International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ein eisiger Wimpernschlag.  instagram/anastasisagav

−62 Grad ❄️! Schau dir mal diese verrückten Fotos aus dem kältesten Dorf der Welt an

17.01.18, 05:10 17.01.18, 08:26


Willkommen in Oymyakon! Die Siedlung im sibirischen Niemandsland gilt als kältestes bewohntes Dorf der Welt. Bislang lag dort der Minusrekord bei −59 Grad. Doch die Behörden haben einen neuen digitalen Thermometer angeschafft. Dieser zeigte am 15. Januar −62 Grad an, wie die Sibirian Times berichtet. Einheimische haben während der Kältewelle gar Temperaturen von −67 Grad gemessen. 

Die rund 500 Einwohner lassen sich den Spass durch die beissende Kälte nicht verderben. Seht selbst! 

Die Eis-Wimpern

Video: YouTube/Anna Liesowska

Trotz der eisigen Kälte wagen sich einige chinesische Touristen ins Dorf. Sie hatten so richtig ihren Spass. Und gönnten sich sogar ein Eis-Bad! Das Geschrei ist schon fast kultverdächtig!

Das Chinesen-Geschrei

Video: YouTube/Anna Liesowska

Autofahren kann man übrigens auch noch bei −62 Grad. Nur brauchen die Fahrzeuge wohl so richtig viel Sprit für die Heizung! 

Der Thermometer

Die Eis-Arbeiter

(amü)

Im 6 Grad kalten Wasser Fondue essen – wieso nicht?

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

«Dünne Menschen sind Arschlöcher»

Das musst du über die von Russland finanzierten Propaganda-Kanäle Redfish und Co. wissen

Mit dem Laser gegen Jugendsünden: Tattoo-Entfernung boomt – es gibt nur ein Problem

Mann beleidigt schwarze Frau im Ryanair-Flieger rassistisch – Airline sinkt in PR-Krise

Schweizer Gerichte, die die Welt nicht versteht

So verteidigt der Vater der Selbstbestimmungs-Initiative sein «Kind»

Willkommen im Dschungel der Weltpolitik

Simuliertes Wohnen – die Influencer-Welt ist um eine bizarre Geschäftsidee reicher

Wieso, verdammt, find ich mich ein Leben lang hässlich?

«Die Avocado ist keineswegs böse» – Experte räumt mit Mythen um die Teufelsfrucht auf

Diese Frauen haben etwas zu sagen – und der SVP wird dies nicht gefallen

Norilsk no fun? «Im Gegenteil», sagt Fotografin Elena Chernyshova

Der Küsche, der in den Tee pisste – und andere Militärerlebnisse der watson-User

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

11
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Humpe 17.01.2018 09:00
    Highlight Woher kommt die Info mit dem bisherigen Minusrekord von -59 °C? Die stimmt nämlich nicht. -67.7 °C aus dem Jahr 1933 sind's nämlich gemäss WMO (https://wmo.asu.edu/content/northern-hemisphere-lowest-temperature). Und Baden kann man sehr wohl, siehe diesen sehr netten Reisebericht aus dem Jahr 2010: http://www.offthebeatentrack.at/Russland/Jakutien/Jakutien.html
    5 0 Melden
    • Rectangular Circle 17.01.2018 17:08
      Highlight Es heisst ja auch, dass es der Minusrekord in Oymyakon ist und nicht, wie bei deinem Link, in Werchojansk.
      6 1 Melden
    • Humpe 17.01.2018 22:38
      Highlight @Armadillo: schau den Link nochmals an. Es gibt verschiedene Schreibweisen, die häufigsten sind Oymyakon und Oimjakon. Peinlicherweise ist die im Link gewählte ein Tippfehler... Die -67.7 werden sowohl Werchojansk als auch Oimjakon zugeschrieben. Von Oimjakon gibt es auch einen Rekordwert von -71.2 Grad, dabei handelt es sich jedoch um einen gutachterlich festgelegten Näherungswert, der nicht offiziell anerkannt ist.
      0 0 Melden
  • dave1771 17.01.2018 06:29
    Highlight Kann man bei -62 Grad noch Baden gehen???
    71 7 Melden
    • PenPen 17.01.2018 07:10
      Highlight Die Mutter aller Fragen
      18 0 Melden
    • Rectangular Circle 17.01.2018 07:12
      Highlight Ja, klar. Frag mal Leonardo DiCaprio.
      50 1 Melden
    • McStem 17.01.2018 08:35
      Highlight Können: Ja
      Sollen: Vielleicht eher nicht
      Wollen: Nein (Ausser du bist hart im nehmen, Russe, betrunken oder alles davon)
      48 1 Melden
    Weitere Antworten anzeigen

USA planen Rückzug aus Atom-Abrüstungsvertrag mit Russland

Die US-Regierung will aus einem wichtigen Abrüstungsvertrag mit Russland aussteigen. Man stehe kurz vor dem Rückzug aus dem mit Russland geschlossenen INF-Vertrag zur Abschaffung von atomwaffenfähigen Mittelstreckenraketen, sagte US-Präsident Trump am Samstag.

«Russland hat das Abkommen verletzt», sagte Trump zu Journalisten in Elko im Bundesstaat Nevada. «Sie haben es viele Jahre lang verletzt.» Er wisse nicht, warum die Vorgängerregierung unter Präsident Barack Obama nicht verhandelt habe …

Artikel lesen