International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Panama Papers für Dummies: Offshore-Banking ist wie ein 5-Jähriger, der sein Sparschwein vor seiner Mami versteckt

04.04.16, 17:13 05.04.16, 12:44


Das riesige Datenleck, das am Sonntagabend unter dem Namen Panama Papers von über 100 Medien veröffentlicht wurde, erschüttert nicht nur die weltweite Finanzbranche, sondern lässt angesichts der Komplexität viele Beobachter ratlos zurück. Eine der kompliziertesten Fragen ist: Handelt es sich bei den entsprechenden Offshore-Geschäften um eine legale, halblegale oder illegale Tätigkeit?

Damit du keinen Grundkurs in Banking & Finance belegen oder die entsprechenden Gesetzestexte wälzen muss (das kannst du hier und hier), hat Reddit-User DanGliesack ein Gedankenexperiment gemacht: Er versetzt dich dazu zurück in deine Kindheit, als du pro Woche einen Franken bekommen und dir deinen Kopf darüber zerbrochen hast, ob du das Geld für fünf Coci-Fröschli verprassen oder es doch lieber ins nächste Wendy/BravoSport investieren sollst.

Die Protagonisten:

Akt 1

Stell dir vor: «Du erhältst einen Zwanzigräppler und fütterst damit dein Sparschwein. Das Sparschwein steht auf einem Tablar in deinem Wandschrank. Deine Mutter weiss über dein Sparschwein Bescheid und überprüft es von Zeit zu Zeit, damit sie weiss, ob du dein Geld ausgegeben oder ob du es gespart hast. Eines Tages sagst du dir vielleicht: «Ich will nicht, dass meine Mutter weiss, wieviel Geld ich in meinem Sparschwein aufbewahre.» Du gehst also mit einem zweiten Sparschwein rüber zu Johnny. Du schreibst deinen Namen auf das Sparschwein und stellst es in seinen Wandschrank. Johnnys Mutter ist vielbeschäftigt und hat nie Zeit, das Sparschwein ihres Sohnes zu überprüfen. Der Inhalt deines zweiten Sparschweins ist nun ein Geheimnis. »

Akt 2

«Die Idee macht unter den Kindern in der Nachbarschaft Schule und so kommen sie alle mit ihren Extra-Sparschweinen zu Johnny. Johnnys Wandschrank ist mittlerweile mit Sparschweinen gefüllt. Eines Tages kommt Johnnys Mutter nach Hause und sieht all die Sparschweine. Sie wird wütend und benachrichtigt die anderen Mütter in der Nachbarschaft. Nun hat aber nicht jeder sein Sparschwein aus einem verwerflichen Grund bei Johnny aufbewahrt: Eric zum Beispiel wollte ein sicheres Versteck für sein Sparschwein, weil sich sein älterer Bruder regelmässig bei ihm bediente. Timmy wollte verhindern, dass seine Mutter herausfindet, dass er Geld spart, um ihr ein Geburtstagsgeschenk zu kaufen. Sammy hat es gemacht, weil er es einfach lustig fand. Aber viele der Kinder hatten tatsächlich Hintergedanken: Jacob zum Beispiel klaute anderen Kindern das Essensgeld und wollte nicht, dass ihm seine Eltern auf die Schliche kommen. Michael hat seiner Mutter Geld aus der Handtasche geklaut. Der dicke Bobby wurde von seinen Eltern auf eine Diät gesetzt und wollte ohne ihr Wissen Süsses kaufen.»

Akt 3

«Übertragen auf das echte Leben wurden viele bekannte Personen dabei erwischt, wie sie ihr Sparschwein in Johnnys Haus versteckt haben. Heute [am Sonntag] haben alle ihre Mütter [vulgo: der Staat, bzw. die jeweiligen Steuerbehörden] davon erfahren. Bald werden wir mehr darüber wissen, welche dieser Personen ihre Sparschweine aus verwerflichen, und welche sie aus hehren Gründen bei Johnny versteckt haben. Sicher ist nur, dass unabhängig von den Beweggründen fast allen Ärger droht, weil es gegen die Regeln ist, etwas zu vertuschen.»

