International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Drohung per Twitter – Trump will neue Air Force One abbestellen

Der künftige US-Präsident betreibt Wirtschaftspolitik per Twitter. Donald Trump findet die Präsidentenmaschine Air Force One zu teuer und fordert eine Stornierung des Auftrags. Hersteller Boeing wurde offenbar kalt erwischt.



Ein Artikel von

Spiegel Online

Der designierte US-Präsident Donald Trump hat dem heimischen Flugzeughersteller Boeing damit gedroht, eine neue Ausgabe der Präsidentenmaschine Air Force One abzubestellen. Wörtlich schrieb er am Dienstag: «Boeing baut eine brandneue 747 Air Force One für künftige Präsidenten, aber die Kosten sind ausser Kontrolle, mehr als vier Milliarden. Abbestellen!»

Die US-Regierung hatte Boeing mit dem Bau von mindestens zwei neuen Flugzeugen beauftragt, die um das Jahr 2024 herum in Dienst genommen werden sollten. Die Luftwaffe hat jedoch auf eine schnellere Fertigstellung gedrungen, da die Instandhaltung der derzeit gebräuchlichen Maschinen zu kostspielig werde. Der ursprüngliche Auftragswert lag bei rund drei Milliarden US-Dollar, doch Berichten zufolge sollen sie mittlerweile angestiegen sein.

Trump nutzt bislang sein Privatflugzeug, bei dem es sich um eine Boeing 757 handelt. Die Präsidentenmaschinen verfügen jedoch über eine Spezialausrüstung für Verteidigung und Kommunikation.

Der Aktienkurs von Boeing lag im frühen Handel um rund ein Prozent im Minus. Auf die Bitte um einen Kommentar reagierte der Boeing-Sprecher Todd Blecher mit den Worten: «Wir müssen uns zurückmelden, wenn wir herausgefunden haben, was los ist.»

Seit seiner Wahl sorgt Trump regelmässig mit überraschenden Vorstössen für Aufsehen, auch wirtschaftspolitisch. So versprach er dem Klimaanlagenhersteller Carrier Steuererleichterungen in Höhe von rund sieben Millionen US-Dollar, damit dieser einen Teil seiner Arbeitsplätze nicht nach Mexiko verlagert.

dab/AP

Donald Trump – sein Leben in Bildern

Trump ist US-Präsident

Liebe Frauen, es ist scheisse. Packen wir's an!

Link to Article

Alles war nur fake! Jetzt wird die «Trumpman-Show» aufgelöst

Link to Article

Tweets voller «Tragik» – so jammern US-Promis über das Wahlergebnis

Link to Article

Trumps Sieg ist das Ende des Neoliberalismus – was dies für uns bedeutet

Link to Article

Abonniere unseren Newsletter

35
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
35Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Aged 06.12.2016 23:49
    Highlight Highlight Hat der Typ schon den Weltrekord im Twittern gebrochen?
    Hoffentlich nimmt bald jemand dem Kind das Spielzeug weg.
  • Neruda 06.12.2016 21:30
    Highlight Highlight Würden die in Trumps Rokokostil gebaut, wären die 4 Mia. ja verständlich :D
  • Commander 06.12.2016 20:47
    Highlight Highlight Die Maschinen sollen 2024 in Dienst genommen werden. Dann ist unser orangefarbener Held ja gar nicht mehr im Amt!! Klar motzt der jetzt rum, er darf ja nicht damit fliegen 😁
  • Sheez Gagoo 06.12.2016 20:30
    Highlight Highlight Gibt ja noch Easyjet. Oder seine 757.
  • Citation Needed 06.12.2016 19:58
    Highlight Highlight Irgendein US-Komiker hat Trump mal aus offensichtlichen Gründen 'Hair Force One' genannt. Spass muss sein.
  • Grundi72 06.12.2016 19:38
    Highlight Highlight "Die Luftwaffe hat jedoch auf eine schnellere Fertigstellung gedrungen"

    Gedrungen!? Really? Heisst es nicht "gedrängt"??
  • ströfzgi 06.12.2016 19:26
    Highlight Highlight Tja Ueli, mehr händ nöd so vill Batze ...
    User Image
  • Lowend 06.12.2016 19:26
    Highlight Highlight Der 3. Weltkrieg wird sicher über den Twitteraccount @realDonaldTrump erklärt werden.
  • Scaros_2 06.12.2016 19:04
    Highlight Highlight Der Tag an dem sein Twitteraccount gehackt wird - der Tag wird ein Fest weil niemand sagen kann was wahr ist und was nicht. :-D
    • Tiny Rick 06.12.2016 19:30
      Highlight Highlight Dachte ich auch schon. Stell dir vor der hacker twittert etwas wie: "time to use those nukes, china is doing bad. Sad"
      Und ab gehts...
    • TanookiStormtrooper 06.12.2016 20:12
      Highlight Highlight Ist doch jetzt schon so...
  • Mnemonic 06.12.2016 18:12
    Highlight Highlight Ein Vollirrer...
    • Wehrli 06.12.2016 19:37
      Highlight Highlight ...irrerdemagogtrottelvollpfosten. Mit vertiablem Knick in der Fichte
    • Mnemonic 06.12.2016 22:26
      Highlight Highlight @Rhabarber; also wenn Du DAS nicht begreifst Kleiner...
  • walsi 06.12.2016 18:10
    Highlight Highlight Und das alles kommuniziert er direkt mit seinen Wählern ohne den Filter der Massenmedien. Das ist es wohl was den Journalisten so auf den Sack geht. Sie können nur noch hinterher trampen und "alte" News berichten.
    • Wehrli 06.12.2016 19:38
      Highlight Highlight Genau. So Verbaldurchfall ohne Klopapier.
    • lilie 06.12.2016 20:07
      Highlight Highlight Hinter Trump hertrumpen... 😂
  • Miikee 06.12.2016 18:06
    Highlight Highlight Täglich grüsst der Trump Artikel mit den dazugehörigen Trump mimimi ist so doof Kommentaren. 😂 Das wird ja lustig wenn der mal President ist und wirklich was macht ...nicht nur PR. 😂😂
  • zombie woof 06.12.2016 17:45
    Highlight Highlight Irgendwo muss Zwitscher Trump Geld einsparen, sonst gibts keine Steuergeschenke für Unternehmen und Superreiche
    • Redly 06.12.2016 18:12
      Highlight Highlight Findest Du 4 Mrd. Dollar vernünftig für ein Flugzeug?

