International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wegen des Stromausfalls bildeten sich gigantische Warteschlangen im Disneyland Los Angeles. 

Mickey Mouse ausser Gefecht – Stromausfall legt Disneyland lahm

28.12.17, 04:30 28.12.17, 06:19


Im Vergnügungspark Disneyland in Kalifornien hat ein Stromausfall rund ein Dutzend Attraktionen lahmgelegt. Nach US-Medienberichten waren «Mickey's Toontown» und das «Fantasyland», Areale mit Angeboten vor allem für jüngere Besucher, am Mittwoch plötzlich in Dunkel getaucht.

Die Besucher mussten auf Anweisung mehrere Fahrgeschäfte und andere Attraktionen wieder verlassen. Nach Angaben der Parkleitung war ein Transformator defekt.

Menschenmassen warten auf die Bahnen abc

«Mickey's Toontown» war einer Park-Sprecherin zufolge später wieder am Netz. In einigen anderen Bereichen stand weiter alles still. Die Panne traf den Park ausgerechnet zu einem der Saisonhöhepunkte: Um Weihnachten herum verzeichnet Disneyland in dem US-Bundesstaat regelmässig einen Besucheransturm. (sda/afp)

Das könnte dich auch interessieren:

5 Mal, in denen Sacha Baron Cohen in seiner neuen Show definitiv zu weit gegangen ist 😂

Fox-Moderatorin lästert über Dänemark – die dänische Antwort ist genial 👊

Das Mädchen von der Babyfarm

«Kein Leben, kein Geld und einen kaputten Körper» – so hart ist es, eine Ballerina zu sein

Abonniere unseren Daily Newsletter

2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • UncleHuwi 28.12.2017 06:56
    Highlight Das Video zeigt nicht eine Menschenmasse die für eine Bahn ansteht. Es ist einfach nur eine Menschenmasse! Als ich im Sommer dort war hatte es ähnlich viele Leute.
    2 0 Melden
  • Gsnosn. 28.12.2017 06:11
    Highlight Hat Pluto mit dem Kabel wohl gespielt...
    6 0 Melden

Die «Queen of Soul» lebt nicht mehr: Aretha Franklin ist gestorben

Wer Aretha Franklin live erlebte, dem konnte ihre Stimme ins Mark gehen. Ihr wuchtiger Soul liess schnell vergessen, dass sie die wenigsten ihrer Hits selbst schrieb. Zu den Jahren voller sozialer Umbrüche in den USA lieferte Franklins Gesang den Soundtrack.

Wie viele Menschen müssen in diesen Takten Kraft getankt haben: Steil ansetzende Bläser, dazu ein heiter verzerrtes Gitarrenriff und dann eine Aretha Franklin, die mit all ihrem Soul ins Mikrofon schmettert: «What you want / Baby, I got it …

Artikel lesen