International

Flugzeugbrand in Las Vegas: «Bitte bleiben Sie sitzen» –Passagiere haben sich ziemlich asozial verhalten 

10.09.15, 16:38 10.09.15, 23:08

Der Triebwerkbrand einer Maschine der British Airways am Dienstag ist glimpflich ausgegangen. Alle 170 Passagiere und Besatzungsmitglieder konnten sich über die Notrutschen in Sicherheit bringen. 14 Personen wurden ins Spital eingeliefert aber wenig später wieder entlassen.

Unterdessen ist ein Video aufgetaucht, das die Minuten an Bord zeigt. Während die Flammen beim Triebwerk züngelten, rief das Bordpersonal zu Ruhe auf: «Bitte bleiben Sie sitzen.» Welcher Passagier kann das angesichts der sich anbahnenden Katastrophe? Nichts wie raus, musste sich da mancher gesagt haben – aber nicht ohne Handgepäck!

«Bleiben Sie bitte sitzen»
YouTube/News For All Time

In den sozialen Medien hagelte es denn auch harte Kritik, denn auf einigen Bildern ist zu sehen, wie Passagiere trotz der Evakuierung offenbar Zeit gefunden hatten, ihr Handgepäck mitzunehmen, darunter auch grosse Koffer.

«Ich finde es wirklich abscheulich, dass diesen Leute ihr Handgepäck wichtiger war als das Leben der anderen Passagiere.»

«Klar, die hatten alle das Gepäck auf dem Schoss, als das Flugzeug startete ...»

Wie lange es gehen kann, bis alle ihr Handgepäck verstaut haben, kennt man vom Boarding. Dass Passagiere in einem Notfall keine Zeit damit verlieren sollten, es zu «retten», versteht sich von selbst. Sie gefährden damit nicht nur ihr eigenes Leben, sondern auch das anderer.

Das Sicherheitsvideo von British Airways ist diesbezüglich ziemlich klar: 

«Begeben Sie sich so schnell als möglich zum nächsten Notausgang und nehmen Sie nichts mit.»

«Jemand rief diesen Leuten zu, die Gepäckablage nicht zu öffnen», sagt Jacob Steinberg, ein Passagier von BA Flug 2276, gegenüber der BBC. Ob die Anweisung, die nicht befolgt wurde, von anderen Passagieren oder der Besatzung kam, kann er allerdings nicht mit Sicherheit sagen.

Das mit den Handy-Fotos ist auch so eine Sache.

«Im Fall einer Evakuierung wird an jedem Ausgang ein Besatzungsmitglied stehen, um mit einem Handy ein Selfie und ein Video für Youtube von Ihnen zu machen, damit Sie das nicht selbst machen müssen und dadurch das Leben der anderen gefährden.»

«Bilder/Videos zu schiessen anstatt den Anweisungen der Besatzung zu folgen, kann dazu führen, dass Sie von einem Notfallfahrzeug platt gemacht werden.»

Dir gefällt diese Story? Dann like uns doch auf Facebook! Vielen Dank! 💕

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
7
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • yukunda 12.09.2015 12:49
    Highlight Ich nehme immer nur meine Handtasche als Handgepäck mit; und stelle diese unter den vorderen Sitz. So bin ich mir ziemlich sicher, dass ich die Tasche beim Emergency-ausstieg mitgenommen hätte. Schliesslich gehört eine Handtasche schon fast zum Körper einer Frau..... Aber die Koffer, das finde ich auch krass.
    4 2 Melden
  • naaah 10.09.2015 17:14
    Highlight Mich nerven ehrlich gesagt die Tweets ziemlich - keiner der jetzt den Zeigefinger erhebt war dabei. Klar es steht in jeder Broschüre, dass man das Gepäck da lassen sollte, aber wenn der Rauch nicht im Flugzeug war, ist das den Passagieren vielleicht auch nicht bewusst gewesen wie ernst es war.
    Ich war mal bei einem Hotelbrand dabei. Wir liessen alles stehen und liegen. Als wir draussen waren, fiel uns auf, dass alle Pässe, Portmonees etc. im Hotel lagen - auch keine schöne Erfahrung...
    44 22 Melden
    • Schreiberling 10.09.2015 17:34
      Highlight Bei einer Flugzeugevakuierung steht die Crew in der Pflicht. In weniger als zwei Minuten muss das Flugzeug geräumt sein, das sich mit dem Treibstoff in Kürze ein Vollbrand mit starker Rauchentwicklung bilden kann. Deshalb ist es unverantwortlich und gefährlich von den Passagieren die Gepäckstücke mitzunehmen.
      52 7 Melden
    • Oban 10.09.2015 17:36
      Highlight Was ist da nicht klar, wenn eine Durchsage kommt, dass der Flieger evakuiert wird dann gelten die Sicherheitsregel, Punkt!
      Da gibt es keine Ausreden wie, "es gab kein Rauch" oder "ich sah kein Feuer" usw. Passagiere sind nicht in der Lage eine solche Situation selbst zu beurteilen.
      47 11 Melden
    • Friends w/o pants 10.09.2015 18:14
      Highlight Zwei Atemzüge von giftigem Rauch reichen, dass man sich ohnmächtig am Boden wiederfindet. Im Nachhinein ging alles glimpflich aus, aber die ersten Personen, die ihr Gepäck genommen haben und somit den Gang blockierten, konnten unmöglich wissen, dass die Letzten noch gut rauskommen.
      32 1 Melden
  • DerWeise 10.09.2015 16:50
    Highlight gehören angezeigt
    32 20 Melden
    • Der Bademeister 10.09.2015 17:47
      Highlight Noch besser auf die no fly liste
      42 9 Melden

Er will beweisen, dass die Erde flach ist – ja, mit Hilfe dieser Rakete

Vielleicht wird es das Letzte sein, was Mike Hughes in seinem 61-jährigen Leben tut: Am Samstag will der Amerikaner in der kalifornischen Mojave-Wüste eine selbstgebaute Rakete besteigen und damit abheben, wie er auf Facebook kundtut. Der Taxifahrer unternimmt seine lebensgefährliche Reise nicht einfach so – er hat eine Mission. 

«Mad Mike», wie er sich selber nennt, will beweisen, dass die Erde eine Scheibe ist. Flach wie eine Flunder. Mit dieser Theorie ist er nicht ganz allein – eine …

Artikel lesen