      Verstehe, Trump nicht toll zu finden, aber einfach bei allem unreflektiert zu pöbeln ist auch nicht sooo toll.
    • zombie woof 06.12.2016 19:25
      Highlight Highlight Troll, bist du es?
    • Citation Needed 06.12.2016 19:48
      Highlight Highlight Der Katalogpreis für eine normale Boeing 747 liegt bei ca. 380 Mio. USD. Klar ist die Air Force One ein Spezialteil, aber der Preis ist schon irr.

      Ob man da auf Teufel-komm-raus gegen antwittern muss oder oB man nicht auch auf allgemeinverträglichere Weise zu einem Preisnachlass / Storno kommt sei dahingestellt. Der Selbstdarsteller Trump lässt jedenfalls keine Chance aus, sich zu produzieren.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Wehrli 06.12.2016 17:39
    Highlight Highlight Trump wirds nicht mal bis zur Inaguration schaffen, vorher haut ihm ein genervter Bürger die Rübe ab. Mein Gott, was für ein Elefant ...
    • Redly 06.12.2016 18:14
      Highlight Highlight Das heisst, Du findest 4'000'000'000 vernünftig für ein Flugzeug. Keine bessere Verwendung?
    • Lord_ICO 06.12.2016 19:07
      Highlight Highlight Lieber Redly, der Auftrag beinhaltet Zwei Maschinen, da es 2 AirForce Ones gibt.
      Wenn du etwas über die Ausrüstung der Air Force One wissen würdest, wüsstest du, dass 1,5-2 Milliarden pro Flugzeug absolut in Ordnung geht.
    • Wehrli 06.12.2016 19:34
      Highlight Highlight Das gäbe ca. 16'000'000'000 Pingpongbälle um Drumpf zu bewerfen ...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Richu 06.12.2016 17:37
    Highlight Highlight Das hören natürlich die Trump Hasser gar nicht gern, dass der neue US-Präsident zu hohe Staatsausgaben, wie beispielsweise beim Flugzeugkauf für den Präsidenten, reduzieren will.
    Auch will Trump die Verlegung von Arbeitsplätzen von den USA nach Mexiko mindestens teilweise verhindern.
    Ich glaube ich muss meine bisher grösstenteils negative Meinung über Trump korrigieren.
    • Wehrli 06.12.2016 19:36
      Highlight Highlight Drumpf? Der weiss ja nicht mal wo Mexiko liegt. Macht das doch wie mit Jim Carrey in the Truman Show, gebt ihm eine Virtuelle Reality show
    • TanookiStormtrooper 06.12.2016 20:21
      Highlight Highlight Die Air Force One ist aber nicht einfach nur ein Flugzeug. Das ist eine fliegende Festung und eine Kommandozentrale. Die USA können von diesem Flugzeug aus regiert und die Armee befehligt werden. Wie sich diese Summe zusammensetzt kann ich als Laie nicht beurteilen, aber da wird schon was dran sein...
      Und wie will er die Jobs in den USA halten? Entweder man senkt die arbeitsrechtlichen Standards oder die Firmen ziehen einfach Komplett weg. Steuerparadiese sind sicher froh um Apple und Co.
    • Fischra 06.12.2016 21:47
      Highlight Highlight Ich denke Sie müssten sich ihr eigenes Bild machen und Aussagen hinterfragen anstatt einfach alles gutzuheissen was so einer von sich gibt
  • Zwerg Zwack 06.12.2016 17:26
    Highlight Highlight Die nächsten 4 Jahre werden sooo unterhaltsam! Ich freue mich richtig!

Trump nimmt an Staatsbegräbnis für George H. W. Bush teil

George H. W. Bush war von 1989 bis 1993 Präsident der Vereinigten Staaten. Am Freitagabend ist er im Alter von 94 Jahren gestorben. Der amtierende US-Präsident will 

US-Präsident Donald Trump nimmt am Staatsbegräbnis für den verstorbenen Präsidenten George H. W. Bush teil. «Der Präsident wird Mittwoch, den 5. Dezember, zu einem Nationalen Trauertag bestimmen», teilte Trump-Sprecherin Sarah Sanders am Samstag mit.

Donald Trump und First Lady Melania Trump würden an der Trauerfeier in der Nationalen Kathedrale in Washington teilnehmen. Die staatlichen Trauerfeierlichkeiten sollen sich über mehrere Tage erstrecken.

Es gibt auch kritische Stimmen, wie die des …

Artikel lesen
Link to Article