International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ein eisiger Wimpernschlag.  instagram/anastasisagav

−62 Grad ❄️! Schau dir mal diese verrückten Fotos aus dem kältesten Dorf der Welt an

17.01.18, 05:10 17.01.18, 08:26


Willkommen in Oymyakon! Die Siedlung im sibirischen Niemandsland gilt als kältestes bewohntes Dorf der Welt. Bislang lag dort der Minusrekord bei −59 Grad. Doch die Behörden haben einen neuen digitalen Thermometer angeschafft. Dieser zeigte am 15. Januar −62 Grad an, wie die Sibirian Times berichtet. Einheimische haben während der Kältewelle gar Temperaturen von −67 Grad gemessen. 

Die rund 500 Einwohner lassen sich den Spass durch die beissende Kälte nicht verderben. Seht selbst! 

Die Eis-Wimpern

Video: YouTube/Anna Liesowska

Trotz der eisigen Kälte wagen sich einige chinesische Touristen ins Dorf. Sie hatten so richtig ihren Spass. Und gönnten sich sogar ein Eis-Bad! Das Geschrei ist schon fast kultverdächtig!

Das Chinesen-Geschrei

Video: YouTube/Anna Liesowska

Autofahren kann man übrigens auch noch bei −62 Grad. Nur brauchen die Fahrzeuge wohl so richtig viel Sprit für die Heizung! 

Der Thermometer

Die Eis-Arbeiter

(amü)

Im 6 Grad kalten Wasser Fondue essen – wieso nicht?

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Wie das Geschwür am Hintern des Sonnenkönigs zum Trend wurde

«Ich habe keine devote Ausstrahlung»: Tonia Maria Zindel über MeToo, Tod und Rätoromanisch

In Liverpool muss Schnäppchen-Shaqiri beweisen, dass er der Königstransfer ist

18 lustige Fails, die dich alles um dich herum vergessen lassen

Blochers Zeitungsimperium druckt seinen eigenen Artikel gegen «fremde Richter»

Das sagt Osama Bin Ladens Mutter über ihren Sohn, den Terrorfürsten

«Die Frage ist nur noch: Wann haben wir die Schmerzgrenze erreicht?»

Die 8 grössten Kraftwerke zeigen das riesige Potential von erneuerbaren Energien

Scheidungen sind out – und das hat seine Gründe

Aufgepasst, Männer! So vermeidet ihr «mansplaining»

Hipster-Bärte bedrohen die Rasierklingen-Industrie

Die Erde ist bei Google Maps keine flache Scheibe mehr – das ist wichtiger, als du denkst

Nach Rausschmiss von «Guardians of the Galaxy»-Regisseur: Darsteller droht Disney

Sie waren vor 10 Jahren unsere grössten Hoffnungen – das wurde aus ihnen

7 Mehrtageswanderungen, die sich richtig lohnen 

präsentiert von

Endlich «Weltklasse»: Wie Schalkes Max Meyer bei Crystal Palace statt Barça landete

Bruthitze und Megadürre –  Die Katastrophe von 1540 war schlimmer als der Hitzesommer 2003

Blutgräfin Báthory, die ungarische Serienmörderin

Ronaldo verzückt die neuen Teamkollegen: «Es ist gar nicht möglich, mit ihm mitzuhalten»

Wie die Migros das Label-Chaos beseitigen will – und dafür kritisiert wird

So (böse) freuen sich Eltern, dass die Kinder wieder in die Schule müssen

Die Frau, die weltbekannt wurde, ohne es zu wissen

So viel Geld macht Ferrari pro Auto – und so viel legt Tesla drauf

Bauern wie zu Gotthelfs Zeiten? Per Initiative ins landwirtschaftliche Idyll

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

12
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Lindaa 17.01.2018 12:07
    Highlight Dort muss ich hinziehen! <3
    5 0 Melden
  • Humpe 17.01.2018 09:00
    Highlight Woher kommt die Info mit dem bisherigen Minusrekord von -59 °C? Die stimmt nämlich nicht. -67.7 °C aus dem Jahr 1933 sind's nämlich gemäss WMO (https://wmo.asu.edu/content/northern-hemisphere-lowest-temperature). Und Baden kann man sehr wohl, siehe diesen sehr netten Reisebericht aus dem Jahr 2010: http://www.offthebeatentrack.at/Russland/Jakutien/Jakutien.html
    5 0 Melden
    • Rectangular Circle 17.01.2018 17:08
      Highlight Es heisst ja auch, dass es der Minusrekord in Oymyakon ist und nicht, wie bei deinem Link, in Werchojansk.
      6 1 Melden
    • Humpe 17.01.2018 22:38
      Highlight @Armadillo: schau den Link nochmals an. Es gibt verschiedene Schreibweisen, die häufigsten sind Oymyakon und Oimjakon. Peinlicherweise ist die im Link gewählte ein Tippfehler... Die -67.7 werden sowohl Werchojansk als auch Oimjakon zugeschrieben. Von Oimjakon gibt es auch einen Rekordwert von -71.2 Grad, dabei handelt es sich jedoch um einen gutachterlich festgelegten Näherungswert, der nicht offiziell anerkannt ist.
      0 0 Melden
  • dave1771 17.01.2018 06:29
    Highlight Kann man bei -62 Grad noch Baden gehen???
    71 7 Melden
    • PenPen 17.01.2018 07:10
      Highlight Die Mutter aller Fragen
      18 0 Melden
    • Rectangular Circle 17.01.2018 07:12
      Highlight Ja, klar. Frag mal Leonardo DiCaprio.
      50 1 Melden
    • McStem 17.01.2018 08:35
      Highlight Können: Ja
      Sollen: Vielleicht eher nicht
      Wollen: Nein (Ausser du bist hart im nehmen, Russe, betrunken oder alles davon)
      48 1 Melden
    • Posersalami 17.01.2018 08:57
      Highlight Wieso nicht? Das Wasser hat kaum weniger als 0 Grad und dürfte da doch recht angenehm sein!
      39 1 Melden
    • Anded 17.01.2018 09:51
      Highlight Die -62 sind Lufttemperatur. Nicht Wassertemperatur.
      20 1 Melden
    • Amarama 17.01.2018 11:17
      Highlight wenn es nicht gefroren ist, ist es viiiiel wärmer al die luft, also sollte das bad im ersten Moment recht angenehm sein. tauchst du auf den grund, hast du sogar 4°warmes wasser. Und wenn du rauskommst, dann hast du kalt!

      aber schau mal Titanic, wo Leonardo beschreibt wie sich die tausend Nadelstiche am ganzen körper anfühlen im kalten wasser, dann willst du eh nicht mehr baden...
      6 1 Melden
    • Ozy 17.01.2018 11:20
      Highlight In der Theorie gefriert das Wasser bei 0 Grad. Je nach Gewässer (Salzgehalt, Sauberkeit, ..) kann es aber weit unter 0 Grad kalt sein.
      6 0 Melden

Erdbeben? Ihm doch egal. Dieser Imam betet weiter, auch wenn es rüttelt

Bei den Erdbeben in der Nähe von Lombok, im Südosten Indonesiens, sind am Sonntag mindestens 140 Menschen ums Leben gekommen. Ein Imam zeigte sich unbeeindruckt. Er setzt seine Gebete in der Moschee unbeirrt fort und wird nun von den Gläubigen gefeiert.

Artikel lesen