International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bodyslam gegen CNN – Trump wütet wieder auf Twitter

02.07.17, 17:21 02.07.17, 17:37


Donald Trump holt erneut zum Tiefschlag gegen die angeblichen Fake-News-Medien aus. Auf Twitter publizierte er am Sonntagnachmittag (MEZ) ein bearbeitetes Video, auf dem er symbolisch den Fernsehsender CNN zu Boden ringt und verprügelt.

Hintergrund des Tweets ist eine schon länger andauernde Fehde zwischen CNN und dem US-Präsidenten, der sich von den Medien unfair behandelt fühlt. Anfang letzte Woche musste CNN einen Bericht über angebliche Verstrickungen Trumps nach Russland wegen mangelhaften Recherchen zurückziehen, drei Journalisten nahmen den Hut.  

Trump kostete das öffentliche Eingeständnis des Fernsehsenders genüsslich aus. Am Samstag kündigte er zudem an, CNN künftig nur noch FraudNewsCNN nennen zu wollen.

Das Original-Video stammt aus dem Jahr 2007 und zeigt eine Wrestling-Show, bei der Trump einen Gastauftritt hatte und den WWE-Chef Vince McMahon scheinbar mit Faustschlägen eindeckte. In dem bearbeiteten Video ist das Gesicht McMahons mit dem CNN-Logo überdeckt.

Erst am Freitag hatte Trump auf Twitter die TV-Moderatorin Mika Brzezinski angegriffen und damit weit herum für Empörung gesorgt.

Am Wochenende legte der US-Präsident dann nach. Seine Tiraden bezeichnete er daraufhin beschönigend als «modern-präsidentiell».

(wst)

Trump ahmt Menschen nach

Video: watson

Donald Trump

Selbst das amerikanische Wappentier ist vor Trump nicht sicher

Trump hat die USA in eine nationale Sicherheitskrise gestürzt

Make America Weak Again: Trump beschleunigt den Niedergang der USA

Trump bleibt Trump: Bei der Richterwahl denkt er nur an sich selbst

Der Mann, der Trump retten soll

«F**k July 4th»: Kritische Stimmen und Proteste gegen Trump am Unabhängigkeitstag

Warum US-Medien besessen sind von Donald Trump

Harry-Potter-Autorin macht sich via Twitter über Donald Trump lustig

Trump kann sein giftiges Erbe auf Jahre hinaus zementieren

Gestern hatte Trump einen «Wow!»-Tag – aber diese Frau könnte ihm den Spass noch verderben

Donald Trump ätzt gegen 2 US-Comedians – und die schiessen so zurück 😅

Harley-Davidson ist nur der Anfang: Wie Trump sich im Handelskrieg verfahren hat

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

30
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
30Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • SVRN5774 02.07.2017 23:49
    Highlight Trump ist einfach der beste Präsident ❤️💙👌💯
    4 2 Melden
  • Bruno S. 88 02.07.2017 23:32
    Highlight Der CNN Skandal ist leider weitaus grösser als momentan durch die Medien dargestellt.
    Das mit den 3 Journalisten die gekickt wurden ist praktisch harmlos im Vergleich zu den Aussagen des Senior Producers in diesem Video!

