International

Rumms! Ein Lastwagen rammte das futuristische Vehikel in der ersten Betriebsstunde. 

LKW schiesst Roboter-Auto ab – der Mensch war schuld

Voller Stolz präsentierte Las Vegas den ersten selbstfahrenden Shuttle-Bus der USA. Doch dann machte ein Truck-Fahrer einen verhängnisvollen Fehler. 

09.11.17, 02:13 09.11.17, 07:35

Nur eine Stunde kurvte der erste selbstfahrende Bus der USA auf dem Strip in Las Vegas herum. Dann krachte es bereits: Ein Lastwagen rammte das futuristische Vehikel seitlich. 

Hier kurvt der Vegas-Shuttle.

Wie der Lokalsender KSNV News berichtet, gab es bei der Kollision am Mittwochnachmittag (Ortszeit) keine Verletzten. 

Schuld für den Crash sei demnach nicht etwa der Bus, sondern der Lastwagenfahrer gewesen.

«Die Sensoren des Busses haben sofort reagiert und das Fahrzeug gestoppt. Doch der Lastwagenfahrer konnte seinen Truck nicht rechtzeitig anhalten», sagte ein Sprecher der Stadtbehörden. Die Polizei habe den Truck-Fahrer auf der Stelle gebüsst.

Die selbstfahrenden Busse sollen den Verkehr in der Zocker-Metropole revolutionieren und fortan zwischen den Resorts pendeln. 

Die selbstfahrenden Busse von Sitten.  Bild: KEYSTONE

Es handelt sich übrigens um das gleiche Gefährt, welches die Post  in Sitten testete. (amü)

So sind die selbstfahrenden Postauto-Busse angekommen

56s

So sind die selbstfahrenden Postauto-Busse angekommen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Lohnt sich der Umstieg auf den neuen Firefox Quantum? Dieser Speed-Vergleich zeigt es

12 geniale Erfindungen, die deinen Koch-Alltag einfacher machen

Trump-Kenner Kim Holmes: «US-Verbündete sollten Trumps Tweets nicht allzu ernst nehmen»

HÄSSIG! So käme es heraus, wenn du deinen Aggressionen immer freien Lauf lassen würdest

Und dann war das Model zu dick ... Der Zürcher Walter Pfeiffer lebt im Glamour-Himmel

Liam füdliblutt – wieso Eltern denken müssen, bevor sie ihre Kinder zu Insta-Stars machen

Wir müssen uns dringend über die 00er-Jahre unterhalten! Sitzung! Sofort!

Die 10 witzigsten Rezensionen bei Amazon – zum Beispiel für diese Huhn-Warnweste

Peter Pan ein Kindermörder? Die absurdesten Fan-Theorien im Filmuniversum

Mit Vollgas in die Vergangenheit – was der Tesla-Chef falsch macht

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
11
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • AfterEightUmViertelVorAchtEsser 09.11.2017 09:35
    Highlight Wieso hat ein selbstfahrendes Gefährt überhaupt Scheibenwischer?
    1 1 Melden
  • zettie94 09.11.2017 07:37
    Highlight Die Linie in Sion ist übrigens nach wie vor in Betrieb und wird per Fahrplanwechsel sogar noch verlängert - kein Grund, hier die Vergangenheitsform zu verwenden.
    9 0 Melden
  • rodolofo 09.11.2017 07:10
    Highlight Und was ist, wenn Russische Hacker solche selbstfahrenden Busse übernehmen und dadurch die Insassen dieser Busse verwirren?
    Man steigt also in einen solchen Bus ein und wird nie ans Ziel gelangen! Der Bus fährt erst kreuz und quer durch die Stadt, dann über Land und schliesslich gegen eine Wand...
    5 11 Melden
    • The Origin Gra 09.11.2017 07:55
      Highlight Immer dieser Pessimismus ^^'
      2 0 Melden
    • Sisiphos 10.11.2017 03:52
      Highlight Kann doch ganz interessant sein, wenn man in Sitten einsteigt und dann in Moskau eine Sightseeing tour macht... 😎😂😛
      2 0 Melden
  • Zeit_Genosse 09.11.2017 05:37
    Highlight Wenn selbstfahrende Transportmittel dereinst sicherer fahren als von Menschen gesteuert, werden Versicherungen menschengesteuerte Fahrzeuge massiv höher besteuern oder gar nicht mehr versichern, weil der Mensch mehr Fehler macht. Die Technik macht massive Fortschritte und jetzt sind Gesetzgeber am Zug als Regulator.
    13 12 Melden
    • Ökonometriker 09.11.2017 07:25
      Highlight So funktioniert eine Versicherung nicht. Eine Versicherung berechnet das Schadensrisiko, schlägt ein paar Prozent Verwaltungsmarge drauf und berechnet so die zu bezahlende Prämie.

      Ergo wären Versicherungen für selbstfahrende Autos wohl billiger, für Menschen gleich teurer wie heute (oder etwas billiger, wenn die selbstfahrenden Autos schneller reagieren und Unfälle durch Fehler anderer verhindern).
      9 0 Melden
    • Zeit_Genosse 09.11.2017 11:39
      Highlight Danke Ökonometriker: Bei privatrechtlichen Versicherungen und Krankenkassen kann es durchaus so sein, dass der Risikowert berechnet wird und man gewisse Risiken gar nicht mehr versichert resp. Versicherte nicht aufnimmt. Also nicht der versicherte Wert mit einer astronomisch hohen (Risiko-)Prämie versieht, sondern man will das Risiko schlichtweg nicht im Portfolio haben. Und ja, die Prämien für selbststeuernde Fahrzeuge könnte je nach Risiko günstiger ausfallen.
      2 0 Melden
  • Prolet Biertrinker 09.11.2017 04:57
    Highlight Hehe, das Teil ist suizidal - kommt ein Lastwagen von der Seite bleibt das Teil stehen. Gutzi gäh währe in dem Fall besser :D
    14 6 Melden
    • Nuka Cola 09.11.2017 07:33
      Highlight Kann man so pauschal nicht sagen, ich bin mir aber ziemlich sicher, dass die Entwickler bedacht haben, wann "Durchstarten" und wann "Vollbremsung" die geringere Tragik bedingen.
      4 0 Melden
    • eightball 09.11.2017 08:14
      Highlight http://moralmachine.mit.edu/hl/de
      1 0 Melden

Trump kippt Einfuhr-Verbot für Grosswildjäger – (Und ja, auf dem Foto sind seine Söhne)

Donald Trump selber jagt keine Tiere. Aber seine Söhne, die würden das lieben, erzählte der US-Präsident im Jahr 2012. «Sie sind Jäger und sie sind darin sehr gut geworden.» 

Gut fünf Jahre ist es nun her, seit Fotos von Trumps Söhnen bei der Grosswildjagd vom Magazin «TMZ» veröffentlicht wurden. Sie sorgten in den sozialen Medien und unter Tierschützern für einen Aufschrei.

Auf einem Bild ist zu sehen, wie Trump Jr. mit einem abgeschnittenen Elefantenschwanz posiert. 

Auf einem weiteren …

Artikel lesen