kicker, der nie kickte – die bizarre Geschichte von Fake-Fussballer Carlos Kaiser 

Neue Umfrage zeigt: Die Gegner der No-Billag-Initiative liegen vorne – und zwar deutlich

Mexiko: Zahl der Morde 2017 so hoch wie nie zuvor

US-Kongress findet Kompromiss gegen «Shutdown» – die grössere Hürde kommt aber noch

Das sind die Rekordtorschützen in Europas Top-Ligen

Mord an Ex-YB-Spieler Andrés Escobar: Mutmasslicher Auftraggeber wurde verhaftet

Kein Plastikmüll mehr bis 2030: Mit diesen 3 Massnahmen will es die EU schaffen

Apple knickt ein – neues Feature gibt iPhone-Usern (endlich) die Wahl

Alle Artikel anzeigen

Models auf Schmusekurs mit Grizzly

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Norwegen schafft Pelzfarmen ab

Erfolg für den Tierschutz: Die neue Minderheitsregierung in Norwegen hat die Abschaffung aller Pelzfarmen beschlossen. Bis 2025 sollen die Farmen stillgelegt werden.

Laut Angabe der Tierschutzorganisation Peta gibt es in Norwegen derzeit etwa 300 Pelzfarmen, in denen jedes Jahr über 700'000 Nerze und 110'000 Füchse gezüchtet und getötet werden.

Am Wochenende stellte Norwegen vier Monate nach der Parlamentswahl seine neue bürgerlich-konservative Regierung vor: Ausser der konservativen Høyre und …

Artikel lesen