International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Ein Swiss-Passagier filmte, wie die Flughafen-Feuerwehr in Mumbai zur Maschine eilte.  screenshot: https://twitter.com/AshuBme

Vollbremsung bei Tempo 220: Swiss-Airbus legt Flughafen Mumbai lahm

Wegen eines Triebwerkfehlers musste ein Airbus A330 in der indischen Metropole den Start abbrechen. Die Hauptpiste des Airports war 40 Minuten lang blockiert. 



Mit Tempo 220 raste am Sonntag ein Airbus A330-300 der Swiss in der indischen Metropole Mumbai über die Piste. Kurz vor dem Abheben streikte plötzlich das linke Triebwerk. Darauf ging der Pilot voll auf die Bremsen und stoppte die Maschine vor dem Pistenende. 

Die Turbine ist futsch: «Das betroffene Triebwerk muss vor Ort ausgetauscht werden», sagt Swiss-Sprecherin Sonja Ptassek zu watson.

Ein Passagier filmte, wie die Flughafen-Feuerwehr kurz darauf zur Maschine eilte und die überhitzten Bremsen mit Wasser kühlte. 

Der Startabbruch löste auf dem Flughafen Mumbai kurzzeitig ein Chaos aus. Die Hauptpiste blieb für 40 Minuten gesperrt, wie die «Times of India» berichtet.  Ein Jumbo-Jet der Lufthansa musste deshalb in Hyderabad statt Mumbai landen. 

ARCHIV --- ZU DEN HALBJAHRESZAHLEN VON SWISS STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILD ZUR VERFUEGUNG --- A Swiss International Air Lines Airbus A330 lands at Zurich Airport in Kloten in the Canton of Zurich, Switzerland, pictured on July 24, 2014. (KEYSTONE/Christian Beutler)
  *** NO SALES, NO ARCHIVES ***

Ein A330 der Swiss.  Bild: KEYSTONE

Der Swiss-Airbus wurde später zum Gate geschleppt, die 236 Passagiere wurden auf andere Flüge umgebucht. 

Wie lange die Reparatur des Swiss-Airbus dauert, ist laut Swiss noch nicht klar. 

Von Zürich nach Genf in 15 Minuten

abspielen

Video: srf

So schön wurde die Fliegerei einst beworben

Das könnte dich auch interessieren:

«Gölä ist die falsche Art von Büezer» – Nico bügelt mit dem Berner Rapper Nativ

Link zum Artikel

Sexy Särge oder phallische Felsen – welcher Wandkalender darf's denn sein?

Link zum Artikel

Trump will den Notstand ausrufen – aber darf er das überhaupt?

Link zum Artikel

«Die toten Hoden» – neue Twitter-Challenge ruiniert die Namen deiner Lieblingsbands

Link zum Artikel

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel

Das Beste an den Golden Globes? Diese Wasserträgerin

Link zum Artikel

Kann man wirklich zu lange schlafen?

Link zum Artikel

Warum die Bezahl-App Twint bei Schweizer Teenagern gerade so richtig durchstartet

Link zum Artikel

Drei Lawinen fordern eine Tote und mehrere Verletzte im Wallis

Link zum Artikel

Sie wollte dieses Kleid kaufen – und brach bei der Lieferung (zu Recht) in Tränen aus

Link zum Artikel

Jetzt muss Trump die Börse mehr fürchten als Mueller 

Link zum Artikel

Die grosse Game-Vorschau: Auf diese 50 Spiele dürfen wir uns 2019 freuen

Link zum Artikel

Wie der Schweizer Arzt Ruedi Lüthy in Simbabwe tausende Menschen vor dem Aids-Tod rettete

Link zum Artikel

«Der Zug stellt einfach ab»: So leiden die Lokführer unter den SBB-Pannen-Doppelstöckern

Link zum Artikel

So hast du die Karriere von Roger Federer noch nie gesehen

Link zum Artikel

Genfer Caritas-Lagerleiter vergriff sich an jungen Mädchen

Link zum Artikel

Wirbel um Cassis reisst nicht ab

Link zum Artikel

Bellydah: «Diesen Job nennt man ‹Rap-Video-Bitch›»

Link zum Artikel

«Familie wird mich töten»: Rahaf auf Flucht aus Saudi-Arabien in Thailand vorerst sicher

Link zum Artikel

Die bizarre Liebesgeschichte der KZ-Aufseherin, die sich in eine Gefangene verliebte

