International

20 Verletzte nach Flugzeugbrand in Chicago

28.10.16, 23:17 29.10.16, 11:24

Bei einem missglückten Start eines Passagierflugzeuges auf dem Flughafen von Chicago sind etwa 20 Menschen verletzt worden. Die Boeing 767 mit 161 Passagieren an Bord fing am Freitag auf der Startbahn Feuer. Die Verletzten hätten sich bei der Evakuierung des Flugzeugs Prellungen und Verstauchungen zugezogen, teilte die Feuerwehr mit. Auf Fotos und Videoaufnahmen von Augenzeugen war zu sehen, wie schwarzer Rauch über dem Flugzeug aufstieg.

Wie es zu dem Brand kam, blieb zunächst unklar. Während die Fluglinie American Airlines von einem Triebwerkproblem sprach, nannte die US-Luftfahrtbehörde einen geplatzten Reifen als Unglücksursache. Behördensprecher Tony Molinaro sagte der Nachrichtenagentur AFP, dies sei aber nur eine erste Vermutung, die auf der Aussage des Piloten beruhe. Es seien weitere Ermittlungen eingeleitet worden.

Ein Sprecher der Chicagoer Feuerwehr bestätigte unterdessen, dass das Feuer an einem der Triebwerke ausgebrochen sei. Auf der rechten Seite des Flugzeugs sei Treibstoff ausgelaufen. Die Ursache des Lecks müsse noch ermittelt werden.

Die Passagiere, die nach Miami fliegen wollten, sollten nach Angaben von American Airlines noch am Abend auf einen anderen Flug umgebucht werden. Zunächst hatte es geheissen, es habe keine Verletzten gegeben. (wst/sda/afp/dpa)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Trump kippt Einfuhr-Verbot für Grosswildjäger – (Und ja, auf dem Foto sind seine Söhne)

Donald Trump selber jagt keine Tiere. Aber seine Söhne, die würden das lieben, erzählte der US-Präsident im Jahr 2012. «Sie sind Jäger und sie sind darin sehr gut geworden.» 

Gut fünf Jahre ist es nun her, seit Fotos von Trumps Söhnen bei der Grosswildjagd vom Magazin «TMZ» veröffentlicht wurden. Sie sorgten in den sozialen Medien und unter Tierschützern für einen Aufschrei.

Auf einem Bild ist zu sehen, wie Trump Jr. mit einem abgeschnittenen Elefantenschwanz posiert. 

Auf einem weiteren …

Artikel lesen