    Youtube Video:
    CNN Senior Producer Admits “Russia Story All Bullsh*t"
    14 6 Melden
    • roger.schmid 03.07.2017 01:08
      Highlight nach der lächerlichen Aussage Maddow betreibe McCarterism konnte ich kaum weiterschauen.. ich mag den Jimmy ja irgendwie, doch in Sachen Russland ist er (wie Kyle Kulinsky) mit Scheuklappen auf dem Holzweg unterwegs.. wobei ich bei Kyle das Gefühl habe es dämmert ihm langsam und daher das Thema eher ignoriert. Jimmy Dore hat sich hingegen komplett verrannt.
      1 2 Melden
    • Bruno S. 88 03.07.2017 07:40
      Highlight @roger.schmid
      Sorry, aber wenn du nach diesem Video sowas behauptest, bist du wohl derjenige mit den Scheuklapen. Diese Aussagen bestätigen ja Jimmys und Kyle's Aussagen zu 100%. Vielleicht das Ganze etwas neutraler betrachten und das Fanboy-Getue ablegen. Danach das Video nochmals schauen! Die Aussagen sind eindeutig!
      1 1 Melden
    • roger.schmid 04.07.2017 07:24
      Highlight ja, ist klar Bruno und Mannaford, Flynn, Mr. "a don't reecaal" Sessions und Kushner hatten alle rein gar nichts mit Russland zu tun. und Comey wurde wegen der Clinton Emails gefeuert..
      2 1 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Mia_san_mia 02.07.2017 23:19
    Highlight Kindischer gehts ja nicht... Aber das untere Video wo er Leute nachmacht, ist noch lustig.
    1 10 Melden
  • SUP_2 02.07.2017 22:56
    Highlight Das soll der Präsident der USA sein? Das ist doch einfach ein geistig limitierter pubertärer Kindskopf
    20 3 Melden
  • Hosenabe 02.07.2017 22:54
    Highlight Lügenpresse!
    Das ist kein Bodyslam, sondern eine Clothesline!
    10 1 Melden
    • paradelica 03.07.2017 01:23
      Highlight Hahaha xD
      0 0 Melden
  • Dirk Leinher 02.07.2017 21:44
    Highlight Die ganz prgmatischen Tatsachen sehen aber so aus:
    3 Journalisten von CNN mussten den Hut nehmen, da deren Storys über Trump erlogen waren, respektive sie die aufgestellten Gerüchte nicht belegen konnten. Dass Trump somit mit seiner Aussage "Fake News-Medien" der Wahrheit doch recht nahe kommt, scheinen hier viele zu vergessen. Ebenso scheint die Fotomontage im Lichte der 3 entlassenen CNN Reporters doch recht passend.
    Aber nur nicht aufheulen, ich finde Trump an und für sich auch untragbar, etwas was die Medien wie CNN aber nicht besser macht.
    37 28 Melden
    • roger.schmid 02.07.2017 22:16
      Highlight @Dirk Leinher: die Geschichte war nicht verifizierbar und cnn hat sofort die richtigen Konsequenzen gezogen.
      Daraus jetzt gleich zu schliessen an der ganzen Russlandgeschichte sei nichts dran und cnn wäre fakenews ist Schwachsinn.
      45 15 Melden
  • andrew1 02.07.2017 19:41
    Highlight Schon in der tagesschau wurde über die harmlose fotomontage video 10 minuten berichtet mit Reporter in den usa. Sommerloch? Muss wegen jeder zuckung die trump macht sofort berichtet werden? Wegen jedem hasenpups?Ist ja wahnsinn.
    40 108 Melden
    • _stefan 02.07.2017 20:06
      Highlight Dieser Mann kontrolliert das grösste Atomwaffenarsenal der Welt. Es wäre nicht schlecht wenn er lernen würde seine "Zuckungen" bisschen zu beherrschen...

      Immerhin hat er diesmal auf den Einsatz von Tomahawk-Raketen verzichtet ;)
      95 18 Melden
    • Mia_san_mia 02.07.2017 23:18
      Highlight @andrew: Ich bin eigentlich auch Deiner Meinung, bei ihm wird sehr viel.übertrieben. Aber dieses Video ist jetzt ech ein bisschen zuviel...
      10 1 Melden
  • Gummibär 02.07.2017 19:39
    Highlight Ich erinnere mich noch gut daran, wie alle darauf warteten, dass dem Pausenhof-Bully einmal wirklich etwas Schreckliches passiere. Und so kam es denn, dass er sich nach dem Genuss seines mit Rizinusöl präparierten Examensweggens vor versammelter Klasse und Eltern in die Hose schiss.
    Die halbe Welt wartet darauf, dass dem unsäglichen Trump ähnliches geschieht. Ich bin sicher, er wird uns früher oder später den Gefallen tun.


    86 15 Melden
    • SVRN5774 02.07.2017 23:48
      Highlight Du bist geistig krank und gehirngewaschen #mitleid
      1 5 Melden
  • Therealmonti 02.07.2017 19:16
    Highlight Abwarten. Der Alptraum mit dem Trampel hat eben erst begonnen!
    43 20 Melden
  • chraebu 02.07.2017 18:13
    Highlight Ich muss jeweils auf den Twitterlink klicken um mich zu überzeugen, dass er das echt so absendet. Persönliche Beleidigungen gegen Reporter von einem Staatsoberhaupt öffentlich geposted und noch stolz darauf...