Link zum Artikel

Wenn sogar Fox News Trumps Grenz-Lüge anprangert

Link zum Artikel

7 Dinge, die dir bei diesen bekannten Weihnachtsfilmen noch nie aufgefallen sind

Link zum Artikel

Warum Trump plötzlich die Sowjets verteidigt

Link zum Artikel

Nino Niederreiter zu Carolina getradet

Link zum Artikel

Nico soll Schneeketten montieren und bringt damit den Chef zur Verzweiflung 😂

Link zum Artikel

Ein ziemlich seltsames Outfit – so erklärt Serena Williams ihren Netzstrumpf-Auftritt

Link zum Artikel

Der Lambo-Trottel, sein High-Heels-Schrank und ich

Link zum Artikel

Die grössten Apple-Irrtümer – was nicht nur iPhone-Fans wissen sollten

Link zum Artikel

7 Wahlen hat er analysiert – jetzt meint er: «Das System könnte aus den Fugen geraten»

Link zum Artikel

Samsung, Huawei oder doch Nokia? Diese Android-Handys erhalten am längsten Updates

Link zum Artikel

Vorsicht! Mit den Apple-Ohrstöpseln wird das iPhone zur Wanze 😳

Link zum Artikel

6 Webseiten, auf denen du dir toll die Zeit totschlagen kannst – klicken auf eigene Gefahr

Link zum Artikel

So cool ist es WIRKLICH, im Januar auf Alkohol zu verzichten 🤔😂

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Der einzige Schweizer auf Mikronesien braut Bier und lebt auf diesem Inselcheln

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

25
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
25Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • P1erre991 16.04.2018 19:10
    Highlight Highlight Na was ist mit Swiss los? Mindestens drei Vorfälle in den letzten 3-4 Wochen und alles Triebewerke! Ist unsere Swiss noch sicher? Früher war das doch die Perle bei Swissair die Wartung der Flugzeuge und die Küche, beides scheint das nicht mehr zu sein! Schade, hoffentlich passiert nichts schlimmeres.
  • Gummibär 16.04.2018 13:47
    Highlight Highlight V 1 = Max. Geschwindigkeit bei der der Start noch abgebrochen werden darf
    V r = Geschwindigkeit bei der das Bugrad abgehoben wird
    V 2 = Geschwidigkeit bei der das Flugzeug auch mit einem Triebwerk noch genügend steigt um Hindernisse nach dem Pistenende zu überfliegen.
    Typische Werte für Airbus 330 :
    V1 258 km/h......... Vr 287 km/h...........V2 303 km/h

    Die drei Werte werden vor jedem Start neu gerechnet mit Eingabe von Abfluggewicht, Windrichtung, Landeklappenstellung, gewählter Leistung, Pistenlänge etc. etc.

    Der Startabbruch war regelkonform.
    • Anded 16.04.2018 16:41
      Highlight Highlight Danke für die Zahlen. Klar sie sind abhängig von Beladung, Piste und Wetter.
      v2 existiert aus einem bestimmten Grund. Nämlich genau diesem.
      Hätte der Pilot nicht sofort abgebrochen, hätte er mit einem Triebwerk ev. knapp über v1 beschleunigt. Dann hätte er entweder einen Crash beim zu späten Abbruch (über v1) riskiert, oder einen Crash beim abheben mit einem Triebwerk deutlich unter v2.
      (Und ja, ich hab geschrieben "riskiert". Ob es über v1 einen Crash gegeben hätte ist natürlich nicht sicher, auf jeden Fall wäre das Risiko höher gewesen.)
    • Juliet Bravo 16.04.2018 18:06
      Highlight Highlight Anded: es wird bei jedem Flug ganz klar berechnet, ab welcher Geschwindigkeit die Piloten auch mit einem Triebwerk starten müssen. Und da ist auch wenig Risiko drin (ausser der zweite Treiber fällt grad auch noch aus). Bis unter diese Geschwindigkeit wird der Takeoff abgebrochen. Auch hier: wenn nicht gerade die Bremsen versagen praktisch null Risiko.
  • chnobli1896 16.04.2018 11:56
    Highlight Highlight Zum Glück ging das Triebwerk noch am Boden kaputt... Und zum Glück hat der Pilot so gut reagiert
    • Schreiberling 16.04.2018 13:06
      Highlight Highlight Ach, ein modernes Flugzeug kann auch mit nur einem Triebwerk genug lange weiterfliegen um eine Notlandung durchzuführen.
    • chnobli1896 16.04.2018 14:10
      Highlight Highlight Dumm nur wenn dann das zweite (aus Gründen) auch noch aussteigt...
    • Alnothur 16.04.2018 18:39
      Highlight Highlight Flugzeuge sind auch recht gute Gleiter, wenn auch das zweite noch aussteigt ;) Direkt nach dem Start wäre das aber in der Tat "ziemlich ungünstig".
  • Mesuax 16.04.2018 11:27
    Highlight Highlight Point of no return noch nicht erreicht ergo startabbruch. Das die Bremse wohl nun auch gewechselt werden kann ist wohl klar 😄
  • picknicker86 16.04.2018 11:02
    Highlight Highlight Alternative Headline: "Videoaufnahme nach allen Regeln der Kunst verkackt!". Seriously, wie kann man im Hochformat filmen UND dann das Gerät noch schräg halten?
  • EvilBetty 16.04.2018 10:29
    Highlight Highlight 220 km/h ist nicht kurz vor dem Abheben. Take off Speed ändert sich natürlich abhängig von Wind und Beladung, aber die ist jenseits von 300. Wenn er wirklich kurz vor dem Abheben gewesen wäre, wäre er gestartet.
    • Demo78 16.04.2018 11:03
      Highlight Highlight Vr ist ungefähr zwischen 150 - 160 kn, beides deutlich tiefer als 300km/h....
    • Miikee 16.04.2018 11:20
      Highlight Highlight Aircraft: Airbus A320
      Takeoff Weight: 155,000 lb / 70,305 kg
      Takeoff Speed: 170 mph / 275 km/h / 150 kts