Und das Ganze im Original:

«When you get a quarter you put it in the piggy bank. The piggy bank is on a shelf in your closet. Your mom knows this and she checks on it every once in a while, so she knows when you put more money in or spend it.Now one day, you might decide "I don't want mom to look at my money." So you go over to Johnny's house with an extra piggy bank that you're going to keep in his room. You write your name on it and put it in his closet. Johnny's mom is always very busy, so she never has time to check on his piggy bank. So you can keep yours there and it will stay a secret.Now all the kids in the neighborhood think this is a good idea, and everyone goes to Johnny's house with extra piggy banks. Now Johnny's closet is full of piggy banks from everyone in the neighborhood.One day, Johnny's mom comes home and sees all the piggy banks. She gets very mad and calls everyone's parents to let them know.Now not everyone did this for a bad reason. Eric's older brother always steals from his piggy bank, so he just wanted a better hiding spot. Timmy wanted to save up to buy his mom a birthday present without her knowing. Sammy just did it because he thought it was fun. But many kids did do it for a bad reason. Jacob was stealing people's lunch money and didn't want his parents to figure it out. Michael was stealing money from his mom's purse. Fat Bobby's parents put him on a diet, and didn't want them to figure out when he was buying candy.Now in real life, many very important people were just caught hiding their piggy banks at Johnny's house in Panama. Today their moms all found out. Pretty soon, we'll know more about which of these important people were doing it for bad reasons and which were doing it for good reasons. But almost everyone is in trouble regardless, because it's against the rules to keep secrets no matter what.»

(wst)

Panama Papers

«In unseren Investigativraum kam nicht mal die Putzfrau rein» – Datenjournalistin Vanessa Wormer über die Panama Papers

So also sieht eine Briefkastenfirma in Panama aus

Offshore-Insider Elmer zu Gast bei Schawinski: 7 Erkenntnisse aus der gestrigen Panama-Talkshow

Warum gerade Panama? Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Mega-Datenleck

Panama Papers für Dummies: Offshore-Banking ist wie ein 5-Jähriger, der sein Sparschwein vor seiner Mami versteckt

Panama Papers: Die Ergebnisse sind öffentlich, die Quellen nicht – warum eigentlich?

Die Professorin, die Putin schon vor zwei Jahren entlarvte

Panama Papers: Das grösste Datenleck aller Zeiten enthüllt die Geheimnisse schmutzigen Geldes

Deshalb sind die Panama Papers so wichtig: Video zeigt Opfer des Offshore-Business

«Wir wurden gehackt. Das ist ein Verbrechen»: Riesiges Leak zu Briefkastenfirmen auf Panama

Panama Papers: Und was hat das mit der Schweiz zu tun?

Panama Papers: Die Offshore-Deals reicher Putin-Freunde

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

15
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
15Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • dracului 05.04.2016 07:23
    Highlight Das Hauptproblem an der (Spar-)Schweinerei ist eigentlich nur, dass die Mutter zu wenig verwöhnt wurde! Man kaufe der Mutter ab und zu ein Geschenk. Schon wird sie bewundert von anderen Müttern und merkt, dass man glücklicher ist, wenn man nicht alles weiss und bald gilt sie sogar als Vorzeigemütter für mustergültige Erzeihungsmethoden.
    5 0 Melden
  • Grundi72 04.04.2016 21:54
    Highlight Komischer Artikel... Es geht um Steuern/Abgaben und nicht darum, ob das Geld legal oder illegal verdient wurde...

    Darum verstehe ich diesen Absatz nicht:

    "Jacob zum Beispiel klaute anderen Kindern das Essensgeld und wollte nicht, dass ihm seine Eltern auf die Schliche kommen. Michael hat seiner Mutter Geld aus der Handtasche geklaut. Der dicke Bobby wurde von seinen Eltern auf eine Diät gesetzt und wollte ohne ihr Wissen Süsses kaufen."

