International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Andria Zafirakou kann sich mit ihren Schülern in 35 Sprachen unterhalten.  Bild: AP/AP

Rate mal, wie viele Sprachen die beste Lehrerin der Welt spricht

19.03.18, 01:14

Die beste Lehrerin der Welt kommt aus Grossbritannien. Das ist das Ergebnis des Welt-Lehrer-Preises, der am Sonntag in Dubai verliehen wurde und mit einer Million Dollar dotiert ist.

Die Lehrerin Andria Zafirakou, die in einem Problemviertel in London arbeitet, wurde für ihren Einsatz für ihre Schüler ausgezeichnet. Sie war unter den zehn Finalisten des Wettbewerbs, zu dem ursprünglich 30'000 Kandidaten weltweit angetreten waren.

Unter den ersten Gratulanten war neben dem Herrscher von Dubai auch die britische Premierministerin Theresa May. Formel-Eins-Star Lewis Hamilton übergab bei der Zeremonie ebenfalls eine Trophäe und auch US-Sängerin und Schauspielerin Jennifer Hudson trat auf.

Sie spricht 35 Sprachen! 

Lehrerin Zafirakou arbeitet an der Alperton Community Schule im Norden von London in einem armen Viertel mit vielen Migranten. Sie eignete sich Grundkenntnisse in den meisten der 35 Sprachen an, die an ihrer Schule gesprochen werden, um mit den Schülern und deren Eltern kommunizieren zu können. Sie setzte auch Änderungen beim Lehrstoff durch, um diesen an den Alltag ihrer Schüler anzupassen.

Der Preis von einer Million Dollar wird ihr nun über einen Zeitraum von zehn Jahren ausgezahlt - unter einer Bedingung: dass sie mindestens fünf Jahre lang weiter unterrichtet. (sda/afp)

Das könnte dich auch interessieren:

«Ich dachte, ich verblute»: Zürcherin muss 144-Notruf wählen, obwohl sie im Spital liegt

41 herrlich ironische Beispiele, wie uns das Leben ab und an ein Schnippchen schlägt

Kritik am Transmenschen-Gesetzesentwurf: «Der Bundesrat signalisiert: Ihr existiert nicht»

«Ihr Zürcho sind huorä Laggaffä! Wixxo! Losers!»

«Liebe Frau Seiler Graf, Ihre SP ist jetzt die neue SVP ...»

Entsteht in Italien das Modell eines modernen Faschismus?

Diese 15 Orte darfst du nicht besuchen. Und das ist besser so für dich

Ein schamloser Kuhhandel: Der AHV-Steuer-Deal ist eine schlaue und heikle Idee

11 Gründe, weshalb du den Sommer in der Schweiz verbringen solltest

präsentiert von

Züri-Hools gingen nach Basel zum Prügeln – das hätten sie besser sein lassen

Fact oder Fake? Experte hält Rätsel um MH370-Verschwinden für gelöst

Trump gräbt Nordkorea eine Atom-Grube und fällt nun selbst hinein

Diese 9 Influencer-Fails beweisen, wie «real» Instagram ist – nämlich gar nicht

Dieser kleine Trick hat mich von meiner Handy-Sucht befreit

Die Rebellion der ungefickten Männer kommt aus dem Internet! Ein Experte erklärt «Incel»

Der grosse Lohn-Check: So viel verdient die Schweizer Bevölkerung

«Die Angriffe sind real» – Experten warnen vor «unrettbar kaputter» E-Mail-Verschlüsselung

Der Bikini-Trend, auf den wirklich niemand gewartet hat: Nude

21 Markenlogos, in denen sich geheime Botschaften verstecken

Wie viele Menschen erträgt die Erde?

Französin wählt wegen Schmerzen den Notruf und wird ausgelacht – wenig später ist sie tot

Dieses Rätsel wurde für Superhirne mit IQ 131 oder mehr entworfen? Schaffst dus trotzdem?

Oben ohne auf der Rückbank – 8 Taxifahrer erzählen ihre absurdesten Erlebnisse

Stell dir vor, es ist Masseneinbürgerung und keiner geht hin (ausser ein paar Italiener)

Ach Tagi, was ist aus dir geworden? (K)eine Liebeserklärung zum Jubiläum

Da kocht das Blut, da blüht die Rose in der Hose ... Unsere Basler Bachelorette mal wieder

«Tote Mädchen lügen nicht» kommt wieder – wie gefährlich ist die Serie wirklich?