      Quelle: http://www.aerospaceweb.org/question/performance/q0088.shtml
    • Juliet Bravo 16.04.2018 11:42
      Highlight Highlight Und beim A330?
    Weitere Antworten anzeigen
  • flying kid 16.04.2018 10:05
    Highlight Highlight Reisserischer Titel wieder mal.

    Alles richtig gemacht im Cockpit, wie es sich gehört!
    Sind halt gut ausgebildete Profis am Werk.
  • Anded 16.04.2018 09:53
    Highlight Highlight Alternative Headline: Swiss Pilot wendet mögliche Katastrophe ab, indem er im letzten Moment Start abbricht.
    • koal 16.04.2018 10:10
      Highlight Highlight #thankyou <3
    • OmegaOregano 16.04.2018 10:25
      Highlight Highlight Danke, ich mag deinen Denkansatz.

      Finde es auch merkwürdig, dass so ein Zwischenfall ein Chaos auslöst. Für solche Szenarien gibt es klare Pläne und Abläufe der Flugsicherungen. Dass in der heutigen Zeit, mit so vielen Flugzeugen in der Luft, nur eines eine Aussenlandung machen musste, finde ich erstaunlich.

      Die Rettungskette hat ja offensichtlich funktioniert, Schlimmeres konnte verhindert werden. Rieche hier eher Sensationsnews als verbranntes Kerosin.

    • EvilBetty 16.04.2018 10:30
      Highlight Highlight Nix Katastrophe. Die A330 kann problemlos mit einem Triebwerk abheben. Wäre die Geschwindigkeit schon höher gewesen, hätte der Pilot dies auch getan.
    Weitere Antworten anzeigen

Swiss-Piloten müssen erstmals zum Jahresgespräch antraben

Das Mitarbeitergespräch gehört für die meisten Angestellten zur Routine am Jahresende. Nicht so bei den Piloten der Swiss. Die Fluglinie führt in diesem Jahr erstmals mit allen 1400 Piloten ein persönliches Gespräch durch. Andere Unternehmen gehen neue Wege des Dialogs.

«Und, wie sind Sie mit Ihrer Leistung in diesem Jahr zufrieden?» Für die meisten Angestellten ist diese Frage vom Vorgesetzten zum Jahresende Usus. Das Mitarbeitergespräch, kurz MAG, ist ein fixer Teil der Arbeitgeber-Arbeitnehmer-Beziehung. Nicht so für die Swiss-Piloten. Für sie war das «MAG» bisher ein unbekanntes Kürzel. Das ändert sich nun. «Seit diesem Jahr führen wir mit allen unseren 1400 Piloten einmal im Jahr ein persönliches Gespräch», bestätigt ein Swiss-Sprecher.

Dieser Schritt sei …

Artikel lesen
Link zum Artikel