    Und warum muss Bobby dick sein? Das ist diskriminierend! Stellt euch vor ihr hättet ihn als Schwarzen bezeichnet? Watson hätte dichtmachen müssen...
    9 46 Melden
    • Hierundjetzt 05.04.2016 00:16
      Highlight Der Fruchtsalat hat angerufen, er vermisst due Äpfel und Birnen
      24 1 Melden
  • Hierundjetzt 04.04.2016 20:39
    Highlight Toller Artikel! Kurz das wesentliche Zusammengefasst für alle meine Kollegen, die zwar die Adobe CS perfekt im Schlaf beherrschen aber keinen Plan haben warum schon wieder eine Steuererklärung ausgefüllt werden muss.
    25 3 Melden
  • Grabeskaelte 04.04.2016 19:53
    Highlight Unabhängig davon ob ich die Vorgänge des verdeckens oder des entdeckens befürworte oder ablehne. Der Kern des ganzen fehlt bei der Geschichte... Und zwar nimmt die Mama dem kleinen von jedem 20 Räppler 5 weg...
    35 13 Melden
    • saugoof 04.04.2016 23:03
      Highlight ...weil die Mama dier und der ganzen Familie viele Dienste erweist die es dier möglich machen noch mehr Geld in dein Sparschwein zu tun.
      26 0 Melden
  • Calvin WatsOff 04.04.2016 19:48
    Highlight Mama darf ich den bENZ haben oder muss ich wieder diesen bAYRISCHEN mIST wAGEN nehmen... Muahahaha ;-)
    3 30 Melden
  • Slant 04.04.2016 18:23
    Highlight Im Reddit Artikel geht es nicht um einen 5-Jährigen. Sondern eher um ein (aktuelles) Thema jemanden so zu erklären als wäre er (der Leser) fünf - also eine sehr einfache Erklärung von einem meist komplexen Thema. Deshalb ELI5
    25 0 Melden
    • Homes8 04.04.2016 18:31
      Highlight Wenn jemand nicht weiss was Stiftungen sind sollte man vieleicht auch noch den Begriff "Steuern" erklären.
      8 7 Melden
    • The Writer Formerly Known as Peter 04.04.2016 19:56
      Highlight Der Vergleich bei Reddit bleibt quatsch und dumm. Bravo und 5 jährige sagte ich schon... ausserdem steckt der Reiche sein Geld eben nicht in die Wirtschaft. Es wird entzogen. Keine Cola Fröschchen! Papa Staat aber, ist anders wie die Mami, auf das Geld angewiesen. Auch er kauft zwar keine Cola Fröschchen, aber bezahlt Bildung oder kauft neue, ganz wichtige Kampfflugzeuge damit. Da verdient dann wieder der andere Papa, also der Papa vom kleinen Willi, viel Geld damit... und somit ist allen gedient, wenn die Mama (der Papa Staat) das Geld einzieht.
      10 7 Melden
  • Homes8 04.04.2016 18:16
    Highlight Der Vergleich hinkt gewaltig. Hier gehts um Steuern.
    14 29 Melden
    • phreko 04.04.2016 18:51
      Highlight Ja, und worauf basieren die wohl?
      13 6 Melden
    • The Writer Formerly Known as Peter 04.04.2016 19:48
      Highlight Nicht auf Vergleiche mit 5jährigen...
      8 13 Melden
  • The Writer Formerly Known as Peter 04.04.2016 17:29
    Highlight Die Überschrift ist nicht richtig und darum auch keinen Bedarf es ganz zu lesen. Welche Motivation hätte der 5jährige und 5 Jahre und Bravo lesen? ... Die Mutter. Warum soll Sie Geld vom Kleinen nehmen? Das passt nicht zusammen. Bin ich gemein? Nochmals mit dem Stift und dem Stiftenlohn. Dann geht es auf. Ich musste abgeben zuhause. Ist auch richtig so. Und zwar beide Geschwister anteilig vom Lohn... Der Staat. Wir kleinen müssen alles angeben und die Reichen und Unternehmen sollen es auch. Fair für alle! Und vom Honigtopf bedienen is nicht, Herr Putin und Erdovan!
    11 21 Melden

Neues Urteil könnte Ölleitung Keystone in den USA weiter verzögern

Ein Urteil eines Richters im US-Bundesstaat Montana könnte den seit Jahren umstrittenen Bau der Erdölleitung Keystone XL von Kanada in die USA weiter verzögern.

Richter Brian Morris wies das für die Genehmigung der Leitung zuständige Aussenministerium am Mittwoch an, es müsse für einen neuen Verlauf im Bundesstaat Nebraska eine vollständige Umweltverträglichkeitsprüfung veranlassen. Diese müsse zusätzlich zu der Prüfung für den ursprünglichen Verlauf der Pipeline erfolgen, die …

Artikel lesen