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
11
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Corahund 20.03.2018 12:57
    Highlight Bemerkenswert diese Lehrerin. Aber müssen die Lehrpersonen jetzt die Sprachen der Einwanderer lernen?
    Sollten nicht die Migranten alles daran setzen, die Sprache des Landes zu lernen, in dem sie leben wollen?
    Ich weiss, nun wird wieder geblitzt wie verrückt. Nochmals: ich bewundere den Einsatz und die Kenntnisse dieser Lehrerin. Sie hat den Preis verdient. Integration geschieht vor allem durch Bildung. Aber die Landessprache einigermassen zu beherrschen, ist dazu
    unabdingbare Voraussetzung. Auch bei uns in der Schweiz. Da sollte man ansetzen.
    3 2 Melden
    • Soulrider 20.03.2018 15:31
      Highlight Wenn ein/e Lehrer/in die Sprache der Migranten nicht spricht, dann kann denen die Landessprache nicht beigebracht werden....
      2 0 Melden
  • Ott*ger 19.03.2018 10:06
    Highlight Chuck Norris spricht alle sprachen.
    21 0 Melden
  • Frances Ryder 19.03.2018 08:57
    Highlight "Sie spricht 35 Sprachen!"

    "Sie eignete sich Grundkenntnisse in den meisten der 35 Sprachen an, die an ihrer Schule gesprochen werden"

    Ja was denn jetzt?

    24 3 Melden
  • morax 19.03.2018 07:19
    Highlight Ich kann kaum eine Sprache richtig, sie kann sich in 35 Sprachen unterhalten. Wahnsinn!
    53 1 Melden
  • mostlyharmless 19.03.2018 07:16
    Highlight Toll! So ein Preisgeld sollte aber mindestens auch noch an die 2.–10-Platzierten gehen.
    Wieviel hat der Herr Hamilton wohl für seinen Auftritt bekommen?
    38 10 Melden
  • chnobli1896 19.03.2018 06:52
    Highlight Chapeau! Ihr Einsatz wird (finanziell) belohnt, sehr schön.
    18 1 Melden
  • Normi 19.03.2018 06:49
    Highlight welche 35 sprachen ?
    27 0 Melden
    • lilie 19.03.2018 08:45
      Highlight @Normi: Ich weiss es auch nicht, aber die ärmsten Einwanderer in London werden aus den ehemaligen Ostblockstaaten, allen voran Polen, aus dem Umfeld von Indien (Indien, Afghanistan, Pakistan) und vermutlich der Karibik kommen.

      Ich stelle mir etliche verschiedene Sprachen vor. Das war bestimmt nicht einfach.
      4 0 Melden
  • DanielaK 19.03.2018 06:04
    Highlight Toll, wenn man das kann! Ich hab schon einen Knoten im Hirn bei der Vorstellung von so vielen Sprachen. 👍
    102 1 Melden
    • Micha Moser 19.03.2018 06:58
      Highlight Dito könnte mir nichteinmal alle Sprachen merken
      26 0 Melden

Maduro zementiert seine Macht in Venezuela – doch das Land kommt nicht aus der Krise

Oppositionelle sitzen in Haft, auf der Strasse tobt der Protest und doch macht Präsident Nicolás Maduro keine Anstalten, Konsequenzen zu ziehen. Jetzt liess er sich weitere sechs Jahre im Amt bestätigen.

Venezuela steht am Abgrund – doch im Präsidentenpalast Miraflores heisst es erstmal: «Weiter so». Obwohl die Inflation durch die Decke geht, die Regale in den Supermärkten meist leer bleiben und Hunderttausende Menschen bereits die Flucht ergriffen haben, lässt sich Staatschef Nicolás Maduro in einer umstrittenen Wahl für weitere sechs Jahre im Amt bestätigen.

Nach Angaben des Wahlamtes haben 5,8 Millionen der 20,5 Millionen Wahlberechtigten im Land für Maduro gestimmt. Das sind zwar weit …

Artikel lesen