    Das ist so unglaublich, dass ich eigentlich immer überzeugt bin, dass es nicht real sein kann. Und jedes Mal liege ich falsch und das steht tatsächlich so da...

    So ein Verhalten würde bei einer sauberen Analyse wahrscheinlich als irgendeine psychologische Krankheit diagnostiziert werden.
    115 15 Melden
    • andrew1 02.07.2017 19:42
      Highlight Naja ist eine lustig gemeinte parodie. Solche sachen gibt's auf 9gag täglich. Nicht über trump aber pc/konsole , ubisoft/rockstar,.....
      9 58 Melden
    • chraebu 02.07.2017 19:56
      Highlight Andrew, die 9gager sind aber nicht staatsoberhäuper.

      Trump sollte politik machen, nicht parodie. Obwohl das bei ihm fast das gleiche ist
      62 4 Melden
    • David Steger 03.07.2017 04:25
      Highlight @chraebu Trump hat damit schon im Wahlkampf für sich geworben. Zu glauben, er würde nach den Wahlen Staatsmännischer, ist illusorisch. Zumindest im Nachhinein...
      3 0 Melden
  • W wie Wambo 02.07.2017 17:57
    Highlight Memes haben offiziell die Politik übernommen. What a day to be alive.
    47 3 Melden
  • Lowend 02.07.2017 17:41
    Highlight Und immer, wenn man das Gefühl hat, der Boden im Tal der Trumpschen Verwirrtheit sei erreicht, postet diese Zeitbombe einen Tweet, der in seiner billigen Machart an die pervertierten Phantasien eines pubertierenden Jungterroristen erinnert.
    167 29 Melden
    • Juliet Bravo 02.07.2017 18:01
      Highlight


      Wurde von einem anderen User an andere Stelle gepostet. Sieh es dir an - recht interessant, wie Maddow diese Salven gerade jetzt interpretiert: Er lenkt ab.
      21 5 Melden
  • Chrigi-B 02.07.2017 17:37
    Highlight Man schaue den Werdegang des CNN CEO's an und vieles erklärt sich von alleine. CNN hat etwa 3/4 der Zeit auf Sendung nichts als Gerüchte und irgendwelche politische Ränkelspielereien disskutieren im Angebot. Da lobe ich mir doch das SRF. Mehrmals in der Woche top recherchierte und auf Fakten und nicht Gerüchte basierende Sendungen. Aber CNN per se als Fake News abtun ist jetzt doch etwas weit her geholt. Sie gehen definitiv nicht die Journalistischeextrameile, was sehr schade ist. Fox News ist da schon einiges mehr offensichtlich Fake News und die journalistischen Standards sind noch tiefer.
    66 24 Melden
    • Sebastian Wendelspiess 02.07.2017 19:48
      Highlight Naja wie rauskam, war vorallem vieles über Russia Gate Fake-News.
      11 13 Melden
  • Boogie Lakeland 02.07.2017 17:30
    Highlight Eh är isch eifach chli primitiv.
    Ohne Geld aber mit dem selben Charakter wäre er wohl mal im Hudson verschwubden
    64 18 Melden
    • Firefly 02.07.2017 17:52
      Highlight Von mir aus kann er auch mit Geld im Hudson verschwinden.
      37 8 Melden
    • Boogie Lakeland 03.07.2017 07:47
      Highlight Und ohne Geld hätte ihn wohl mal ein Mobster verschwinden lassen um ihn von seinem Grössenwahn zu heilen
      0 0 Melden

Sie will die Politik mit Frauen fluten – Meg Wolitzer, die Feminismus-Autorin der Stunde

#MeToo, die Brett-Kavanaugh-Hearings und Trump: Meg Wolitzers Roman «Das weibliche Prinzip» passt perfekt in die heutige Zeit.

An der Frankfurter Buchmesse von vergangener Woche hatte sie Auftritte auf prominenten Bühnen. Meg Wolitzer hat das Buch der Stunde geschrieben. Auch wenn das gar nicht ihre Absicht war. Dass sie sich mit weiblicher Macht, Diskriminierung, Frauenfeindlichkeit, mit Deutungshoheit und dem Erlangen einer weiblichen Stimme auseinandersetzt und dass es die MeToo-Bewegung gibt, sei kein Zufall, sagt sie. Dass ihr Buch genau in diesem zugespitzten und beschleunigten Moment erscheine, hingegen schon.

Frau …

Artikel lesen